Hohe Beteiligung beim ersten Durchgang der Winterlaufserie

Trotz extrem ungünstiger Witterung hatten sich zum Auftakt der 27. Winterlaufserie am 30.01.2016 in Frickhofen mehr als 250 Läuferinnen und Läufer größtenteils aus der heimischen Region eingefunden, um in sechs Läufen über vier verschiedene Distanzen ihr läuferisches Vermögen unter Beweis zu stellen.

Unter der bewährten Leitung von Sebastian Schneider und Andreas Horn entwickelten sich auf den Straßen um das Frickhöfer Sportzentrum spannende Wettkämpfe mit zum Teil „hauchdünnen Ergebnissen“ und exzellenten Leistungen – trotz der widrigen windigen und regnerischen Rahmenbedingungen.

Den Anfang der Laufveranstaltung machten 19 Buben und Mädchen im Alter von drei bis sieben Jahren im sogenannten „Bambini-Lauf“ über 500m. Unterstützt von ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern legten schon die Kleinen ein großes Tempo vor. Als erster lief der siebenjährige Linus Kaiser (LC Mengerskirchen) schon nach 2:13 min über die Ziellinie, gefolgt von Polly Nierfeld (TV Villmar), Ida Well (LC Mengerskirchen) und Fabian Lass (LG Dornburg).

Vor dem Start des Bambini-Laufs über 500m
Vor dem Start des Bambini-Laufs über 500m

In gleich drei 1000m-Läufen maßen sich die Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 15 Jahren. Die beiden ersten Läufe dominierten die Geschwister Lea Borst und Tom Borst (Sieger der Altersklassen W09 bzw. M11, TSG Limbach/Triathlon), jeweils mit knappem Vorsprung auf die beiden Dornburger Julia Kaiser (Sieger W10) und Julian Brahm (Sieger M09). Im dritten 1000m-Lauf entwickelte sich ein schnelles und spannendes Rennen, das letztlich in starkem Finish Konrad Böcher (Sieger M15, LC Mengerskirchen) vor den Gebrüdern Maximilian (2. M15) und Cristiano Kaiser (Sieger M13) und Keno Lukas (Sieger M14, alle LG Dornburg) für sich entscheiden konnte. Als weitere Klassensieger über 1000m grüßen: M08: Luis Pott (LG Dornburg); M09: W08: Liv Kremer (LC Mengerskirchen); M10: Luke Busche (TSV Kirberg); W11: Charlotte Müller (SC Oberlahn): M12: Jonathan Brunn (TSV Kirberg); W12: Felicia Trost (TV Eschhofen); W13: als Schnellste aller Schülerinnen Saskia Behle (TSV Kirberg); W14: Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) und W15: Laura Kaminsky (LC Mengerskirchen).

IMG_2386_Start_5km_Frickhiofen - Kopie                             5km-Läufer und -Geher kurz vor dem Start

Über 5km traten 47 Läuferinnen und Läufer sowie 10 Geherinnen und Geher an. Mit jeweils großen Vorsprung konnte sich hier das Ehepaar Marc und Jule Prins (beide Skinfit) als Sieger behaupten; Marc bleib dabei mit 17:55 knapp unter 18 Minuten, Jule mit 18:56 ebenso knapp unter 19 Minuten. Bemerkenswert in diesem Lauf die sehr guten Zeiten der beiden Nächstplatzierten, der Jugendlichen Bastian Trost (LG Brechen, 18:37 min) und Antonia Schermuly (LC Mengerskirchen, 19:42 min). In ihren Altersklassen siegten: Leon Machoczek (M U18, TuS Lindenholzhausen, 20:35 min), Lea Pötz (W U18 LC Mengerskirchen, 21.13 min), Mirko Stockhofen (M U16, VLG Eisenbach, 22:49 min) und Madlen Schuhmacher (W U16, RSG Montabaur, 23:43 min). Schnellster Geher war zum wiederholten Mal „Altmeister“ Hans Michalski (TV Großen Buseck) mit 32:12 min, als schnellste Geherin in hervorragenden 37:38 min wusste Doris Hammer (DJK Gebhardshain) zu überzeugen. Besondere Beachtung verdient die 5-km-Geher Leistung des ältesten Teilnehmers der Veranstaltung, des 83-jährigen Alfred Schnabel (Volkssportfreunde Gießen), der die Strecke in 48:44 min bewältigte.

IMG_2449_10km_Start_Frickhofen - KopieStart des 10-km-Hauptlaufs

Mehr als hundert Läuferinnen und Läufer nahmen die etwas mehr als sechs Runden der 10km-Strecke unter ihre Füße. Von Beginn an demonstrierte Sören Kah, ehemals der LG Lahn-Aar Esterau, jetzt dem TSV Schott Mainz zugehörig, den Konkurrenten sein läuferisches Vermögen, Runde für Runde vergrößerte er seinen Vorsprung, im Ziel war er in 32:14 min rund drei Minuten vor dem Zweitplatzierten, Daniel Kremer vom LC Mengerskirchen (Sieger M35, in 35:18 min); es folgten in gehörigem Abstand der Sieger der Männerklasse, Nikolai Junkert (ehemals LG Dornburg, jetzt TV Waldstraße Wiesbaden, 37:02 min), Dieter Metz (Sieger M45, SV Hadamar 37:07 min), Robert Drobny (Sieger M40, LC Eschenburg,37:38), und Lars Breuer (Sieger M50, LG Brechen, 37:48 min). Schnellste Frau im Feld war Julia Fischer (W20) von der LG Lahn-Aar-Esterau, die mit noch größerem Vorsprung als ihr ehemaliger Vereinskollege das Feld der Läuferinnen dominierte und mit 41:27 min die Ziellinie überquerte. Ihr am nächsten kamen Isabella Ehl (1. W45, SC Dreikirchen, 44:32 min), Lisa Hartmann (2. W20, VLG Eisenbach, 46:18 min), Anke Konnertz (2. W45, Sparkasse Marburg-Biedenkopf, 46:54 min) und Nadine Fasel (Siegerin W30, Triathlon Dreikirchen, 47:02 min). Als weitere Altersklassen-Sieger und -Siegerinnen sind hervorzuheben: Bernd Nierobisch (M55, Tria Elz, 40:19 min), Maximilian Brumm (M U20, TuS Weilmünster, 40:46 min), Adrian Tica (M U18, LC Mengerskirchen, 44:59 min), Thaddäus Schmidt (M60, SV Hadamar, 45:34 min), Dietmar Janke (M65, LG Westerwald, 48:23 min), Werner Qirmbach (M70, TuS Wallmerod, 54:57 min), Hans Metzelder (M75, TuS Montabaur, 55.20 min), Josef Hanz (M80, LT Alpenrod-Nistertal, 1:01:19) bzw. Melanie Horn (W35, 51:25 min), Monika Zeis (W55, LT Zehnhausen, 53:09 min), Heidi Saliger (W70, SV Hadamar, 53:36 min), Anna Brumm (w U16, TuS Weilmünster, 54:34 min), Heike Jung (W50, 58:50 min), Marita Brenk (W60, LG Westerwald, 1:00:08), Iris Müller (W40, SV Hadamar, 1:01:48) und Frieda Metz (W75, SV Hadamar, 1:02:06).

IMG_2454_Sieger_10km_Frickhofen - KopieSören Kah, TSV Schott, zieht einsam seine Kreise

Die korrigierte und aktualisierte Gesamtergebnisliste der Veranstaltung ist  einzusehen unter:

www.lg-dornburg.de/Wettkämpfe/Winterlaufserie/Ergebnisse/2016/1.Lauf Frickhofen

KS

LG-Trio mit Bestleistungen bei Hessischen Hallenmeisterschaften

Keno Lukas, Maximilian Kaiser und Maximilian Klink vertraten erfolgreich die Farben der LG Dornburg bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der Jugend U16 und U20 am 23.01.16 in Hanau. Allen Drei gelang es, ihre persönlichen Bestleistungen zu steigern und gute Platzierungen zu erreichen.
Keno Lukas (AK M14) trat nach seinem Vereinswechsel erstmals bei Hessischen Meisterschaften an. Die Anfangshöhe von 2,05m ließ er aus, 2,20m überwand er im ersten Versuch, die folgenden Höhen von 2,30m, 2,40m und 2,50m jeweils im zweiten oder dritten Versuch. An der Höhe von 2,60m scheiterte er leider drei mal. Aufgrund der höheren Zahl an Fehlversuchen belegte er höhengleich mit dem Dritten den undankbaren vierten Platz.
Ähnlich erging es Maximilian Kaiser (M15): Die Anfangshöhe (2,30m) ließ auch er aus, 2,50 meisterte er im zweiten Versuch, 2,60m im ersten, 2,70m und 2,80m jeweils im zweiten. 2,90m waren an diesem Tag leider zu hoch für ihn. Auch er belegte mit gleicher Höhe wie der Drittplatzierte den Platz “neben dem Treppchen”.
Maximilian Klink trat erstmals über 400m an. Da der Zeitplan der Hessischen Meisterschaften seiner Altersklasse mU18 am letzten Wochenende keinen Start über diese Strecke ermöglicht hatte, musste er seine Kräfte nun in der höheren Klasse mU20 und damit mit z.T. drei Jahre älteren und erfahreneren Konkurrenten messen. Das gelang ihm erstaunlich gut und auch die ungünstige Hallenbahn 4 mit stark überhöhten Kurven konnte ihn nicht wesentlich beeinträchtigen: Im schnellsten der drei Zeitläufe belegte er mit der neuen Bestzeit von 52,43 sec. den dritten Platz, der zugleich die drittbeste Leistung in der Gesamtwertung dieser Disziplin bedeutete. Mit diesem couragierten Lauf in Hanau gelang es Maximilian zum zweiten Mal innerhalb einer Woche, einen dritten Platz bei Landesmeisterschaften zu gewinnen.

KS

27. Winterlaufserie 2016 der LG Dornburg startet am 30. Januar in Frickhofen – inklusive Strassenlaufwertung

Am Samstag, den 30.01.2016 startet die traditionelle Winterlaufserie der LG Dornburg in ihr 27. Jahr. Die Austragungsorte sind wie immer die Dornburger Ortsteile Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth. Der erste der 3 Veranstaltungen wird in diesmal in Frickhofen durchgeführt. Zugleich ist dieser Lauf eine offiziell vom DLV vermessene Strecke und gilt als Straßenlauf. Bei den Veranstaltungen, die mit über 600 Teilnehmern zugleich eine der größten des Sportereignisse der Region sein dürfte, wirken neben vielen einheimischen Läufern auch viele Sportler aus den angrenzenden Landesverbänden Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit.

