Hervorragender Einstand unserer Jugendlichen in Friedberg

Beim Bahneröffnungssportfest des TSV Friedberg am 30.04. konnten die jugendlichen Leichtathleten der LG Dornburg mit einer Reihe exzellenter Leistungen aufwarten. Die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften für Justus Hänsel über 110m Hürden, ein neuer Kreisrekord über 4x100m der Altersklasse mU18 sowie eine Reihe persönlicher Bestleistungen war die reiche Ausbeute der Dornburger Leichtathleten.

knappe Entscheidung: Paula Zollmann als Siegerin über 200m
knappe Entscheidung: Paula Zollmann als Siegerin über 200m

Über 100m legten die Geschwister Paula und Emily Zollmann (wU18) ein gutes Tempo vor und erreichten mit 13, 10 sec. (Paula) bzw. 14,18 sec. (Emily) durchaus passable Zeiten. Über 200m konnte sich Paula dank ihrer großen Spurtfähigkeit mit persönlicher Bestleistung von sehr guten 26,24 sec. knapp als Siegerin durchsetzen. Emily belegte im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 4,54m den 8. Platz.

Felix Schlegel, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink (v. lks): 4x100m mit neuem Kreisrekord  in 44,91
Felix Schlegel, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink (v. lks): 4x100m mit neuem Kreisrekord in 44,91

Felix Schlegel und Jens Haber erreichten im 100m-Lauf der AK mU18 mit 12,74 sec. bzw. 12,81 sec. die Plätze 25 und 26. Über 200m konnte Felix dann seine bisherige Bestleistung um fast eine Sekunde unterbieten und mit 25,66 sec. den 10. Rang erringen.
Auch die neuformierte 4x100m-Staffel, die in der Besetzung Felix Schlegel – Florian Hanz – Justus Hänsel – Maximiian Klink antrat und nach einem fast perfekten Lauf mit 44,91 sec. einen neuen Kreisrekord erzielte, führte er als Startläufer an. Schade, dass mit diesem Ergebnis die Qualifikationsleistung für die Deutschen Jugendmeisterschaften um 11/100 sec. verfehlt wurde.
Diese Teilnahmeberechtigung für eine Deutsche Meisterschaft erreichte jedoch dann Justus Hänsel mit neuer Bestleistung über 110m Hürden, die jetzt bei 14,79 sec. liegt. Auch Florian Hanz und Jens Haber gelang es, die für sie neue und deutlich längere Hürdendistanz von 110m (bisher 80m) mit guten Zeiten zu überwinden: Bei Florian blieb die Uhr bei 16,54 sec. (Platz 4) und bei Jens bei 18,31 sec. (Platz 5) stehen.
Im Diskuswurf ihrer Klasse dominierten Florian mit 31.77m (Platz 1) und Jens mit 29,73m (Platz 2) deutlich das Feld.
Das Speerwerfen letztlich konnte wiederum Justus mit 40,35m für sich entscheiden, Florian wurde in persönlicher Bestleistung von 36,73m Dritter und Jens belegte mit 30,91m den sechsten Platz.

Betrachtet man die Ergebnisse der ersten Bahnveranstaltungen dieser Saison am vergangenen Wochenende (Sportfeste in Friedberg und Gießen), so verspricht das Jahr in sportlicher Hinsicht ein sehr erfolgreiches zu werden. Dank an alle, die zu der guten Vorbereitung beigetragen haben!

KS

Erfreulicher Bahnauftakt für unsere Schüler

Beim Regions-Mehrkampf am 30.04. in Gießen, die zugleich auch als Kreismeisterschaften für die Vereine des LA-Kreises Limburg-Weilburg ausgetragen wurde, konnten sich die zu verschiedenen Schülerklassen gehörenden Sportler der LG Dornburg sehr gut in Szene setzen. Sie errangen letztlich zwei Kreismeisterschaften, einen zweiten und einen dritten Rang in der Kreiswertung.

In Gießen erfolgreich: Cristiano Kaiser, Tim Haber, Keno Lukas und Moritz Strahl
In Gießen erfolgreich: Cristiano Kaiser, Tim Haber, Keno Lukas und Moritz Strahl

Allen voran muss hier Cristiano Kaiser genannt werden, der als Sieger im Block-Mehrkampf Lauf seiner Altersklasse M13 in allen fünf Disziplinen persönliche Bestleistungen und ein Gesamtergebnis von 2501 Punkten erzielen konnte und dabei zugleich neue Rekorde über 800m und in der Gesamtwertung des Mehrkampfs setzte. Seine Leistungen im Einzelnen: 75m-Lauf 10,36 sec.; 60m Hürden 9,84 sec.; Weitsprung 4,90m; Ballwurf 59,00m, 800m 2:18,48.

Vorbildlich über die Hürden: Cristiano Kaiser, im Hintergrund Keno Lukas und Trainer Christian Lukas
Vorbildlich über die Hürden: Cristiano Kaiser, im Hintergrund Trainer Christian Lukas

Ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen erreichte Keno Lukas , der im Block Sprint mit 13,79 sec. über 100m, 14,29 sec. über die 80m Hürden, 4,99m im Weitsprung, 31,08m im Speerwurf und 1,40 im Hochsprung 2291 Punkte und damit die drittbeste Tagesleistung seiner Altersklasse M14 erzielte. Wie Cristiano war er damit Bester aus dem LA-Kreis.

Tim Haber und Moritz Strahl (beide M13) traten zum ersten Mal bei einer solch hochkarätigen Veranstaltung wie der in Gießen an; naturgemäß konnten sie nicht ganz mit den Stärksten ihrer Altersklasse mithalten, doch waren ihre Leistungen und Platzierungen durchaus erfreulich. Tim belegte letztlich mit 1749 Punkten und 12,32 sec. über 75m, 11,94 sec. über 60m Hürden, 3,89 m im Weitsprung, 1,08m im Hochsprung und 28,55m im Speerwurf den 7. Rang (2. In der Kreismeisterschaftswertung); Moritz erreichte mit 1618 Punkten (11,56 sec über 75m, 12,68 im 60m-Hürdenlauf, 3,90m im Weitsprung, 26,50m im Ballwurf und 3:01,79 min über 800m) den achten Platz (3. In der Kreiswertung).

KS

Ewald erringt hessische Vizemeisterschaft

Bei den hessischen Landesmeisterschaften im Langstreckenlauf am 23.04. in Erbach/Odenwald gewann Ewald Türk über 10000m der Altersklassen M70 den Titel eines hessischen Vizemeistersters. Bei garstigem, regnerischen und kaltem Wetter bewältigte er die 25 Stadionrunden in exzellenten 47:18,87 min. Damit stellte er sowohl einen persönlichen wie auch einen neuen Vereinsrekord auf.
Herzlichen Glückwunsch, Ewald !!

KS

Cristiano und Maximilian mit tollen Ergebnissen beim Abendsportfest in Weilmünster

Soeben erreicht uns folgender Bericht von Uli Kaiser:
Beim Abendsportfest am 23.04. in Weilmünster haben die beiden LG-Dornburg Athleten Maximilian und Cristiano Kaiser sehr gute Ergebnisse erzielt.

Beim 2000m Bahnlauf der U16/U14 waren fünf Teilnehmer am Start. Hier wurde eine anspruchvolles und spannendes Rennen gezeigt. Maximilian (M15) führte vom Start weg in einer Dreierruppe die Regie und machte das Tempo für die Spitzengruppe, welche mit Lukas Würz (M15 / SSC Oberlahn) und seinem Bruder Cristiano Kaiser (M13/ LG Dornburg) starke Läufer zeigte. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen über die gesamte Distanz.
Maximilian vermochte ab der 1800m Marke durch einen tollen Schlussspurt von der Spitze weg seine Führung bis ins Ziel zu behaupten. Mit einer Zeit von 6:46,1 min lief er auf Platz 1 der U16 und sicherte sich den KM Titel. Sein Alterskonkurrent Lukas Würz setzte im Schlussspurt aus dem Windschatten heraus alles auf die letzten Meter des Rennens, konnte diesesmal aber nicht an Maximilian vorbeiziehen und erreichte mit 6:46,6 min Platz 2. Auch Cristiano zeigte hier einen tollen Lauf, musste nur in den beiden Schlussrunden die beiden Älteren ziehen lassen und erreichte mit einer Zeit von 6:54,7 min eine Zeit unter 7 min. und somit Platz 1 der U14 und den KM Titel.

Dass Maximilian und Cristiano nach dem schnellen 2000er noch für ein gutes Speerwurfergebnis sorgen würden, hätte man nicht unbedingt erwarten können. Aber die beiden sorgten auch hier für Begeisterung beim fachkundigen Publikum. Maximilian zeigt mit dem 600g Speer gleich fünf Würfe über die 35m Marke und erreichte mit einer Bestleistung von 36,54m den 1. Platz der U16.
Nur sein Bruder Cristiano vermochte diese Weite noch zu übertreffen. Cristiano, der in der Altersklasse M13 noch mit dem 400g Speer werfen darf, zeigte eine sehr beeindruckende Wurfserie. Mit sechs gültigen Versuchen schaffte er es gleich viermal über die 40m Marke! Zwei seiner Würfe überflogen gar die 41m Marke und im letzten Versuch zeigte er mit einer Weite von 42,82m seine Klasse und seinen bisher weitesten Wurf. Platz 1 war ihm hiermit nicht zu nehmen.

