Ewald Türk läuft zu hessischen Cross-Vize-Titel in Langöns

Mit drei jungen Athleten, Cristiano Kaiser (U14 /M12), Maximilian Kaiser (U16/M14) und Maximilian Klink (U16/M15) sowie dem Senioren Ewald Türk, war die LG Dornburg bei den HM Crossmeisterschaften in Langöns vertreten. Bei besten Wetterverhältnissen führte die Strecke über jeweils große und kleine Runden im Laubwald. Insgesamt hatte die Strecke wenig
tech. Schwierigkeiten zu bieten, verlief sie doch fast auf ebenem Terrain mit nur einer minimalen Steigung.
Christiano Kaiser beim Lauf über 1.750 m
Christiano Kaiser beim Lauf über 1.750 m
Cristiano Kaiser startete als erster in der Klasse U14. Hier waren die Schüler der M12 und M13 am Start, welche eine große Runde, somit 1750m, zu bewältigen hatten. Cristiano
lief vom Beginn an in der Spitze des Feldes und konnte als Sechster mit einer Zeit von 6:19 min ins Ziel einlaufen. Dies bedeutete den undankbaren 4. Platz der der starken Altersklasse
M12, in der er gemeldet war. Mit dieser Zeit hätte er in der darüberliegenden Altersklasse M13 noch den Bronzerang erreicht und den Sprung auf das Podest geschafft. Für den “Mehrkämfer” Cristiano dennoch ein sehr gutes Ergebnis.
Sein Bruder Maximilian Kaiser (M14) hatte es im Rennen der U16 doppelt schwer. Für die U16 waren zwei Runden ausgeschrieben worden, sodass sich die Renndistanz auf 2500m verlängerte. Erneut konnte man bei der Startaufstellung feststellen, dass sich Maximilian einmal mehr mit Athleten messen durfte, die einem den Eindruck von “Erwachsenen” vermittelten.
Maximilian Klink kämpft sich durch den Wald von Langgöns
Maximilian Klink kämpft sich die 2.500 m durch den Wald von Langöns
Trotz mehrmonatigem, krankheitsbedingtem Trainingsrückstand gelang es Maximilian, sich im Feld einzuorden, und mit einer respektablen Zeit von 10:28 min das Rennen ordentlich zu beenden. Mit guter Moral belegte er hiermit den 15. Platz der hessischen M14 und zeigte, dass mit ihm in der kommenden Saison auch beim Lauf wohl wieder zu rechnen ist.
Auch Maximilian Klink (M15), der tags zuvor noch den 2000m Lauf der Winterlaufserie der LG Dornburg gewonnen hatte, startete im Rennen der U16. Mit einer Zeit von 9:48 min
blieb Maximilian unter der 10min Marke und lief vor seinem Vereinskammeraden ins Ziel ein. Der Lauf am Vortag hatte doch einiges an Kraft gekostet, aber dennoch konnte Maximilian Klink sich hiermit einen respespektablen 14. Platz in der hessischen M15 erkämpfen.
Der Lauftrainer der jungen Athleten, Ewald Türk (M70), wurde erneut mit einem hervorragendem 2.Platz seiner Vorbildfunktion gerecht. Ewald bewältigte die 4 großen Runden (6000m!) in nur 26:48 min und holte sich verdient die Silbermedaille und sorgte somit für die beste Platzierung im kleinen LG Dornburg Team. Glückwunsch!!!

Läuferinnen und Läufer trotzen dem nasskalten Wetter in Langendernbach

Der Wettergott meinte es dieses Mal nicht so gut wie vor 14 Tagen beim Start der Winterlaufserie  in Frickhofen. Rechtzeitig zu Beginn des Bambinilaufs über 500m, der den zweiten Durchgang der Laufveranstaltung  in Langendernbach einläutete, öffnete der Himmel seine Schleusen, die jungen Läuferinnen und Läufer hatten neben der Tücke der Strecke zusätzlich mit der aufkommenden Nässe zu kämpfen.

IMG_9609_Start_1km_U16
Start des 1 km-Laufes der U16

 

Dass trotzdem kein Missmut aufkam, lag sicher auch am reibungslosen Verlauf, der Tatsache, dass sich der Himmel im Lauf des Nachmittags deutlich aufhellte und zwischendurch sogar ein paar zaghafte Sonnenstrahlen zuließund insbesondere an den vielen guten Ergebnissen der insgesamt 173 Teilnehmer an den sechs Läufen über 500m, 1km, 5km und 10km.

Den bereits angesprochenen Lauf der Bambini der Jahrgänge 2008 bis 2011 dominierte deutlich Damian Ruckes (LC Mengerskirchen), gefolgt von Ludmilla Pasuchin (LG Lahn-Aar-Esterau) und Hannes Müller (LG Dornburg).

IMG_9536_Startszene_U10_Gruppe
Julia Kaiser dominierte das Feld der U10

 

Über ihreSiege inder Schülerklassen über jeweils 1 km konnten sich folgende Läuferinnen und Läufer freuen: Jakob NInk (LG Lahn-Aar-Esterau, M08), Luke Busche (TSV Kirberg, M09), Lea Borst (TSG Limbach/Triathlon, W08), Julia Kaiser (LG Dornburg, W09), Lennart Hautzel (SC Oberlahn, M10), Jonathan Brunn (TSV Kirberg, M11), Charlotte Müller (SC Oberlahn, W10), CharlottaHaurand (TSV Kirberg, W11), Leo Eichhorn (TSV Kirberg, M12), Linus Fahrenholz (RSG Montabaur, M13), Konrad Böcher (LC Mengerskirchen, M14), Maximilian Klink (LG Dornburg, M15), Saskia Behle (TSV Kirberg, W12), Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg, W13), Laura Kaminsky (LC Mengerskirchen, W14) sowie Chiara Stillger (LG Brechen, W15). Herausragende Zeiten erliefen dabei als Erstplatzierte ihrer Läufe Julia Kaiser (3:49 min), Jonathan Brunn (3:28 min) und Maximilian Klink(3:01 min !!!)

