Marathonis liefen im Weiltal

Am 23.04. knackten die Organisationen des 15. Weiltalmarathon die magische 1000. 1006 Teilnehmer starteten bei der beliebten Laufveranstaltung die die herrliche Landschaft des Weiltales. Nach langer Vorbereitung traten 4 Athleten der LG bei dem Event an und liefen zusammen 130 km. In der Mannschaftswertung ein 21. Platz.

Beginnen wir mit dem Ehepaar Klink. Zusammen liefen sie die 22-km Strecke, die 401 Läuferinnen und Läufer begeisterte. Bettina kam nach 2:06,00 Stunden al 67. ins Ziel. Bei der AK W45 wurde sie 14.. Thomas benötigte für die Strecke nur 1:37,53 Stunden, kam als 21. der Gesamtwertung uber die Zielline und schaffte es auf die 2. Stufe des Siegertreppchens bei der M50.

Ein perfektes Rennen über die Marathon-Distanz lief Andreas Millen bei den M45. Von 329 gestarteten Teilnehmer wurde er  Einlauf-16. und Platz 4 in seiner Altersklasse. Laufkollege Andreas Pohl war mit 3:31,42 Stunden ebenfalls zufrieden. Als 57. im Gesamtklassement wurde er Altersklassen 14.  

Gute Platzierungen in Wehrheim

Nach dem Trainingslager in Pescara führte das Team von Christian Lukas nach Wehrheim. Beim Horst-Velte-Gedächtnis-Sportfestes der heimischen TSG am 23.04. standen hauptsächlich die Wurfdisziplinen  bei der männlichen Jugend im Vordergrund . Mit Cristiano Kaiser und Tim Haber starteten 2 Athleten bei den U14.  Den 2. Platz mit 10,76 m belegte beim Kugelstoß. Tim erreichte mit 7,12 m Platz 5. Noch besser machte es Cristiano mit dem Diskus, den er 38,54 m weit wuchtete und den Wettbewerb gewann. Tim steigerte seine Marke und wurde mit 20,16 m 5.  Cristiano versuchte sich zudem auf der 300 m Strecke. Dabei startete er bei den M15. Nach tollen 41,17 Sekunden siegte er vor Vereinskamerad Keno Lukas, der mit 42,41 Sekunden den 2. Platz belegte. Bei Kugel (9,13  m) und Diskus (27,34 m) errang Keno ebenfalls je 2. Plätze.  Einen Sieg im Kugelstoß holte Florian Hanz bei den U18. Bei seiner Paradedisziplin gewann er mit guten 13,91 m. Justus Hänsel, der nach längerer Verletzungspause, zum ersten mal wieder an den Start ging belegte mit 10,72 m den 10. Platz. Er wurde damit umringt von Jens Haber (10.94 m/ Platz 9) und Maximilian Kaiser (10,44 m / 11.). In gleicher Besetzung ging es zum Diskuswurf. Bester LGler war hier Justus mit 36,77 m / 3. Platz vor Florian (35,66 m / 4.), Jens (29,05 m / 10.) und Max (28,31 m / 11.), Umgekehrtes Bild im Speerwurf. Maximilan Kaiser, der einen exzellenten Wurf hinlegte, wurde mit 42,50 m zweiter.  Justus wurde mit 39,67 m 6. und Jens mit 32,94 m 7. . Florian musste, aufgrund von leichten Schmerzen, auf dem Wettkampf verzichten.

Auch die Damen gingen an den Start und konten überzeugen. Hannah Roth gewann mit tollen 4,86 m im Weitsprung und wurde bei den U18 mit 21,65 sec im 150-m-Lauf 10. Auf Platz 6 landete Emily Zsembera mit 20,26 sec. Bei den U18 rundete Emily Zollmann mit einem Sieg im Weitsprung (4,46 m) und 21,39 sec im 150-m-Sprint ab.