Fazit: tolles Training führt zu erfreulichen Ergebnissen :-))

Mit schnellen Schritten durchs Weiltal

Sieben Läuferinnen und Läufer der LG Dornburg beteiligten sich am diesjährigen Weiltal-Lauf am 17.04., der auf den Höhen des Taunus seinen Anfang nahm und in Weilburg endete. Die Zeiten und Ergebnisse unserer Sportler waren allesamt überdurchschnittlich gut.

Siegrid Maier und ihr Mann Frank Maier starteten gemeinsam über 12 km, gemeinsam kamen sie auch im Ziel an; sie als Erste der Altersklasse W45 in sehr guten 56:18,5 min., er eine Sekunde langsamer als Achter der AK M45.

Über 22 km startete das Ehepaar Thomas und Bettina Klink. Thomas belegte in 1:37:51,6 Std. einen hervorragenden zweiten Platz in seiner Altersklasse M50, Bettina schaffte es in 1:59:27,6 Std. sowohl unter zwei Stunden zu bleiben wie auch eine einstellige Platzierung zu erreichen (9. W45). Hobbyläufer Christoph Kunz (M40) kam in 2:03:15,4 auf den 22. Platz seiner AK.

Wieder ein sehr starken Marathonlauf gelang Andreas Millen (M45), der in exzellenten 3:08:11,6 Std. den 8. Platz belegte. Auch Andreas Pohl konnte gut gefallen und erreichte in der gleichen AK mit guten 3:25:57,0 Std. den 17. Rang.

KS

LG-Sportler auch beim 2. Werfertag erfolgreich

Sechs Sportler der LGD traten beim 2. Werfertag der LSG Goldener Grund am 16.04. an. Im Kugelstoß, Diskus- und Hammerwurf ihrer Altersklassen belegten sie vier erste, zwei zweite und drei dritte Plätze, wahrlich eine stolze Ausbeute und Beleg ihrer momentanen Leistungsstärke.

Florian Hanz (mU18) siegte mit 12.38m erwartungsgemäß im Kugelstoß, erfüllte dabei jedoch nicht alle Hoffnungen. Im Diskuswurf steigerte er sich auf die persönliche Bestleistung von 34.30m und belegte damit den zweiten Platz. Justus Hänsel erreichte in der gleichen Altersklasse jeweils dritte Plätze im Kugelstoß (10.75m) und Diskuswurf (33.13m). Hier konnte auch Jens Haber mit seinen Leistungen (Vierter im Kugelstoß mit 10.33m und Fünfter mit dem Diskus mit 30.14m) gefallen.

Maximilian Kaiser (M15) gelang es, im Diskuswurf den ersten Platz seiner Klasse zu ergattern (30.06m). Im Kugelstoßen wurde er mit 8.90m Dritter, im Hammerwurf mit 15.33m Vierter.

Keno Lukas (M14) belegte vierte Plätze mit der Kugel (8.07m) und dem Diskus (23.83m).

Erfolgreichster Athlet der LGD war wiederum Cristiano Kaiser, der im Diskuswurf mit 38.76m und im Hammerwurf mit 31.70m siegte und im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 10.11m den zweiten Rang erreichte. Abgerundet wurde das sehr gute Abschneiden der Dornburger durch Tim Haber (ebenfalls M13), der vierte Plätze mit der Kugel (6.57m) und dem Diskus (16.94m) belegte.

KS

Trainingsfahrplan Frühjahr/Sommer 2016 Online

Es geht endlich wieder ins Freie!

Nach den erfolgreichen Trainingslagern werden wir wieder im Westerburger Schulstadion und auf dem Sportplatz in Frickhofen trainieren.

Neu im Programm ist das Stabhochssprungtraining in Diez und die Wurfübungseinheiten in Elz, die in Absprache mit Christian Lukas stattfinden. In der Rubrik “Training” finden Sie alle Trainingszeiten für das Frühjahr und den Sommer 2016.

Bei schlechten Wetter findet das Training in der Schulsporthalle in Frickhofen statt. Dies wir von den Übungsleitern kommuniziert!

Der Vorstand der LG wünscht viel Spaß bei den Übungseinheiten und viel Erfolg bei den Wettkämpfen! ah

Frühjahrs-Trainingslager von LG-Sportlern

Zwölf Athleten der LG Dornburg beteiligten sich unter Leitung von Jutta und Christian Lukas am gemeinsamen Frühjahrs-Trainingslager verschiedener Kreisvereine im mittelitalienischen Pescara. Nach Aussage der Übungsleiter war diese Form der Saisonvorbereitung trotz unerwarteter Schwierigkeiten (Das Stadion war drei Tage wegen eines Zweitliga-Fußballspiels gesperrt) äußerst erfolgreich, die Sportler kamen nach acht Tagen Training in den Sportanlagen und am Strand fit, wohlbehalten und hochmotiviert nach Hause zurück.

Unsere Sportler in Pescara: hintere Reihe: vordere Reihe
Unsere Sportler in Pescara: hintere Reihe: Theresa Lukas, Paula Zollmann, Keno Lukas, Nora Schreiber, Emily Zollmann, Greta Müller und Trainer Christian Lukas;
vordere Reihe: Jens Haber, Simeon Schneider, Justus Hänsel, Max Rösner, Florian Hanz und NN. Schreiber

Auch Maximilian Klink befand sich im Trainingslager in Italien; er war mit der Trainingsgruppe seines D-Kader-Leiters Georg Schmidt unterwegs.

Für die zuhause Gebliebenen war von Ewald Türk für die Läufer und von Klemens Schlimm für die Bahn-Leichtathleten ein Kurz-Trainingslager in heimischen Gefilden (Waldwege auf Dornburg, Blasiusberg und Watzenhahn, Schulstadion Westerburg, Schulsporthalle Frickhofen) angeboten, das ebenfalls zahlreich genutzt wurde.

Die Leichtathleten der LG Dornburg sind für die anstehende Freiluftsaison also gut vorbereitet. Es bleibt zu hoffen, dass die aufreibende Trainingszeit die Grundlagen für die erhofften sportlichen Erfolge in diesem Jahr gelegt hat. Den rührigen Übungsleitern sei jedenfalls herzlich gedankt für ihr ehrenamtliches, intensives und zeitraubendes Engagement zur Erreichung dieser Ziele.

KS

Unsere Jüngsten mit Spitzenplätzen bei den Hallenkreismeisterschaften

Bei den Hallenkreismeisterschaften der Schüler und Schülerinnen C und D am 13.03. in den Sporthallen der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar hatten unsere Jüngsten die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und sie taten das zum Teil in äußerst eindrucksvoller Weise: Drei Kreismeisterschaften, drei Vizemeisterschaften, sowie drei dritte Plätze sind beredtes Zeugnis dafür.

Besonders erfolgreich waren Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (beide W10), die die Einzeldisziplinen und die Mehrkampfwertung eines Vierkampfs (50m, 50m Hindernis, Kugel- bzw. Medizinballstoß und Hochsprung) dominierten: Johanna siegte im 50m-Hindernislauf in 10,3 sek., war Zweitbeste im Stoß (5,36m) und im Hochsprung (1,05m) sowie Fünftschnellste im 50m-Sprint (8,9 sec.), was ihr in der Gesamtwertung mit 10 Platzierungspunkten den obersten Platz auf dem Siegertreppchen bescherte. Theresa war mit übersprungenen 1,15m die Beste im Hochsprung; im 50m-Sprint (8,8 sek.) und über 50m-Hindernis (10,4 sek.) belegte sie jeweils den dritten Platz, das Stoßen schloss sie mit 4,63m und dem 6. Platz ab. In der Gesamtwertung bedeutete das 13 Platzierungspunkte und die Vizemeisterschaft. In der gleichen Altersklasse belegten Annegret Heimerl mit 48 Punkten (50m: 9,2 sec., 50m Hindernis: 11,1 sek., Hoch: 0,85m, Stoß: 4,72m) den 12. Platz, Anika Müller mit 66 Punkten (50m: 9,2 sek., 50m Hindernis: 11,9 sek., Hoch: 0,85m, Stoß: 2,87m) den 21. Platz und Neele Bothe mit 81 Punkten (50m: 10,1 sek., 50m Hindernis: 13,6 sek., Hoch: 0,75m, Stoß: 4,06m) den 23. Platz.

Dominierten ihre Altersklasse: Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (v. links)
Dominierten ihre Altersklasse: Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (v. links)

Hannes Koch (M10) belegte in seiner Altersklasse in der Vierkampfwertung den 20. Rang. Für die 50m-Sprint benötigte er 10,1 sek., die 50m Hindernis bewältigte er in 14,5 sek. und im Stoßen mit dem 2km-Ball überwand er 4,01m. Im Hochsprung hatte er leider keinen gültigen Versuch.