Der 5km-Lauf wurde wie der anschließende 10km-Lauf bestimmt von Benjamin Stalf, der – aus dem Südkreis Limburg stammend – seit einigen Jahren erfolgreich im Trikot der LG Eintracht Frankfurt läuft. Leicht und locker und ohne ernsthafte Konkurrenz spulte er die 2 ½ Runden des 5km-Laufs und die 5 Runden des 10km-Laufs ab und gewann entsprechend deutlich die Männerklassen in guten 17:06 min. (5km) bzw. 34:53 min (10km). Ihm am nächsten kamen über 5km die beiden Jugendlichen Moritz Spitz (TSG Limbach, mU18) mit 18:43 min und als beste weibliche Teilnehmerin Antonia Schermuly (LC Mengerskirchen wU20) mit 19:14 min. In der 5km-Walking-Disziplin siegten Hajo Siever (Skiclub Olpe) in 31:23 min sowie Doris Ober (WF Kroppacher Schweiz) in 42:44 min.

IMG_9702_Spitze_10km_1Runde_Feld
Benjamin Stalf (rechts) auf dem Weg historisches zu schaffen. Noch nie hat ein Athlet die 5km- und die 10km Serienwertung gleichzeitig gewonnen.

 

Das größte Teilnehmerfeld war auch an diesem Lauftag über 10km unterwegs. Neben Benjamin Stalf, der die Läufe als Vorbereitung auf die in einigen Wochen beginnende Wettkampfsaison erfolgreich absovierte, wussten hier als Sieger ihrer Altersklassen zu gefallen: Dieter Metz (Lt Rot-Weiß Hadamar, M45), Nils Wagner (TuS Naunheim, M35), Stefan Franke (team-Naunheim, M40), Maximilian Brumm (TuS Weilmünster, mU20), Roland Riedel (SC Selters, M50), Thomas Steinebach (LC Mengerskirchen, M55), Gottfried Meurer (TuS Wallmerod, M60), Karl-Heinz Schuh (LfVillmar, M65), Werner Quirmbach (TuS Wallmerod, M70), Helmut Steiner (SV Willmenrod, M75) und Josef Hanz (LtAlpenrod-Nistertal, M80). In den weiblichen Klassen siegten Isabella Ehl (SC Dreikirchen, W40) als zugleich schnellste Teilnehmerin, Susan Klimpke (TV Rennerod, W35), Sigrid Hoffmann (SC Selters, W50), Nadine Fasel (Team Dreikirchen, W30), EggordThomaschky (Lt Rot-Weiß Hadamar, W45), Kornelia Diekmann (Lt Rot-Weiß Hadamar, W55), Marita Brenk (LG Westerwald, W60) und Friedel Metz (Lt Rot-Weiß Hadamar, W75).

Für den abschließenden dritten Lauf der diesjährigen 26. Winterlaufserie der LG Dornburg am Samstag, 07.03.15 in Wilsenroth ist aufgrund der zum Teil knappen Abstände in der Serienwertung mit spannenden Wettkämpfen zu rechnen. KS

2. Lauf der 26. Winterlaufserie am kommenden Wochenende

Nach dem erfolgreichen Start der Serie mit über 230 Teilnehmern wird der 2. Winterlauf nun in Dornburg-Langendernbach fortgesetzt.

Start und Ziel: Mehrzweckhalle Langendernbach, Ostring. Parkmöglichkeit auf dem Marktplatz.

 Wettbewerbe, Startzeiten

13.30 Uhr: 500-m-Lauf Bambini Jahrgang 2008 und jünger

13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinderlauf JG 2006-2007

13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Schülerlauf JG 2004-2005

14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugendlauf JG 2000-2003

14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend JG 1996-1999

5.0-km-Jedermann, Jedefrau

5.0-km-Walking

15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

 Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf); Einzel- und Serienwertung

 Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,

Telefon 0 17 0 – 243 08 71,

Fax: 0 64 31- 91 22 85 77,

E-Mail: meldung@lg-dornburg.de oder über die Online-Anmeldung!

Sonstiges: Die Winterlaufserie besteht aus drei Laufveranstaltungen. Der letzte Lauf findet am 07.03.15 in Dornburg-Wilsenroth statt.

Neue Vereinsrekorde

Im Verlauf der bisherigen vier Sportveranstaltungen dieses Jahres konnten neben dem Sieg bei zwei Hessenmeisterschaften (Florian Hanz im Kugelstoß, Ewald Türk über 3000m) erfreulicherweise bereits eine Menge von neuen Vereinsrekorden aufgestellt werden, ein Beleg für die offensichtliche gute Arbeit in den Trainingsstunden. Die neuen Bestleistungen im Überblick:

Weiterlesen

Ewald Türk Hessenmeister über 3000m in der Halle

11A_5089

Bei den hessischen Senioren-Hallen-Meisterschaften am 09.02.2015 in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf konnte Ewald Türk, inzwischen Altersklasse M70, den Titel eines Hessenmeisters über 3000m in der Halle erringen. In einem taktisch geprägten Rennen, in dem er größtenteils die Führungsarbeit seinem größten Konkurrenten Elias Dobré vom TSV Cappel überließ, gelang es Ewald im Verlauf der letzten Runde, diesen zu überspurten und die Landesmeisterschaft in 13:56.13 min. zu gewinnen. Dieser Sieg ist zugleich Resultat und Belohnung seines jahrelangen und intensiven Trai-nigs. In dieser Hinsicht ist Lauftrainer Ewald Türk Vorbild für alle Sportlerinnen und Sportler der LG Dornburg.

Herzlichen Glückwunsch!

Paula Zollmann mit neuem Vereinsrekord im Stabhochsprung und über 60m

Bei den offenen Hallenmeisterschaften des LA-Kreises Marburg-Biedenkopf in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf schnitten die Teilnehmer der LG Dornburg sehr erfolgreich ab.
Allen voran ist Paula Zollmann(W15) zu nennen, die ihre persönliche Bestleistung im Stabhochsprung um 30 cm auf nunmehr 2.40m steigern konnte. Damit belegte sie den ersten Platz und stellte zugleich einen neuen Vereinsrekord für alle weiblichen Klassen auf. Über 60m dominierte sie als Siegerin des Endlaufs mit 8.34 sec.das Feld deutlich; im Vorlauf war sie sogar um 3 Hundertstel Sekunden schneller (8.31 sec); auch in dieser Disziplin war bisher keine aus der LGD so schnell wie sie. Ihre hervorragende Bilanz wurde abgerundet durch einen dritten Platz im Weitsprung (4.33m).
Florian Hanz(M15) nahm gleich vier Disziplinen in Angriff, blieb bei der Vielzahl an Belastungen jedoch etwas unter seinen momentanen Möglichkeiten: Einen der Vorläufe über 60m gewann er mit guten 7.83 sec.; im Hürdenlauf über 60m war er seinem Trainingspartner Justus Hänsel (LG Lahn-Aar-Esterau, 8.37 sec.) als Zweiter mit 9.61 sec. dagegen deutlich unterlegen. Den Kugelstoß dominierte er mit 12.86m mit großen Vorsprung. Im Weitsprung blieb er mit 5.14m, die ihm den zweiten Platz einbrachten, weit unter seinen Vorjahresleistungen.
Simeon Schneider (M15) letztlich errang in beiden Disziplinen, in denen er antrat, den obersten Platz auf dem Siegertreppchen: er siegte sowohl im Stabhochsprung mit 2.10m wie im Hochsprung mit 1.49m.
Insgesamt kann Trainer Klemens ein erfreuliches Fazit nach diesem Formtest in der Fremde ziehen: Die drei Sportler sind auf gutem Weg, auch in diesem Jahr ihre bisherigen Leistungen zu steigern und erfolgreich bei den Meisterschaften auf den verschiedenen Ebenen abzuschneiden.