Tolles Trainingslager in Italien

Vom 07.-15. April wurde der Grundstein für ein hoffentlich erfolgreiches Jahr gelegt. Das Trainingslager im sonnigen Pescara wurde zusammen mit den Vereinen aus Elz, Niederselters, Eschhofen und Bad Camberg geplant. 15 Teilnehmer stammten von der LG. Unter der Leitung von Jutta und Christian Lukas und Sebastian Schneider sen., der die Betreuung der Laufgruppe übernahm, wurde schweißtreibend gearbeitet. Aber es fand sich auch Zeit für einen Strandbesuch. Das wunderschöne sonnige und warme Wetter spornte alle noch umso mehr an und trug einen wesentlichen Teil zur allgemein positiven Stimmung bei. Zum Abschluss fand noch ein gemeinsames Pizzaessen statt, bei dem sich Athleten und Trainer bei den Organisatoren der TG bedankten. ah 

Christiano und Max Kaiser beim Werfertag in Selters

Mit 105 Athletinnen und Athleten herrschte beim Werfertag in Selters eine sehr gute Beteiligung. Mit Kugelstoßen, Diskuswurf und Hammerwurf wurden gleich drei Disziplinen angeboten. Zwischenzeitliche Regenschauer verhinderten das eine oder andere große Resultat. In Abwesenheit der Trainingslagergruppe starteten die zu Hause gebliebenen Kaiser Brüder.

Bei der männlichen Jugend U 18 belegte Maximilian im Kugelstoßen Rang 5 mit 10,15m.  Beim  Diskuswurf erzielte er 27,68m und belegte den 6. Platz.

Sein jüngerer Bruder Cristiano siegte in der Altersklasse M14 sowohl im Diskuswurf mit 34,94 m, als auch im Hammerwurf mit 33,71m. Im Kugelstoßen lief es bei ihm im starken Regen gar nicht und mit Platz 2 und 10,73m war er nicht zufrieden. Am Wochenende (23.04.) steht für die Beiden und den übrigen Athleten der Leistungsgruppe ein Wettkampf in Wehrheim an. ah

Georg Kundermann, einer der Begründer der LG Dornburg, gestorben

Am 25.03. verstarb Georg Kundermann aus Langendernbach kurz nach seinem 94. Geburtstag. Von Kindesbeinen an war er ein begeisterter Sportler und engagierte sich in den Vereinen TV Wilsenroth, TuS Langendernbach und der DLRG Dornburg, auch als Abteilungsleiter, Übungsleiter und Ausbilder.

Bei den Überlegungen zur Gründung einer Leichtathletik-Gemeinschaft Dornburger Vereine im Herbst 1988 stand er hilfreich zur Seite, er trug wesentlich dazu bei, dass der TuS Langendernbach von Anfang der LG Dornburg angehörte, die mit Wirkung zum 01.01.1989 gegründet wurde. Gemeinsam mit Klemens Schlimm und Erich Schneider bildete er für die ersten Jahre den Kern des Vorstands der LG und blieb ihr, nachdem er diese Position an Jüngere abgegeben hatte, auch weiterhin mit Rat und Tat verbunden.

Wir trauern mit den Hinterbliebenen, danken dem Verstorbenen für sein großes Engagement für den heimischen Sport und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Dornburg, 15.04.2017
Der Vorstand

Stoßer und Werfer der LGD in Wissen erfolgreich

Am Werfertag des VfB Wissen/Krs. Altenkirchen am 02.04. nahmen sieben Sportler der LG Dornburg teil; mit sechs ersten, drei zweiten, drei dritten, einem vierten und drei fünften Plätzen schnitten sie dabei äußerst erfolgreich ab.

In Wissen erfolgreich: (v.links) Cristiano Kaiser, Keno Lukas, Jens Haber, Florian Hanz, Maximilian Kaiser, Hannah-Marie Roth und Tim Haber

Den „Vogel schoss“ dabei wieder einmal Cristiano Kaiser (M14) „ab“, der in allen drei Disziplinen gewann (Kugel: 11,38m, Diskus: 33,36m und Speer mit neuem Vereinsrekord von 47,43m). Auch Keno Lukas (M15) konnte sich zweimal in die Siegerliste ( Kugel: 9,42m, Diskus: 29,13m) eintragen lassen. Den sechsten Sieg steuerte Maximilian Kaiser mit 46,89m im Speerwurf seiner Altersklasse MU18 bei.