Unsere Jüngsten mit Betreuerinnen Greta Müller (links) und Emily Zollmann
Unsere Jüngsten mit Betreuerinnen Greta Müller (links) und Emily Zollmann

Die beiden Mannschaften, die an der Team-Wertung eines Fünf-Kampfs (zu den oben genannten Disziplinen kam noch ein Staffellauf über 50m-Hindernis hinzu) waren leider nicht vom Glück begünstigt, sie belegten Plätze im hinteren Feld der Konkurrenz. Das Team der U12 erreichte den 10. Rang; das Team der U10 in der Besetzung Fabian Lass, Henrik Schäfer, Benedikt Floren, Korbinian Floren, Lisa Floren, Hannes Müller und Mattis Kegler belegte Platz 13. Beim letztgenannten Team muss betont werden, das dessen Mitglieder größtenteils der jüngeren Altersklasse U8 angehören. Angesichts dieser Umstände haben sie sich prächtig geschlagen!
KS

Kaisers trotzen starken Westerwälder Gegenwind

Traditionell starteten die drei Kaisers, wie schon seit Jahren, beim Osterlauf des SC Selters. Maximilian und Cristinano begannen über die 2000-m-Distanz der Altersklase U14-U16. Die Strecke führte zunächst bergauf, um dann am Wendepunkt mit heftigem Westerwälder-Gegenwind wieder ins Ziel zu führen.  Maximilian belegte mit einer Zeit von 07:13 min im Zieleinlauf den 2. Platz der U16.  Dicht dahinter folgte  sein Bruder. Mit 07:20 min sicherte Cristiano den 1. Platz der U14.
Julia Kaiser hatte es hier einfacher. Sie lief bei der W10 nur die halbe Distanz. Somit blieb ihr der Anstieg erspart und sie konnte auf der 1-km-Strecke gegen den Wind und die Konkurrenz kämpfen. Mit einer guten Zeit von 04:01 min. sicherte sie sich den 1. Platz in der Altersklasse W10. AH

LGD-Athleten mit Spitzenplätzen beim 1. Werfertag der LSG Goldener Grund

Mit drei Siegen, zwei zweiten und fünf dritten Plätzen kehrten sieben Sportler der LG Dornburg vom 1. Werfertag der LSG Goldener Grund am 26. 03. In Niederselters zurück. Sie stellten damit eine der erfolgreichsten Mannschaften bei einem der traditionsreichsten Stoß- und Wurfevents der Region.

IMG_1680_Team_Wurf_Brechen_1Werfertag
Stark in Selters: v.l. Cristiano Kaiser, Tim Haber, Keno Lukas und Maximilian Kaiser (Bilder U. Kaiser)

Florian Hanz, Justus Hänsel und Jens Haber, die allesamt der Altersklasse mU18 angehören, konnten sich im Kugelstoß und im Diskuswurf gut in Szene setzen: Florian dominierte erwartungsgemäß das Kugelstoßen mit sehr guten 13.46m (1. Rang), Justus und Jens belegten weitengleich mit 10.67m die Plätze 3 und 4. Im Diskuswurf hatte Justus mit 35.77m (3.Platz) in diesem Trio die Nase vorn, Jens erreichte 31.08m (5.), Florian etwas enttäuschend nur 30.20m (6.).

Maximilian Kaiser trat in seiner Altersklasse M15 in allen drei angebotenen Disziplinen an und erreichte im Kugelstoß mit 9.39m den 4. Platz, im Diskuswurf wurde er Zweiter mit 28.20m und im Hammerwurf Dritter mit 25.02m.

Keno Lukas (M14) erreichte im Kugelstoß als Fünfter 7.97m und im Diskuswurf als Dritter 24.60m.

Besonders erfolgreich war Cristiano Kaiser (M13), der im Kugelstoß Zweiter mit 9.63m wurde und mit exzellenten Weiten im Diskuswurf mit 39.30m und im Hammerwurf mit 34.41m siegte und dabei die Konkurrenten deutlich dominierte. Tim Haber konnte in der gleichen Altersklasse mit 6,40m im Kugelstoß (4.) und 15,62m im Diskuswurf (3.) ebenfalls gut gefallen.

Die guten Leistungen unserer Sportler, die sich momentan im Trainingslager in Pescara/Italien aufhalten, sind neben ihrem Talent und ihrem Trainingsfleiß in besonderer Weise auf die wirklich gute und fundierte Arbeit ihres Trainers Christian Lukas zurückzuführen.

KS

Erfolgreicher 11. Brechener Straßenlauf

Am  Samstag  (19.03.) waren einige der LG Athleten wieder einmal beim Brechener Volks- und Straßenlauf dabei. Beim großen Streckenangebot seitens des Veranstalters war die LG Dornburg auf allen Strecken, ausgenommen dem Bambinilauf vertreten. Bereits beim 1 km Lauf überzeugten die Mädchen auf ganzer Linie. Julia Kaiser (WKU11) holte sich neben dem Altersklassensieg den Gesamtsieg und lief in 3:48 Minuten, dicht bei den Jungs ihrer Altersklasse ins Ziel. Johanna Marrwitz (WKU11) glänzt mit dem 2. Platz in der Alterswertung mit 3:55 Minuten hinter Julia. Auf den beiden ersten Rängen im Gesamteinlauf des 2km Lauf der Jugendklasse finden sich die beiden Kaiserbrüder Cristiano und Maximilian. Die beiden liefern sich ein Familienduell und sind in ihrer Altersklassen nicht zu schlagen. Bei schwacher Konkurrenz in diesem Wettbewerb deklassieren sie ihre Mitstreiter um fast eine Minute. Maximilian Kaiser (MJU16) 7:02 Minuten, Cristiano Kaiser 7:07 Minuten. Im 5km Lauf bietet die LG mit einer starken Truppe auf, die in der Gesamtwertung der männlichen Teilnehmer den 2. Platz (Elias Reichwein, Max Klink, Max Rösner) erlaufen, LG Dornburg 2(Paul Kaiser, Simeon Schneider, Ewald Türk) erreichen hier den 5.Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften. Schnellster Einzelathlet über die 5km Distanz ist Elias Reichwein (1. Der MJU18) in 18:37 Minuten. Auch die anderen Plätze auf dem Podest gehören der LG Dornburg, Max Klink (2. MJU18) 19:59 Minuten und Max Rösner (3. MJU18) 20:23 Minuten. Knapp das Treppchen verpasst, aber in bemerkenswerter Zeit Simeon Schneider (4. MJU18) 20:38 Minuten. Nach langer Trainingspause schlägt sich toll Paul Kaiser als 8. der MJU18 in 25:36 Minuten. Routinier Ewald Türk siegt in der M70 in 23:25 Minuten. Siegrid Maier siegt beim 10 km Lauf der Frauen in ihrer Altersklasse W45 mit 46: 37 Minuten, und darf sich über einen Pokal als drittschnellste Frau im Gesamteinlauf freuen. In Vorbereitung auf den Weiltalmarathon ging Andreas Millen über die Halbmarathondistanz an den Start. Sein Ziel, seine Halbmarathonbestzeit zu unterbieten, konnte er mit einer Zeit von 1:30:14 umsetzen (3. der AK M45, 9. Gesamteinlauf). Im gemütlichen Beisammensein nach dem Lauf gesellte sich Erich Schneider zu der Truppe, der die Siegerehrung der Kreismeisterschaft in der Halbmarathonwertung im Auftrag des Leichtathletikkreises Limburg Weilburg vornehmen durfte. Mel

Cristiano Kaiser mit Pech bei den Hessischen Meisterschaften im Block Wurf

Seinem Ziel, die im letzten Jahr errungene Hessenmeisterschaft im Blockmehrkampf Wurf seiner Altersklasse zu verteidigen, stand ein “Salto nullo” Cristianos im Hammerwurf, eigentlich eine seiner “starken” Disziplinen, im Wege. Obwohl er in den drei übrigen Disziplinen des Werfer-Mehrkampfs durchaus ansprechende Ergebnisse erzielte (Bester im Speerwurf mit 31,53m, Zweiter im Diskus mit 31,96m und Vierter im Kugelstoß mit 9,41m) belegte er den für ihn enttäuschenden 5. Rang. Bleibt zu hoffen, dass er für den Rest der Saison von solchem Missgeschick verschont bleibt.

KS

Viel Glanz bei der Ehrung der Seriensieger

Ein besonderes Kennzeichen der Dornburger Winterlaufserie ist die Ermittlung und Ehrung der Seriensieger. Die Summe der bei allen drei Durchgängen erreichten Zeiten über jeweils die gleiche Streckenlänge ist dabei entscheidendes Kriterium für die Platzierung in den einzelnen Altersklassen.
Im Glanz von 46 Pokalen sonnten sich die Sieger aller Altersklassen beim Abschluss der Serie am Samstagnachmittag; Glanz verbreiteten auch die Medaillen, die an die Zweitplatzierten sowie alle teilnehmenden Kinder vergeben wurden.

Mit besonders großen Pokalen wurden die schnellste Läuferin und der schnellste Läufer über die 3x10km-Distanz geehrt: Sowohl Daniel Kremer (M35, LC Mengerskirchen, 1:45:32) wie auch Julia Fischer (Frauen, LG Lahn-Aar-Esterau, 2:02:13) hatten mit zwei Siegen bei den drei Laufveranstaltungen in Frickhofen, Langendernbah und Wilsenroth die Grundlage für ihren überragenden Erfolg gelegt.