Aus der Gruppe der mit uns kooperierenden Sportler der LG Lahn-Aar-Esterau waren Justus Hänsel und Jens Haber (beide M15) am Start. Justus konnte dabei seine überragenden Sprintfähigkeiten mit deutlichen Siegen bei einem der 60m-Vorläufe (7.56 sec.) sowie im Endlauf über 60m Hürden (8.37 sec.) unter Beweis stellen. Im Kugelstoß wurde er Dritter mit 10.96m. Jens Haber belegte im Kugelstoß den zweiten Platz mit guten 11.42m, im 60m-Vorlauf wurde er Dritter in 8.66 sec.

Startschuss zur 26. Winterlaufserie 2015 der LG Dornburg fällt am 07. Februar in Frickhofen

Am Samstag, den 07.02.2015 startet die traditionelle Winterlaufserie der LG Dornburg in ihr 26. Jahr.

Start des 10-km Laufes mit dem Sieger Eyob Solumun Berhovon (2. v.r.) von der SG Wenden
Start des 10-km Laufes 2014 mit dem Sieger Eyob Solumun Berhovon (2. v.r.) von der SG Wenden

Die Austragungsorte sind wie immer die Dornburger Ortsteile Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth. Der erste der 3 Veranstaltungen wird in diesmal in Frickhofen durchgeführt. Zugleich ist dieser Lauf eine offiziell vom DLV vermessene Strecke und gilt als Straßenlauf. Bei den Veranstaltungen, die mit über 600 Teilnehmern zugleich eine der größten des Sportereignisse der Region sein dürfte, wirken neben vielen einheimischen Läufern auch viele Sportler aus den angrenzenden Landesverbänden Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit.

Start und Ziel: Sportplatz des TuS Frickhofen, Sportplatzweg

 Wettbewerbe, Startzeiten

13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8 Jahrgang 2008 und jünger

13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10 JG 2006-2007

13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12 JG 2004-2005

14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16 JG 2000-2003

14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20 JG 1996-1999/ Jedermann/-Jedefrau; 5.0-km-Walking Jedermann (inkl, Straßenlaufwertung)

15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf (inkl. Straßenlaufwertung)

Anmerkung: Keine Kreismeisterschaft in diesem Jahr! 

Der 10-KM-Lauf wird aber als Straßenlauf gewertet! 

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf);  Einzel- und Serienwertung

Siegerehrungen: ca. eine Stunde nach Beendigung des jeweiligen Laufes.

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider, Telefon 0 17 0 – 243 08 71,

E-Mail: meldung@lg-dornburg.de

Onlineanmeldung: Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Beim Lauf in Frickhofen bitte mit angeben, ob sie den Lauf als Straßenlauf gewertet haben wollen. Dazu benötigen Sie einen gültigen Startpass. Die Teilnahmebedingung finden Sie auf unserer Homepage.

An-/Nachmeldungen: In der Sporthalle alle des TuS Frickhofen.

Sontiges: Straße, Haydnstraße, Bachstraße, Birkenweg und Schwimmbadweg, die Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

17.01.2015 – Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Unsere Leichtathleten belegen bei Landesmeisterschaften Spitzenplätze

Überaus erfolgreich verlief für die Leichtathleten der LG Dornburg der Jahresauftakt bei den hessischen Hallenmeisterschaften am 17./18.01. in Frankfurt-Kalbach: Bei sechs Starts belegten Florian Hanz sowie Maximilian und Cristiano Kaiser insgesamt einen ersten, einen zweiten, drei dritte und einen vierten Platz.

Crissi_Ausschnitt_Kalbach_IMG_9083
Maximilian Kaiser bei Stabhochsprung in Kalbach

Maximilian und Cristiano Kaiser starteten gemeinsam im Stabhochsprung der Altersklasse M14: Viele Trainingseinheiten in der Frickhöfer Schulturnhalle unter der Leitung von Andreas Horn, Klemens Schlimm und dem neuen Trainer Christian Lukas sowie der Erwerb neuer Stäbe sollten die Grundlage eines erfolgreichen Wettkampfs sein; und in der Tat wurde der Aufwand durch den Erfolg belohnt: Cristiano gelang es, die vor Wochen errungene Bestleistung von 2.40m zu wiederholen, was ihm die Vizemeisterschaft in Hessen einbrachte; sein Bruder Maximilian überquerte im dritten Versuch die gleiche Höhe, sein Stab fegte jedoch die Latte von ihrer Auflage, sodass für ihn „nur“ 2.30m zu Buche standen, was ihm letztlich den dritten Rang erbrachte.

ForianHanz‘ belegte bei vier Starts einen ersten (Kugelstoß), zwei dritte (60m und 300m) und einen vierten Platz (60m Hürden). Im Kugelstoßen gelang es Florian souverän, seinen im letzten Jahr errungenen Hessenmeistertitel zu verteidigen, und das obwohl sein bisheriges Trainingsprogramm nahezu ausschließlich auf das Sprinttraining ausgerichtet war. Nach dem Vorkampf sicher führend, konnten ihn auch zwei zwischenzeitliche Rückstände im Endkampf nicht aus der Ruhe bringen, er konterte jeweils und mit neuer persönlicher Bestleistung von 13.33m im letzten Versuch errang er für sich und die LG Dornburg den Hessenmeistertitel in diesem Jahr. Direkt vom Kugelstoß kommend, gelang es ihm dann,im 60m-Endlauf den dritten Platz in 7.70 sec. zu belegen. Am zweiten Tag der Meisterschaften errang Florian mit neuen persönlichen Bestleistungen von im 300m-Lauf mit 40.58 sec. den dritten und mit 9.33 sec über 60m Hürden den vierten Platz. Seine Leistung wurde auf der HLV-Homepage folgendermaßen beurteilt: „Einer der glücklichsten Menschen am ersten Tag der Meisterschaften war mit Sicherheit Florian Hanz von der LG Dornburg. Nach einer niederschmetternden Diagnose im letzten Sommer rückte der Sport schnell in den Hintergrund. Eine erfolgreiche Operation und wenige Monate später nimmt der Cousin der Siebenkampf-WM-Vierten Claudia Rath wieder an sportlichen Wettkämpfen teil. Und wie! Erst gewann er Gold im Kugelstoßen dank 13,33 Metern im letzten Durchgang, dann eilte er zum 60 Meter-Start und ersprintete sich in 7,70 Sekunden hinter Tim Alexander Kolbe (TSG Friedrichsdorf/7,63) mit Bronze seine zweite Siegerplakette.“