Start und Ziel: Sportplatz des TuS Frickhofen, Sportplatzweg

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8 Jahrgang 2009 und jünger
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10 JG 2007-2008
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12 JG 2005-2006
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16 JG 2001-2004
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20 JG 1997-2000
Jedermann/-Jedefrau;
5.0-km-Walking Jedermann
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung

Die Online Anmeldungen sind bis zum Vortag des Laufes möglich.

Wichtiger Hinweis zu Nachmeldungen am Wettkampftag:

Liebe Läuferinnen und Läufer,

wir haben in den letzten Jahren immer vermieden mit einer Nachmeldegebühr zu arbeiten. In diesem Jahr müssen wir Euch leider mitteilen, dass wir dies nicht länger so durchhalten können. Die gestiegenen Kosten und auch die neue Volkslaufgebühr haben uns dazu bewogen, das Nachmeldungen nicht mehr ohne zusätzliche Kosten durchgeführt werden. Zudem ist es eine Erleichterung für unser Team im Wettkampfbüro. Wie in der Ausschreibung hinterlegt, erheben wir 2 Euro pro Meldung am Lauftag. Wir hoffen auf Euer Verständnis, alle weiteren Meldegebühren sind gegenüber den Vorjahren gleich geblieben.

Wir freuen uns auf die 27. Winterlaufserie und Euer kommen

LG Dornburg
Der Vorstand

Weiterlesen

Erfolgreiches Debut bei Landesmeisterschaften

Die Bilanz des ersten Auftritts Dornburger Sportler bei diesjährigen hessischen Landesmeisterschaften kann sich sehen lassen: Justus Hänsel, Maximilian Klink, Florian Hanz und Paula Zollmann gelang es bei den Meisterschaften am 16. und 17.01. in Frankfurt-Kalbach, bei insgesamt 9 Starts einen zweiten, einen dritten, einen vierten, einen fünften und einen sechsten Platz zu erreichen. Dass dabei nicht alles “rund lief”, zeigt der “Salto nullo” von Justus im Stabhochsprung sowie das verletzungsbedingte Ausscheiden von Paula nach einem Sturz im Hürdenlauf.

In hervorragender Verfassung präsentierte sich Maximilian Klink, der in beiden Disziplinen, in denen er antrat, persönliche Bestleistungen und Spitzenplatzierungen erzielte: Über 800m verbesserte er seine bisherige Rekordmarke um fast drei Sekunden und belegte nach 2:04,40 min. den vierten Platz; über 200m gelang ihm gar das Kunststück, beim ersten Lauf über diese Distanz mit 23,84 sec. deutlich die angestrebte Zeit von 24,0 sec zu unterbieten und mit dem dritten Rang einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Wahrlich ein großer Erfolg, auch für seinen Kadertrainer Georg Schmidt und Heimtrainer Ewald Türk!

Trainer Ewald Türk und sein erfolgreicher "Schützling" Maximilian Klink (v. lks.)
Trainer Ewald Türk und sein erfolgreicher “Schützling” Maximilian Klink (v. lks.)

Weiterlesen

Gute Leistungen beim vereinsinternen Hallenmehrkampf am 15.01.16 in Frickhofen

Die 7. vereinsinternen Hallenmeisterschaften der LG Dornburg am 15.01.2016 in der Sporthalle der MPS „St. Blasius“ erfreuten sich regen Zuspruchs und zeitigten eine Menge guter Ergebnisse, Beleg dafür, dass in den vergangenen Wochen in den Trainingsgruppen von Judit Schneider und Emily Zollmann, von Britta Weißer, von Klemens Schlimm, Andreas Horn und Christian Lukas zielgerichtet und effektiv trainiert wurde.
Insgesamt 31 junge Leichtathleten beteiligten sich an der Veranstaltung; Übungsleiter, Eltern sowie Mitglieder der Laufgruppe um Ewald Türk waren unter der Leitung von Andreas Horn und Sebastian Schneider als Kampfrichter und Helfer im Einsatz.
Die Meisterschaften wurden als Dreikampf mit den Disziplinen 50m-Lauf, Weitsprung und Medizinballstoß (2kg) durchgeführt, das ansonsten obligatorische Kugelstoßen ist in der Sporthalle Frickhofen leider nicht erlaubt.

Weiterlesen

Zum Jahresauftakt gute Leistungen und Platzierungen

Beim 33. nationalen Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt am 10.01., das mit 499 Teilnehmern aus 96 Vereinen sehr gut besucht war, konnten die fünf Sportler der LG Dornburg mit zum Teil sehr guten Leistungen und mehreren Spitzenplätzen einen hervorragenden Einstieg in das Sportjahr feiern.

Florian Hanz, Emily Zollmann, Justus Hänsel, Paula Zollmann und Jens Haber (v.links), erfolgreich beim Hallensportfest in Frankfurt
Florian Hanz, Emily Zollmann, Justus Hänsel, Paula Zollmann und Jens Haber (v.links), erfolgreich beim Hallensportfest in Frankfurt

Justus Hänsel, erstmals im neuen Dress der LG, stellte im 60m-Lauf als Zweitplatzierter im Vorlauf mit 7.40 sec und als Vierter im A-Endlauf mit 7.43 sec. seine enorme Sprintstärke deutlich unter Beweis, die er dann als Sieger über 60m Hürden in 8.57 sichtbar bestätigte. Im Hochsprung belegte er mit übersprungenen 1.79m in neuer persönlicher Bestleistung einen hervorragenden zweiten Rang.

Auch Florian Hanz konnte im Sprintbereich voll überzeugen: Im Vorlauf über 60m erreichte er als Sieger gute 7.69 sec., in den Zeitläufen über 60m Hürden belegte er mit 8.89 sec. gar den vierten Platz. Auch über 200m konnte er mit seiner Zeit von 24.47 sec. und Rang 11 (bei 36 Teilnehmern) gut gefallen. Sehr erfreulich ist sein Ergebnis im Kugelstoßen. Mit neuem Gewicht (5kg statt 4kg im letzten Jahr) lag er mit 13.05m nahezu im gleichen Weitenbereich wie zu Beginn des letzten Jahres. Diese exzellente Leistung brachte ihm schließlich den dritten Platz ein.

Jens Haber, ebenfalls neu in der LG, konnte mit 8.14 sec. im 60m-Lauf, mit 10.67 sec. über 60m Hürden und mit 9.73m im Kugelstoß nicht ganz sein Leistungspotential abrufen; Jens wird sich in der jetzt “angelaufenen” Saison als Mehrkämpfer und in den Einzeldisziplinen mit Sicherheit erheblich steigern.

Paula Zollmann zog nach einem guten Ergebnis im Vorlauf über 60m (2. in 8.22 sec.) in den B-Endlauf ein, in dem sie sich nochmals auf 8.17 sec. steigern konnte und den vierten Platz belegte. Auch über 200m wusste sie als Achte in 27.31 sec. zu gefallen. In der Gesamt- wertung der Zeitläufe über 60m Hürden erreichte sie in guten 9.53 sec. den neunten Rang.

Ihre Schwester Emily Zollmann konnte mit ihren Leistungen über 60m (Vorlauf 8.93 sec.) und 60m Hürden (10.90 sec.) durchaus zufrieden sein. Auch bei ihr besteht für die Freiluftsaison eine Menge Entwicklungspotential.

Die Schützlinge von Trainer Christian Lukas stellten bei ihrem ersten Auftreten im neuen Jahr deutlich unter Beweis, dass sie in den vergangenen Wochen und Monaten gut und effektiv trainiert haben und für die Aufgaben der Saison sehr gut vorbereitet sind. Der Start bei den hessischen Hallenmeisterschaften am kommenden Wochenende wird die nächste Bewährungsprobe sein. Dann wird auch Maximilian Klink, der von Ewald Türk betreut wird, in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

KS

2015-12-31 Gelungener Jahresausklang

Der traditionelle Silvesterlauf der LGD mit anschließenden Frühstück und Sportlerehrung hatte mit mehr als 70 Teilnehmern trotz unfreundlichen Wetters unerwartet hohe Resonanz.

Schon früh hatten sich zahlreiche Sportler und ihre Eltern in der Mehrzweckhalle Wilsenroth eingefunden, um die neue Trainings- und Wettkampfkleidung in Empfang zu nehmen. Die LG Dornburg präsentiert sich in Zukunft in neuen Farben: Anstelle des allerorten üblichen Rot wird man die LGD-Sportler zukünftig in einem kräftigen Curacao-Blau bewundern können.

Weiterlesen

Siegrid Maier ist Kreismeisterin im 10km Straßenlauf

20151128_163039
Katka Gasteier, Sigrid Maier und Steffen Kandler freuen sich über Ihre starken Leistungen      Foto & Bericht: Fröhlich

Mit 13 Läufern war die LG Dornburg beim 23. Dorflauf der Leichtathletikfreunde Villmar sehr gut vertreten. Die drei jüngsten Athleten Julia Kaiser, Julian Brahm und Hannes Koch überzeugten auf ganzer Linie. Julian zeigte im 500m Lauf ein couragiertes Rennen. Er gewann seine Altersklasse in tollen 1:59,4 Minuten. Im Gesamteinlauf war Julian 3. von 40 Läufern und Läuferinnen. Ebenfalls 500m lief Hannes Koch in 2:08,8 Minuten. Er belegte den 4. Platz in einem leistungsstarken Feld der M09. Julia Kaiser stellte sich der Herausforderung über 2km. Nach einer starken Zeit von 8:19,1 Minuten lief sie als Gesamtsiegerin aller Mädchen ins Ziel. Selbstverständlich war das auch der Sieg in ihrer Altersklasse W09. Gesamtsieger des 2km Laufs war Maximilian Klink in bemerkenswerten 6: 48,4 Minuten. Auch Maximilian Kaiser setzt sich als Dritter mit 7:19,9 Minuten deutlich vom Hauptfeld ab, in der M14 lief er damit auf den 2.Platz. Im teilnehmerstarken Feld des 5 km Laufes imponierte Elias Reichwein als Sieger der M15 in starken 18:31,5 Minuten. Simeon Schneider(4. der M14) und Max Rösner(5. der M14) überquerten nach 20:09,1 bzw. 21:53,6 Minuten die Ziellinie. Max hatte während des Laufes mit Seitenstechen zu kämpfen. Jan Schreiber gab sein Debut für die LG Dornburg. Als 5. der MJU18 blieb nach sehr guten 20:32,6 Minuten die Uhr für Jan im Ziel stehen. Seine Zwillingsschwester Nora lief in der WJU18 als 2. in 22,08,5 Minuten ins Ziel. Als schnellste Frau beim 5km Lauf wurde Katja Gasteier mit einem Pokal ausgezeichnet. Sie benötigte 22:38,8 Minuten für die Strecke. Auf der 10km Strecke wurden die Kreismeisterschaften unseres Leichtathletikkreises ausgetragen. Als Kreismeisterin der W45 beendete Siegrid Maier in 44:38,4 Minuten ihren Lauf. Andreas Pohl läuft in der M45 nach 44:20,8 Minuten als 7. Von 16. Athleten ins Ziel.