Die Seriensieger 2016: Julia Fischer und Daniel Kremer
Die Seriensieger 2016: Julia Fischer und Daniel Kremer

Ihnen folgten in gehörigen Abstand bei den Männern Nikolai Junkert (Sieger Männerklasse, TV Waldstraße Wiesbaden, 1:49:46), Justino Da Costa (Sieger M50, TuS Lindenholzhausen, 1:54:43), Ralf Günther (Sieger M45, LC Mengerskirchen, 1:55:18) und Thomas Plückebaum (2. M45, Tria Elz, 1.56:23) und bei den Frauen Lisa Hartmann (2. Frauen, VLG Eisenbach, 2:16:13), Sandra Reichardt (1. W45, TuS Schupbach, 2:31:08), Corinna von Baeckmann (3. Frauen, TV Eschhofen, 2:31:35) und die erstaunlich starke Heidi Saliger (Siegerin W70 !!, SV Hadamar, 2:38:49). Als weitere Seriensieger über 10 km grüßen: Maximilian Brumm (mU20, TuS Weilmünster, 2:02:44), Adrian Tica (mU18, LC Mengerskirchen, 2:16:56), Anna Brumm (W15, TuS Weilmünster, 2:39:28), Volker Schardt (M30, LG Dornburg, 2:11:46), Iris Müller (W40, SV Hadamar, 3:03:51), Heike Jung (W50, 2:54:27), Bernd Nierobisch (M55, Tria Elz, 2:01:30), Thaddäus Schmidt (M60 SV Hadamar, 2:16:26), Marita Brenk (W60, LG Westerwald, 2:57:27), Herbert Hecker (M65, LG Brechen, 2:22:32), Werner Quirmbach (M70, TuS Wallmerod, 2:42:36), Hans Metzelder (M75, TuS Montabaur, 2:46:03), Frieda Metz (W75, SV Hadamar, 3:04:30 sowie Otto Schultes (M80, TuS Montabaur, 3:50:51)

Schnellster Läufer über die 3x5km-Distanz war Bastian Trost (mU20, LG Brechen), der für die insgesamt 15km 55:01 min. benötigte. Mit 36 Sekunden Abstand folgte der Sieger der Männerklasse, Marius Braun von Lf Villmar (55:37 min.). Der Drittschnellste Leon Machoczek (zugleich Sieger mU18, TuS Lindenholzhausen, 1:00:10) musste sich mächtig anstrengen, um gegenüber seinen Alterskameraden Leon Günther (TSG Limbach-Triathlon, 2. in 1:00:19) und Nico Beck (SC Oberlahn, 3. in 1:00:24) die Oberhand zu behalten. Weitere Seriensiege gingen an Mirko Stockhofen (M15, VLG Eisenbach, 1.06:48), Hannah Hofmann (wU18, SC Oberlahn, 1:09:56) und Diana Seelbach (Frauen, TV Rennerod, 1.34:07). Bemerkenswert die Leistung von Steffen Kandler vom Lehrerlaufteam der Mittelpunktschule St. Blasius Frickhofen, der an allen drei Laufveranstaltungen sowohl über die 5km als auch über die 10 km startete und am Tag seines 43. Geburtstags in der Serienwertung des 5km-Laufs in 1.05:37 den zweiten Rang in der Männerklasse belegte.
Die Serienwertung beim Geherwettbewerb konnten souverän Andreas Godon (LT Rheinhessen-Pfalz) in 1:34:44 und Doris Hammer (DJK Gebhardshain) in 1:51:10 für sich entscheiden.

Die jüngste Teilnehmerin: Lena Margraf mit Opa im Ziel
Die jüngste Teilnehmerin: Lena Margraf mit Opa im Ziel

Schnellster Läufer über die 3x1km-Distanz zugleich mit drei Siegen war Konrad Böcher vom LC Mengerskirchen (M15, 9:33 min.), dicht gefolgt von Maximilian Kaiser (2. M15, LG Dornburg, 9:39 min.). Mit Cristiano Kaiser (M13, 10:00 min.), Keno Lukas (M14, 10:33 min.) und Luis Schäfer (M10, 15:07 min.) kamen drei weitere Läufer der LG Dornburg zu Serienerfolgen. Mit sehr guten Zeiten wussten außerdem die Sieger der AK M12, Jonathan Brunn (TSV Kirberg, 10:56 min.), der M11, Tom Borst (TSV Limbach-Triathlon, 11:38 min.) und der M9, Julian Brahm (LG Dornburg, 12:08 min.) zu gefallen. Saskia Behle(W13) vom TSV Kirberg war in 11.32 min. die schnellste Läuferin der Serie, einen starken Eindruck hinterließen auch Charlotte Müller (W11, SC Oberlahn, in 11:49 min.) sowie die zeitgleichen Lea Borst (W9, TSV Limbach-Triathlon) und Julia Kaiser (W10, LG Dornburg) in jeweils 11:53 min. Weitere Seriensiege erliefen sich im weiblichen Schülerinnenbereich Johanna Himmelberg (W14, WSG Bad Marienberg, 12:07 min.), Chantal Jung (W15, Lf Villmar, 14:48 min.) sowie Liv Kremer (W8, LC Mengerskirchen), die talentierte Tochter des 10km-Siegers Daniel Kremer, mit 15:09 min.

Siegerehrung in der Sporthalle Wilsenroth
Siegerehrung in der Sporthalle Wilsenroth

KS

Gelungener Abschluss der 27. Winterlaufserie der LG Dornburg

Klemens Schlimm, Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender der LG Dornburg, hatte es nach den widrigen Witterungsbedingungen an den beiden vorangegangenen Lauftagen in Frickhofen und Langendernbach prophezeit: In Wilsenroth empfangen euch sonniges und schönes Wetter, gute Luft, freundliche Leute und eine bestens präparierte Laufstrecke! In der Tat präsentierten sich der Veranstaltungsort und die Laufstrecke in bester Verfassung; zudem säumten zahlreiche Zuschauer den Zieleinlauf und auch die Fankurve in der Rheinstraße wusste wiederum auf sich aufmerksam zu machen. Die Organisation unter der bewährten Leitung von Sebastian Schneider und Andreas Horn funktionierte reibungslos, dank der zahlreichen Helfer der LG Dornburg, ihrer Muttervereine, der örtlichen Feuerwehr und des DRK Dornburg.

DSC_0992
Seit 3 Jahren dabei: Die WLS-Fankurve unterstützte tatkräftig die Läufer

Insgesamt 204 Läuferinnen und Läufer und 10 Walker erreichten das Ziel; am stärksten besetzt war der 10km-Lauf mit 86 Teilnehmer.

Den Anfang machten traditionell die „Bambini“ (3 bis 7 Jahre) mit ihrem Lauf über 500m. Auf der ebenen Strecke waren Linus Kaiser (LC Mengerskirchen) mit 2:04 min., Polly Nierfeld (TV Villmar) mit 2:05 min. und Fabian Lass (LG Dornburg) mit 2:07 min. die Schnellsten.

Die 1km-Streckenführung wies gegenüber der der Bambini eine anstrengende, rund 300m lange Steigung auf, die die Teilnehmer jedoch souverän bewältigten.
Im ersten von drei Läufen über diese Distanz traten die Kinder U10 an. Wie bereits in Frickhofen und Langendernbach dominierte hier die neunjährige Lea Borst (TSG Limbach-Triathlon) mit exakt 4:00 min. Laufzeit, ihr folgten auf den Fersen Julian Brahm (Sieger M9, LG Dornburg) mit 4:04 min. und Leon Neuroth (2. M9, BBC Montabaur) in 4:16 min. In ihren Altersklassen siegten: Luis Pott (M8, LG Dornburg) in 4:47 min. und Liv Kremer (W8, LC Mengerskirchen) in 5:10 min.
Leas Bruder Tom Borst (TSG Limbach-Triathlon) konnte sich im 1km-Lauf der Kinder U12 mit 3:54 min. äußerst knapp gegen Lennart Hautzel (SC Oberlahn, 3:56 min.) und Charlotte Müller (W11, SC Oberlahn, 3:57 min.) durchsetzen. Als weitere Klassensieger grüßen: Julia Kaiser (W10, LG Dornburg, 4:00 min./Bild oben) und Luke Busche (M10, TSV Kirberg, 4:11 min.).
Den spannendsten Rennverlauf nahm der Kilometer-Lauf der Jugend U14/U16: Konrad Böcher (LC Mengerskirchen), der bereits die Läufe in Frickhofen und Langendernbach knapp für sich entschieden hatte, musste sich während des gesamten Verlaufs der hartnäckigen Angriffe von Maximilian Kaiser (LG Dornburg, beide M15) erwehren. Mit sichtlicher Mühe und enormer Anstrengung gelang es ihm schließlich, einen 1-Sekunden-Vorsprung (3:12 min. gegenüber 3:13 min) ins Ziel zu retten. Dritter im Einlauf war Maximilians Bruder Cristiano (Sieger M13, LG Dornburg, 3:21 min.) vor Keno Lukas (Sieger M14; ebenfalls LG Dornburg, 3:34 min.) und dem M12-Sieger Jonathan Brumm (TSV Kirberg, 3:44 min). Carolin Hartmann (W15, TSG Limbach-Triathlon, in 3:44 min.), Saskia Behle (W13, TSV Kirberg, 3:55 min.), Johanna Himmelberg (W15, WSG Bad Marienberg, 4:04 min.) und Felicia Trost (W12, TV Eschhofen, 4:20 min.) waren die Ersten der weiblichen Klassen dieses Laufs.

