02.05.2015 – 2 Kreismeistertitel in Hachenburg

 

DSC_1397
Start 100m U18 4. Lauf. Mit dabei Florian Hanz 2.v.l. und Felix Schlegel 2.v.r.

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein fanden am gestrigen Samstag die gemeinsamen Kreismeisterschaften der Aktiven /Jugend in Hachenburg statt. Neben dem gastgebenden Westerwaldkreis fanden sich die Leichtathletik-Kreise Rheingau-Untertaunus, Rhein-Lahn Kreises und des Limburg-Weilburg im schönen Burbach Stadion ein.  Die LG Dornburg war mit einigen U18 Athleten vertreten und konnte einen weiblichen und einen männlichen Kreismeistertitel mit nach Hause nehmen.  Paula Zollmann  über 100-m und Florian Hanz im Kugelstoßen waren die Siege nicht zu nehmen.  Trotz jüngeren Alters starteten sie in der etwas älteren Altersklasse. Paula schaffte mit  13.17 Sekunden eine neue persönlicher Bestleitung.  Florian Hanz, reichten 11.64 m mit der Kugel.

Ein tolles Rennen über die 800-m Strecke lieferte Maximilian Klink. Erneut konnte er seine persönliche Bestleistung steigern und lief mit 2:10,65 Sekunden auf den 3. Platz. Auch Max Rösner erfüllte seine Erwartungen  und blieb mit 2:29,20 Minuten  wieder unter den 2:30 Minuten. Beide wurden  hoch gemeldet gemeldet.

Eine persönliche Bestleitung im Hochsprung gelang Justus Hänsel (LG Lahn Aar Esterau).  Der aus der kooperierenden Trainingsgruppe stammende Athlet überquerte zum ersten Mal die 1,71 m und wurde Kreismeister des Rhein-Lahn-Kreises.  Zusammen mit Florian Hanz 1,55 m und Simeon Schneider 1,50 m ein sehr gutes Ergebnis in dieser Disziplin.

Auch im Sprint schaffte Justus mit 11,54 sec eine neue persönliche Bestzeit.

Weitere Ergebnisse: 

Florian Hanz:  100m: 12,22 sec, Weit: 5,33 m

Felix Schlegel: 100m: 12,73 sec, Weit: 4,50 m

Justus Hänsel – Weit:  5.25 m

Emily Zollmann – 100m: 14,35 sec, Weit 3,91 m

Paula Zollmann – Weit: 4,16 m

Florian Hanz mit DM-Quali im Block Wurf

Auch für Florian Hanz ist trotz Erkältung die Freiluftsaison eröffnet.
Ihn zog es mit einem Teil der Trainingsgruppe nach Bonn zum Mehrkampf-Meeting und schafft, trotz Erkältung und einwöchiger Trainingspause sofort die Quali für die Deutschen Meisterschaften!
Herzlichen Glückwunsch. Florian begann mit einer neuen PB über 80m Hürden 11,94 sek. Mit dem anschließendem Weitsprung war er nicht so zufrieden, hier schaffte er 5,34 m. Im starkem Regen ging es zum Diskuswerfen. Aufgrund der nach wie vor technischen Schwierigkeiten bei der Drehung entschied Florian zusammen mit Trainer Christian Lukas, der Cheftrainer Klemens Schlimm vertrat, mit einen Wurf aus dem Stand zu beginnen. 37,71 m, wieder eine neue PB. Es folgte der 100m Sprint mit 12,34 sek. Hier merkte man das Florian nicht ganz fit ist. Zum Schluss flog die Kugel 13,34 m weit, wieder eine neue PB. In der Endabrechnung bedeutet dies 2839 Punkte und die Qualifikation für die DM.
Die kooperierende Trainingsgruppe von Christian Lukas präsentierte sich ebenfalls in gute Form.  Allen voran Justus Hänsel, der die Quali für die DM Block und DM 80m Hürden bei den U16 einzel schaffte. Auch Tim Haber,  Keno Lukas und Jens Haber bestätigten die guten Trainingsleistungen.

 

KM & Kreisrekord für Cristiano Kaiser!

Nach dem tollen Ergebnis über 2.000 m bewies
Cristiano Kaiser (M12)  bei den Kreismeisterschaften im Block Wurf sein Talent im Mehrkampf.  Nach hervorragenden Wettkampf und
erzielte mit 2216 Punkten einen neuen Kreisrekord.
Herzlichen Glückwunsch!
Bei den Blockmehrkämpfen, die als Kreismeisterschaften des Kreises Limburg-Weilburg in Gießen am 25.4.2015 ausgetragen wurden, startete Cristiano Kaiser als einziger Vertreter der LG Dornburg. Sein Bruder Maximilian, der ebenfalls gemeldet war, musste verletzungsbedingt leider kurzfristig auf einen Start verzichten.
Cristiano (M12), der als vielseitiges Talent in der Leichtathletikszene bekannt ist, wurde seinem Ruf mehr als gerecht. Bei den fünf Disziplinen des Block Wurf steigerte er alle seine bisherigen Einzelresultate erneut und beendet als Sieger, Kreismeister und neuer Kreisrekordhalter den langen Tag in Gießen.
Schon bei der ersten Diszilpin, dem Diskuswurf, wohl eine seine Lieblingsdisziplinen zeigte er Klasse. Mit 29,47m kam er erneut sehr nah an die 30er Marke ran und sicherte sich wertvolle Punkte. Auch beim darauffolgenden Kugelstoßen zeigte er gute Weiten und erzielte mit 8,41m erneut pers. Bestleistung. Beim 60m Hürdenlauf übertraf Cristiano dann seine eigene Erwartungshaltung.
In einem überragenden Lauf über die Hürden erntete er die Früchte des Wintertrainings und des Trainingslagers. Mit einer Spitzenzeit von 10,52 sek baute er seine Vorsprung in der
Wertung klar aus. Im darauffolgenden 75m Sprint zeigte er abermals seine neuen Spinterqualitäten und durchlief die elektronische Zeitmessung nach 10,98 sek. Das sich die erhöhte Anlaufgeschwindigkeit auch beim Weitsprung auszahlen sollte, bestätigte sich bei der letzten Disziplin. Mit einer Weite von 4,42m im Weitsprung steigerte sich Cristiano deutlich gegenüber früheren Wettkämpfen und sammelte erneut wertvolle Punkte für die Block-Wurf-Wertung.
In der Summe lieferten die sehr guten Einzelergbnisse ein herrausragendes Gesamtergebnis von 2216 Punkten.