Andreas Millen gewinnt im Marathon die Altersklasse M45

IMG-20151129-WA0017
Zieleinlauf von Andreas Millen                                                                                                                                     Foto: T. Klink Bericht: Fröhlich

 

Eine Marathonherausforderung kurz vor Jahresschluss suchte Andreas Millen am vergangenen Sonntag beim 97. Bertlicher Straßenlauf des SuSBertlich. Bei nass kalter Witterung siegt Andreas in seiner Altersklasse M45 in excellenten 3:11:47 Stunden. Als 7. des Gesamtfeldes überquert er die Ziellinie. Thomas Klink startet in der AK M50 über die Halbmarathondistanz. In einer tollen Zeit von 1:38:25 Stunden kommt er als 4. der M50 ins Ziel.

2015-11-21 Große Sprünge in der Schulsporthalle Frickhofen

Das Hallensprungfest der LG Dornburg am vergangenen Samstag in der Frickhöfer Schulsporthalle hatte einen erfreulich starken Zuspruch; das Leistungsniveau im Hoch-, Stabhoch- und Weitsprung war erfreulich hoch, die meist jugendlichen Teilnehmer konnten dementsprechend eine Menge von persönlichen Bestleistungen verbuchen.

Den besten Eindruck der insgesamt mehr als 40 Sportler hinterließ wieder einmal Justus Hänsel, der in allen vier angebotenen Disziplinen seine Altersklasse M15 dominierte und in einer inoffiziellen Sprungwertung mit 11,08m deutlich die magische Marke von 11.00m „übersprang“ (Hochsprung: 1,70m; Stabhochsprung: 3,10m (beides Tagesbestleistung); Weitsprung: 6,28m); ihm am nächsten kam Lokalmatador Florian Hanz mit 10,41m (Hoch: 1,65m; Stab: 2.70m; Weit mit persönlicher Bestleistung: 6,06m).

Schnellster Teilnehmer über 50m war Martin Böhm (LSG Goldener Grund) mit 6,1 sec., bester Weitspringer Tobias Heblik (FT Hainstadt) mit 6.69m.

Erfreulich das große Feld der Hochspringer: 30 Teilnehmer ermittelten in verschiedenen Altersklassen ihre Sieger; dabei gefielen neben Justus Hänsel (1,70m) und Florian Hanz (1,65m) besonders Felix Lang (M14, LC Mengerskirchen) mit 1,60m, Lea Seyffert (W20, LSG Goldener Grund) mit 1.55m, Selena Wehler (WU 18, LG Westerwald) ebenfalls mit 1,55m und Alina Schmidt (W14, LC Mengerskirchen mit 1,50m.

Erfolgreiche Sprinterinnen (v.l.): Leonie Orth, LG Dornburg; Kim Eidam, TG Camberg; Greta Müller, LG Dornburg
Erfolgreiche Sprinterinnen (v.l.): Leonie Orth, LG Dornburg; Kim Eidam, TG Camberg; Greta Müller, LG Dornburg

Noch größer die Zahl der Sprinter (37), die in zwei 50m-Läufen antraten und in den Altersklassen W/M U14 und W/M U16 die Sieger im HABAKUK-Sprintcup unter sich ausmachten; dabei setzten sich Franziska Kunz (W12, LG Dornburg), Kim Eidam (W13, TG Camberg), Alina Schmidt (W14, LC Mengerskirchen), Paula Zollmann (W15, LG Dornburg) sowie Tim Haber (M12, LG Lahn-Aar-Esterau), Lennart Mai (M13, TV Elz), Felix Lang (M14, LC Mengerskirchen) und Justus Hänsel (M15, LG Lahn-Aar-Esterau) als Sprintcupsieger durch. Schnellste Teilnehmer der Frauenklasse war Lea Seyffert (6,7 sec), knapp vor ihrer Schwester Kyra (6,8 sec, beide LSG Goldener Grund).

Die Kreisvorstandsmitglieder Martin Rumpf und Erich Schneider, die E-Kader-Trainer Josef Schmitz und Sebastian Schneider sowie die Vereinstrainer Marianne Schermuly, Christian Lukas, Hans-Peter Krings, Andreas Horn, Britta Weißer, Ewald Türk und Klemens Schlimm konnten sich im Rahmen dieses gelungenen Sportfestes der LG Dornburg davon überzeugen, dass der momentane Leistungsstand des einheimischen Leichtathletik-Nachwuchses trotz der frühen Phase im Trainings- und Wettkampfjahr relativ hoch ist und gute Prognosen für die im Januar beginnende (Hallen-)Wettkampfphase zulässt.

Die Ergebnisse:

Männer:
50m: 1. Martin Böhm, LSG Goldener Grund, 6,1 sec.; 2. Robin Graf, USC Mainz, 6,5 sec.
Hoch: 1. Robin Graf, 1,40m
Weit: Tobias Heblik, FT Hainstadt, 6,69m

M15:
50m: 1. Justus Hänsel, LG Lahn-Aar-Esterau, 6,1 sec; 2. Florian Hanz, LG Dornburg, 6,2 sec,; 3. Maximilian Klink, LG Dornburg, 6,5 sec., 4. Felix Petrasch, LSG Goldener Grund, 6,5 sec.; 5. Jens Haber, LG Lahn-Aar-Esterau, 7,0 sec.
Hoch: 1. Justus Hänsel, 1,70m; 2. Florian Hanz, 1,65m; 3. Jens Kaber, 1,40m
Stab: 1. Justus Hänsel, 3,10m; 2. Florian Hanz, 2,70m; Jens Haber, 2,30m
Weit: 1. Justus Hänsel, 6.28m; 2. Florian Hanz, 6,06m; 3. Maximilian Klink, 5,78m, 4. Jens Haber, 5,13m

M14:
50m: 1. Felix Lang, LC Mengerskirchen, 6,6 sec.; 2. Tobi-Max Dziuba, LG Westerwald, 6,8 sec; 3. Maximilian Kaiser, LG Dornburg, 7,5 sec.
Hoch: 1. Felix Lang, 1,60m; 2. Maximilian Kaiser, 1,20m
Stab: 1. Maximilian Kaiser, 2,70m
Weit: 1. Felix Lang, 5,28m; 2. Tobi-Max Dziuba, 5,11m

M13:
50m: Lennart Mai, TV Elz, 7,3 sec; 2. Keno Lukas, LG Lahn-Aar-Esterau, 7,4 sec.
Hoch: 1. Keno Lukas, 1,35m

M12:
50m: 1. Moritz Strahl, LG Dornburg, 8,3 sec; 2. Tim Haber, LG Lahn-Aar-Esterau, 8,4 sec.
Hoch: 1. Cristiano Kaiser, LG Dornburg, 1,25m; 2. Tim Haber, 1,15m; 3. Moritz Strahl, 0,90m
Stab: 1. Cristiano Kaiser, 2,60m

M11:
50m: 1. Finn Lämmle, LG Dornburg, 8,4 sec.; 2. Jannik Pott, LG Dornburg, 8,9 sec.
Hoch: 1. Finn Lämmle, 1,05m

M08:
50m: Julian Brahm, LG Dornburg, 9,1 sec.

Frauen:
50m: 1. Lea Seyffert, LSG Goldener Grund, 6,7 sec; 2. Kyra Seyffert, LSG Goldener Grund, 6,8 sec.
Hoch: 1. Lea Seyffert, 1,55m

WJ U18:
50m: 1. Kim Heuzeroth, LG Westerwald, 7,5 sec.
Hoch: 1. Selena Wehler, LG Westerwald, 1,55m
Weit: 1. Kim Heuzeroth, 4,72m

W15:
50m: 1. Paula Zollmann, LG Dornburg, 6,9 sec; 2. Chantal Ferdinand, LSG Goldener Grund, 7,4 sec.
Hoch: 1. Chantal Ferdinand, 1,45m; 2. Paula Zollmann, 1,40m; 3. Jana Loeven, LSG Goldener Grund, 1,35m

W14:
50m: 1. Alina Schmidt, LC Mengerskirchen, 7,5 sec.
Hoch: 1. Alina Schmidt, 1,50m
W13:
50m: 1. Kim Eidam, TG Camberg, 7,1 sec; 2. Leonie Orth, LG Dornburg, 8,3 sec; 3. Lena Duda, LG Dornburg, 8,4 sec; 4. Greta Müller, LG Dornburg, 8,6 sec; 5. Lisa-Marie Böhmer, LG Dornburg, 8,9 sec.
Hoch: 1. Greta Müller, 1,20m; 2. Leonie Orth, 1,15m; 3. Lena Duda, 1,10m; 4. Lisa-Marie Böhner, 1,05m

W12:
50m: 1. Julia Werner, TV Eschhofen, 7,7 sec; 2. Franziska Kunz, LG Dornburg, 7,7 sec; 3. Charlotte Candrix, LG Westerwald, 8,2 sec; 4. Celine Hölzel, LG Dornburg, 8,3 sec; 4. Finja Luberichs, LG Dornburg, 8,3 sec; 6. Marie-Theres Staudt, LG Dornburg, 8,8 sec; 7. Sophie Hesse, LG Dornburg, 9,1 sec.
Hoch: 1. Julia Werner, 1,20m; 2. Finja Luberichs, 1,20m; 3. Charlotte Candrix, 1.15m; 3. Franziska Kunz, 1,15m; 5. Sophie Hesse, 1,10m; 6. Marie-Theres Staudt, 1,05m

W11:
50m: 1. Annika Stahl, LG Dornburg, 9,3 sec.
Hoch: 1. Annika Stahl, 0,95m

W09:
50m: 1. Theresa Lukas, LG Dornburg, 8,7 sec.
Hoch: 1. Theresa Lukas, 1,10m

KS

2015-11-21 Die Sieger des HABAKUK-Sprintcups 2015 sind gekürt

Im Rahmen des Hallensprungfestes der LG Dornburg in der Schulsporthalle Frickhofen am 21.11.15 wurden die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen HABAKUK-Sprintcups ermittelt.