Maximilian Kaiser beim Speerwurf

Mit neuer persönlicher Bestleistung von 30,29m belegte Tim Haber (M14) den zweiten Platz im Speerwurf, sein Bruder Jens Haber (MU18) kam ebenfalls im Kugelstoß (10,99m) und Diskuswurf (28,35m) als Dritter aufs Siegertreppchen. Florian Hanz (MU18) erreichte zwei zweite (Kugel: 13,26m, Diskus: 35,44m) und einen dritten Rang (Speer: 36,87m). Maximilian Kaiser wurde im Diskuswurf (27,91m) Vierter und im Kugelstoß (9,78m) Fünfter.

Hannah-Marie Roth (WU18) gelang schließlich mit guten 21,03m ein fünfter Platz im Diskuswurf; im Kugelstoß wurde sie mit 7,53m Zehnte.

KS

Kinderleichtathletik in Hadamar

An den als Bestandteil der Kinderleichtathletik organisierten Kreis-Hallen-Meisterschaften des heimischen Leichtathletik-Nachwuchs am 19.03. beteiligten sich auch zwei Mannschaften der LG Dornburg.

Das Team der Dornburger Minis (U10) belegte den achten Platz bei insgesamt 15 Mannschaften. Den stärksten Eindruck hinterließ dabei Mathis Kegler (M9) mit Spitzenwerten in den drei Disziplinen 40m, Stab-Weitsprung und Medizinball-Stoßen; auch Henrik Schäfer (M9) konnte insbesondere Im Stoßen überzeugen, ebenso wie Hannes Müller (M9) im Sprung und Stoß und Anastasia Jahn (W9) im Sprung und Lauf. Weiterhin waren Noah Gengl, Henri Bosse Mink, Louise Bleses, Julia Hans, Eva Steidl (alle M/W7), Fabian Lass und Oskar Schäfer (beide M8) Mitglieder des erfolgreichen Teams; die relativ schwache Leistung im Team-Biathlon verhinderte leider eine bessere Platzierung.

„Die Klasse von 2007“, das Team der U12, belegte den sechsten Platz, wobei hierbei die drittbeste Mannschaftsleistung im Hochsprung den entscheidenden Ausschlag gab. In der Einzelwertung waren Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (beide W11) mit Spitzenplätzen im Vierkampf (2. und 3. Platz) und im Hochsprung (beide 2. Platz), über 50m (Theresa 3.), im 50m-Hindernislauf und im Kugelstoß (Johanna, jeweils 2. Platz) besonders erfolgreich. Auch der dritte Platz von Selina Türk im Kugelstoß ist erwähnenswert. Annegret Heimerl (W11) belegte im Mehrkampf einen guten 9. Rang, Annika Müller (W11) wurde hier 16. Siri Wolf (16.), Selina Türk (19.), Claire Bleses (22., alle W10) und Janne Luberichs (20. M10) trugen mit ansprechenden Leistungen zum guten Mannschaftsergebnis bei.

Die in Hadamar gezeigte Wettkampfform der Kinderleichtathletik, die ursprünglich mit großer Skepsis begleitet wurde, hat in ihrer Frische, in ihrer Abkehr von eingefahrenen und lang vertrauten Mechanismen und Regularien, in der Betonung des Teamgedankens eine ungeahnte Attraktivität entfaltet, die es gilt ebenfalls in die Altersklassen U14 und vielleicht sogar U16 zu übertragen, um der Leichtathletik ihre Grundlage in den Schülerklassen zu erhalten.

Im Bild die aktuelle Bambini-Gruppe von Judit Schneider und Emily Zollmann, unterstützt von Erich Schneider

KS

LG-Sportler mit sechs ersten Plätzen in Brechen

Neun Sportler der LG Dornburg nahmen am 12. Brechener Volks- und Straßenlauf am 25.03. teil. Dabei belegten sie allein sechs erste, zwei dritte und einen vierten Platz.

Den Anfang machte Leni Sophie Brahm, die im Bambini-Lauf über 500m mit 2:14 min. als erstes Mädchen über die Ziellinie lief.

Julia Kaiser ließ sowohl die gleichaltrigen Mädchen wie auch alle Jungen hinter sich und dominierte als Siegerin im 1km-Lauf der U12 in neuer Rekordzeit von 3:37 min.

Ihr Bruder Cristiano Kaiser tat es ihr gleich und siegte über 2km in der Altersklasse U16/U14 mit mehr als einer halben Minute Vorsprung in 7:05 min.