Cristiano Kaiser – Kreismeister über 2.000 m

Cristiano_Kaiser_Lukas_Würz_2000m_MJU16_Weilmünster_IMG_0674
Kristiano beeindruckte bei der KM über die 2.000 m und holte sich den Titel!

Cristiano Kaiser startete am Freitagabend beim Sportfest in Weilmünster. Die 2.000 m wurden zudem als Kreismeisterschaften ausgetragen. Cristiano wurde mit einer guten Zeit von 07:31,83 min Kreismeister der Schüler M12.

Bruder Maximilian gelang ein beeindruckende Serie beim Speerwurf.

Fünf Würfe über 32 m. Nur ein Speer landete bei 31m. Mit sehr guten 33,29m erzielte er eine neue persönliche Bestweite mit dem 600g Speer und sicherte sich den 1. Platz in seiner Klasse M14. Auch Cristiano gelang es an die guten Speerwurfleistungen des letzten Jahres anzuknüpfen. Alle Würfe landeten hinter der 30m Marke. Mit seiner besten Weite von 35,32m steigerte auch er seine persönliche Bestleistung aus dem letzten Jahr und sicherte sich wie sein Bruder den 1. Platz der Schüler M12 mit dem 400g Speer.

Christiano Kaisers Siegesserie

86 Teilnehmer aus 33 Vereinen waren beim 3. Werfertag der LSG Goldener Grund Selters/Ts am Start. Die M 12 wurde erneut von Cristiano Kaiser von der LG Dornburg dominiert, der Kugel mit 7,74m gewann, Diskus mit 28,69m und Hammer mit 27,24m – er war mit seinen Leistungen auch der zweitbeste Schüler in der Gesamtwertung aller drei Werfertage. Im Diskus war Maximilian Kaiser von der LG Dornburg als 4. mit 23,73 m dabei. Platz 7 belegte er beim Kugelstoßen mit 7.15 m und den Hammer warf er mit 19.66 m weit. Hier wurde er 3.

11.04. Kaisers beim 2. Werfertag erneut sehr erfolgreich

Cristiano-Kugel_IMG_0494
Erfolgreich mit der Kugel -Cristiano Kaiser-

 

Auch beim 2. Werfertag der LSG Goldener Grund konnten die Geschwister Maximilian und Cristiano Kaiser mit ihren Wurfleistungen voll überzeugen.
Cristiano belegte in der AK M12 in allen drei Wurfdisziplinen den 1. Platz und konnte in allen drei Disziplinen neue persönliche Bestleistungen, im Diskuswurf sogar einen neuen Kreisrekord aufstellen. Seine Leistungen im einzelnen: Diskus: 28.47m, Hammer: 29.66m, Kugel: 8.40m
Maximilian belegte im Diskus- und im Hammerwurf seiner AK M14 jeweils den dritten Rang (Diskus: 21.79m, Hammer: 15.37). Das Kugelstoßen schloss er mit persönlicher Bestleistung von 7.25m und dem fünften Platz ab.

Beiden Sportlern gilt unser Glückwunsch zu ihren beeindruckenden Leistungen!
KS

06.04.2015 – Ostereier in Selters erlaufen!

Kaum aus dem Trainingslager aus Münster nach Hause  gekommen zog es die Familie Kaiser nach Selters im Westerwald, um sich die Ostereier zu verdienen. Dies gelang Ihnen vorzüglich.

Mit  3 ersten Plätzen stand einem schönen Osterfest nichts mehr im Weg!

1. Platz WJ W9, Julia Kaiser, 1km, 3:51 min
1.Platz MJ M12, Cristiano Kaiser, 2km, 7:54 min
1. Platz MJ M14, Maximilian Kaiser, 2km, 7:34 min

28.03. Kaisers können werfen!

Beim ersten Werfertag 2015 der LSG Goldener Grund in Niederselters präsentierten sich die Brüder Kaiser wieder in einer guten Frühform. Cristiano bei den M12 und Max bei den M14 errangen durchweg Podiumsplätze.
Hier die Leistungen im Einzelnen:
1.Platz MJ M12 Cristiano Kaiser, Diskus 750g, 26,03m
1.Platz MJ M12 Cristiano Kaiser, Hammerwurf 3kg, 24,24m
1.Platz MJ M12 Cristiano Kaiser, Kugel 3kg, 8,08m
1.Platz MJ M14 Maximilian Kaiser, Diskus 1kg, 21,94,
2.Platz MJ M14 Maximilian Kaiser, Kugelstoß 4 kg, 6,93m
3.Platz MJ M14 Maximilian Kaiser, Hammerwurf 4kg, 16,30m

28.03.2015 – 6x Platz eins in Brechen

Über 400 Läuferinnen und Läufer kamen am  letzten Samstag im März zum 10. Brechener Volkslauf- und Straßenlauf, die zudem als Kreismeisterschaften Halbmarathon-Distanz gewertet wurden. Andreas Millen von der LG lief dabei ein tolles Rennen. Nach  1:38,23 Stunde kam er in der M45 als 9. ins Ziel.  In der KM Wertung bedeutete dies die Vize-Kreismeisterschaft.
Bei den 10-km startete das Ehepar Maier. Frank belegte bei den M45 in 45,59 Minuten den 5 Platz. Siegrid war 2.schnellste Frau über diese Strecke.  Als schnellste  Athletin Ihrer Altersklasse W45 blieb sie  mit 45,59 Minuten unter den 46 Minuten.
Ewalt Tür nahm nicht nur seine Trainingsgruppe zum Wettkampf, sondern lief auch noch die 5-KM in 22,24 Minuten. Platz 1 bei den 70+.
Die Ergebnisse der Trainingsgruppe kann sich sehen lassen
Trainingsgruppe
1. Platz WK U10, Julia Kaiser, 1km 3:55min
1.Platz MJ U13 , Cristiano Kaiser, 2km 7:36 min
1.Platz MJ U15, Maximilian Kaiser, 2km, 7:31 min
1. Platz MJU16, Maximilian Klink, 2km 7:01 min
4. Platz MJU16, Max Rösner, 5-km, 22,33 min
Herzlichen Glückwunsch!