Bei den vorangegangenen vier Wettbewerben in Frickhofen, Hachenburg, Westerburg und nochmals Hachenburg hatten sich ingesamt 25 Sprinterinnen und Sprinter der Altersklassen W/M U14 und W/M U16 qualifiziert, davon traten nun 15  junge Sportler zum Finale über 2 mal 50m an.

Auf der schnellen Kunststoffbahn im “Laufschlauch” der Sporthalle entwickelten sich spannende Läufe, die oft nur hauchdünn entschieden werden konnten.

Als Siegerinnen und Sieger der zwei Jahrgänge umfassenden Altersklassen und damit als Pokalgewinner konnten sich allesamt die Vertreter der jeweils älteren Jahrgänge Kim Eidam (TG Camberg, W13), Lennart Mai (TV Elz, M13), Paula Zollmann (LG Dornburg, W15) und Justus Hänsel (LG Lahn-Aar-Esterau, M15) durchsetzen. Als Sieger der jeweils jüngeren Jahrgänge dominierten Franziska Kunz (LG Dornburg, W12),  Tim Haber (LG Lahn-Aar Esterau, M12), Alina Schmidt (LC Mengerskirchen, W14) und Felix Lang (LC Mengerskirchen, M14).

Sieger (mit Pokalen) und Teilnehmer am HABAKUK-Finale
Sieger (mit Pokalen) und Teilnehmer am HABAKUK-Finale (v.l.n.r.): Erich Schneider und Andreas Horn (beide LG Dornburg), Greta Müller, Leonie Orth, Franziska Kunz, Finja Luberichs, Kim Eidam , Paula Zollmann, Alina Schmidt, Lennart Mai, Tim Haber, Justus Hänsel, Florian Hanz, Felix Lang, Tobi-Max Dziuba

Der Firma HABAKUK mit ihren Spielwaren-Geschäften in Hachenburg und Limburg sei auf diesem Wege herzlich gedankt für die großzügige Unterstützung der Nachwuchsarbeit der heimischen Leichtathletik!

Die Ergebnisse:

50m W12: 1. Franziska Kunz (LG Dornburg) 7,9/7,7 sec; 2. Charlotte Candrix (LG Westerwald) 8,278,2 sec; 3. Finja Luberichs (LG Dornburg) 8,3/8,6 sec; 4. Marie-Theres Staudt (LG Dornburg) 8,9/8,8 sec.

50m W13: 1. Kim Eidam (TG Camberg) 7,1/7,1 sec; 2. Leonie Orth (LG Dornburg) 8,4/8,3 sec; 3. Greta Müller (LG Dornburg) 8,6/8,6 sec.

50m W14: 1. Alina Schmidt (LC Mengerskirchen) 7,5/7,7 sec.

50m W15: 1. Paula Zollmann (LG Dornburg) 7,1/6,9 sec.

50m M12: 1. Tim Haber LG Lahn-Aar-Esterau) 8,4/8,7 sec.

50m M13: 1. Lennart Mai (TV Elz) 7,3/7,4 sec.

50m M14: 1. Felix Lang (LC Mengerskirchen) 6,6/6,7 sec; 2. Tobi-Max Dziuba (LG Westerwald) 6,8/7,0 sec.

50m M15: 1. Justus Hänsel (LG Lahn-Aar-Esterau) 6,2/6,1 sec; 2. Florian Hanz (LG Dornburg) 6,2/6,6 sec.

KS

5. Hallensprungfest am 21. November 2015

Zum 5. Mal läd die LG Dornburg zum Hallensprungfest ein. Am Samstag, den 21. November 2015 um 14.00 Uhr beginnt der Wettkampftag für die Altersklassen ab U14 mit dem Hochsprung. Auch in diesem Jahr findet auch wieder der Stabhochsprung-Wettkampf statt. Ab 15.00 Uhr bietet sich die Gelegenheit in der Halle mit dem Stab zu springen. Der Anlauf findet auf Hallenboden statt.

Sprungfest2015

Um 15:15 Uhr können sich die Sprinter über im 50-m messen. Zwar ohne elektrische Zeitmessung, aber auf Tartanbelag und idealen Bedingungen. Schnelle Zeiten sind garantiert. Für die weiblichen und männlichen Klassen U14 und U16 sind diese Läufe zugleich das Finale des diesjährigen Habakuk Sprintstar-Finales. 25 Athletinnen und Athleten haben noch die Chance sich die begehrten Trophäen zu ergattern.

Um 17.00 Uhr wird die Veranstaltung durch einen Weitsprung-Event beendet. Ein Einladungswettkampf gibt den Sportlern noch einmal die Möglichkeit sich zu verbessern. Anmeldungen werden bis zum 19.11.2015 unter meldung@lg-dornburg.de angenommen. Ab sofort steht Ihnen die Online-Anmeldung zur Verfügung stehen. Nachmeldungen sind am Wettkampftag bis 1 Stunde vor Wettkampfbeginn möglich.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

2015-11-07 Beim Kreis-Cross erfolgreich

Zur Kreismeisterschaft im Crosslauf am 07.11.15 in Mengerskirchen erreicht uns folgender Bericht und Foto von Uli Kaiser:

LG Athleten siegreich

“Beim LCM Westerwaldcross in Mengerskirchen starteten die Athleten der LG Dornburg im Kampf um die Kreismeisterschaften im Crosslauf.
Sowohl neue wie auch routinierte Läufer der LG gingen hierbei auf den schönen Wiesenrundkurs des LCM.
Mit insgesamt vier Kreismeistertiteln wurde das Engagement belohnt.
Nach längere Wettkampfpause gelang es Julia Kaiser über die 500m Strecke als einzige unter der 2 Minutenmarke (01:58 min) zu bleiben und das Feld deutlich zu schlagen. Hierfür wurde sie mit dem Kreismeistertitel der Klasse W9 belohnt.
Zusammen mit den Mädchen Johanna Marrwitz und Anika Müller, alle aus der Trainingsgruppe um Britta Weiser, konnten die drei Schülerinnen auch die Teamwertung der W9 Kreismeisterschaft vor dem SC Oberlahn und TV Kirberg, erringen.

Maximilian Kaiser startet über 3 Runden, 2250m, im Feld der U16 (M14/M15). Hierbei zeigte auch er eine tolle Leistung und führte das Rennen zusammen mit zwei M15 Läufern in einer Spitzengruppe an. Eingangs der Zielgerade mobilisierte Maximilian nochmals seine Kraftreserven, beschleunigte das Tempo und setzte sich an die Spitze des Trios. Sichtlich überrascht hatten die großen M15 Läufer mit ihren langen Beinen dann alle Mühe, den schnellen Maxi vor dem Ziel noch abzufangen. Maximilian lief als Dritter (09:31min) ins Ziel ein und sicherte sich mit einer beachtlichen Leistung den 1. Platz der M14 und somit ebenfalls den Kreismeistertitel.

Auch Altmeister Ewald Türk (M70) gelang es, seine Urkunden und Titelsammlung in Mengerskirchen zu erweitern. Dank seiner eisernen wie auch vorbildlichen Trainingsdisziplin gelang es Ewald, scheinbar wie auf Knopfdruck, abermals eine tolle Leistung aus dem Hut zu zaubern. Ewald lief die 3750m im hügeligen Gelände in nur 20:21 min und sicherte sich den 1. Platz und den Kreismeistertitel.”

Erfolgreiche Crossläufer
Erfolgreiche Crossläufer in Mengerskirchen: Julia Kaiser, Ewald Türk, Maximilian Kaiser

Leider berücksichtigt der Bericht nicht alle Teilnehmer der LGD. Der Ergänzung und Anerkennung halber seien auch folgende Sportler und ihre Leistungen erwähnt:

Luis Pott (M7) erreichte im 500m-Lauf einen hervorragenden zweiten Platz, knapp 2 Sekunden hinter dem Sieger, Fünfter wurde hier Mathis Kegler. Fabian Lass (M6) belegte im Lauf seiner Altersklasse einen guten 3. Rang, Janne Luberichs (M8) wurde – ebenfalls über 500m – Sechster seiner Altersklasse.

Über die 1000m-Distanz der 11-jährigen konnten Finn Lämmle als Vierter und Jannik Pott als Fünfter gut gefallen und Marie-Therese Staudt beendete ihren Lauf über 1500m als Drittplatzierte.

Die Platzierungen und Zeiten:
M70   3750m:      1. Ewald Türk                        20:21

M14   2250m:      1. Maximilian Kaiser           9:31

W12  1500m:      3. Marie-Therese Staudt   9:00

M11  1000m:       4. Finn Lämmle                       4:45

5. Jannik Pott                          4.46

M8  500m:              6. Janne Luberichs               2:42

M7  500m:              2. Luis Pott                               2:18

5. Mathis Kegler                    2:49

M6  500m:              3. Fabian Lass                         2:52

W9  500m:               1. Julia Kaiser                        1:58
6. Johanna Marwitz          2:18
12. Annika Müller                 2:41
Mannschaft:   1. LG Dornburg                    6:57
(J.Kaiser-J.Marrwitz-A.Müller)

KS

2015-11-03 Starke Leistungen beim Jubiläumslauf

IMG_8392-1
Andreas Pohl auf der Strecke

Beim Jubiläumslauf des Wallmeröder Bahnhofs
ausgetragen vom TuS 1894 Wallmerod traten Andreas Millen und Andreas Pohl den 25 km lauf an.
Nach 1.58.28 Stunde lief Andreas Millen ins Ziel,dicht gefolgt von Andreas Pohl,der in 1:58:42 Stunden folgte. Dies bedeutete Platz 3 und 4 für die beiden Starter in der Altersklasse 45. Im Gesamtfeld von 71 Starten sind die beiden mit Platz 24 und 25 im vorderen Drittel zu finden.  mel

2015-10-31 – Neue Trainingszeiten ab Montag!