Auch die Leichtathleten der mit uns kooperierenden Trainingsgruppe von der LG Lahn-Aar-Esterau unter der Leitung von Christian Lukas errangen bei den Rheinland-Pfälzischen Hallen-Meisterschaften schöne Erfolge: Justus Hänsel grüßt als zweifacher Landesmeister der AK M15 über 60m-Sprint (7.46 sec.!) und über 60m Hürden (8.34 sec.!!). Im Weitsprung belegte er mit 5.36m einen guten vierten Platz. Jens Haber überzeugte als Fünfter im Kugelstoß mit 10.42m

Den erfolgreichen Sportlern möchten wir herzlich gratulieren! KS

07.01.2015 – Das Neue Jahr steht in den Startlöchern

Kaum ist das alte Jahr in die Geschichtsbücher eingegangen, stehen für die LG das neue Jahr und damit wieder neue Aufgaben an.

LGD_Veranstaltungsflyers1

Für die Mitglieder der Stammvereine des TuS Frickhofen, TV Wilsenroth und TuS Langendernbach wird am Freitag, den 16. Januar ab 17.00 Uhr die Schulsporthalle der M.P.S. St. Blasius Schauplatz der Vereinsmeisterschaften sein. In einem Dreikampf, bestehend aus Sprint, Sprung und Wurf, können Sportler aus den anderen Abteilungen (Fußball, Turnen etc.) messen.

Die Winterlaufserie 2015 startet am 7. Februar mit dem Lauf in Frickhofen. Danach folgen im Zwei-Wochen-Rhythmus die Läufe in Langendernbach (21. Februar) und Wilsenroth (7. März). Am 14. März finden dann traditionell die Kreishallenmeisterschaften der Jugendlichen und Erwachsenen in der Schulturnhalle in Frickhofen statt.

Zudem wird in Kooperation mit der LG Westerwald und der Firma HABAKUK der HABAKUK-Sprintstar 2015 ausgerichtet. Hier haben Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren die Möglichkeit, sich in den Sprintdisziplinen zu messen.

Der Vorstand der LG blickt zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben und freut sich darauf, dass viele Läuferinnen und Läufer den Weg in die Dornburger Gemeinden finden werden.

01.01.2015 – Alter Vorstand mit 2 Veränderungen

Ehrung 2014 LG Dornburg 037
Der neue Vorstand der LG-Dornburg hintere Reihe v.l. Sebastian Schneider (1. Vorsitzender), Erich Schneider (2. Vorsitzender), Klaus Jung (Kassierer), Klemens Schlimm (Beisitzer), vordere Reihe v.l. Andreas Horn (1. Vorsitzender), Britta Weißer (Aktivensprecherin), Emily Zollmann (Jugendsprecherin), Melanie Fröhlich (Beisitzerin)

Im Rahmen des Silverstlaufes wurde auch eine kleine Jahreshauptversammlung durchgeführt. Sebastian Schneider dankte Manuel Heinz, der nach vielen Jahren Vorstandstätigkeit (u.a. Übungsleiter, Helfer, Organisator und auch Mitglied des Vorsitzenden-Gemeinschaft)  aus seinem Amt ausschied. Somit wird aus dem Vorsitzenden-Trio ein Duo, bestehend aus Andreas Horn und Sebastian Schneider. Neu in den Vorstand der LG ist als Jugendsprecherin Emily Zollmann gewählt worden, die Nikolai Junkert ersetzt. Ihm galt ebenfalls ein Dankeschön für die Arbeit der vergangenen Jahre.

31.12.2014 – Silvesterlauf und Saisonabschluss mit Ehrungen

sl1
Mit über 40 Teilnehmern ging es am Silvestermorgen zum einstündigen Laufabschluss des Jahres durch den Dornburg Wald.

Ein fulminantes Jahr 2014, in dem es viel zu feiern gab, ging für die LG Dornburg zu Ende. Neben dem 25-Jährigen Jubiläum konnten auch im vergangenen Jahr einige Hessen-, Kreis-, und Regionaltitel durch die Athleten und Athletinnen errungen werden. Der traditionelle Silvesterlauf, wieder hervorragend durch Veronika und Klemens Schlimm organisiert, wurde diesmal gleichzeitig als Saisonabschluss genutzt. Dabei galt es, die erfolgreiche Saison revuepassieren zu lassen.

DSC_0749
Melanie Föhlich und Florian Hanz wurden mit dem Wanderpokal zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres gekürt.

Als erfolgreichste Sportler wurden Florian Hanz (u. a. Hessenmeister im Blockmehrkampf und Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften) und Melanie Fröhlich (Hessenmeisterin über 3.000m) ausgezeichnet. Daneben gab es zahlreiche weitere erfolgreiche Athleten, wie die beiden Brüder Cristiano (Hessenmeister) und Maximilian Kaiser (Vizehessenmeiser), Paula und Emily Zollmann, Simeon und Judit Schneider, Ewald Türk, Siegrid Maier, Maximilian Klink, Christian Papsch, Felix Schlegel oder Merlin Pott, um nur einige zu nennen. Dabei konnten im letzten Jahr viele Kreismeistertitel auf der Straße, in der Halle und im Stadion errungen werden. Eine besondere Ehrung gab es durch den Leichtathletikkreis Limburg-Weilburg, der durch den Sportwart Josef Schmitz vertreten war. Er ehrte die Teilnehmer die in der Kreisauswahlmannschaftbeim jährlichen Kreisvergleichskampf in Bruchköbel  am Start waren.

sl2
Die Teilnehmer des Schülerkreisvergleiches wurden von Seppi Schmitz (links) und Erich Schneider (rechts) geehrt.