Naser Zamani (965), Flüchtling aus Afghanistan und Neuzugang der LG Dornburg

Die aus Dornburger Sicht größte Überraschung brachte Naser Zamani, in Frickhofen wohnender Flüchtling aus Afghanistan und seit der Winterlaufserie Neuzugang der LG. Über 5km überquerte er als Dritter des 112 starken Felds in sehr guten 18:16 min. die Ziellinie, was ihm den Sieg in der AK MJ20 einbrachte. Maximilian Klink wurde in diesem Lauf in 19:38 min. Vierter der MU18. Greta Hafeneger (WU18) und „Altmeister“ Ewald Türk (M70) siegten ebenfalls mit 21:08 min. bzw. 25:18 min. in ihren Altersklassen. Mit Nele Klöckner (WU18) trat ein weiterer Neuzugang der LG Dornburg über 5km an. Ihr Debut gestaltete sich mit einem dritten Platz und der guten Zeit von 22:25 min. als äußerst erfolgreich.

Ebenfalls einen dritten Platz in seiner Altersklasse belegte Andreas Millen (M45), der die Halbmarathon-Strecke als 16. im Feld von 154 Teilnehmern in sehr guten 1:30:28 bewältigte.

Das äußerst erfolgreiche Abschneiden der LG-Läufer ist neben dem Talent der Läuferinnen und Läufer insbesondere der engagierten und intensiven Arbeit von Lauftrainer Ewald Türk zu verdanken.

KS

Anna Brumm und Daniel Kremer Seriensieger 2017

Rund 200 Läuferinnen und Läufer nahmen jeweils an den drei Durchgängen der diesjährigen Winterlaufserie in Frickhofen, Langendernbach und in Wilsenroth teil. Die überwiegende Mehrheit, nämlich 114 Teilnehmer, beteiligte sich an allen drei Veranstaltungen und kam deshalb in die Serienwertung, die durch Addition der Zeiten der einzelnen Läufe ermittelt wird.

Überragende Läuferin bei den „Bambini“ über 3x 500m war dabei Ida Wendland (Team Triathlon Dreikirchen), die als einzige mit 5:52 min. unter 6 Minuten bleiben konnte. Ihr folgten in einigem Abstand Till Kremer (LC Mengerskirchen) mit 6:05 min. und Julia Hans (LG Dornburg) mit 6:06 min.

Den 3x1km-Wettbewerb der Schüler U10 dominierte eindeutig Damian Ruckes (M9, LC Mengerskirchen), der mit 11:37 min. über eine halbe Minute Vorsprung gegenüber seinem ärgsten Konkurrenten Kolja Rüb (M9, TuS Wallmerod, 12:08 min.) erlaufen konnte und gegenüber dem Dritten Luis Diefenbach (M9, Team Triathlon Dreikirchen, 12:32 min.) fast eine Minute Vorsprung hatte.
Eindeutig die Schnellste über 3x1km der Schüler U12 war Julia Kaiser (W11, LG Dornburg) mit 11:03 Minuten. Ihr am nächsten kamen Max Breuer (M11, LG Brechen, 11:14 min.) und Leo Wendland (M10, Team Triathlon Dreikirchen, 11:33 min.)
In der 3x1km-Wertung der Schüler U14 lagen ebenfalls die Mädchen vorne: Hier hatten Charlotte Müller (W12, SC Oberlahn) mit 11:03 min. und Chiara Lemle (W12, LG Westerwald, 11:09 min.) gegenüber Lennart Hautzel (M12, SC Oberlahn, 11:38 min.) sozusagen die Nase vorn.
Die schnellsten Teilnehmer über 3x1km der Schüler U16 kamen von der gastgebenden LG Dornburg (Cristiano Kaiser, M14 mit 9:34 min. und Keno Lukas, M15 mit 10:09 min.) und der LG Westerwald (Jakob Utsch, M15, 9:56 min.)