Ab dem 02.11.2015 startet die LG-Dornburg in die Wintersaison. Um noch effektiver Arbeiten zu können, wurden die Trainingsgruppen neu aufgeteilt. Diese können sowohl in der Seitenleiste links,  als auch im  Überblick  in der Rubrik “Training” eingesehen werden. anho

2015-09-26/27 Ein äußerst erfolgreiches Wochenende für Sportler der LGD

Das vergangene Wochenende war für zahlreiche Sportler der LG Dornburg äußerst erfolgreich. Insgesamt 16 Leichtathleten der LG beteiligten sich mit hervorragenden Leistungen und z.T. sehr guten Platzierungen an vier unterschiedlichen Sportveranstaltungen in Nah (Weisel) und Fern (Bruchköbel, Marburg und Berlin).

Wurden allesamt Hessenmeister: Im roten LG-Trikot v.l. Ewald Türk, Miriam Simon, Anna Kunz und Adelina Rexhepi Bild: Daniel Kremer

Den Anfang machten am Samstag, 26.09., Florian Hanz, Maximilian Klink, Maximilian und Cristiano Kaiser sowie Paula Zollmann als Athleten der Schüler-Auswahl des Kreises Limburg-Weilburg, die sich mit weiteren neun Kreisauswahl-Mannschaften aus Hessen in Bruchköbel maßen und einen guten dritten Platz erringen konnten. Florian (M15) trug mit zwei ersten Plätzen über 80m Hürden (Bestleistung mit 11.19 sec) und im Kugelstoß (13.96m) sowie einem dritten Rang im Weitsprung (5.59m) in besonderer Weise dazu bei, auch Maximilian Klink (M15) punktete stark mit seinem Sieg über 800m (2:14.71 min.) und einem zweiten Platz über 100m (12.08 sec.). Auch Cristiano (M12) als Vierter im Speerwurf (34.71m) und Sechster im 60m-Hürdenlauf (Bestleistung in 10.19 sec), Paula (W15) als Sechste über 100m (13.42 sec) und Siebte über 80m Hürden (13.14 sec) und Maximilian Kaiser (M14) als Achter im Speerwurf (32.62m) trugen wesentlich zum guten Mannschaftsergebnis bei.

Beim Sommerabschluss-Sportfest des TV Weisel am vergangenen Sonntag belegten Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (beide W09) die beiden ersten Plätze im Dreikampf ihrer Altersklassen. Johanna konnte sich dabei in der Gesamtwertung aufgrund ihrer sehr guten Wurfleistung von 27.50m mit 980 Punkten gegenüber Theresa durchsetzen, die im 50m-Lauf (8.82 sec) und im Weitsprung (3.70m) ihre Stärken hatte und insgesamt auf 916 Punkte kam.

Theresa und Johanna (von links) bei der Siegerehrung Foto: Christian Lukas
Theresa und Johanna (von links) bei der Siegerehrung
Foto: Christian Lukas

Auf das exzellente Ergebnis der drei “Marathonis” in Berlin (Bettina und Thomas Klink und Andreas Pohl) wurde im vorausgehenden Bericht schon deutlich hingewiesen.

Zur gleichen Zeit fanden in Marburg die hessischen Meisterschaften im Straßenlauf über 5km und 10km statt. “Altmeister” Ewald Türk konnte auch hier seine exzellente Form unter Berweis stellen und siegte über 10km in seiner Altersklasse M70 mit deutlichem Vorsprung (46:59 min). Überraschend belegte Miriam Simon ebenfalls über 10km in 46:23 min den zweiten Platz, was ihr den Titel einer hessischen Vizemeisterin der Altersklasse Wu20 einbrachte. Ihre Mannschaftkameradinnen Adelina Rexhepi (5. in 55:02 min) und Anna Kunz (6. in 55:18 min) trugen dann zusätzlich dazu bei, dass gemeinsam auch die Mannschaftswertung der Landesmeisterschaft gewonnen werden konnte. Erstaunlich gut meisterte Neuzugang Elias Reichwein aus Dorndorf die erstmals in Angriff genommene 5-km-Distanz. Mit guten 19:46 min. belegte er den 10. Platz, Simeon Schneider folgte ihm mit 20:45 min als 14.

Den erfolgreichen Sportlern gilt unser Glückwunsch und unsere Anerkennung!

KS

27.09. Drei “Marathonis” in Berlin

Sonnenschein beim Berlin Marathon. Ideale Bedingungen herrschten in der Hauptstadt. Insgesamt beteiligten sich  41.224 Teilnehmer aus 127 Ländern an der Veranstaltung.

Bettina und Thomas Klink hatten sich, wie auch im vergangenen Jahr, auf dem Weg gemacht die 42,195 km zu absolvieren. Dabei zeigte Bettina eine tolle Leistung und konnte Ihre Zeit des letzten Jahres um 5 Minuten verbessern. Nach 3:58:54 Stunden blieb sie sogar unter der 4 Stunden Marke. Dies bedeutete den 391 Platz in ihrer Altersklasse W45. Thomas kam nicht ganz an seine Zeit des letzten Jahres heran, war mit guten 3:39:04 Stunden aber schnellster LG Athlet. In der Altersklasse M50 belegte er den  977. Platz. Erstmals in Berlin dabei war Andreas Pohl. Die lange Vorbereitung hat sich ebenfalls ausgezahlt. Nach 3:44:16 Stunden überquerte Andreas als  1.976 der Altersklasse M45 die Ziellinie.  Zufrieden dürften die 3 Teilnehmer die Heimreise antreten. ah

2015-09-20 Cristiano mit vier Siegen, Florian mit zwei Bestleisungen beim Basalt-Meeting in Hachenburg

Beim 4. Basalt-Meeting im Martin Burbach-Stadion in Hachenburg vermochten  die Leichtathleten der LG Dornburg zum Saisonausklang nochmals voll zu überzeugen. Cristiano Kaiser gelangen in allen vier Disziplinen, in denen er antrat, vier Siege mit guten Leistungen, Florian Hanz konnte sogar nochmals zwei persönliche Bestleistungen (Hochsprung und Speerwurf) erzielen.

Einen Tag nach dem Verbändekampf in Heuchelheim waren Florian Hanz (M15) und Paula Zollmann (W15) die Strapazen dieser Unternehmung noch deutlich anzumerken, die Sprintleistungen der beiden lagen doch deutlich unter ihrem Leistungsvermögen, die Zeiten bei ihren Siegen über 100m (Florian: 12.22 sec., Paula: 13.18 sec.) belegen dies deutlich. Im Speerwurf konnte sich Florian demgegenüber mit 31.47m  erfreulicherweise steigern und die übersprungenen 1.64m im Hochsprung bedeuteten eine Steigerung seiner Bestleistung um 4cm.

Cristiano Kaiser (M12) siegte sowohl über 75m (11.30 sec.) als auch über die 60m-Hürden-Distanz (10.69 sec.). Auch im Kugelstoßen (8.95m) und im Speerwurf (34.96m) war er ebenfalls nicht zu schlagen. Mit vier Siegen war er einer der erfolgreichsten Teilnehmer der Veranstaltung.

Sein Bruder Maximilian (M14) brachte mit 35.48m im Speerwurf ebenfalls einen Sieg nach Hause, im Kugelstoßen wurde er hinter dem starken Mengerskirchener Felix Lang Zweiter mit 7.78m.

Einen weiteren Sieg verbuchte Simeon Schneider (M15) mit 7:42.17 min. im 2000m-Lauf seiner Altersklasse.

KS

2015-09-19 Maximilian, Florian und Paula als Teilnehmer am Länderkampf erfolgreich

Alljährlich tragen die Leichtathletik-Verbände Bayern, Hessen und Württemberg einen Länder-vergleichskampf der Jugendklasse U16 aus. In diesem Jahr fand die Veranstaltung am vergangenen Samstag in Heuchelheim bei Gießen statt. Die Ländervertretungen trafen sich bereits einen Tag vor dem Wettkampf, übernachteten für insgesamt drei Tage in Gemeinschaftsunterkünften, wo sie auch verpflegt und betreut wurden. Von der LG Dornburg waren gleich drei Athleten nominiert, nämlich Florian Hanz über 100m, im Kugelstoß und in der 4x100m-Staffel sowie Maximilian Klink und Paula Zollmann jeweils über 300m.

Über die 100m-Distanz lief es bei Florian nicht so gut wie erhofft, mit „mageren“ 12.05 sec. belegte er den 6. Platz und konnte zum Mannschaftsergebnis nur einen Punkt beitragen. Im Kugelstoßen jedoch glänzte er mit neuer persönlicher Bestleistung von 14.97m, was eine Steigerung um 68cm gegenüber seiner bisherigen Bestmarke bedeutete. Rang 3 und 4 Punkte für die Mannschaft war das Resultat. In der 4x100m-Staffel (46.87 sec.) belegte Florian mit weiteren 3 Mannschaftmitgliedern den 2. Platz, was weitere 4 Punkte einbrachte. Einer besseren Platzierung der Staffel standen zwei schwache Wechsel entgegen.
Maximilian Klink, vor Wochen Sieger im B-Endlauf der Deutschen Meisterschaften über 300m, wurde seiner Favoritenrolle in dieser Disziplin voll gerecht. Souverän und mit einem Vorsprung von 33/100 Sekunden gegenüber dem Zweitplatzierten bescherte er seiner Mannschaft einen Sieg und die Maximalpunktzahl von 6 Punkten. Aufgrund des Ausfalls eines Mannschaftskollegen wurde Maximilian für die 3x1000m-Staffel nachnominiert, was sich nach Abschluss des Laufes, den die Hessen auch dank der couragierten Leistung Maximilians mit großen Vorsprung für sich entscheiden konnten, als Fehler herausstellte und zur Disqualifikation der Staffel und damit auch zum Verlust des zweiten Ranges in der Mannschaftswertung führte. Maximilian hätte nach einer Schutzvorschrift des DLV nach einem 300m-Lauf am gleichen Tag nicht mehr an einem Langstreckenlauf teilnehmen dürfen!
Die Jungenmannschaft des Hessischen Leichtathletik-Verbandes belegte auch aufgrund dieses ärgerlichen Missgeschicks der Mannschaftsleitung einen unglücklichen dritten Platz.
Besser machten es die gleichaltrigen Mädchen, die sich in der Endabrechnung gegenüber den Mannschaften aus Württemberg und Bayern knapp mit 102 Punkten gegenüber 98 und 94 Punkten behaupten konnten. Anteil daran hatte auch Paula Zollmann, die in einem mutigen Lauf mit hohem Anfangstempo den fünften Platz in 43.68 sec. belegte, der der Mannschaft 2 Punkte einbrachte. Sie selbst war mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden, weil sie sich im zweiten Streckenabschnitt irritieren ließ, was zu ärgerlichem Zeitverlust geführt und eine bessere Platzierung verhindert hatte.