Trainingslager in Münster – Tag 5 (03.04.15)

Der letzte Tag begann schon etwas früher, denn alle Koffer und Taschen sollten gepackt und alle Zimmer geräumt werden. Dafür überraschte uns die Hausküche mit leckeren Croissants, warmen Brötchen und Eiern beim Frühstück. Nachdem alle fertig gegessen hatten, ging es auch schon in die letzte Trainingseinheit vor der Heimkehr. Trotz Besserung des Wetters trainierten die Bahnleichtathleten wiederholt in der Halle und maßen sich in Hochsprung, Kugel und dem Hürdenlauf. Die Läufer fuhren zum Abschluss noch einmal zu ihrem geliebten Aa-See und drehten dort gewohnte Runden. Dann trennte sich die Gruppe, denn während Sebastian Schneider Sen. mit vier Leuten schon in die Heimat aufbrach, blieb der Großteil noch für das letzte leckere Mittagessen in der Sportschule Münster.

Alles in Allem können wir auf ein erfolgreiches Trainingslager zurückschauen, das allen Sportlern sichtlich Spaß machte. Auch das Freizeitprogramm war abwechslungsreich und gut gestaltet, hier nochmal ein Dank an Sebastian Schneider sen. , der sich bei der Programmgestaltung sehr viel Mühe gab. Natürlich müssen wir uns auch im Namen aller Sportler bei unseren Trainern Britta, Klemens und Ewald bedanken: Danke für Eure Geduld und Kreativität beim Erstellen und Durchführen des Trainingsplans!

 

Emily und Judit

Trainingslager in Münster – Tag 4 (02.04.2015)

Der Donnerstag startete mit der Siegerehrung der gestrigen Stadtrallye. Die Mädchen gewannen trotz auslassen der dritten Aufgabe mit 2,5 Punkten Vorsprung.

IMG_0203

Danach brachen wir wieder zum Training in die Halle auf. Die Bahnathleten bereiteten sich mit dem Schleuderball auf Disziplinen wie Diskus und Hammerwurf vor und trainierten auch wiederholt Hürden und Weitsprung. Die Läufer verausgabten sich mit Tempoläufen von 10x 1min und dehnten sich danach ausgiebig. Nach dem leckeren Mittagessen hielt Klemens für seine Gruppe eine weitere Ausdauereinheit und ein Zirkeltraining bereit, während sich Ewald und seine Läufer an den Aa-See wagten. Erschöpft und müde vom Training legten die Athleten eine längere Pause bis zum Abendessen ein. Um dem letzten Abend in Münster noch eine besondere Note zu geben, trafen wir uns alle zusammen noch einmal im Partyraum. Dort hatten wir (Emily und Judit) uns ein kleines Programm ausgedacht, bei dem nicht nur die sportlichen Fähigkeiten zählten.

                                            IMG_0209               IMG_0208

Judit und Emily

 

Trainingslager in Münster – Tag 3 (01.04.2015)

Der heutige Tag begann wie immer mit einem gemeinsamen Frühstück, danach trafen wir uns zu einer Trainingseinheit in der Halle. Wegen des schlechten Wetters mussten beide Gruppen ihre Übungen unter dem Hallendach vollbringen.IMG_0201

Die Gruppe um Britta und Klemens trainierten Wurf, Hochsprung und Hürden. Zur gleichen Zeit liefen die Läufer ihre Runden und machten Gymnastikübungen auf dem Hallenboden. Nach einem anstrengenden und vielfältigen Training ließen wir uns das Mittagessen schmecken, um danach zu einer Stadtrallye   in die Stadt aufzubrechen. Unser Elan wurde von den ständigen Schauern gedämpft, jedoch erledigten wir alle Aufgaben nach Plan und genossen um so mehr die Chance in ein warmes Café zu flüchten. Wieder im Haus hatten wir noch Zeit uns aufzuwärmen und zu trocknen, bevor es Abendessen gab. Ab halb Acht standen drei Runden Hallen-Biathlon auf dem Programm und powerte uns damit für den Abend aus. Die ersten Osterhasen haben wir auch schon gesehen.

Judit und Emily

                                        IMG_0339                IMG_0345

Trainingslager in Münster – Tag 2 (31.03.2015)

Der Tag begann um 8:15 mit dem Frühstück. Die darauf folgende Trainingseinheit wurde wegen schlechten Wetters in die Halle verlegt, sogar den Läufern um Ewald Türk wurde der Sturm zu ungemütlich. Während die Bahnleichtathleten diverse Übungen in Sprung und Sprint erledigten, absolvierten die Läufer ihr Laufprogramm, das von einer Gymnastikeinheit unterbrochen wurde. Am Nachmittag fuhren die Läufer zum Aar-See, da sich das Wetter ein wenig gebessert hatte und der Rest der Athleten verblieb zu einer Ausdauerschulung von drei Kilometern in der Halle, die aufgrund von Wasser auf der Aschebahn nicht draußen ausgeführt werden konnte. Als Abwechslung zum Trainingsalltag besuchten wir am Spätnachmittag das Planetarium Münster. Mit einer beeindruckenden 3D-Animation konnten wir den Weg vom Urknall zum Menschen nachvollziehen. Als abendlicher Abschluss veranstalteten wir einen Spieleabend.

Judit und Emily

 

                      IMG_0180                               IMG_0188

 

Trainingslager in Münster – Tag 1 (30.03.2015)

Heute morgen um 8:30 Uhr ging es los; Wir trafen uns auf dem Frickhöfer Marktplatz, um von dort aus unsere Reise zu starten. Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt erreichten wir endlich die Sportschule in Münster. Im Anschluss an das Mittagessen konnten wir gestärkt in die erste Trainingseinheit starten. Die Läufer traten ihre gewohnte Runde um den Aar-See an, während die Bahnleichtathleten aufgrund der schlechten Witterung in die Halle ausweichen mussten. Dort erfolgte eine Einheit aus Kraft- und Aufbautraining. Zusammen mit Hürdenläufen bildete ein Hockeyspiel einen guten Abschluss des angesetzten Trainings. Nach einer Pause und dem Abendessen trafen sich Alle abermals in der Halle, um gemeinsam ein selbst zusammengestelltes Zirkeltraining zu absolvieren. Die anschließenden zwei Völkerballspiele rundeten den Tag gut ab.