Die dritte Ehrung des Tages galt dem langjährigen Vorsitzenden der LG, Klemens Schlimm. Er wurde durch den zweiten Vorsitzenden des TV Wilsenroth, WolfgangRetagne, für seine 50-Jährige Mitgliedschaft im Verein, ausgezeichnet. Dabei erinnerte und bedankte sich Wolfgang Retagne an das unermüdliche Arbeiten von Klemens Schlimm als Trainer oder Vorstandsmitglied der LG und des TVW.

 

Ehrung 2014 LG Dornburg 004
Klemens Schlimm wurde vom TV Wilsenroth geehrt

Ein großes Dankeschön sprach Sebastian Schneider vom Vorsitzenden-Trio vor allem wieder den vielen Helferinnen und Helfern aus, ohne die die vielen Veranstaltungen nicht zu stemmen sind. Gerade das Jahr 2014 war durch den Jubiläumslauf und die anschließende Feier einmal mehr sehr zeitaufwändig und verlangte einiges von den Vorstandsmitgliedern und den vielen helfenden Händen ab.

Weihnachtsgrüße

 

Wihnachtsgrüße
Zum vergrößern des Textes bitte auf das Bild klicken!

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Freunde der LG Dornburg!

was für ein fulminantes Jahr liegt da hinter uns. 25 Jahre LG Dornburg! Mit unserem Jubiläumslauf und der anschließenden Feier haben wir uns selbst das größte Geschenk zum Jubiläum gemacht. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an alle Helfer, ohne die wir die Veranstaltungen niemals hätten stemmen können.
Auch sportlich konnte sich dieses Jahr wieder sehen lassen. Einige Hessenmeisterschaften und Top-Platzierungen unserer Sportler auf den regionalen und überregionalen Wettkämpfen versprechen auch für die Zukunft eine Menge. Dennoch galt es an der einen oder anderen Stelle auch, sich zu besinnen und zu verstehen, dass andere Dinge im Leben deutlich wichtiger sind.
Wir wünschen allen Athleten und Athletinnen, den Helfern, Freunden und Förderern der LG eine besinnliche und schöne Weihnachtszeit. Einen guten Rutsch und viel Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr 2015.

Kaisers springen an die hessische Spitze

IMG_8816Stabhoch_Crissi_aus_komp
Cristiano beim überqueren der Siegeshöhe von 2.50 m

Mit dem Vorhaben, etwas mehr Wettkampferfahrung in der Stabhochsprungdisziplin zu sammeln, waren die beiden Athleten der LG Dornburg,
Maximilian und Cristiano Kaiser, zum 31. nationalen Vorweihnachtskriterium der Leichtathleten in der Herrenknechthalle in Stadtallendorf angereist.

Da nur sehr wenige Stabhochsprungwettbewerbe angeboten werden, nahmen die beiden das frühe Aufstehen in Kauf, was sich auch lohnen sollte. Bedingt durch zuletzt gute Trainingssprünge, stiegen beide Brüder bei einer Höhe von 2,00 m selbstbewusst in den Wettkampf der Schüler U14 ein. Bei einer Steigerung von jeweils 10 cm Schritten gelang es Cristiano mit nur einem Fehlversuch bis zu einer Höhe von 240 cm zu kommen, welche er dann im zweiten Versuch sicher übersprang. Er verbesserte hierdurch sein persönliche Bestleistung und den von ihm gehaltenen Kreisrekord (Freiluft) um ganze 9 cm. Nur knapp scheiterte Cristiano an der 2,5 m Höhe. Cristiano wurde mit dieser tollen Leistung Sieger der Altersklasse M12. Maximilian, der ältere Bruder, machte es Cristiano gleich. Auch er zeigte in einer schönen Serie tolle Sprünge, die ihn mit nur einem Fehlversuch bis zu einer übersprungenen Höhe von 260 cm führten. Maximilian sicherte sich mit dieser Leistung ebenfalls den 1. Platz der U14 Schüler und steigerte seine persönliche Bestleistung um ganze 15 cm. Auch diese Höhe, wäre sie dann unter Freiluft gesprungen worden, würde eine weitere deutliche Verbesserung des Kreisrekordes aus dem Jahr 1980 (Thomas Kaspar, TSG Oberbrechen) darstellen. Maximilian und Cristiano zählen mit den nun gezeigten Leistungen zu den Führenden im hessischen Stabhochsprung der Schüler U14.
Mit weiteren Trainingssprüngen beim bevorstehenden Mini-Stabhochsprungtrainingslager in Frickhofen sowie neuem Stabmaterial wollen sich beide Brüder weiter steigern, um dann gut vorbereitet im Frühjahr zu den Hessischen Meisterschaften nach Frankfurt zu fahren.

Florian Hans holt den Nikolaus!

Beim Nikolaus-Sportfest am Dezemberwochenende zeigte Florian Hanz von der LG Dornburg klasse Leistungen. Er sicherte sich im Kugelstoßen der M 14 den Nikolaus und gewann mit tollen 12,05 m. Im 60m Finale der M 14 wurde er guter 4. Mit 7,96 sec nachdem er im Vorlauf sogar 7,85 sec laufen konnte. Die 60m Hürden rannte er in 9,79 sec und wurde damit 3. Ein weiterer Beleg für sein großes Talent.

Gute Platzierungen beim Villmarer Dorflauf

Johanna
Johanna Marrwitz siegt in Villmar

Traditionell startet Ende November der Dorflauf in Villmar. Einige Athlethen der LG Dornburg holten sich Podiumsplätze und zeigten eine starke Leistung. Allen voran Shooting-Star Maximilian Klink aus Wilsenroth. Beim 2-km Lauf siegte er als bester Teilnehmer mit 7:08 Minuten knapp und siegte in seiner Altersklasse M14. Auch Johanna Marrwitz gewann in Ihrer Altersklasse M8. Nach 10:53 Minuten kam sie ins Ziel. Über die 5-km Distanz  gingen gleich 3 Läufer und eine Läuferin an den Start. Simeon Schneider und Max Rösner überquerten die Zielline nach 22:33 und 22:58 und standen als 2. und 3. Sieger auf dem Podium. Auch eine Übungsleiterin startete auf ungewohntem Gebiet. Britta Weißer, Trainerin der Bamini und Schüler, und eher im Sprint- und Sprungbereich angesiedelt schaffte mit 30,05 Minuten und guten 2. Platz. Der abschließende 10-km Lauf wurde von Sigried Maier gewonnen. In Ihrer Altersklasse benötigte sie W45 44:49 Minuten und konnte sich über den 1. Platz freuen. Frank Maier als 8. (43,47 Minuten) und Andreas Pohl als 10 (44,49 Minuten) in der Altersklasse M45 rundenten die gute Teilnahme ab.