Trainer Christian Lukas mit Florian Hanz, Paula Zollmann und Maximilian Klink (von links)
Trainer Christian Lukas mit Florian Hanz, Paula Zollmann und Maximilian Klink (von links)

Trainer Christian Lukas, der die Dornburger Sportler vor Ort betreute, und seine Kollegen Ewald Türk, Andreas Horn und Klemens Schlimm sehen die Nominierung und Teilnahme der drei Athleten am Länderkampf sowie die Benennung von insgesamt sechs Sportlern für den Kreisvergleich am kommenden Wochenende in Bruchköbel (neben Florian, Maximilian und Paula auch Max Rösner, Maximilian und Cristiano Kaiser) als Anerkennung und Auszeichnung einer durchweg gelungenen Freiluftsaison.
KS

17.12.2015 – Siege beim Stundenlauf des LCM

Der Wettergott bescherte den 22 teilnehmenden Athleten  beim 36. Stundenlauf des LC Mengerskirchen eine nasse Laufbahn. Der Wille so viele Meter, wie möglich, zu laufen blieb aber ungebrochen.

Haben viele Meter zurückgelegt. v.l. Adelina Rexhepi, Anna Kunz, Miriam Simon, Ewald Türk, Elias Reichwein und Max Rösner. Foto: Daniel Kremer (LCM)
Legten viele Meter zurück!  v.l. Adelina Rexhepi, Anna Kunz, Miriam Simon, Ewald Türk, Elias Reichwein und Max Rösner. Foto: Daniel Kremer (LCM)

LG-Trainer Ewald Türk  stellte seine Truppe  optimal auf die Wetterbedingungen ein.  Die weiteste Entfernung der LG schafte dabei Elias Reichwein. Platz 5 bedeuteten 13.150 m in der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse siegte er somit vom Max Rösner, der mit 12.206 m den 3. Platz belegte. Ewald Türk selbst kam 100 m hinter Max zum Stehen. Mit 12.100 m siegte er bei den M70. Bei wer weiblichen Jugend U20 startete ein LG-Trio. Die weiteste Distanz alle Frauen legte dabei Miriam Simon zurück. Die Thalheimerin legte 11.870 m zurück und siegte in Ihrer Altersklasse vor Teamkollegin Anna Kunz und Adelina Rexhepi, die mit 10.760 m exakt die gleiche Weite erzielten.

12.09.2015- KM und Kreisrekord für Cristiano Kaiser

Zwei Sportler der LG Dornburg waren dem Aufruf zur Kreismeisterschaft (Hammer- und Diskuswurf) der Schüler U16/U14 nach Elz gefolgt.
Maximilian und Cristiano konnten bei guten Bedingungen ihre Form nach langer “Werferpause” und den Sommerferien einmal testen.
Cristiano Kaiser in Elz
Cristiano Kaiser in Elz
Wieder einmal war es Cristiano, der sich auch in den Wurfdisziplinen auf sicherem Boden bewegt, welcher durch sehr gute Resultate
glänzte. Cristiano trat in allen drei angebotenen Wurfdisziplinen, Hammerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen, an.
Zuletzt hatte er den Hammer beim Wettkampf in Niederselters in der Hand, immerhin schon einige Monate her. Trotz dieser langen Pause
fand Cristiano einen optimalen Einstieg in den Wettkampf und überzeugte mit Würfen um die 30m Marke. Mit einer stattlichen
Weite von 30,92m erzielte er hier eine neue persönliche Bestleitung sowie einen neuen Kreisrekord und den KM Titel.
Auch im Kugelstoßen konnte Cristiano seine persönliche Bestleistung nun über die 9m Marke steigern, sodass er sich mit mit einer sehr gutenWeite von 9,04m den 1. Platz sicherte. Beim Diskuswurf waren es zuletzt nur wenige Zentimeter, die Cristiano noch hinter den bestehenden Bestleistungen der vergangenen Jahre lag. Schon zu Saisonbeginn hatte er sich auch den bis dahin von Sebastian Arnold gehaltenen Kreisrekord (32,37m Villmar 2011) als Maßstab genommen. Mit einer schönen Wurfserie, fünf Würfe über 30m und einer Bestweite von 33,30m, schaffte Cristiano auch hier eine neue persönliche Bestleistung. Der KM Titel sowie der neue Kreisrekord waren ihm hiermit nicht mehr zu nehmen. Maximilian leistet seinem erfolgreichen Bruder nach langer, verletzungsbedingter Pause einmal mehr Gesellschaft. Trotz erheblichem Trainingsrückstand startete er beim Diskuswurf und Kugelstoßen. Hier konnte er an seine zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen und zeigte besonders im Diskuswurf mit 5 gültigen Würfen an die 25m Marke eine ordentliche Leistung. uk

2015-09-09 22. Abendsportfest im Westerburger Schulstadion

Mit 121 angetretenen Teilnehmern aus insgesamt fünf Landesverbänden hatte das traditionelle Abendsportfest der LGD im Westerburger Schulstadion nicht die erhoffte Resonanz. Offensichtlich passt ein Termin unmittelbar nach Beginn des neuen Schuljahres nicht unbedingt in die Terminplanung insbesondere der heimischen Vereine.

Auf dem Stadionrund wurden insgesamt sieben Laufdisziplinen angeboten, hinzu kamen als technische Disziplinen Stabhoch- und Weitsprung sowie das Kugelstoßen. Über 3000m wurden die Kreismeister der Schüler und Schülerinnen A, über 10000m die der Jugend A, der Aktiven sowie der Senioren ermittelt. Der Stabhochsprung galt als Kreismeisterschaftswettbewerb für alle Klassen.
Den stärksten Eindruck hinterließ der jugendliche Mehrkämpfer Andreas Bachmann von der LG Eintracht Frankfurt (mJB), der in drei der vier Disziplinen, in denen er antrat, deutlich und mit exzellenten Leistungen siegte: 100m: 11.84 sec., Stabhoch: 4.11m, Weitsprung: 6.22m. Lediglich im Kugelstoß musste er sich dem noch stärkeren Lorenz Candrix (LG Westerwald) mit 3 cm Rückstand (13.48m gegenüber 13.45m) geschlagen geben.
Die Schüler M15 fanden mit Lokalmatador Florian Hanz einen Doppelsieger (100m: 11.94 sec. und Kugelstoß: 13.44m), der zugleich im Stabhochsprung seine Bestleistung um 11cm auf nunmehr 2.71m steigern konnte. In dieser Disziplin glänzte als Sieger mit 3.41m Mehrkämpfer Justus Hänsel, der in der nächsten Saison Mitglied der LGD sein wird.
Auch Felix Lang (M14, LC Mengerskirchen) verbuchte zwei Siege (100m: 12.78 sec, Kugelstoß: 10.45m) und einen zweiten Platz im Weitsprung (4.70m), als Dreifachsieger in der AK M13 grüßt Keno Lukas (Stabhoch: 2.31m, Weitsprung: 4.45m, Kugel: 8.06m).
Pauline Mies (wJA, LG Westerwald) gelangen ebenfalls zwei Siege (100m: 14.15 sec., Weit: 4.82m), Alisa Stellwag (wJB, TSV Kirberg) gar deren drei: 100m: 14.04 sec., Weit: 4.58m, Kugel: 8.78m).
Paula Zollmann (W15, LG Dornburg) siegte über 100m unangefochten mit 13.52 sec., im Stabhochsprung musste sie sich jedoch der überragenden Noemi Rentz (TuS Bad Aibling), die 2.91m übersprang, geschlagen geben.
Chiara Stillger (LG Brechen) siegte im Weitsprung (4.13m) und im Kugelstoß (8.74m), Saskia Behle (W12, TSV Kirberg) war über 75m (10.60 sec.), im Weitsprung mit exzellenten 4.68m und im Kugelstoß mit 6.18m nicht zu schlagen.
Die Kreismeistertitel über 3000m gingen an Max Rösner (M15, LG Dornburg, 11:13.46 min.), Hannah Hofmann (W15, SC Oberlahn, 12.53,60 min.) und Greta Hafeneger (W14, LG Brechen, 12:08.38 min.)
Im Stabhochsprung siegten in der Kreiswertung neben den Sportlern der gastgebenden LG Dornburg : Florian Hanz (M15, 2.71m), Maximilian Kaiser (M14, 2.71m), Cristiano Kaiser (M12, 2.41m) und Paula Zollmann (W15, 2.31m) Christine Rentz-Alarcon von der LG Brechen (W35, 2.61m), die nach 15jähriger Abstinenz in dieser Disziplin ein erfolgreiches Comeback feierte.
Die Titel über 10000m erreichten schließlich Mussie Salomon (Männerklasse, LC Mengerskirchen, 35.52 min.), Lars Hartmann (M35, SC Oberlahn, 38,46 min.), Dirk Krumpholz (M40, LG Brechen, 38,21 min.), Jörg Krampe (M45, LC Mengerskirchen, 39.22 min.), Roland Ott (M50, LC Mengerskirchen, 38.54 min.), Reiner Trost (M55, LG Brechen, 40.14 min.), Fiedhelm Homberg (M65, TV Eschhofen, 50.39 min), Baldur Hanf (M70, TV Eschhofen, 56.04 min) sowie die A-Jugendliche Miriam Simon (LG Dornburg) in 49.44 min.