Vier Läufer blieben in der Serienwertung über 3x5km unter der begehrten 1-Stunden-Grenze: Marius Braun (Männerklasse, Lf Villmar, in 55:15 min.), Maximilian Klink (MU18, LG Dornburg, 57:03 min.), Till Jung (MU16, Steuler TriKids, 57:15 min.) und der afghanische Flüchtling Naser Zamani (MU20, LG Dornburg, 57:30 min.). Schnellste Läuferin war Nele Klöckner (WU18, RSG Montabaur, 1:08:36), gefolgt von Greta Müller (WU16, LG Dornburg, 1:14:54) und Bianca Mille (Frauenklasse, RSG Montabaur, 1:17:24). Beim Walking über 3x5km siegten Andreas Godon (LT Rheinhessen Pfalz) und zum mehrfachen Mal Doris Hammer (DJK Gebhardshain).

Als Seriensieger im Hauptlauf, mit großem Pokal geehrt, behauptete sich Daniel Kremer (M35, LC Mengerskirchen), der über 3x10km in der sehr guten Zeit von 1:48:25 siegte. Zweitschnellster war Nils Wagner (M40 TuS Naunheim, 1:54:04) vor dem überraschend starken Justino Da Costa (M55, TuS Lindenholzhausen, 1:55:18). Anna Brumm (WU18, TuS Weilmünster) gewann in 2:29:02 die Gesamtwertung der weiblichen Klassen; ihr folgten in gebührendem Abstand Corinna von Baeckmann (Frauenklasse, TV Eschhofen, 2:33:51) und Anette Urban-Weimer (W45, SV Hadamar, 2:54:52). Besondere Anerkennung verdienen die Leistungen der beiden über 80 Jahre alten Veteranen Josef Hanz (LT Alpenrod-Nistertal, 3:45:55) und Otto Schultes (TuS Montabaur, 4.30:52)

Aus der Ergebnisliste: Sieger der 28. Winterlaufserie der LG Dornburg

500m Bambini:
Männlich: Till Kremer (LC Mengerskirchen)
Weiblich: Ida Wendland (Team Triathlon Dreikirchen)

1km:
M8: Fabian Lass (LG Dornburg)
W8: Polly Nierfeld (Lf Villmar)
M9: Damian Ruckes (LC Mengerskirchen)
W9: Liv Kremer (LC Mengerskirchen)
M10: Leo Wendland (Team Triathlon Dreikirchen)
W10: Leonie Reichert (LC Mengerskirchen)
M11: Max Breuer (LG Brechen)
W11: Julia Kaiser (LG Dornburg)
M12: Lennart Hautzel (SC Oberlahn)
W12: Charlotte Müller (SC Oberlahn)
M13. Florian Müller (SC Oberlahn)
W13: Gina Dobischok (LG Dornburg)
M14: Cristiano Kaiser (LG Dornburg)
W14: Jenna Jahl (TSV Kirberg)
M15: Jakob Utsch (LG Westerwald)
W15: Charlotte Potz (LC Mengerskirchen)

5km:
MU14: Nik Reichardt (TuS Schupbach)
MU16: Till Jung (Steuler TriKids)
WU16: Greta Müller (LG Dornburg)
MU18: Maximilian Klink (LG Dornburg)
WU18: Nele Klöckner (RSG Montabaur)
MU20: Naser Zamani (LG Dornburg)
WU20: Celine Will
Jedermann: Marius Braun (Lf Villmar)
Jedefrau: Bianca Mille (RSG Montabaur)
Walking Männlich: Andreas Godon (LT Rheinhessen Pfalz)
Walking weiblich: Doris Hammer (DJK Gebhardshain)

10km:
WU18: Anna Brumm (TuS Weilmünster)
Männer: Maximilian Brumm (TuS Weilmünster)
Frauen: Corinna von Baeckmann (TV Eschhofen)
M30: Christopher Jung (Radsportteam Taunus-Express)
M35: Daniel Kremer (LC Mengerskirchen)
M40: Nils Wagner (TuS Naunheim)
M45: Armenio Da Silva (TuS Lindenholzhausen)
W45: Anette Urban-Weimer (SV Hadamar)
M50: Torsten Dillmann (Tria Elz)
M55: Justino Da Costa (TuS Lindenholzhausen)
M60: Harald Wagner (SC Oberlahn)
W60: Marita Brenk (LG Westerwald)
M65: Herbert Hecker (LG Brechen)
M80: Josef Hanz (LT Alpenrod-Nistertal)

KS

Wieder starke Beteiligung beim Abschluss der 28. Winterlaufserie

Trotz des wider Erwarten schlechten Wetters fanden sich wiederum fast 200 Teilnehmer bei der dritten Laufveranstaltung zum Ausklang der 28. Winterlaufserie in Wilsenroth ein. Viele Sportler kamen mit der anspruchsvollen Streckenführung gut zurecht und erzielten gerade hier die schnellsten Zeiten im Verlauf der Serie. Die abschließende Siegerehrung zeigte viele zufriedene Läuferinnen und Läufer, die Organisatoren und Helfer ernteten durchweg Lob und Anerkennung.