Andreas Millen mit Bestleistung!

Am  29. November veranstaltete der SuS Bertlich seine Straßenläufe. Neben diverser Strecken stand auch ein Marathonlauf auf dem Programm.  Von der LG Dornburg war Andreas Millen mit dabei. Seine Fahrt nach Westfalen hatte sich gelohnt. Mit 3:12,45 Stunden stellte er eine neue persönliche Bestleistung auf. Als Einlauf 5. belegte er in seiner Altersklasse M 45 den 3. Platz.

Andreas Millen mit Bestzeit
Andreas Millen mit Bestzeit

Die Sieger der Habakuk-Sprintserie sind gekürt

IMG_8671_HABAKUK_Sieger_Gruppenfoto
Alle Finalteilnehmer und Sieger des Habakuk-Sprintstar 2014 Sieger mit Pokal von links nach rechts: Emely Zsembera, Paula Zollmann, Felix Schlegel und Tobi Max Dziuba

Die Sieger der diesjährigen Habakuk-Sprintwettbewerbs sind Tobi Max Dziuba (LG Westerwald), Felix Schlegel (LG Dornburg), Emily Zsembera (TV Elz) und Paula Zollmann (LG Dornburg).

Sie setzten sich im 50m-Sprint-Finale im Rahmen des Hallensportfestes der LG Dornburg als jeweils Altersklassenbeste durch, nachdem sie sich bei den drei Vorentscheidungen im Sommer des Jahres (zwei Abendsportfeste in Hachenburg und eins in Westerburg) für dieses Finale qualifiziert hatten.
Tobi Max Dziuba dominierte mit großen Vorsprung die männliche Jugend U14 und siegte mit einer Gesamtzeit von 28.43 sec (zwei mal 75m und 50m im Finale) vor Florian Födisch (LC Mengerskirchen) mit 30.46 sec. und Jakob Utsch (LG Westerwald) mit 31.79 sec. In der weiblichen Jugend U14 siegte Emily Zsembera (TV Elz) unangefochten mit 28.37 sec. und unterbot damit sogar die Zeit der gleichaltrigen männlichen Teilnehmer.
Felix Schlegel (LG Dornburg) war über zwei mal 100m und die 50m des Finales mit 32.78 sec. erfolgreich, ebenso wie seine Vereinskollegin Paula Zollmann, die sich über die gleichen Strecken mit 35.01 sec. gegen Hannah Schiffmann (LG Westerwald) mit 35.95 sec und gegen ihre Schwester Emily Zollmann(LG Dornburg) mit 37.11 sec. durchsetzen konnte.

 

Große Sprünge beim Hallenmeeting der LG Dornburg

Das Hallensprungfest der LG Dornburg in der bestens ausgestatteten Sporthalle der Mittelpunkt-schule St. Blasius in Frickhofenerfreut sich wachsender Beliebtheit und Nachfrage;bei der vierten Auflage der Veranstaltung nahmeninsgesamt 31 Teilnehmer aus acht Vereinen die Gelegenheit wahr, zu Beginn der Wintersaison ihre Kräfte zu messen.

Die Teilnehmer des Hochsprungwettbewerb mit Kampfrichter Klemens Schlimm links.
Die Teilnehmer des Hochsprungwettbewerb mit Kampfrichter Klemens Schlimm links.

Allein beim Hochsprung waren19 Teilnehmer und Teilnehmerinnen angetreten, davon 10 aus den Reihen der gastgebenden LG Dornburg. Am höchsten sprang die 15-jährige Serena Wehler vom TV Rennerod mit hervorragenden 1.62m. Ihr am nächsten kam der 35-jährige Lokalmatador Manuel Heinz mit übersprungenen 1.56m, der sich damit deutlich gegen sein Vorstandsmitglied Andreas Horn, der 1.44m übersprang, durchsetzen konnte. Ein weiteres Mitglied des LGD-Vorstandes im Wettbewerb war Britta Weißer, die den Hochsprung der Frauen mit 1.20m gewinnen konnte. Hohe Sprünge gelangen weiterhin Simeon Schneider (M14, LGD) , Felix Lang (M13, LCM), Lea Pötz (W15, LCM) mit jeweils 1.48m und Florian Födisch (M13, LCM) sowie Hannah Urban (W15, TG Camberg), die 1.44m überspringen konnten.

Im Stabhochsprung traten sechs Athleten und Athletinnen an, unter ihnen Sabine Rumpf (LSG Goldener Grund), die ansonsten eher für Klasse-Leistungen im Diskuswurf bekannt ist. Ihr gelang mit übersprungenen 2.20m eine respektable Leistung. Mit 3.70 dominierte Ihr Mannschaftskamerad Sven Medenbach, die Gebrüder Maximilian und Cristiano Kaiser (LG Dornburg) übersprangen quasi im Gleichschritt 2.30m, Paula Zollmann (ebenfalls LGD) stellte mit 2.10m eine neue persönliche Bestleistung auf und auch Simeon Schneider (LGD) konnte mit 2.00m durchaus zufrieden sein.

Sven Medenbach (LSG) stellte mit 3.70 m einen neuen Hallenrekord für die Mittelpunktschule St. Blasius auf.
Sven Medenbach (LSG) stellte mit 3.70 m einen neuen Hallenrekord für die Mittelpunktschule St. Blasius auf.

Das Teilnehmerfeld Im Weitsprung war mit 16 Sportlerinnen und Sportlern gut gefüllt. Die größte Weite gelang dem zur Männerklasse zählendenTobiasHeblik (Ft Hainstadt) mit 6.40m. Die größte Leistungsdichte verzeichneten die 13-jährigen Schüler mit Tobi Max Dziuba (LG WW) mit 4.72m, Maximilian Kaiser (LGD) mit 4.59m, Felix Lang (LCM) mit 4.53m und Florian Födisch (ebenfalls LCM) mit 4.52m.