Judit und Emily

IMG_0175

Kreismeistertitel für Paula Zollmann und Cristiano Kaiser

Bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften am 13.03. In Limburg und am 14.03. in der Schulsporthalle in Frickhofen waren Sportler der LG wiederum erfolgreich. Bei insgesamt guten Leistungen wurden drei Kreismeistertitel durch Cristiano Kaiser (Kugel und 60m Hürden) und Paula Zollmann (50m) sowie vier zweite Plätze durch Felix Schlegel (50m), und wiederum Cristiano Kaiser (50m und Hochsprung) und Paula Zollmann (60m Hürden) errungen. Maximilian Kaiser belegte über 60m Hürden den dritten Platz, im 50m-Lauf den fünften und im Hochsprung den sechsten Rang, Emily Zollmann schließlich belegte im 50m-Vorlauf den dritten und im Hochsprung den fünften Platz. Einziger Wermutstropfen: Die Beteiligung an der Veranstaltung in Frickhofen hätte seitens der LG trotz der krankheitsbedingten Absage von Florian Hanz stärker sein können. Es sollte für alle Mitglieder der entsprechenden Trainingsgruppen selbstverständlich sein, zumindest an den Kreismeisterschaften im „eigenen Haus“ teilzunehmen.

Die Leistungen im Einzelnen:

mJ U18: 50m: 2. VL Felix Schlegel 6.7 sec., 2. EL Felix Schlegel 6.6 sec.

mJ M14: 50m: 2.VL Maximilian Kaiser 7.5 sec.; 60m Hürden: 3. Maximilian Kaiser 12.4 sec.; Hochsprung: 6. Maximilian Kaiser 1.25m

mJ M12: 50m: 2. VL Cristiano Kaiser 7.5 sec., 2. EL Cristiano Kaiser 7.5 sec.; 60m Hürden: 1. Cristiano Kaiser 10.9 sec; Hochsprung: 2. Cristiano Kaiser 1.30m; Kugel 1. Cristiano Kaiser 7.59m

wJ U18: 50m: 3. VL Emily Zollmann 7.5 sec; Hochsprung: 5. Emily Zollmann 1.30m

wJ W15: 50m 1. VL Paula Zollmann 6.8 sec, 1. EL Paula Zollmann 6.9 sec; 60m Hürden: 2. Paula Zollmann 10.0 sec.; Hochsprung: 8. Paula Zollmann 1.30m; Kugel: 4. Paula Zollmann 6.89

Erneute Hessenmeisterschaft für Cristiano

Bei den Hessischen Meisterschaften im blockspezifischen Mehrkampf in Frankfurt/Hahnstraße errang Cristiano Kaiser eine weitere Goldmedaille . Den Vorsatz, den Landestitel, den er auch schon im letzten Jahr erkämpft hatte, zu verteidigen, konnte er damit erfolgreich umsetzen. Cristiano Kaiser zeigte in allen Disziplinen gute Leistungen und wurde mit 1874 Punkten und extrem großem Vorsprung zum Zweitplatzierten Erster und Hessischer Meister. Seine Einzelleistungen betrugen: Kugel 8,05m, Diskus 25,97m, Hammer 25,41m und Speerwurf 33,08m.

Sein Bruder Maximilian Kaiser (M14) konnte bei der erstmaligen Teilnahme an der Landesmeisterschaft im Wurfmehrkampf einen guten 4. Platz mit insgesamt 1777 Punkten melden. Er erreichte folgende Einzelleistungen: Diskus 29,86m, Hammer 16,29m, Kugel 7,15 m; mit dem Speer kam er auf 30,07m.

 

Dritter Platz bei den Deutschen Crossmeisterschaften für Ewald Türk

Auf den Punkt topfit präsentierte sich Ewald Türk von der LG Dornburg bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Markt Indersdorf/Bayern. Seine harte, disziplinierte Vorbereitung im letzten halben Jahr war schon mit der Hessischen Cross-Vizemeisterschaft belohnt worden. Auf der anspruchsvollen Strecke in Oberbayern stellte Ewald Türk bei optimalen Wetterbedingungen erneut seine exzellente Form unter Beweis. Tiefes Wiesengeläuf und teils aufgeschütteter Sand und Split prägten die anspruchsvolle Streckenführung. Eine besondere Herausforderung stellten die steil ab- und aufsteigenden Böschungen auf den fünf Runden über circa 6000 Meter. Eher zurückhaltend begann der erfahrene Läufer das schnelle Rennen. Ab der vierten Runde „sammelte“ er den Großteil der Konkurrenten ein, lediglich den Erstplatzierten Dr. Wolfgang Huber (SVG Rustorf/Bayern) sowie den Zweiten, Edmund Schlanker /VFL Ostelsheim/Württenberg), musste er ziehen lassen. Mit 50 Sekunden Vorsprung vor dem Vierten erlief Ewald sich 31:02 min über 6000m in schwierigem Gelände den dritten Platz bei dieser Deutschen Meisterschaft, für ihn erstmals eine solch hervorragende Platzierung, für die LG Dornburg die beste Platzierung seit den Jahren, als Claudia Rath noch für uns startete.

 

2015-03-07 DM Cross Siegerehrung0001

Bericht 3. Lauf und Serienwertung der 26. Winterlaufserie der LG Dornburg 2015

Die Seriensieger des 10-km Hauptlaufes der Winterlaufserie
Die Seriensieger des 10-km Hauptlaufes der Winterlaufserie Susan Klimpke (TV Rennerod) und Benjamin Stalf (LG Eintracht Frankfurt)

 

Alljährlich wird die Winterlaufserie der LG Dornburg mit dem dritten Lauf in Wilsenroth beendet, alljährlich wissen die Teilnehmer die besonderen Bedingungen an diesem Veranstaltungsort zu schätzen: wie nahezu in jedem Jahr herrschten am vergangenen Samstag hervorragende Witterungsbedingungen, die Strecke war dank der emsigen Vorbereitung durch Ewald Türk und Manfred Mroß bestens präpariert, die Helfer der örtlichen Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes sowie die zahlreichen Funktionäre der LG Dornburg um Sebastian Schneider und Andreas Horn waren Garant für eine reibungslose und auf hohem sportlichen Niveau stehende Laufveranstaltung, die den 171 Teilnehmern, angefangen von der zweijährigen Lena Margraf aus Wilsenroth bis zum 80-jährigen Josef Hanz aus Alpenrod, ein besonderes Lauferlebnis bescherte.