Aus der Ergebnisliste:
Männer: 100m: 1. Hermann Schulz, LSG Goldener Grund, 11.64s.; 800m: 1. Lukas Schmidt, LAZ Puma Rhein-Sinzig, 2:11.73m.; 3000m: 1. Johannes Diedershagen, SG Wenden, 9:31.17m, 10000m: 1. Mussie Salomon, LC Mengerskirchen, 35.52m., 2. Lukas Schmidt, 38.37m.
Männl. Jugend U18: 100m: 1. Andreas Bachmann, LG Eintr. Frankfurt, 11.84s., 2. Max Lehmacher, TV Bad Ems, 12.07s., 3. Felix Schlegel, LG Dornburg, 13.07s.; 3000m: 1. Bastian Trost, LG Brechen, 10:23.71s.; Stabhoch: 1. Andreas Bechmann, 4.11m, 2. Max Lehmacher, 2.71m; Weit: 1. Andreas Bechmann, 6.22m, 2. Max Lehmacher, 5.27m, 3. Tom Weidner, LG Eintr. Frankfurt, 4.69m; Kugel: 1. Lorenz Candrix, LG Westerwald, 13.48m, 2. Andreas Bechmann, 13.45m, 3. Tom Weidner, 10.76m
M15: 100m: 1. Florian Hanz, LG Dornburg, 11.94s.; 300m: 1. Maximilian Klink, LG Dornburg, 38.54s.; 2. Justus Hänsel, LG Lahn-Aar-Esterau, 41.26s.: 3. Tobi-Max Dziuba, LG Westerwald, 47.37s.; 800m: 1. Simeon Schneider, LG Dornburg, 2:29.17m, 2. Nico Beck, SC Oberlahn, 2:29.52m; 3000m: 1. Max Rösner, LG Dornburg, 11:13.46m; Stabhoch: 1. Justus Hänsel, 3.41m, 2. Jens Haber, LG Lahn-Aar-Esterau, 2.81m, 3. Florian Hanz, 2.71m; Kugel: 1. Florian Hanz, 13.44m, 2. Jens Haber, 10.13m
M14: 100m: 1. Felix Lang, LC Mengerskirchen, 12.78s.; 2. Tobi-Max Dziuba, 13.22s., 3. Michael Poncelet, TV Bad Ems, 13.57s.; 800m: 1. Lukas Würz, SC Oberlahn, 2:30.70m; Stab: 1. Maximilian Kaiser, LG Dornburg, 2.71m, 2. Michael Poncelet, 2.41m; Weit: 1. Michael Poncelet, 4.94m, 2. Felix Lang, 4.70m, 3. Tobi-Max Dziuba, 4.45m; Kugel: 1. Felix Lang, 10.45m, 2. Michael Poncelet, 7.88m, 3. Maximilian Kaiser, 7.68m:
M13: 75m: 1. Jakob Utsch, LG Westerwald, 10.92s., 2. Armin Miernik, LC Mengerskirchen, 10.96s.; 800m: 1. Jean-Pascal Faßbender, LSG Goldener Grund, 2.26.34m.; Stab: 1. Keno Lukas, LG Lahn-Aar-Esterau, 2.31m; Weit: 1. Keno Lukas, 4.45m, 2. Jakob Utsch, 4.01m; Kugel: 1. Keno Lukas 8.06m
M12: 75m. 1. Leo Eichhorn, TSV Kirberg, 10.80s., 2. Tim Haber, LG Lahn-Aar-Esterau, 12.29s.; 800m: 1. Moritz Strahl, LG Dornburg, 3:14.51m; Stab: 1. Cristiano Kaiser, LG Dornburg, 2.41m; Weit: 1. Tim Haber, 3.85m, 2. Leo Eichhorn, 3.81m; Kugel: 1. Leo Eichhorn, 7.21m, 2. Tim Haber, 6.10m
M11: 800m: 1. Jonathan Brunn, TSV Kirberg, 2:44.06m., 2. Tim Riedl, SC Oberlahn, 2.51.72m, 3. Philipp Meier, SC Oberlahn, 3:35.48m
M10: 50m: 1. Etienne Paasche, LG Westerwald, 8.25m, 2. Gregor Kaiser, LG Dornburg, 8.46s.; 800m: 1. Etienne Paasche, 2.56.54m, 2. Luis Schäfer, LG Dornburg, 3:49.97m, 3. Hannes Koch, LG Dornburg, 3:51.59m
M9: 50m: 1. Luis Schäfer, LG Dornburg, 9.83s., 2. Jakob Jochemzcyk, LG Dornburg, 10.09s., 3. Hannes Koch, 10.15s
Kinder U08: 30m: 1. Hannes Müller, LG Dornburg, 7.27s., 2. Henrik Schäfer, LG Dornburg, 7.40s., 3. Fabian Lass, LG Dornburg, 7.76s.
M30: 10000m: 1. Gaytom Resom, DJK Marienstatt, 36.42s.
M35: 10000m: 1. Lars Hartmann, SC Oberlahn, 38.46s.
M40: 3000m: 1. Olaf Behrens, LC Mengerskirchen, 10:55.67m, 2. Steffen Kandler, TV Dillenburg, 11:57.07m.; 10000m: 1. Dirk Krumpholz, LG Brechen, 38.21m
M45: 3000m: 1. Stefan Spranger, SC Oberlahn, 11.17.30m, 2. Udo Meuser, SC Oberlahn, 12:17.48m; 10000m: 1. Jörg Krampe, LC Mengerskirchen, 39.22m, 2. Andreas Roth, LG Brechen, 41.55m
M50: 100m: 1. Ulrich Löcher, LG Kindelsberg-Kreuztal, 13.88s.; 3000m. 1.Matthias Korth, SVS Emmerzhausen 11:36.16m; 10000m: 1. Roland Ott, LC Mengerskirchen, 38.54m, 2. Meinhard Rompel, TuS Lindenholzhausen, 40.19m; Kugel: 1. Ulrich Löcher, 9.48m
M55: 800m: 1. Uwe Schwarz, LG Westerwald, 2:32.54m; 3000m: 1. Thomas Steinebach, LC Mengerskirchen, 11.54.93m, 2. Bernd Brenner, SVS Emmerzhausen, 12:21.66m; 10000m: 1. Reiner Trost, LG Brechen, 40:14m, 2. Winfried Rohloff, TuS Weilmünster, 40.26m
M60: 800m: 1. Hans-Jürgen Lichte, Laufzwang Wippetal, 2.34.26m; 3000m: 1. Franz-Josef Schmidt, LZ Wippetal, 11:53.16m, 2. Hans-Joachim Fries, SVS Emmerzhausen, 14:01.50m
M65: 800m: 1. Norbert Wüst, TuS Wallmerod, 3:38.03m; 3000m: 1. Norbert Wüst, 15:41.09m; 10000m: 1. Friedhelm Homberg, TV Eschhofen, 50:39m
M70: 100m: 1. Michael Knaack, TV Eschhofen, 17.16s.; 3000m. 1. Ewald Türk, LG Dornburg, 13:20.97m; 10000m: 1. Baldur Hanf, TV Eschhofen, 56:04m; Weit: 1. Jakob Günther, TV 1893 Viernheim; 3.53m, 2. Michael Knaack, 3.24m; Kugel: 1. Jakob Günther, 9.82m, 2. Michael Knaack, 7.64m
Weibl. Jugend U20: 100m: 1. Pauline Mies, LG Westerwald, 14.15s., 2. Hannah Simon, TV Bad Ems, 14.88s; 800m: 1. Juliane Keser, LG Westerwald, 2:44.32m; 10000m: 1. Miriam Simon, LG Dornburg, 49:44m; Weit: 1. Pauline Mies, 4.82m, 2. Hannah Simon, 4.02m
Weibl. Jugend U18: 100m: 1. Alisa Stellwag, TSV Kirberg, 14.04s.; 3000m. 1. Lea Pötz, LC Mengerskirchen, 11:05.43m; Weit: 1. Alisa Stellwag, 4.58m, 2. Emily Zollmann, LG Dornburg, 4.08m; Kugel: 1. Alisa Stellwag, 8.78m
W15: 100m: 1. Paula Zollmann, LG Dornburg, 13.52s., 2. Hannah Schiffmann, LG Westerwald, 14.31s., 3. Chiara Stillger, LG Brechen, 14.86s.; 3000m: 1. Hannah Hofmann, SC Oberlahn, 12:53.60m; Stabhoch: 1. Noemi Rentz, TuS Bad Aibling, 2.91m, 2. Paula Zollmann, 2.31m, Weit: 1. Chiara Stillger, 4.13m; 2. Hannah Schiffmann, 4.08m, 3. Corinna Lohmann, LG Brechen, 3.20m; Kugel: 1. Chiara Stillger, 8.74m, 2. Hannah Schiffmann, 7.87m, Corinna Lohmann, 5.47m
W14: 100m: 100m. 1. Janina Friedrich, LG Brechen, 13.87s., 2. Greta Hafeneger, LG Brechen, 14.43s., 3. Alina Schmidt, LC Mengerskirchen, 14.51s.; 3000m: 1. Greta Hafeneger, 12:08.38m; Weit: 1. Janina Friedrich, 4.64m, 2. Alina Schmidt, 4.14m; Kugel: 1. Alina Schmidt, 7.08m
W13: 75m: 1. Kim Eidam, TG Camberg, 10.46s., 2. Charlotte Pötz, LC Mengerskirchen, 11.53s., 3. Lorena Lindemann, LG Westerwald, 11.54s.; Weit: 1. Lorena Lindemann, 4.52m, 2. Charlotte Pötz, 4.00m, 3. Sophie Schiffmann, LG Westerwald, 3.65m, Kugel: 1. Sophie Schiffmann, 8.51m
W12: 75m: 1. Saskia Behle, TSV Kirberg, 10.60s., 2. Franziska Kunz, LG Dornburg, 11.88s., 3. Charlotte Candrix, LG Westerwald, 12.20s.; 800m: 1. Jenna Jahl, TSV Kirberg, 3:00.41m; Weit: 1. Saskia Behler, 4.86m, 2. Lara Celine Lang, TSV Kirberg, 3.70m; Kugel. 1. Saskia Behle, 6.18m, 2. Lara Celine Lang, 4.62m
W11: Weit: 1. Charlotte Candrix, LG Westerwald, 3.48m
W10: 50m: 1. Jana Baum, LG Westerwald, 9.17s.; 800m: 1. Chiara Lemle, LG Westerwald, 3.04.97, 2. Charlotte Müller, SC Oberlahn, 3:11.00m, Weit: 1. Jana Baum, 3.38m
W9: 50m: 1. Johanna Marrwitz, LG Dornburg, 8.91s., 2. Annika Müller, LG Dornburg, 9.26s.
W30: 3000m: 1. Jennifer Leifheit, SVS Emmerzhausen, 13:37.84m
W35: Stab: 1. Christine Rentz-Alarcon, LG Brechen, 2.61m
W40: 800m: 1. Madeleine Hartmann, SC Oberlahn, 2.46.46m; 3000m: 1. Anja Brenner, WSG Bad Marienbeg, 12:29.31m, 2. Claudia Meier, SC Oberlahn, 14:57.40m

 

Die komplette Ergebnisliste wird aus technischen Gründen erst in der nächsten Woche auf dieser Homepage veröffentlicht werden können, sie wird aber zeitnah auf der Homepage des LA-Kreises Limburg-Weilburg (www.derleichtathletikkreis.de) einsehbar sein. Wir bitten um Verständnis!