An den 50m-Läufe, zugleich Rahmenwettbewerb für den Habakuk-Sprintwettbewerb der Schülerkalssen m/wJ U16 und m/wJ U14 (siehe gesonderten Bericht), nahmen insgesamt 21 Teilnehmer der verschiedenen Altersklassen teil. Im Männerwettbewerb konnte sich Martin Böhm (LSG) mit 6.1 sec. gegenüber seinen Vereinskollegen Sören Milimonka (6.2 sec.), Sven Medenbach (6.2 sec.) und Felix Umlauf (6.3 sec.) durchsetzen; bei der weiblichen Jugend A siegte Lea Seyffert (LSG) mit 6.7 sec. knapp vor ihrer Zwillingsschwester Kyra (6.8 sec.) und Pauline Mies (LG WW, 7.2 sec.). In den Schülerklassen dominierten die beiden Dornburger Felix Schlegel (M15, 6.7 sec.) und Paula Zollmann (W14, 6.9 sec.).

Ergebnis des Hallensprungmeetings  2014

Hallensprungfest und HABAKUK-Finale am 22.11.2014

Bereits zum 4. Mal läd die LG Dornburg zum Hallensprungfest ein. Am Samstag, den 22. November 2014 beginnt der Wettkampftag um 13.00 Uhr mit dem Hochsprung in allen Altersklassen. Neue Bestleistungen werden im diesem Jahr im Stabhochsprung erwartet. Ab 15.00 Uhr wird ein der Halle der Mittelpunktschule St. Blasius in Frickhofen, Mozartstraße die anspruchsvolle Disziplin gestartet. Zeitgleich können sich alle Altersklassen im 50-m-Sprint messen.   Zwar ohne elektrische Zeitmessung, aber auf Tartanbelag und idealen Bedingungen sind schnelle Zeiten garantiert. Für die weiblichen und männlichen Klassen U14 und U16 sind diese Läufe zugleich das Finale des diesjährigen Habakuk Sprintstar-Finales. 12 Athletinnen und Athleten haben noch die Chance sich die begehrte Trophäe zu ergattern.

Um 17.00 Uhr wird die Veranstaltung durch einen Weitsprung-Event beendet. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler der Altersklassen U14/U16. Während alle anderen Disziplinen auch am Wettkampftag nachgemeldet werden können wird hier um eine Anmeldung bis zum 20.11.2014 gebeten. Ab dem 10.11.2014 wird Ihnen die Online-Anmeldung zur Verfügung stehen. Vorab Meldungen können Sie gerne auf der Mail-Adresse: meldung@lg-dornburg.de abgeben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Florian Hanz im HLV D-KAder

Flori in Kader
Die nominierten Athleten aus dem Kreis. 3. v.l. Florian Hanz Foto M. Rumpf

Jedes Jahr nominiert der hessische Leichtathletikverband seine besten Sportler in den verschiedenen Landeskadern. Diese Ehre wurde nun auch Florian Hanz zu Teil. Bei der feierlichen Nominierung in Wehrheim freute sich der Langendernbach mit sechs weiteren Kreis-Athleten über die Aufnahme in den D-Kader.

Starker Marathon-Auftritt von Siegrid Meier in FFM

Zahlreiche Athleten der LG Dornburg starteten am vergangenen Sonntag beim Marathon in Frankfurt.
Ergebnisse des Mini Marathon vom 26.10.2014

Viele Athleten der LGD traten für Mittelpunktschule St. Blasius an, die unter anderem von Lehrerin und LG-Trainerin Britta Weißer betreut wurde. Beim Marathon überzeugte Siegrid Meier in der Altersklasse W45. Nach 3:25,41 Stunden kam Sie als 27. in Ihrer Altersklasse ins Ziel.

Kaisers warfen stark in Villmar

 

Cristiano Kaiser beim Kugelstoßen
Cristiano Kaiser beim Kugelstoßen

Wie in den Jahren zuvor, besuchten die Kaiser Brüder, Maximilian und Cristian Kaiser, von der LG Dornburg am 04.Oktober den 28. Werfertreff der Leichtathletikfreunde Villmar. Ausgerüstet mit Kugel, Diskus und Speer trafen die beiden Jungen in Villmar wieder einmal auf die bekannten Gesichter der heimischen Werferszene.
Ermutigt von seinem jüngeren Bruder Cristiano brachte Maximilian die noch immer ungeliebten Disziplinen Diskus und Kugel als Trainingseinheit hinter sich, um dann auf der naturnahen Villmarer Sportanlage mit über 36 m im Speerwurf
ein ordentliches Ergebnis abzuliefern. Mit dieser Weite sicherte er sich auch den 1.Platz der M13 Schüler im Speerwurf.
Cristiano, der sich schon eher mit den klassischen Wurfdisziplinen angefreundet hat und hier auch einige Erfolge in letzter Zeit
feieren konnte, blieb mit gut 28m im Speerwurf und 23,93m im Diskuswurf an diesem Tag hinter seinen Möglichkeiten.
Im Kugelstoßen verbesserte er seine bisherige Bestleistung auf nun 7,82m. Mit diesen Leistungen sicherte sich Cristiano (M11) im Speerwurf sowie im Kuglstoßen den 1. Platz der M12. Beim Diskuswurf blieb für Cristiano nur der 2. Platz hinter Jonas Schliffer (M12) aus der Werferhochburg TuS Weilmünster, der in Villmar zwei hervorragende Würfe über die 30m Marke zeigte.

Gute Leistungen beim Kreisvergleichskampf 2014

Am Samstag, den 28.09.2014 fand der Kreisvergleichskampf der Schüler in Bruchköbel statt. Das Betreuerteam um Sabine Stückel leistete tolle Arbeit. Obwohl sie doch mit zahlreichen Absagen zu kämpfen hatten stellten das Team eine schlagkräftige Kreisauswahl der Schülerinnen und Schüler U16-U14, sowie U 12 zusammen. Für die LG am Start waren mit Paula Zollmann, Felix Schlegel, Maximilian und Cristiano Kaiser, sowie Florian Hanz gleich 5 Athleten.

Das Kreisauswahl-Team 2014. Nicht mit im Bild Uli, Maximilan und Cristiano Kaiser.
Das Kreisauswahl-Team 2014. Nicht mit im Bild Uli, Maximilan und Cristiano Kaiser.