Im 500m-„Bambini“-Lauf setzten sich auch in Wilsenroth die Sieger der beiden vorhergehenden Läufe durch: Bei den Mädchen Ida Wendland (Team Triathlon Dreikirchen, 1:55 min.) vor Julia Hans (LG Dornburg, 1:56 min.) und Leni Sophie Brahm (LG Dornburg, 2:03 min.), bei den Jungen Till Kremer (LC Mengerskirchen, 2:00 min.) vor Pius Seelbach (FV Rennerod, 2:06 min.) und Quintus Form (LG Dornburg, 2:12 min.)

Schnellster Bambini: Till Kremer

Schnellste im 1km-Lauf der 8- und 9-Jährigen waren wiederum Damian Ruckes (M9, LC Mengerskirchen, 3:52 min.) und Kolja Rüb (M9, TuS Wallmerod, 3:58 min.). Klassensieger wurden hier Fabian Lass (M8, LG Dornburg, 4:18 min.), Lucie Bäcker (W8, Steuler TriKids, 4:08 min.) und Liv Kremer (W9, LC Mengerskirchen, 5:03 min.)
Mit Max Breuer (M11, LG Brechen, 3:38 min.) setzte sich erstmals bei dieser Serie ein Junge im 1km-Lauf der 10- und 11-Jährigen durch. Es gelang ihm dabei, die bisherige Siegerin Julia Kaiser (W11, LG Dornburg) um eine Sekunde zu schlagen. Weitere Altersklassensieger in diesem Lauf waren Leo Wendland (M10, Team Triathlon Dreikirchen, 3:48 min.) und Leonie Reichert (W10, LC Mengerskirchen, 4:15 min.)

Los geht’s: Start der Schüler über 1km

Im Einlauf des 1km-Laufs der 12- bis 15-Jährigen lagen auch dieses Mal die bisher erfolgreichen Läufer vorne: Mit großen Abstand siegte Allrounder Cristiano Kaiser (M14, LG Dornburg, 3:07 min.) vor Jakob Utsch (M15, LG Westerwald, 3:13 min.) und Keno Lukas (M15, LG Dornburg, 3:24 min.). Jonathan Brunn (M13, TSV Kirberg, 3:30 min.) folgte dem siegreichen Trio dicht auf den Fersen. Charlotte Müller (W12, SC Oberlahn) war mit sehr guten 3:38 min. die schnellste Läuferin dieses Laufs, auch Lennart Hautzel (M12, SC Oberlahn, 3:49 min.), Jenna Jahl (W14, TSV Kirberg, 3:52 min.), Charlotte Pötz (W 15, LC Mengerskirchen, 3:59 min.) und Felicia Trost (W13, TV Eschhofen, 4:00 min.) konnten als Sieger ihrer Jahrgänge gut gefallen.

Am 5km-Jugend und Jedermann-Lauf nahmen 37 Läufer und 7 Walker teil. In einem packenden Rennen setzte sich – sozusagen auf seiner „Hausstrecke“ – der Wilsenröther Mittelstreckler Maximilian Klink (MU18, LG Dornburg, 18:21 min.) gegen Bastian Trost (MU20 LC Mengerskirchen, 18:22 min.), Marius Braun (Männer, Lf Villmar, 18:24 min.) und dem aus Afghanistan stammenden Flüchtling Naser Zamani (MU20, LG Dornburg, 18:36 min.) durch. Auch der noch zur Schülerklassen zählende Till Jung (MU16, Steuler TriKids) blieb mit starker Leistung von 18:48 min.) noch unter der 19-min.-Marke. Nik Reichardt (M13, TuS Schupbach, 24:41 min.), Jüngster des Laufs, gewann die Altersklasse MU14, weitere Klassensieger waren Marlene Kremer (WU18, 21:03 min.) und Bianca Roos (Frauen, beide LC Mengerskirchen, 21:57 min.), Greta Müller (WU16, LG Dornburg, 25:47 min.) und Celina Will (WU20, 36:07 min.)
Beim Walken über 5km konnten sich Andreas Godon (LT Rheinhessen-Pfalz, 33:13 min.) und Abonnement-Siegerin Doris Hammer (DJK Gebhardshain, 37:39 min) souverän durchsetzen.