IMG_1569_Maxi_Criss_Angriff_Verfolgung_Berg
Konrad Böcher (LCM) und Maximilian Kaiser lieferten sich ein tolles Duell während der Serie

Im 5km-Lauf waren zwei große Runden durch Dorf und Gemarkung zu absolvieren. Charakteristisch für das Streckenprofil ist eine 400m lange starke Steigung, die den Teilnehmern eine Menge Kraft abverlangt; kompensiert wird dies durch ansonsten ebene und geradlinige Abschnitte, die vielen Läuferinnen und Läufern gerade in Wilsenroth die besten Zeiten im Rahmen der Winterlaufserie ermöglichen.
Wie bereits in Langendernbach konnte sich auf der 5km-Distanz der U20-Jugendliche Bastian Trost (LG Brechen, 18:14 min.) als Sieger behaupten. Mit Elias Reichwein (U18, LG Dornburg, 18:24 min.) blieb ihm ein Athlet aus der erfolgreichen Läufergruppe um Ewald Türk dicht auf den Fersen. Auch Marius Braun (Lf Villmar) blieb als Erster der Jedermannklasse in 18:31 min noch in Sichtweite. Als schnellste weibliche Teilnehmerin erwies sich Brit Neunzerling (LC Diabü Eschenburg), die in 21:59 min. die Jedefrauklasse dominierte. In deutlichem Abstand belegten Frederike Arp (TSG Limbach-Triathlon, 22:36 min.) und Hannah Hofmann (Siegerin U18, SC Oberlahn, 23:04 min.) die nächsten Plätze.
Ohne Probleme „gingen“ dieses Mal die Geherwettbewerbe über 5km vonstatten. Die Teilnehmer hielten sich dank der mahnenden Worte von LGD-Trainer Klemens Schlimm und der Unterstützung von Bernd Falkenbach (VLG Eisenbach) als Gehrichter an die Regeln, sodass es auch nach Zieleingang zu keinen Reklamationen kam. Siegreich war bei den Männern Andreas Godon (LT Rheinhessen-Pfalz) in 31:46 min. vor Stefan Himmelberg (Lautzenbrücken, 33:29 min) und Adnan Dziaduszenwki (Wilsenroth, 33:.42 min.), in der Frauenklasse belegte erwartungsgemäß Abonnementsiegerin Doris Hammer (DJK Gebhardshain) in 36:44 min. den Spitzenplatz vor Nadja Schnierer (VLG Eisenbach, 39:26 min.) und Doris Ober (WF Kroppacher Schweiz, 44:25 min.). Bemerkenswert wiederum die Geher-Leistung des ältesten Teilnehmers der Veranstaltung, des 83-jährigen Alfred Schnabel (Volkssportfreunde Gießen), der die Strecke in bestem Geherstil in 47:51 min bewältigte.

Im 10km-Lauf, der das gleiche Streckenprofil aufweist wie die 5km-Strecke, konnte sich Daniel Kremer (M35, LC Mengerskirchen) im Verlauf der vier Runden kontinuierlich vom Feld absetzen und mit 35:04 min. sicher gewinnen. Weitere zehn Läufer blieben unter der begehrten 40-Minuten-Marke, unter ihnen der Zweitplatierte Dieter Metz (Sieger M45 SV Hadamar, 35:59 min.), Dr. Patrick Löhr (Sieger M40 TuS Deuz, 36:07 min.), Nikolai Junkert (Sieger Männerklasse, TV Waldstraße Wiesbaden, 36:26 min.) und Justino Da Costa (Sieger M50, TuS Lindenholzhausen, 38:05 min.). Auch Dr. Caprice Löhr (W30 Tus Deuz) unterbot als schnellste Läuferin mit 39:36 min. diese Marke. Ihr folgte die Siegerin von Frickhofen und Langendernbach, Julia Fischer (Erste der Frauenklasse, LG Lahn-Aar-Esterau) in 40:20 min. sowie Lisa Hartmann (2. der Frauenklasse, VLG Eisenbach) in 45:01 min.
Als Sieger ihrer Altersklassen überzeugten: Bernd Nierobisch (M55, Tria Elz, 40:51 min.), Maximilian Brumm (mU20, TuS Weilmünster, 41:21 min.), Volker Schardt (M30, LG Dornburg, 43:07 min.), Adrian Tica (mU18, LC Mengerskirchen, 44:22 min.), Thaddäus Schmidt (M60, SV Hadamar, 45:47 min.), Dietmar Janke (M65, LG Westerwald, 46:57 min.), Sandra Reichardt (W45, TuS Schupbach, 51:53 min.), Anna Brumm (wU16, TuS Weilmünster, 52:07 min.), Kurt Felde (M75, LGV Marathon Gießen, 52:35 min.), Elisa Baldus (W55, LT Alpenrod-Nistertal, 52:42 min.), Heidi Saliger (W70, SV Hadamar, 52:47 min.), Werner Quirmbach (M70, TuS Wallmerod, 52:48 min.), Jessica Behnke (W35, 56:03 min.), Bettina Groß (W50, LG Brechen, 57:46 min.), Marita Brenk (W60; LG Westerwald, 58:18 min), Frieda Metz (W75, SV Hadamar, 1:01:15 und Iris Müller (W40, SV Hadamar, 1:01:32); neben den Ergebnissen von Heidi Saliger und Frieda Metz sind im älteren Seniorenbereich besonders erwähnenswert die Leistungen der beiden 81-Jährigen Josef Hanz (LT Alpenrod-Nistertal, 1:15:58); und Otto Schultes (TuS Montabaur, 1.29:04).

KS

Die Ergebnisse der Veranstaltung sind auf dieser homepage unter: Wettkämpfe/Winterlaufserie/Ergebnisse/2016 einzusehen

Winterlauf-Finale am Samstag

Nach den erfolgreichen Läufen in Frickhofen und Langendernbach steigt das Finale um die 27. Winterlaufserie in Wilsenroth. Hier werden die Sieger der Serienwertung gefunden und geehrt. Beim 10-km-Lauf haben Daniel Kremer (LC Mengerskirchen) und Julia Fischer (LG Lahn-Aar-Esterau) die Möglichkeit sich die Trophäen der Seriensieger zu sichern.

An- und Nachmeldung, Umkleiden, Duschen, Ehrungen und Verpflegung:
Mehrzweckhalle Wilsenroth, Waldstraße

Start und Ziel:
Kindergarten Wilsenroth, Rheinstraße

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20
Jedermann/-Jedefrau;
5.0-km-Walking Jedermann
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf);
Einzel- und Serienwertung

Siegerehrungen: Mit Pokalübergabe der Sieger
ca. eine Stunde nach Beendigung des Laufes.

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,
Telefon 0 17 0 – 243 08 71,
E-Mail: meldung@lg-dornburg.de.

Bis Freitag, den 26.02. steht die bequeme Online-Anmeldung zur Verfügung:
www.lg-dornburg.de

Sonstiges: Wir bitten wieder alle Anwohner der Niederstraße, Rheinstraße, Grabenstraße, Lahnstraße und Elbstraße Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

LGD-Sportler erringen acht Kreistitel

Bei den Kreishallenmeisterschaften der Leichtathleten des Kreises Limburg-Weilburg errangen Sportler der LG Dornburg acht Kreistitel und eine Menge weiterer guter Platzierungen.

Florian Hanz und Cristiano Kaiser heißen die Dornburger Titelträger der Meisterschaften im Kugelstoßen, die am Freitag, 19.02., in der Schulsporthalle in Weilmünster ausgetragen wurden. Florian (AK mu18) konnte sich dabei mit eher mäßigen 12.25m gegen seinen Mannschaftskameraden Justus Hänsel, der als Zweitplatzierter 11,23m weit stieß, durchsetzen. Cristiano kam in seiner Altersklasse M13 in neuer persönlicher Bestleistung von 9,89m nahe an die bisher als unerreichbar erscheinende 10.00m-Marke heran und siegte mit großem Vorsprung vor seinen Konkurrenten.
Maximilian Kaiser konnte als Drittplatzierter seiner Altersklasse M15 mit guten 9,01m voll überzeugen, auch Keno Lukas (M14) belegte den dritten Platz, und zwar mit 8,07m.

Am Samstag, 20.02., fanden Kreishallenmeisterschaften in der Schulsporthalle Frickhofen statt, ausgerichtet von der LG Dornburg. Auf der weit und breit einzigen Hallen-Tartanbahn entwickelten sich spannende Sprintwettkämpfe über 50m und 60m-Hürden. der Wettkampf im Hochsprung wurde in der Deifeldhalle ausgetragen. Auch bei diesen Meisterschaften konnten die angetretenen LG-Sportler mit ihren guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Doppelte Siege verbuchten auch hier Florian Hanz (mu18, 60m Hürden in 9,3 sec., Hochsprung über 1,60m) und Cristiano Kaiser (M13, 50m in 7,2 sec, und 60m Hürden in 10,1 sec.). Keno Lukas als Sieger im Hochsprung der M14 mit 1,45m und Paula Zollmann (Bild: Foto Franz-Josef Blatt)  (wu18) als Erste im 50m-Endlauf mit 6,8 sec. steuerten weitere Kreistitel bei.
Siegerin im B-Endlauf der W14 wurde Leonie Orth (8,0 sec.), jeweils zweite Plätze belegten darüberhinaus Florian Hanz (50m: 6,4 sec.), Keno Lukas (50m: 7,4 sec., 60m Hürden: 1ß,5 sec.) und Cristiano Kaiser (Hoch: 1,35m).
Jeweils dritte Plätze konnten Moritz Strahl (M13, 50m: 7,7 sec.) Paula Zollmann (Hoch: 1,40m) und Greta Müller (W14, 60m Hürden: 13,3 sec, und Hochsprung: 1,20m) erringen.
Auch Lisa-Marie Böhmer und Lena Duda konnten als Zweitplatzierte in den 50m-Vorläufen mit 8,8 sec. gut gefallen.