Fankurve_Wilsenroth_IMG_0095
Sorgen seit 2014 für Stimmung in der Fan-Kurve! Herzlichen Dank!

Wie die gesamte Laufserie so wurde auch die Laufveranstaltung in Wilsenroth sportlich dominiert durch den für die LG Eintracht Frankfurt startenden Benjamin Stalf, der sowohl die 5km- wie auch die 10km-Strecke leichtfüßig und scheinbar mühelos mit jeweils großem Vorsprung gewinnen konnte. Die bei vielen Teilnehmern berüchtigte „Wilsenröther Wand“, eine mehrere hundert Meter lange und extreme Steigung als Bestandteil der zwei Runden des 5Km-Kurses bzw. der vier Runden des 10km-Kurses schien ihm in der Tat nichts auszumachen.

Die kleinsten vor dem 500-m Bambini-Start
Die kleinsten vor dem 500-m Bambini-Start

Neben dem Sieger Benjamin Stalf, der für seinen Sieg über 5 km eine Zeit von 17:41 min benötigte, blieben von den Nächstplatzierten Leo Stillger (LG Sieg, U18)), MussiGerezgiher (Salz, Männer), Christian Janßen (LC Mengerskirchen, Männer), Bastian Trost (LG Brechen, U18) und Matthias Preußner (LG Lahn-Aar-Esterau, Männer) weitere fünf Läufer unter der begehrten 20min-Grenze. Schnellste Teilnehmerin war mit 20:54 min. Lea Pötz (LC Mengerskirchen, U18), gefolgt von Ines Borst (TSG Limbach/Triathlon, Frauen) und der erst 14-Jährigen Greta Hafeneger (LG Brechen). Im 5km-Walking siegten Stefan Himmelberg (Bad Marienberg) und Doris Ober (WF Kroppacher Schweiz).

Startschuss_5km_IMG_0130
Start des 5-km Laufes

 

Schnellster 1km-Läufer war – wie bereits in Frickhofen und Langendernbach – Maximilian Klink aus der LG-Laufgruppe um Ewald Türk. Mit 3:10 min. lag er 18 Sekunden vor seinem Vereinskameraden Florian Hanzund 20 Sekunden vor dem Drittplatzierten, Nico Beck (SC Oberlahn, alle M15). Herausragende Leistungen sind weiterhin die 3.45 min von Erik Schanz (LC Mengerskirchen, M12) und die 3:50 min von Saskia Behle (W12) aus der zahlenmäßig sehr starken Teilnehmergruppe des TSV Kirberg. Bei den Jüngeren konnten Lennart Hautzel (SC Oberlahn, M10) mit 3:59 min. und Jonathan Brunn (TSV Kirberg) mit 3:41 min gut gefallen. Den 1km-Lauf der jüngsten Klassen dominierte klar und mit großen Vorsprung Julia Kaiser (LG Dornburg, W9) vor Luke Busche (TSV Kirberg, M9) und Lea Borst (TSG Limbach, W8).
Im 500m-Lauf der Bambini setzte sich heuer zum dritten Mal Damian Ruckes (LC Mengerskirchen) durch, zur großen Freude seines Vaters und der Großeltern Karl-Heinz und Christel Ruckes, beide ehemals aktive Läufer beim LC Mengerskirchen. Die nächsten Plätze belegten zeitgleich Linus Kaiser (ebenfalls LC Mengerkirchen) und Fabian Lass sowie Paula Enders (beide LG Dornburg).
Als Gesamtsieger der 26. Winterlaufserie der LG Dornburg grüßen im Bambinilauf über 3x500m: Damian Ruckes (LC Mengerskirchen) und Paula Enders (LG Dornburg). Die schnellsten Schüler über 3x1km waren Maximilian Klink (LG Dornburg) und Chiara Stillger (LG Brechen). Über 3x5km setzten sich Benjamin Stalf (LG Eintracht Frankfurt) bei den Männern, Ines Borst (TSG Limbach/Triathlon) bei den Frauen, Sören Seifer (LG Westerwald) bei der männlichen Jugend und Anna Brumm (TuS Weilmünster) bei der weiblichen Jugend durch. Die Walking-Wertung über 3x5km geht an Harald Breuer und Doris Ober (WF Kroppacher Schweiz). Benjamin Stalf und Susan Klimpke (TV Rennerod) schließlich konnten die Serienwertung über 3x10km für sich entscheiden.

Benjamin Stalf schafft das historische Double

5km_Zieleinlauf_gesamtsieger_IMG_0176
Dominierte die Winterlaufserie über 5- und 10 km. Benjamin Stalf (LG Eintracht Frankfurt)

 

Die Winterlaufserie wurde am gestrigen Tag beendet. Benjamin Stalf von der LG Eintracht Frankfurt gewann genauso, wie in den beiden vorangegangenen Läufen sowohl den 5-km als auch den 10-km Lauf und sicherte sich erstmals in der Geschichte der Winterlaufserie beide Titel! Herzlichen Glückwunsch!

Die Ergebnisse der Läufe sind ONLINE. Bericht und Bilder folgen.

Einige Bilder finden Sie auch auf www.sport11.info

Die LG Dornburg  bedankt sich bei allen Läuferinnen und Läufern , Walkerinnen und Walkern für Ihre Beteiligung und wünscht für das Jahr 2015 viele sportliche Bestleistungen und Erfolge.

Danken wollen wir auch den vielen Helferinnen und Helfern für die unglaubliche Unterstützung bei der Veranstaltung.

Dank an die Gemeinde um Bürgermeister Höfner, dem Bauhof der Gemeinde, dem DRK, den Freiwilligen Feuerwehren aus Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth, den Stammvereinen mit Vorständen (TuS Frickhofen, TuS Langendernbach und TV Wilsenroth), dem REWE-Markt in Frickhofen, den vielen Kuchenspendern und alle, die wir vergessen haben, aber immer für die LG vor Ort sind!

VIELEN DANK!

Das Orga-Team der Winterlaufserie

Letzter Lauf der Winterlaufserie am 07.03.2015 in Wilsenroth

Nach den erfolgreichen Läufen in Frickhofen und Langendernbach steigt das Finale um die 26. Winterlaufserie in Wilsenroth. Hier werden die Sieger der Serienwertung der Jubiläumssaison gefunden und geehrt. Zum ersten Mal kann mit Benjamin Stalf von der LG Eintracht Frankfurt den Sieg sowohl beim 5-km, als auch beim 10-km-Lauf erreichen.