Die Führungsgruppe beim 5km-Lauf: Naser Zamani (89), Maximilian Klink (477) , Bastian Trost (440), Marius Braun (449) und im Hintergrund Olaf Behrens

Den 10km-Hauptlauf bestimmte von Anfang an eine Gruppe von 5 Läufern, bestehend aus Mussi Gerezgiher Solomon (M30), Daniel Kremer (M35, beide LC Mengerskirchen), Andreas Schütz (M40, TuS Wallmerod), Nils Wagner (M40 TuS Naunheim) und Justino Da Costa (M55, TuS Lindenholzhausen). Die drei Erstgenannten konnten sich allmählich etwas von den übrigen Drei und dem Feld der Läufer absetzen, letztlich machten die zwei Mengerskirchener den Sieg unter sich aus. Daniel Kremer ließ dabei seinem Vereinskamerad Mussi Gerezgiher Solomon im Ziel den „Vortritt“, so dass dieser mit 36:08 min. und einer Sekunde Vorsprung siegte.
Schnellste Frau über 10km war Anna Brumm (WU18, TuS Weilmünster, 48:33) vor Madeleine Hartmann (W40, SC Oberlahn, 48:54 min.) und Corinna von Baeckmann (Frauenklasse, TV Eschhofen, 49:29 min.)

Start des 10km-Hauptlaufs mit den späteren Siegern Mussi Gerezgiher Solomon (444) und Daniel Kremer (418) Bildmitte

Als Sieger der einzelnen Altersklassen sind zu nennen: Männer: Maximilian Brumm (TuS Weilmünster, 41:38 min.); M30: Mussi Gerezgiher Solomon (LC Mengerskirchen, 36:08 min); M35: Daniel Kremer (LC Mengerskirchen, 36:09 min.); M40: Andreas Schütz (TuS Wallmerod, 36:49 min.); M45: Armenio Da Silva (TuS Lindenholzhausen, 41:22 min.) M50: Torsten Dillmann (Tria Elz, 40:25 min.); M55: Justino Da Costa (TuS Lindenholzhausen, 38:21 min.); M60: Reiner Trost (TuS Lindenholzhausen, 47:33 min.); M65: Herbert Hecker (LG Brechen, 47:35 min.); M75: Werner Quirmbach (TuS Wallmerod, 55:07 min.); M80: Josef Hanz (LT Alpenrod-Nistertal, 1:19:40); WU18: Anna Brumm (TuS Weilmünster, 48:33 min.); Frauen: Corinna von Baeckmann (TV Eschhofen, 49:29 min.); W30: Dr. Stephanie Hecker (LG Brechen, 50:35 min.); W40: Madeleine Hartmann (SC Oberlahn, 48:54 min.); W45: Anette Urban-Weimer (SV Hadamar, 58:52 min.); W60: Marita Brenk (LG Westerwald, 1:00:42)

Westerwälder Lauf-Veteranen: Josef Hanz, Marita Brenk, Otto Schultes (v. links)

Aus der Ergebnisliste:

500m:
mannlich: 1. Till Kremer (LC Mengerskirchen, 2:00); 2. Pius Seelbach (FV Rennerod, 2:06); 3. Quintus Form (LG Dornburg, 2:12)
weiblich: 1. Ida Wendland (Tria Dreikirchen, 1:55); 2. Julia Hans (1.56); 3. Leni Sophie Brahm (beide LG Dornburg, 2:03)