Aus sportlicher Sicht hat das Gesamtteam mit einem ausgezeichneten 4. Platz und nur 8.5 Punkten Rückstand auf das Podium überzeugt. Allen voran dabei die weibliche U 16 die den Wettkampf souverän für sich entscheiden konnte. Ebenso wie die männliche U 12. Den 4. Platz in der Gesamtwertung belegte die weibliche U 12 – damit war die U 12, die gemeinsam gewertet wurde insgesamt starker 2. Die männliche U 16 belegte den 4. Platz und die männliche U 14 den 8. Die weilbiche U 14 wurde 3. Das sind Ergebnisse, die wir schon lange nicht mehr in so herausragender Weise erzielen konnten und belegt eine gesunde Arbeit in den Vereinen, denn insgesamt waren Sporterlinnen und Sportler aus 12 Kreisvereinen vertreten.
Auch die Leistungen der LGler konnten sich zeigen lassen.
Cristiano Kaiser überquerte in sehr guten 2:29,62 min die Ziellinie des 800-m Laufes und warf den Ball bei der M12 45 m weit. Sein Bruder Maximilian Kaiser warf den Speer der U 14 auf tolle 35,37 m und lief die 800-m in 2:28,06 min . Emotional war sicherlich der Wettkampf von Florian Hanz, der nach einer OP im Kugelstoßen der U 16 überzeugt und mit 12,56m viertbester Athlet bei den U 16 war. Paula Zollmann siegte in der Staffel und Felix sprintete über 100-m für den Leichtathletik-Kreis Kreis Limburg-Weilburg. Als Betreuer fungierte Uli Kaiser im Betreuerteam.

Starke Leistungen beim Berlin Marathon

Nach längerem Training war es soweit. Am Sonntag, den 28.09.2014 starteten Bettina und Thomas Klink mit starken Ergebnissen beim Berlin Marathon. Früh morgens ging es auf die Strecke. Der erste Läufer kam aus Kenia und erzielte, bei idealen Bedingungen einen neuen Weltrekord. Nach 2:02,57 Stunden kam Dennis Kimetto ins Ziel. Im sollten noch 29.000 Läuferinnen und Läufer folgen. Thomas benötigte 3:29:38 Stunden und belegte Platz 5147 von 22210, Bettina lief die 42,195 km 4:03,55 Stunden. Dies bedeutete Platz 2111 von 6790 Athletinnen.

Halbes Dutzend im HABAKUK-Sprintstar-Finale

Nach den 3 Zwischenläufen des Habakuk Sprinstars haben sich insgesamt 12 Läuferinnen und Läufer für das Finale am 21.11.2014 im Rahmen des Sprung-Meetings der LG Dornburg qualifiziert.

Bei der männlichen U14 führt Tobi Max Dziuba von der LG Westerwald mit einer Zwischenzeit von 21.23 Sekunden vor den Vereinskollegen Milan Hübsch 22.08 Sek. Und Jakob Utsch 23.59 Sek..

Die weibliche U 14 wird von Emily Zembara vom TV Elz angeführt. Mit 22.27 Sekunden hat sie sich 1 Sekunde Vorsprung auf Lorena Lindemann (LG Westerwald/22.27) herausgelaufen. Mit Sophie Schiffmann (LG Westerwald/25.24) hat noch eine weitere Läuferin die Möglichkeit der Sprintstar 2014 zu werden.

Bei der älteren Jugend U16 belegt Lorenz Lichtenthäler von der LG Westerwald mit 24,21 Sekunden Platz eins. Diesen kann Ihn nur noch Felix Schlegel von der LG Dornburg (26.08 ) streitig machen.

Ein Quartett zieht bei der weiblichen Jugend U16 ein. Hier dürfte eine spannende Entscheidung erwartet werden. Zur Zeit führt Paula Zollmann von der LG Dornburg mit einer Zwischentzeit von 28.11 Sekunden, gefolgt von Hannah Schiffmann (LG Westerwald) 28.85 Sekunden. Weiter können noch Hannah Wagner (LG Sieg/29.74) und Emily Zollmann (LG Dornburg/29.81) vom Sieg träumen.

Die Zwischenzeiten wurden aus den 2 schnellsten Läufen ermittelt. Hinzu kommt noch die Finalzeit.

Natürlich können auch weitere Sprinterinnen und Sprinter der Altersklasse U14/U16 auf der Tartanbahn in der Halle der M.P.S. St. Blasius in Frickhofen messen.

Weitere Informationen und Zeitplan erhalten Sie ab dem 01.11. auf dieser Homepage.

Kaisers mit weiteren Bestmarken

IMG_7747_Cristiano_Hammer_Ewersbach_Bild2_Komp
Christiano Kaiser beim HAmmerwurf in Dietzhölztal

Maximilan und Cristiano Kaiser nutzten den Werferwettkampf des LAV Dietzhölztal am 20.9.14, um in den Werferdisziplinen weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln. Maximilian konnte sich im Speerwurf mit sehr guten 39,27m (Platz1 U16) steigern und arbeitete sich nahe an die für diese Saison noch angepeilte 40 m Marke heran.
Maximilians jüngerer Bruder, Cristiano, ging gleich in vier Wurfdisziplinen an den Start. Trotz regennassem Werferring gelang es ihm im Hammerwurf erneut eine Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung zu erziehlen. Mit einer Weite von
25,56 m verbessert er somit auch den von ihm gehaltenen Kreisrekord binnen einer Woche zum zweiten Mal. Auch im Diskuswurf gelang Cristinao nochmals eine Verbesseung seiner bisher besten Weite auf nun 25,84 m. Sowohl im Speerwurf als auch im Kugelstoßenbestätigt der elfjährige seine stabile Form mit guten Weiten. Im Speerwurf stehen am Ende des Wettkampfes beachtliche 32,10 m und im Kugelstoßen für ihn gute 7,52m. Mit insgesamt drei 1. Plätzen im Gepäck hinterlassen die beiden LG Dornburg Athlten auch im Dreiländereck (Sauerland, Westerwald, Rothaargebirge) einen guten Eindruck.

Viele LGler laufen für den guten Zweck

Bereits zum 7. Mal veranstaltete die WETON Gruppe, bestehend aus WETON Massivhaus und WETON Baustoffe den WETON Benefizlauf zugunsten Kinder in Not. Insgesamt 418 Anmeldungen wurden verbucht, deren Erlös zu 100% der Leberecht-Stiftung zugutekommt. So herrschte bei idealem Laufwetter auch entsprechender Andrang.  Mit Caroline Hingst (Stabhochsprung), Caroline Schäfer und Claudia Rath (beide Siebenkampf) konnten gleich drei prominente Sportlerinnen verpflichtet werden.

Auch die LG-Dornburg hatte mit fast 30 Läufern eine starke Gruppe am Start und hätte beinahe sogar einen Preis erhalten. Team-Leiterin Britta Weißer koordinierte die Athleten.

IMG_1577
Start des Hauptlaufes. Im roten Trikot mit weißen Strümpfen. Lauftrainer Ewald Tür mit seiner Truppe

Weiterlesen