An- und Nachmeldung, Umkleiden, Duschen, Ehrungen und Verpflegung:

Mehrzweckhalle Wilsenroth, Waldstraße

Start und Ziel:

Kindergarten Wilsenroth, Rheinstraße

Wettbewerbe, Startzeiten

13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8

13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10

13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12

14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16

14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20 – Jedermann/-Jedefrau; –

5.0-km-Walking Jedermann

15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf); Einzel- und Serienwertung

Siegerehrungen:

Mit Pokalübergabe der Sieger ca. eine Stunde nach Beendigung des Laufes.

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,

Telefon 0 17 0 – 243 08 71,

E-Mail: meldung@lg-dornburg.de.

Bis Freitag, den 06.03. steht die bequeme Online-Anmeldung zur Verfügung:

www.lg-dornburg.de

Sonstiges: Wir bitten wieder alle Anwohner der Niederstraße, Rheinstraße, Grabenstraße, Lahnstraße und Elbstraße  Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

Erfolgreicher Saisonstart der Kinderleichtathletik

Nun war es endlich soweit und die Saison der Jüngsten LG Athleten hat auch begonnen. Wie bereits im letzten Jahr fand die Auftaktveranstaltung in der Schulsporthalle Hadamar statt.

Bedingt durch eine Krankheitswelle war die Teilnehmerzahl deutlich geringer als im letzten Jahr. Die LG konnte dennoch mit 2 Teams ( ein 7er Team und ein 6er Team) an den Start gehen.

gruppei

Erfolgreicher Saisonstart der Kinderleichtathletik weiterlesen

Bilder vom 2. Lauf Online!

IMG_9689
10-km Start!

 

157 Bilder des 2. Laufes in Langendernbach sind in der Bildergalerie zu finden. Dank an Uli Kaiser für die Fotos.

Wir freuen uns auf den letzten Lauf am Samstag, den 07. März 2015 in Wilsenroth!

Das LG Orga-Team!

Ewald Türk läuft zu hessischen Cross-Vize-Titel in Langöns

Mit drei jungen Athleten, Cristiano Kaiser (U14 /M12), Maximilian Kaiser (U16/M14) und Maximilian Klink (U16/M15) sowie dem Senioren Ewald Türk, war die LG Dornburg bei den HM Crossmeisterschaften in Langöns vertreten. Bei besten Wetterverhältnissen führte die Strecke über jeweils große und kleine Runden im Laubwald. Insgesamt hatte die Strecke wenig
tech. Schwierigkeiten zu bieten, verlief sie doch fast auf ebenem Terrain mit nur einer minimalen Steigung.
Christiano Kaiser beim Lauf über 1.750 m
Christiano Kaiser beim Lauf über 1.750 m
Cristiano Kaiser startete als erster in der Klasse U14. Hier waren die Schüler der M12 und M13 am Start, welche eine große Runde, somit 1750m, zu bewältigen hatten. Cristiano
lief vom Beginn an in der Spitze des Feldes und konnte als Sechster mit einer Zeit von 6:19 min ins Ziel einlaufen. Dies bedeutete den undankbaren 4. Platz der der starken Altersklasse
M12, in der er gemeldet war. Mit dieser Zeit hätte er in der darüberliegenden Altersklasse M13 noch den Bronzerang erreicht und den Sprung auf das Podest geschafft. Für den “Mehrkämfer” Cristiano dennoch ein sehr gutes Ergebnis.
Sein Bruder Maximilian Kaiser (M14) hatte es im Rennen der U16 doppelt schwer. Für die U16 waren zwei Runden ausgeschrieben worden, sodass sich die Renndistanz auf 2500m verlängerte. Erneut konnte man bei der Startaufstellung feststellen, dass sich Maximilian einmal mehr mit Athleten messen durfte, die einem den Eindruck von “Erwachsenen” vermittelten.
Maximilian Klink kämpft sich durch den Wald von Langgöns
Maximilian Klink kämpft sich die 2.500 m durch den Wald von Langöns
Trotz mehrmonatigem, krankheitsbedingtem Trainingsrückstand gelang es Maximilian, sich im Feld einzuorden, und mit einer respektablen Zeit von 10:28 min das Rennen ordentlich zu beenden. Mit guter Moral belegte er hiermit den 15. Platz der hessischen M14 und zeigte, dass mit ihm in der kommenden Saison auch beim Lauf wohl wieder zu rechnen ist.
Auch Maximilian Klink (M15), der tags zuvor noch den 2000m Lauf der Winterlaufserie der LG Dornburg gewonnen hatte, startete im Rennen der U16. Mit einer Zeit von 9:48 min
blieb Maximilian unter der 10min Marke und lief vor seinem Vereinskammeraden ins Ziel ein. Der Lauf am Vortag hatte doch einiges an Kraft gekostet, aber dennoch konnte Maximilian Klink sich hiermit einen respespektablen 14. Platz in der hessischen M15 erkämpfen.
Der Lauftrainer der jungen Athleten, Ewald Türk (M70), wurde erneut mit einem hervorragendem 2.Platz seiner Vorbildfunktion gerecht. Ewald bewältigte die 4 großen Runden (6000m!) in nur 26:48 min und holte sich verdient die Silbermedaille und sorgte somit für die beste Platzierung im kleinen LG Dornburg Team. Glückwunsch!!!

Läuferinnen und Läufer trotzen dem nasskalten Wetter in Langendernbach

Der Wettergott meinte es dieses Mal nicht so gut wie vor 14 Tagen beim Start der Winterlaufserie  in Frickhofen. Rechtzeitig zu Beginn des Bambinilaufs über 500m, der den zweiten Durchgang der Laufveranstaltung  in Langendernbach einläutete, öffnete der Himmel seine Schleusen, die jungen Läuferinnen und Läufer hatten neben der Tücke der Strecke zusätzlich mit der aufkommenden Nässe zu kämpfen.

IMG_9609_Start_1km_U16
Start des 1 km-Laufes der U16

 

Dass trotzdem kein Missmut aufkam, lag sicher auch am reibungslosen Verlauf, der Tatsache, dass sich der Himmel im Lauf des Nachmittags deutlich aufhellte und zwischendurch sogar ein paar zaghafte Sonnenstrahlen zuließund insbesondere an den vielen guten Ergebnissen der insgesamt 173 Teilnehmer an den sechs Läufen über 500m, 1km, 5km und 10km.