KS

04.09.2015 – Leichtathletik trifft Jugendpflege – Das macht Spaß!

 

Alle Teilnehmer der Jugendpflege Dornburg mit Übungsleiterin Britta Weißer
Alle Teilnehmer der Jugendpflege Dornburg mit Übungsleiterin Britta Weißer

13.45 Uhr. Der Himmel hat seine Schleusen geöffnet, es regnet in Strömen. Prima 14.00 Uhr. Pünktlich zum Start der Ferienspiele „Leichtathletik meets Jugendpflege“ kommt dann doch noch  die Sonne raus. Mehr als 30 Kinder stehen nun auf den Platz des Sportgeländes in Frickhofen.

Weiterlesen

22. Abendsportfest in Westerburg direkt nach den Ferien!

inklusive Kreismeisterschaften im Stabhochsprung, 3.000 m (U16) und 10.000 m ab U20, sowie dem 3. HABAKUK-Zwischenlauf!

Am Mittwoch, dem 9. September 2015 findet im Schulstadion Westerburg in der Wörthstraße das traditionelle Abendsportfest der LG Dornburg statt.

Maximilian_274cm_Bad_Ems_8_5_15IMG_9211

In der 22. Auflage werden auch diesmal wieder die Zeiten elektronisch gemessen. Beginn des Meetings ist um 17.30 Uhr.

Als Wettbewerbe werden Sprints über 75 m (U14) und 100 m ab U16 angeboten.

Die Sprintwettbewerbe der U14/U16 sind zugleich Zwischenläufe des HABAKUK-Sprintars 2015. Mit 2 Läufen ist man für das Finale qualifiziert. Beim ABSF ist die letzte Chance für Neueinsteiger.

Zudem werden 300 m Läufe in der Altersklasse U16 (hier nur M15/W15) durchgeführt.

Bei den technischen Disziplinen   stehen der Weitsprung sowie das Kugelstoßen ab der Altersklasse U14 auf dem Programm.

Die Kreismeister im Stabhochsprung werden ab der Altersklasse U14 ermittelt. Mittelstreckler können sich über die 800 m Distanz (ab U12) messen. Die 3.000 m (ab U16) und die 10.000 m (ab U20) werden zusätzlich auch als Kreismeisterschaften des Landkreises Limburg-Weilburg gewertet. Bei der 3-km-Strecke ist dies für die Jugendlichen U16 der Fall und bei den 10-km für die Aktiven und Senioren.

Meldungen werden von Sebastian Schneider, Telefon 0170/2430871 entgegengenommen. Die Meldeadresse lautet:   meldung@lg-dornburg.de. Ebenfalls steht eine Online-Anmeldung auf der Homepage www.lg-dornburg zur Verfügung. Dort findet man auch nähere Informationen, wie Zeitplan und Ausschreibung zu dem Event. Alle Läufe sind Zeitläufe!

Die Angabe der Laufbestzeiten werden vor Ort auf Stellplatzkarten eingetragen, die mind. eine halbe Stunde vor dem Wettkampf abgeben werden. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn gegen die Gebühr von einem Euro möglich. (AH)

Hier geht es direkt zur Ausschreibung

Hier können Sie sich sofort anmelden

 

28.08.2015 – LG trauert um Bernd Meuser

IMG_0031
Bernd Meuser bei der Winterlaufserie 2010 in Frickhofen

Die LG Dornburg trauert um ihren langjährigen Weggefährten Bernd Meuser.
Bernd Meuser war Vorsitzender des LC Mengerskirchen. Über viele Jahre war die Zusammenarbeit zwischen beiden Vereinen sehr intensiv. Neben der gemeinsamen Nutzung des Westerburger Schulstadions wurden in den ersten Jahren des Bestehens der LGD die Abendsportfeste gemeinsam ausgerichtet.

Bernd Meuser stand uns dabei immer mit Rat und Tat zur Seite und und wir konnten von seiner immensen Erfahrung profitieren.

Bernd Meuser wird der LG Familie fehlen!

 

Claudia Rath beste Deutsche bei der WM in Peking

Eine starke Leistung zeige Claudia Rath bei der Leichtathletik-WM in Peking. Mit einem sehr guten 2. Tag mit klasse Leistungen  beendete die ehemalige Sportlerin der LG Dornburg den kräftezehrenden Wettkampf auf dem 5. Platz.

Gerade in ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung, flog Claudi mit 6,61 m so weit wie keine andere. Dort lag sie zwischenzeitlich auf Rang 4, rutsche aber nach dem Speerwurf etwas ab. Den abschließenden 800-m-Lauf lief sie unter der 2:10 Minuten-Marke und hatte zum Schluss 6.441 Punkte auf Ihrem Konto.

Die LG-Familie gratuliert Claudia zur tollen Leistung!

2015-08-22/23 Licht und Schatten beim DM-Auftritt von Florian und Justus

Mit ihrer schon vor Wochen erreichten Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U16 und U18 hatten Florian Hanz (LG Dornburg) und Justus Hänsel (LG Lahn-Aar-Esterau) ihr diesjähriges Wettkampfziel eigentlich erreicht. Ihr Auftreten bei diesen Meisterschaften am vergangenen Wochenende im nordrhein-westfälischen Lage sollte der Bestätigung und vielleicht auch der Steigerung ihrer bisher schon hervorragenden Leistungen dienen. Justus gelang das in überzeugender Manier, Florian leider nicht.

Glücklich nach dem Wettkampf. Justus (links), Florian /rechts) Bild: Diana Hanz
Glücklich nach dem Wettkampf. Justus (links), Florian /rechts) Bild: Diana Hanz

Auch wenn Justus lediglich im Speerwurf mit 40.11 m und im Weitsprung mit exzellenten 6.37 m neue Bestleistungen im Rahmen des zu absolvierenden Neunkampfs erzielen konnte, so führte seine Ausgeglichenheit in den jeweils drei Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen zu einer weiteren Bestleistung in der Gesamtwertung von 5215 Punkten, die ihm letztlich einen hervorragenden sechsten Platz im Vergleich der besten deutschen Mehrkämpfer seiner Altersklasse einbrachte. Besonders beachtenswert sind neben seinen sehr guten Laufergebnissen (100m: 11.82 sec., 80m Hürden: 11.02 sec., 1000m: 3:07.46 min) und seiner Weitsprungleistung die 1.75m, die er im Hochsprung sicher übersprang.

Florian blieb an beiden Wettkampftagen zum Teil deutlich unter seinen momentanen Möglichkeiten. Auch wenn er in der ersten Disziplin, dem 100m-Lauf, als Drittschnellster aller Wettkämpfer mit 11.81 sec. abschließen konnte, so gab ihm dieser Erfolg nicht die erforderliche Sicherheit für den weiteren Verlauf des Wettkampfs. Schon in der Folgedisziplin, dem Diskuswurf, blieb er mit 37.96 m rund zwei Meter unter seiner Saisonbestleistung. Stabhochsprung mit übersprungenen 2.60 m und Speerwurf mit 30.56 m bedeuteten zwar ebenfalls Bestleistungen, jedoch auf – im Vergleich zur Konkurrenz – eher mäßigem Niveau. Den ersten Tag beendete Florian mit 2156 Punkten auf einem enttäuschenden 24. Platz. Der zweite Wettkampftag mit den vermeintlich stärkeren Disziplinen 80m Hürden, Kugelstoßen und 1000m versprach eine deutliche Verbesserung der Platzierung, der Verlauf belehrte eines Besseren: Starker Gegenwind von 2.6 sec. verhinderte eine gute Hürdenzeit (nur 11.60 sec.), das Weitsprungergebnis von 5.65 m war mit einem Abstand zur Bestmarke von 15 cm immerhin erträglich, das Kugelstoßen mit 13.15 m lag dann jedoch mehr als einem Meter unter der Marke der letzten Wettkämpfe und auch die übersprungenen 1.54 m im Hochsprung konnten nicht befriedigen. Symptomatisch für den insgesamt schwachen zweiten Wettkamptag waren die 3:13.12 min. über die 1000m-Distanz, die Florians Neunkampf mit 4893 Punkten und einem 23. Rang im Feld der insgesamt 34 Teilnehmer abschloss. Damit blieb er auch weit unter seinen eigenen Erwartungen. Bleibt zu hoffen, dass Florian diese eher enttäuschenden Ergebnisse unter der Rubrik „notwendige Erfahrungen bei großen Wettkämpfen“ ablegen kann.

Die gute Zusammenarbeit im Leichtathletik-Kreis Limburg-Weilburg belegt folgender Zusammenhang: Im Vorfeld der Qualifikations- und Meisterschaftswettbewerbe waren der Kreisvorsitzende Martin Rumpf und Sven Medenbach von der LSG Goldener Grund mehrfach bereit, die beiden Athleten insbesondere im Stabhochsprung- und im Diskustraining zu betreuen. In Abwesenheit von Trainer Christian Lukas reiste Sven Medenbach sogar zu dem Meisterschaftswettkampf nach Lage, um dort beim Stabhochsprung mit Rat und Tat behilflich zu sein. Wahrlich ein besonderes Beispiel gelingender Kooperation in unserem LA-Kreis.

KS