Hier gibt´s weitere Bilder bei sport11.info

Auch beim zweiten Lauf der Winterlaufserie starke Beteiligung

Mit 222 Teilnehmern war auch der zweite Lauf der 27. Winterlaufserie der LG Dornburg bestens besucht. Bei anfangs trockenem und kaltem Wetter, das im Verlauf der Veranstaltung dann immer mehr in leichtes Schneegestöber überging, entwickelten sich wiederum spannende Wettkämpfe mit teilweise hervorragenden Leistungen. Das Organisationsteam um Sebastian Schneider und Andreas Horn hatte mit Unterstützung der vielen Helfer aus der LG Dornburg, des Tus Langendernbach, der örtlichen Feuerwehr und des DRK Dornburg gute Vorarbeit geleistet, um den zahlreichen Sportlern ein gutes “Geläuf” und einen reibungslosen Ablauf bieten zu können. Schade, dass nicht alle Teilnehmer dieses zahlreiche und ehrenamtliche Engagement zu würdigen wussten!

Den Anfang im Programm des Lauftages machten die “Bambini” mit ihrem Lauf über 500m. Am Ende des von vielen Eltern, Großeltern, Geschwistern und weiteren Anverwandten begleiteten Laufs setzten sich in einem äußerst knappen Zieleinlauf und zeitgleich mit 2:01 min. Polly Nierfeld (TV Villmar) und Linus Kaiser (LC Mengerskirchen) als Sieger der weiblichen bzw. männlichen Klasse durch. Ihnen am dichtesten auf den Versen waren Ida Well (LC Mengerskirchen, 2:09 min.) und Fabian Lass (LG Dornburg, 2:11 min.).

Im ersten der drei 1000m-Läufe (Kinder U10) konnte sich Lea Borst (TSG Limbach/Triathlon) als Siegerin der  Klasse W09 mit sehr guten 3:50 min. gegen Julian Brahm (M09, LG Dornburg, 3:57 min.) durchsetzen. Bei den Achtjährigen siegten Felix Gelbert (SC Oberlahn, 4.40 min.) und Liv Kremer (LC Mengerskirchen, 4:52 min.)

Der zweite der 1000m-Läufe wurde von den Kindern der Altersklassen U12 bestritten.  Deutlich dominierte hier Tom Borst (TSG Limbach/Triathlon) zugleich als Sieger  der M11 in 3:45 min. vor Charlotte Müller (Siegerin W11, SC Oberlahn, 3:47 min.) und Julia Kaiser (Siegerin W10, LG Dornburg, 3:47 min.) In der Klasse M10 setzte sich Luis Schäfer (LG Dornburg) in 4:50 min. durch.

Noch führt Julia Kaiser, die spätere Drittplatzierte, das Feld an
Noch führt Julia Kaiser, die spätere Drittplatzierte, das Feld an

Eine rasante Fahrt lieferten sich die Teilnehmer des 1km-Laufs der Jugend W14/W16. Konrad Böcher (M15, LC Mengerskirchen) musste schon alle seine Kräfte aufbieten, um den zwischenzeitlich herausgelaufenen Vorsprung vor dem mächtig heranstürmenden Maximilian Kaiser (ebenfalls M15, LG Dornburg) ins Ziel zu retten. Die beiden trennten letztlich zwei Sekunden (3:06 bzw. 3.08 min.). Dritter im Einlauf war Cristiano Kaiser (Sieger M13, LG Dornburg, 3:17 min), Vierter der Sieger der M14, Keno Lukas (ebenfalls LG Dornburg) in 3:24 min. Stark die Leistung des erst zwölfjährigen Jonathan Brunn (TSV Kirberg), der in 3:33 min. seine Altersklasse gewann. In den weiblichen Klassen dieses Laufs dominierten Carolin Hartmann (W15, TSG Limbach/Triathlon, 3:40 min.), Saskia Behle (W13, TSV Kirberg, 3:46 min.), Johanna Himmelberg (W14, WSG Bad Marienberg, 3:57 min.) und Charlotta Haurand (W12, TSV Kirberg, 4:44 min.)

Dem führenden Konrad Böcher (LCM) auf den Fersen: Maximilian und Cristiano kaiser und Keno Lukas (alle LGD)
Dem führenden Konrad Böcher (LCM) auf den Fersen: Maximilian und Cristiano Kaiser und Keno Lukas (alle LGD)

Die starkenLäuferinnen und Läufer der TSG Limbach, Abt. Triathlon, bestimmten maßgeblich das Ergebnis des 5km-Laufs. Moritz Spitz als Laufschnellster und zugleich Sieger der AK U20 kam bereits nach 18:02 min. ins Ziel, Miriam Ruoff dominierte als schnellste weibliche Teilnehmerin und Siegerin der AK U16 mit 21:11 min. Weitere Klassensieger aus Limbach waren Felix Spitz (U18) in 19:24 min. und Ines Borst (Frauen) in 21:33 min. Die Männerwertung entschied Michael Eid (TuS Niederahr) mit 18:13 min. für sich, bei der männlichen Jugend U16 gewann Lukas Würz (SC Oberlahn) mit 19:31 min, in der Klasse der weiblichen Jugend U18 setzte sich seine Vereinskameradin Hannah Hofmann mit 23:23 min. durch.

Ein zunehmendes Problem bereitet der LG Dornburg die Wertung des Walking im Rahmen des 5km-Volkslaufs. Was sich bisher als leiser Vorwurf an einige wenige Teilnehmer artikulierte, nämlich diese liefen anstatt zu gehen, geriet im Zieleinlauf nahezu zum handfesten Streit zwischen zwei Konkurrenten. Der Appell an die Sportler, bekannte Normen und die Regeln des Fair-Play zu beachten, ist offensichtlich nicht überall auf fruchtbaren Boden gefallen. Die Wertung des Walking-Wettbewerbs konnten letztlich Andreas Godon (LT Rheinhessen-Pfalz) in 30:39 min. zeitgleich mit Hans Michalski (TV Großen-Buseck) bei den Männern und Doris Hammer (DJK Gebhardshain) bei den Frauen in 36:48 min für sich entscheiden.

Bei zunehmend winterlichen Verhältnissen nahmen 86 Läuferinnen und Läufer die fünf Runden des 10km-Laufs unter ihre Füße. Die Streckenführung kann aufgrund ihrer permanenten Wechsel von Steigungen und Gefällstrecken, vieler Kurven und einer rund 300m langen Passage über matschiges Wiesengelände als überaus anspruchsvoll bezeichnet werden. Von Anfang an nahm Daniel Kremer vom LC Mengerskirchen das “Heft in die Hand”. Von Runde zu Runde konnte er seinen Vorsprung vergrößern. Lediglich der Wilsenröther Nikolai Junkert, der für den TV Waldstraße Wiesbaden startet, konnte ihm in einigem Abstand folgen.  Im Ziel hatte Daniel als Gesamtsieger und zugleich Erster der AK M35 in 35:10 min. mehr als eine Minute Vorsprung vor Nikolai, der als Sieger der Männerklasse 36:18 min. benötigte. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Sichtung der weiblichen Klassen: Julia Fischer von der LG Lahn-Aar-Esterau gewann in exzellenten 40:26 min. gar mit mehr als 4 Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten Lisa Hartmann von der VLG Eisenbach, die nach 44:54 min. die Ziellinie passierte. Als weitere Klassensieger grüßen: Justino Da Costa (M50, TuS Lindenholzhausen, 38:14 min.), Thomas Plückebaum (M45, Tria Elz, 38:14 min.), Lüder Schulz-Nigmann (M40, Tria Elz, 39:45 min), Bernd Nierobisch (M55, Tria Elz, 40:20 min.), Maximilian Brumm (mU20, TuS Weilmünster, 40:34 min.), Florian Klink (mU18, LC Mengerskirchen, 43:58 min.), Volker Schardt (M30, LG Dornburg, 44:15 min.), Thaddäus Schmidt (M60, SV Hadamar, 45:05 min.), Herbert Hecker (M65, LG Brechen, 46:55 min.), Hans Metzelder (M75, TuS Montabaur, 51:29 min.), Werner Qurimbach (M70, TuS Wallmerod, 54:51 min.), und Otto Schultes (M80, TuS Montabaur, 1:09:26). In den weiblichen Klassen konnten sich durchsetzen: Madeleine Hartmann (W40, SC Oberlahn, 46:02 min.), Susanne Pfendesack (W45, LT Zehnhausen, 49:19 min.), Heidi Saliger (W70, SV Hadamar, 52:26 min.), Anna Brumm (wU16, TuS Weilmünster, 52:57 min.), Heike Jung (W50, 57:01 min.), Klaudia Franke (W55, LG Westerwald, 57:22 min.), Marita Brenk (W60, LG Westerwald, 59:01 min.) und Frieda Metz (W75, SV Hadamar, 1:01:09).

Die Entscheidung über den Gewinn der Serienwertung fällt bei der dritten und abschließenden Laufveranstaltung am 27.02. in Wilsenroth. Da In vielen Altersklassen aufgrund der geringen Abstände noch keine Entscheidung gefallen ist, ist bei dieser Veranstaltung am übernächsten Wochenende mit äußerst spannenden Wettkämpfen zu rechnen.

KS

2. Lauf der 27. Winterlaufserie am 13. 02. 2016 in Langendernbach

Nach dem erfolgreichen Start der Serie mit über 250 Teilnehmern wird der 2. Winterlauf nun in Dornburg-Langendernbach fortgesetzt.