Den bereits angesprochenen Lauf der Bambini der Jahrgänge 2008 bis 2011 dominierte deutlich Damian Ruckes (LC Mengerskirchen), gefolgt von Ludmilla Pasuchin (LG Lahn-Aar-Esterau) und Hannes Müller (LG Dornburg).

IMG_9536_Startszene_U10_Gruppe
Julia Kaiser dominierte das Feld der U10

 

Über ihreSiege inder Schülerklassen über jeweils 1 km konnten sich folgende Läuferinnen und Läufer freuen: Jakob NInk (LG Lahn-Aar-Esterau, M08), Luke Busche (TSV Kirberg, M09), Lea Borst (TSG Limbach/Triathlon, W08), Julia Kaiser (LG Dornburg, W09), Lennart Hautzel (SC Oberlahn, M10), Jonathan Brunn (TSV Kirberg, M11), Charlotte Müller (SC Oberlahn, W10), CharlottaHaurand (TSV Kirberg, W11), Leo Eichhorn (TSV Kirberg, M12), Linus Fahrenholz (RSG Montabaur, M13), Konrad Böcher (LC Mengerskirchen, M14), Maximilian Klink (LG Dornburg, M15), Saskia Behle (TSV Kirberg, W12), Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg, W13), Laura Kaminsky (LC Mengerskirchen, W14) sowie Chiara Stillger (LG Brechen, W15). Herausragende Zeiten erliefen dabei als Erstplatzierte ihrer Läufe Julia Kaiser (3:49 min), Jonathan Brunn (3:28 min) und Maximilian Klink(3:01 min !!!)

Der 5km-Lauf wurde wie der anschließende 10km-Lauf bestimmt von Benjamin Stalf, der – aus dem Südkreis Limburg stammend – seit einigen Jahren erfolgreich im Trikot der LG Eintracht Frankfurt läuft. Leicht und locker und ohne ernsthafte Konkurrenz spulte er die 2 ½ Runden des 5km-Laufs und die 5 Runden des 10km-Laufs ab und gewann entsprechend deutlich die Männerklassen in guten 17:06 min. (5km) bzw. 34:53 min (10km). Ihm am nächsten kamen über 5km die beiden Jugendlichen Moritz Spitz (TSG Limbach, mU18) mit 18:43 min und als beste weibliche Teilnehmerin Antonia Schermuly (LC Mengerskirchen wU20) mit 19:14 min. In der 5km-Walking-Disziplin siegten Hajo Siever (Skiclub Olpe) in 31:23 min sowie Doris Ober (WF Kroppacher Schweiz) in 42:44 min.

IMG_9702_Spitze_10km_1Runde_Feld
Benjamin Stalf (rechts) auf dem Weg historisches zu schaffen. Noch nie hat ein Athlet die 5km- und die 10km Serienwertung gleichzeitig gewonnen.

 

Das größte Teilnehmerfeld war auch an diesem Lauftag über 10km unterwegs. Neben Benjamin Stalf, der die Läufe als Vorbereitung auf die in einigen Wochen beginnende Wettkampfsaison erfolgreich absovierte, wussten hier als Sieger ihrer Altersklassen zu gefallen: Dieter Metz (Lt Rot-Weiß Hadamar, M45), Nils Wagner (TuS Naunheim, M35), Stefan Franke (team-Naunheim, M40), Maximilian Brumm (TuS Weilmünster, mU20), Roland Riedel (SC Selters, M50), Thomas Steinebach (LC Mengerskirchen, M55), Gottfried Meurer (TuS Wallmerod, M60), Karl-Heinz Schuh (LfVillmar, M65), Werner Quirmbach (TuS Wallmerod, M70), Helmut Steiner (SV Willmenrod, M75) und Josef Hanz (LtAlpenrod-Nistertal, M80). In den weiblichen Klassen siegten Isabella Ehl (SC Dreikirchen, W40) als zugleich schnellste Teilnehmerin, Susan Klimpke (TV Rennerod, W35), Sigrid Hoffmann (SC Selters, W50), Nadine Fasel (Team Dreikirchen, W30), EggordThomaschky (Lt Rot-Weiß Hadamar, W45), Kornelia Diekmann (Lt Rot-Weiß Hadamar, W55), Marita Brenk (LG Westerwald, W60) und Friedel Metz (Lt Rot-Weiß Hadamar, W75).

Für den abschließenden dritten Lauf der diesjährigen 26. Winterlaufserie der LG Dornburg am Samstag, 07.03.15 in Wilsenroth ist aufgrund der zum Teil knappen Abstände in der Serienwertung mit spannenden Wettkämpfen zu rechnen. KS

2. Lauf der 26. Winterlaufserie am kommenden Wochenende

Nach dem erfolgreichen Start der Serie mit über 230 Teilnehmern wird der 2. Winterlauf nun in Dornburg-Langendernbach fortgesetzt.

Start und Ziel: Mehrzweckhalle Langendernbach, Ostring. Parkmöglichkeit auf dem Marktplatz.

 Wettbewerbe, Startzeiten

13.30 Uhr: 500-m-Lauf Bambini Jahrgang 2008 und jünger

13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinderlauf JG 2006-2007

13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Schülerlauf JG 2004-2005

14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugendlauf JG 2000-2003

14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend JG 1996-1999

5.0-km-Jedermann, Jedefrau

5.0-km-Walking

15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

 Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf); Einzel- und Serienwertung

 Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,

Telefon 0 17 0 – 243 08 71,

Fax: 0 64 31- 91 22 85 77,

E-Mail: meldung@lg-dornburg.de oder über die Online-Anmeldung!

Sonstiges: Die Winterlaufserie besteht aus drei Laufveranstaltungen. Der letzte Lauf findet am 07.03.15 in Dornburg-Wilsenroth statt.

Neue Vereinsrekorde

Im Verlauf der bisherigen vier Sportveranstaltungen dieses Jahres konnten neben dem Sieg bei zwei Hessenmeisterschaften (Florian Hanz im Kugelstoß, Ewald Türk über 3000m) erfreulicherweise bereits eine Menge von neuen Vereinsrekorden aufgestellt werden, ein Beleg für die offensichtliche gute Arbeit in den Trainingsstunden. Die neuen Bestleistungen im Überblick:

Weiterlesen

Ewald Türk Hessenmeister über 3000m in der Halle

11A_5089

Bei den hessischen Senioren-Hallen-Meisterschaften am 09.02.2015 in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf konnte Ewald Türk, inzwischen Altersklasse M70, den Titel eines Hessenmeisters über 3000m in der Halle erringen. In einem taktisch geprägten Rennen, in dem er größtenteils die Führungsarbeit seinem größten Konkurrenten Elias Dobré vom TSV Cappel überließ, gelang es Ewald im Verlauf der letzten Runde, diesen zu überspurten und die Landesmeisterschaft in 13:56.13 min. zu gewinnen. Dieser Sieg ist zugleich Resultat und Belohnung seines jahrelangen und intensiven Trai-nigs. In dieser Hinsicht ist Lauftrainer Ewald Türk Vorbild für alle Sportlerinnen und Sportler der LG Dornburg.

Herzlichen Glückwunsch!

Paula Zollmann mit neuem Vereinsrekord im Stabhochsprung und über 60m

Bei den offenen Hallenmeisterschaften des LA-Kreises Marburg-Biedenkopf in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf schnitten die Teilnehmer der LG Dornburg sehr erfolgreich ab.
Allen voran ist Paula Zollmann(W15) zu nennen, die ihre persönliche Bestleistung im Stabhochsprung um 30 cm auf nunmehr 2.40m steigern konnte. Damit belegte sie den ersten Platz und stellte zugleich einen neuen Vereinsrekord für alle weiblichen Klassen auf. Über 60m dominierte sie als Siegerin des Endlaufs mit 8.34 sec.das Feld deutlich; im Vorlauf war sie sogar um 3 Hundertstel Sekunden schneller (8.31 sec); auch in dieser Disziplin war bisher keine aus der LGD so schnell wie sie. Ihre hervorragende Bilanz wurde abgerundet durch einen dritten Platz im Weitsprung (4.33m).
Florian Hanz(M15) nahm gleich vier Disziplinen in Angriff, blieb bei der Vielzahl an Belastungen jedoch etwas unter seinen momentanen Möglichkeiten: Einen der Vorläufe über 60m gewann er mit guten 7.83 sec.; im Hürdenlauf über 60m war er seinem Trainingspartner Justus Hänsel (LG Lahn-Aar-Esterau, 8.37 sec.) als Zweiter mit 9.61 sec. dagegen deutlich unterlegen. Den Kugelstoß dominierte er mit 12.86m mit großen Vorsprung. Im Weitsprung blieb er mit 5.14m, die ihm den zweiten Platz einbrachten, weit unter seinen Vorjahresleistungen.
Simeon Schneider (M15) letztlich errang in beiden Disziplinen, in denen er antrat, den obersten Platz auf dem Siegertreppchen: er siegte sowohl im Stabhochsprung mit 2.10m wie im Hochsprung mit 1.49m.
Insgesamt kann Trainer Klemens ein erfreuliches Fazit nach diesem Formtest in der Fremde ziehen: Die drei Sportler sind auf gutem Weg, auch in diesem Jahr ihre bisherigen Leistungen zu steigern und erfolgreich bei den Meisterschaften auf den verschiedenen Ebenen abzuschneiden.

Aus der Gruppe der mit uns kooperierenden Sportler der LG Lahn-Aar-Esterau waren Justus Hänsel und Jens Haber (beide M15) am Start. Justus konnte dabei seine überragenden Sprintfähigkeiten mit deutlichen Siegen bei einem der 60m-Vorläufe (7.56 sec.) sowie im Endlauf über 60m Hürden (8.37 sec.) unter Beweis stellen. Im Kugelstoß wurde er Dritter mit 10.96m. Jens Haber belegte im Kugelstoß den zweiten Platz mit guten 11.42m, im 60m-Vorlauf wurde er Dritter in 8.66 sec.

Startschuss zur 26. Winterlaufserie 2015 der LG Dornburg fällt am 07. Februar in Frickhofen

Am Samstag, den 07.02.2015 startet die traditionelle Winterlaufserie der LG Dornburg in ihr 26. Jahr.

Start des 10-km Laufes mit dem Sieger Eyob Solumun Berhovon (2. v.r.) von der SG Wenden
Start des 10-km Laufes 2014 mit dem Sieger Eyob Solumun Berhovon (2. v.r.) von der SG Wenden

Die Austragungsorte sind wie immer die Dornburger Ortsteile Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth. Der erste der 3 Veranstaltungen wird in diesmal in Frickhofen durchgeführt. Zugleich ist dieser Lauf eine offiziell vom DLV vermessene Strecke und gilt als Straßenlauf. Bei den Veranstaltungen, die mit über 600 Teilnehmern zugleich eine der größten des Sportereignisse der Region sein dürfte, wirken neben vielen einheimischen Läufern auch viele Sportler aus den angrenzenden Landesverbänden Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit.

Start und Ziel: Sportplatz des TuS Frickhofen, Sportplatzweg

 Wettbewerbe, Startzeiten

13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8 Jahrgang 2008 und jünger

13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10 JG 2006-2007

13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12 JG 2004-2005

14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16 JG 2000-2003

14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20 JG 1996-1999/ Jedermann/-Jedefrau; 5.0-km-Walking Jedermann (inkl, Straßenlaufwertung)

15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf (inkl. Straßenlaufwertung)

Anmerkung: Keine Kreismeisterschaft in diesem Jahr! 

Der 10-KM-Lauf wird aber als Straßenlauf gewertet! 

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf);  Einzel- und Serienwertung

Siegerehrungen: ca. eine Stunde nach Beendigung des jeweiligen Laufes.

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider, Telefon 0 17 0 – 243 08 71,

E-Mail: meldung@lg-dornburg.de

Onlineanmeldung: Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Beim Lauf in Frickhofen bitte mit angeben, ob sie den Lauf als Straßenlauf gewertet haben wollen. Dazu benötigen Sie einen gültigen Startpass. Die Teilnahmebedingung finden Sie auf unserer Homepage.

An-/Nachmeldungen: In der Sporthalle alle des TuS Frickhofen.

Sontiges: Straße, Haydnstraße, Bachstraße, Birkenweg und Schwimmbadweg, die Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.