Start und Ziel: Mehrzweckhalle Langendernbach, Ostring. Parkmöglichkeit auf dem Marktplatz.

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Bambini
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinderlauf
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Schülerlauf
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugendlauf
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend
5.0-km-Jedermann, Jedefrau
5.0-km-Walking
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Weiterlesen

Hohe Beteiligung beim ersten Durchgang der Winterlaufserie

Trotz extrem ungünstiger Witterung hatten sich zum Auftakt der 27. Winterlaufserie am 30.01.2016 in Frickhofen mehr als 250 Läuferinnen und Läufer größtenteils aus der heimischen Region eingefunden, um in sechs Läufen über vier verschiedene Distanzen ihr läuferisches Vermögen unter Beweis zu stellen.

Unter der bewährten Leitung von Sebastian Schneider und Andreas Horn entwickelten sich auf den Straßen um das Frickhöfer Sportzentrum spannende Wettkämpfe mit zum Teil „hauchdünnen Ergebnissen“ und exzellenten Leistungen – trotz der widrigen windigen und regnerischen Rahmenbedingungen.

Den Anfang der Laufveranstaltung machten 19 Buben und Mädchen im Alter von drei bis sieben Jahren im sogenannten „Bambini-Lauf“ über 500m. Unterstützt von ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern legten schon die Kleinen ein großes Tempo vor. Als erster lief der siebenjährige Linus Kaiser (LC Mengerskirchen) schon nach 2:13 min über die Ziellinie, gefolgt von Polly Nierfeld (TV Villmar), Ida Well (LC Mengerskirchen) und Fabian Lass (LG Dornburg).

Vor dem Start des Bambini-Laufs über 500m
Vor dem Start des Bambini-Laufs über 500m

In gleich drei 1000m-Läufen maßen sich die Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 15 Jahren. Die beiden ersten Läufe dominierten die Geschwister Lea Borst und Tom Borst (Sieger der Altersklassen W09 bzw. M11, TSG Limbach/Triathlon), jeweils mit knappem Vorsprung auf die beiden Dornburger Julia Kaiser (Sieger W10) und Julian Brahm (Sieger M09). Im dritten 1000m-Lauf entwickelte sich ein schnelles und spannendes Rennen, das letztlich in starkem Finish Konrad Böcher (Sieger M15, LC Mengerskirchen) vor den Gebrüdern Maximilian (2. M15) und Cristiano Kaiser (Sieger M13) und Keno Lukas (Sieger M14, alle LG Dornburg) für sich entscheiden konnte. Als weitere Klassensieger über 1000m grüßen: M08: Luis Pott (LG Dornburg); M09: W08: Liv Kremer (LC Mengerskirchen); M10: Luke Busche (TSV Kirberg); W11: Charlotte Müller (SC Oberlahn): M12: Jonathan Brunn (TSV Kirberg); W12: Felicia Trost (TV Eschhofen); W13: als Schnellste aller Schülerinnen Saskia Behle (TSV Kirberg); W14: Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) und W15: Laura Kaminsky (LC Mengerskirchen).

IMG_2386_Start_5km_Frickhiofen - Kopie                             5km-Läufer und -Geher kurz vor dem Start

Über 5km traten 47 Läuferinnen und Läufer sowie 10 Geherinnen und Geher an. Mit jeweils großen Vorsprung konnte sich hier das Ehepaar Marc und Jule Prins (beide Skinfit) als Sieger behaupten; Marc bleib dabei mit 17:55 knapp unter 18 Minuten, Jule mit 18:56 ebenso knapp unter 19 Minuten. Bemerkenswert in diesem Lauf die sehr guten Zeiten der beiden Nächstplatzierten, der Jugendlichen Bastian Trost (LG Brechen, 18:37 min) und Antonia Schermuly (LC Mengerskirchen, 19:42 min). In ihren Altersklassen siegten: Leon Machoczek (M U18, TuS Lindenholzhausen, 20:35 min), Lea Pötz (W U18 LC Mengerskirchen, 21.13 min), Mirko Stockhofen (M U16, VLG Eisenbach, 22:49 min) und Madlen Schuhmacher (W U16, RSG Montabaur, 23:43 min). Schnellster Geher war zum wiederholten Mal „Altmeister“ Hans Michalski (TV Großen Buseck) mit 32:12 min, als schnellste Geherin in hervorragenden 37:38 min wusste Doris Hammer (DJK Gebhardshain) zu überzeugen. Besondere Beachtung verdient die 5-km-Geher Leistung des ältesten Teilnehmers der Veranstaltung, des 83-jährigen Alfred Schnabel (Volkssportfreunde Gießen), der die Strecke in 48:44 min bewältigte.

IMG_2449_10km_Start_Frickhofen - KopieStart des 10-km-Hauptlaufs

Mehr als hundert Läuferinnen und Läufer nahmen die etwas mehr als sechs Runden der 10km-Strecke unter ihre Füße. Von Beginn an demonstrierte Sören Kah, ehemals der LG Lahn-Aar Esterau, jetzt dem TSV Schott Mainz zugehörig, den Konkurrenten sein läuferisches Vermögen, Runde für Runde vergrößerte er seinen Vorsprung, im Ziel war er in 32:14 min rund drei Minuten vor dem Zweitplatzierten, Daniel Kremer vom LC Mengerskirchen (Sieger M35, in 35:18 min); es folgten in gehörigem Abstand der Sieger der Männerklasse, Nikolai Junkert (ehemals LG Dornburg, jetzt TV Waldstraße Wiesbaden, 37:02 min), Dieter Metz (Sieger M45, SV Hadamar 37:07 min), Robert Drobny (Sieger M40, LC Eschenburg,37:38), und Lars Breuer (Sieger M50, LG Brechen, 37:48 min). Schnellste Frau im Feld war Julia Fischer (W20) von der LG Lahn-Aar-Esterau, die mit noch größerem Vorsprung als ihr ehemaliger Vereinskollege das Feld der Läuferinnen dominierte und mit 41:27 min die Ziellinie überquerte. Ihr am nächsten kamen Isabella Ehl (1. W45, SC Dreikirchen, 44:32 min), Lisa Hartmann (2. W20, VLG Eisenbach, 46:18 min), Anke Konnertz (2. W45, Sparkasse Marburg-Biedenkopf, 46:54 min) und Nadine Fasel (Siegerin W30, Triathlon Dreikirchen, 47:02 min). Als weitere Altersklassen-Sieger und -Siegerinnen sind hervorzuheben: Bernd Nierobisch (M55, Tria Elz, 40:19 min), Maximilian Brumm (M U20, TuS Weilmünster, 40:46 min), Adrian Tica (M U18, LC Mengerskirchen, 44:59 min), Thaddäus Schmidt (M60, SV Hadamar, 45:34 min), Dietmar Janke (M65, LG Westerwald, 48:23 min), Werner Qirmbach (M70, TuS Wallmerod, 54:57 min), Hans Metzelder (M75, TuS Montabaur, 55.20 min), Josef Hanz (M80, LT Alpenrod-Nistertal, 1:01:19) bzw. Melanie Horn (W35, 51:25 min), Monika Zeis (W55, LT Zehnhausen, 53:09 min), Heidi Saliger (W70, SV Hadamar, 53:36 min), Anna Brumm (w U16, TuS Weilmünster, 54:34 min), Heike Jung (W50, 58:50 min), Marita Brenk (W60, LG Westerwald, 1:00:08), Iris Müller (W40, SV Hadamar, 1:01:48) und Frieda Metz (W75, SV Hadamar, 1:02:06).

IMG_2454_Sieger_10km_Frickhofen - KopieSören Kah, TSV Schott, zieht einsam seine Kreise

Die korrigierte und aktualisierte Gesamtergebnisliste der Veranstaltung ist  einzusehen unter:

www.lg-dornburg.de/Wettkämpfe/Winterlaufserie/Ergebnisse/2016/1.Lauf Frickhofen

KS

LG-Trio mit Bestleistungen bei Hessischen Hallenmeisterschaften

Keno Lukas, Maximilian Kaiser und Maximilian Klink vertraten erfolgreich die Farben der LG Dornburg bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der Jugend U16 und U20 am 23.01.16 in Hanau. Allen Drei gelang es, ihre persönlichen Bestleistungen zu steigern und gute Platzierungen zu erreichen.
Keno Lukas (AK M14) trat nach seinem Vereinswechsel erstmals bei Hessischen Meisterschaften an. Die Anfangshöhe von 2,05m ließ er aus, 2,20m überwand er im ersten Versuch, die folgenden Höhen von 2,30m, 2,40m und 2,50m jeweils im zweiten oder dritten Versuch. An der Höhe von 2,60m scheiterte er leider drei mal. Aufgrund der höheren Zahl an Fehlversuchen belegte er höhengleich mit dem Dritten den undankbaren vierten Platz.
Ähnlich erging es Maximilian Kaiser (M15): Die Anfangshöhe (2,30m) ließ auch er aus, 2,50 meisterte er im zweiten Versuch, 2,60m im ersten, 2,70m und 2,80m jeweils im zweiten. 2,90m waren an diesem Tag leider zu hoch für ihn. Auch er belegte mit gleicher Höhe wie der Drittplatzierte den Platz “neben dem Treppchen”.
Maximilian Klink trat erstmals über 400m an. Da der Zeitplan der Hessischen Meisterschaften seiner Altersklasse mU18 am letzten Wochenende keinen Start über diese Strecke ermöglicht hatte, musste er seine Kräfte nun in der höheren Klasse mU20 und damit mit z.T. drei Jahre älteren und erfahreneren Konkurrenten messen. Das gelang ihm erstaunlich gut und auch die ungünstige Hallenbahn 4 mit stark überhöhten Kurven konnte ihn nicht wesentlich beeinträchtigen: Im schnellsten der drei Zeitläufe belegte er mit der neuen Bestzeit von 52,43 sec. den dritten Platz, der zugleich die drittbeste Leistung in der Gesamtwertung dieser Disziplin bedeutete. Mit diesem couragierten Lauf in Hanau gelang es Maximilian zum zweiten Mal innerhalb einer Woche, einen dritten Platz bei Landesmeisterschaften zu gewinnen.

KS

27. Winterlaufserie 2016 der LG Dornburg startet am 30. Januar in Frickhofen – inklusive Strassenlaufwertung

Am Samstag, den 30.01.2016 startet die traditionelle Winterlaufserie der LG Dornburg in ihr 27. Jahr. Die Austragungsorte sind wie immer die Dornburger Ortsteile Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth. Der erste der 3 Veranstaltungen wird in diesmal in Frickhofen durchgeführt. Zugleich ist dieser Lauf eine offiziell vom DLV vermessene Strecke und gilt als Straßenlauf. Bei den Veranstaltungen, die mit über 600 Teilnehmern zugleich eine der größten des Sportereignisse der Region sein dürfte, wirken neben vielen einheimischen Läufern auch viele Sportler aus den angrenzenden Landesverbänden Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit.

Start und Ziel: Sportplatz des TuS Frickhofen, Sportplatzweg

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8 Jahrgang 2009 und jünger
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10 JG 2007-2008
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12 JG 2005-2006
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16 JG 2001-2004
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20 JG 1997-2000
Jedermann/-Jedefrau;
5.0-km-Walking Jedermann
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung

Die Online Anmeldungen sind bis zum Vortag des Laufes möglich.

Wichtiger Hinweis zu Nachmeldungen am Wettkampftag:

Liebe Läuferinnen und Läufer,

wir haben in den letzten Jahren immer vermieden mit einer Nachmeldegebühr zu arbeiten. In diesem Jahr müssen wir Euch leider mitteilen, dass wir dies nicht länger so durchhalten können. Die gestiegenen Kosten und auch die neue Volkslaufgebühr haben uns dazu bewogen, das Nachmeldungen nicht mehr ohne zusätzliche Kosten durchgeführt werden. Zudem ist es eine Erleichterung für unser Team im Wettkampfbüro. Wie in der Ausschreibung hinterlegt, erheben wir 2 Euro pro Meldung am Lauftag. Wir hoffen auf Euer Verständnis, alle weiteren Meldegebühren sind gegenüber den Vorjahren gleich geblieben.

Wir freuen uns auf die 27. Winterlaufserie und Euer kommen

LG Dornburg
Der Vorstand

Weiterlesen

Erfolgreiches Debut bei Landesmeisterschaften

Die Bilanz des ersten Auftritts Dornburger Sportler bei diesjährigen hessischen Landesmeisterschaften kann sich sehen lassen: Justus Hänsel, Maximilian Klink, Florian Hanz und Paula Zollmann gelang es bei den Meisterschaften am 16. und 17.01. in Frankfurt-Kalbach, bei insgesamt 9 Starts einen zweiten, einen dritten, einen vierten, einen fünften und einen sechsten Platz zu erreichen. Dass dabei nicht alles “rund lief”, zeigt der “Salto nullo” von Justus im Stabhochsprung sowie das verletzungsbedingte Ausscheiden von Paula nach einem Sturz im Hürdenlauf.

In hervorragender Verfassung präsentierte sich Maximilian Klink, der in beiden Disziplinen, in denen er antrat, persönliche Bestleistungen und Spitzenplatzierungen erzielte: Über 800m verbesserte er seine bisherige Rekordmarke um fast drei Sekunden und belegte nach 2:04,40 min. den vierten Platz; über 200m gelang ihm gar das Kunststück, beim ersten Lauf über diese Distanz mit 23,84 sec. deutlich die angestrebte Zeit von 24,0 sec zu unterbieten und mit dem dritten Rang einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Wahrlich ein großer Erfolg, auch für seinen Kadertrainer Georg Schmidt und Heimtrainer Ewald Türk!

Trainer Ewald Türk und sein erfolgreicher "Schützling" Maximilian Klink (v. lks.)
Trainer Ewald Türk und sein erfolgreicher “Schützling” Maximilian Klink (v. lks.)

Weiterlesen

Gute Leistungen beim vereinsinternen Hallenmehrkampf am 15.01.16 in Frickhofen

Die 7. vereinsinternen Hallenmeisterschaften der LG Dornburg am 15.01.2016 in der Sporthalle der MPS „St. Blasius“ erfreuten sich regen Zuspruchs und zeitigten eine Menge guter Ergebnisse, Beleg dafür, dass in den vergangenen Wochen in den Trainingsgruppen von Judit Schneider und Emily Zollmann, von Britta Weißer, von Klemens Schlimm, Andreas Horn und Christian Lukas zielgerichtet und effektiv trainiert wurde.
Insgesamt 31 junge Leichtathleten beteiligten sich an der Veranstaltung; Übungsleiter, Eltern sowie Mitglieder der Laufgruppe um Ewald Türk waren unter der Leitung von Andreas Horn und Sebastian Schneider als Kampfrichter und Helfer im Einsatz.
Die Meisterschaften wurden als Dreikampf mit den Disziplinen 50m-Lauf, Weitsprung und Medizinballstoß (2kg) durchgeführt, das ansonsten obligatorische Kugelstoßen ist in der Sporthalle Frickhofen leider nicht erlaubt.

Weiterlesen

Zum Jahresauftakt gute Leistungen und Platzierungen

Beim 33. nationalen Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt am 10.01., das mit 499 Teilnehmern aus 96 Vereinen sehr gut besucht war, konnten die fünf Sportler der LG Dornburg mit zum Teil sehr guten Leistungen und mehreren Spitzenplätzen einen hervorragenden Einstieg in das Sportjahr feiern.

Florian Hanz, Emily Zollmann, Justus Hänsel, Paula Zollmann und Jens Haber (v.links), erfolgreich beim Hallensportfest in Frankfurt
Florian Hanz, Emily Zollmann, Justus Hänsel, Paula Zollmann und Jens Haber (v.links), erfolgreich beim Hallensportfest in Frankfurt

Justus Hänsel, erstmals im neuen Dress der LG, stellte im 60m-Lauf als Zweitplatzierter im Vorlauf mit 7.40 sec und als Vierter im A-Endlauf mit 7.43 sec. seine enorme Sprintstärke deutlich unter Beweis, die er dann als Sieger über 60m Hürden in 8.57 sichtbar bestätigte. Im Hochsprung belegte er mit übersprungenen 1.79m in neuer persönlicher Bestleistung einen hervorragenden zweiten Rang.

Auch Florian Hanz konnte im Sprintbereich voll überzeugen: Im Vorlauf über 60m erreichte er als Sieger gute 7.69 sec., in den Zeitläufen über 60m Hürden belegte er mit 8.89 sec. gar den vierten Platz. Auch über 200m konnte er mit seiner Zeit von 24.47 sec. und Rang 11 (bei 36 Teilnehmern) gut gefallen. Sehr erfreulich ist sein Ergebnis im Kugelstoßen. Mit neuem Gewicht (5kg statt 4kg im letzten Jahr) lag er mit 13.05m nahezu im gleichen Weitenbereich wie zu Beginn des letzten Jahres. Diese exzellente Leistung brachte ihm schließlich den dritten Platz ein.

Jens Haber, ebenfalls neu in der LG, konnte mit 8.14 sec. im 60m-Lauf, mit 10.67 sec. über 60m Hürden und mit 9.73m im Kugelstoß nicht ganz sein Leistungspotential abrufen; Jens wird sich in der jetzt “angelaufenen” Saison als Mehrkämpfer und in den Einzeldisziplinen mit Sicherheit erheblich steigern.

Paula Zollmann zog nach einem guten Ergebnis im Vorlauf über 60m (2. in 8.22 sec.) in den B-Endlauf ein, in dem sie sich nochmals auf 8.17 sec. steigern konnte und den vierten Platz belegte. Auch über 200m wusste sie als Achte in 27.31 sec. zu gefallen. In der Gesamt- wertung der Zeitläufe über 60m Hürden erreichte sie in guten 9.53 sec. den neunten Rang.

Ihre Schwester Emily Zollmann konnte mit ihren Leistungen über 60m (Vorlauf 8.93 sec.) und 60m Hürden (10.90 sec.) durchaus zufrieden sein. Auch bei ihr besteht für die Freiluftsaison eine Menge Entwicklungspotential.

Die Schützlinge von Trainer Christian Lukas stellten bei ihrem ersten Auftreten im neuen Jahr deutlich unter Beweis, dass sie in den vergangenen Wochen und Monaten gut und effektiv trainiert haben und für die Aufgaben der Saison sehr gut vorbereitet sind. Der Start bei den hessischen Hallenmeisterschaften am kommenden Wochenende wird die nächste Bewährungsprobe sein. Dann wird auch Maximilian Klink, der von Ewald Türk betreut wird, in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

KS