1km:
M8: 1. Fabian Lass (LG Dornburg, 4:18), 2. Julian Schnadt (TSV Kirberg, 4:43); 3. Oskar Schäfer (LG Dornburg, 4:49)
W8: 1. Lucie Bäcker (4:08); 2. Celine Schütz (beide Steuler TriKids, 4:42); 3. Polly Nierfeld (TV Villmar, 5:01)
M9: 1. Damian Ruckes (LC Mengerskirchen, 3:52); 2. Kolja Rüb (TuS Wallmerod, 3:58); 3. Erik Malgin (Triathlon Dreikirchen, 4:07)
W): Liv Kremer (LC Mengerskirchen, 5:03); 2. Anastasia Jahn (LG Dornburg, 5:09); 3. Leonie Geis (SC Oberlahn, 6:03)
M10: 1. Leo Wendland (Triathlon Dreikirchen, 3:48); 2. Julian Brahm (LG Dornburg, 4:01); 3. Noah Bastian (LC Mengerskirchen, 4:10)
W10: 1. Leonie Reichert (LC Mengerskirchen, 4:15); 2. Siri Wolf (4:41); 3. Claire Bleses (beide LG Dornburg, 5:04)
M11: 1. Max Breuer (LG Brechen, 3:38); 2. Tim Späth (LC Mengerskirchen, 4:08); 3. Luke Busche (TSV Kirberg, 4:14)
W11: 1. Julia Kaiser (3:39), 2. Johanna Marrwitz (3:51); 3. Theresa Lukas (alle LG Dornburg, 4:16)
M12: 1. Lennart Hautzel (SC Oberlahn, 3:49); 2. Jamie Reichert (LC Mengerskirchen, 3:53); 3. Marvin Güttler (Triathlon Dreikirchen, 4:39)
W12: 1. Charlotte Müller (SC Oberlahn, 3:38); 2. Chiara Lemle (3:40) Melinda Rabsch (beide LG Westerwald, 3:54)
M13: Jonathan Brunn (TSV Kirberg, 3:30); 2. Tim Riedl (3:35); 3. Florian Müller (beide SC Oberlahn, 3:57)
W13: 1. Felicia Trost (TV Eschhofen, 4:00); 2. Gina Dobischok (5:02); 3. Annika Reitz (beide LG Dornburg, 5:12)
M14: Cristiano Kaiser (LG Dornburg, 3:07); 2. Julius Schermuly (LC Mengerskirchen, 3:33); 3. Moritz Strahl (LH Dornburg, 3:44)
W14: Jenna Jahl (TSV Kirberg, 3:52)
M15: 1. Jakob Utsch (LG Westerwald, 3:13); 2. Keno Lukas (LG Dornburg, 3:24)
W15: 1. Charlotte Pötz (LC Mengerskirchen, 3:59)

5km:
MU14: 1. Nik Reichardt (TuS Schupbach, 24:41)
MU16: 1. Till Jung (Steuler TriKids, 18:48)
WU16: 1. Greta Müller (LG Dornburg, 25:47)
MU18: 1. Maximilian Klink (LG Dornburg, 18:21); 2. Lukas Würz (SC Oberlahn, 19:16); 3. Simeon Schneider (LG Dornburg, 20:18)
WU18: 1. Marlene Kremer (LC Mengerskirchen, 21:03) 2. Carolin hartmann (TSG imbach/Triathlon, 21:47); 3. Nele Klöckner (RSG Montabaur, 23:11)
MU20: 1. Bastian Trost (LC Mengerskirchen, 18:22); 2. Naser Zamani (LG Dornburg, 18:36)
WU20: 1. Celina Will (36:07)
Männer: 1. Marius Braun (Lf Villmar, 18:24); 2. Olaf Behrens (LC Mengerskirchen, 19:26); 3. Andreas Bäcker (Münz Lauftreff, 20:31)
Frauen: 1. Binca Roos (LC Mengerskirchen, 21:57); Brit Neunzerling (LG Diabü Eschnburg) 22:17; 3. Bianca Mille (RSG Montabaur, 26:21)
5km Walking:
Männlich: 1. Andreas Godon (LT Rheinhessen-Pfalz, 33.13); 2. Karl-Heinz Hannappel (SC Dreikirchen, 34:02); 3. Stefan Himmelberg (Lautzenbrücken, 41:36)
Weiblich: 1. Doris Hammer (DJK Gebhardshain, 37:39); 2. Christine Himmelberg (Lautzenbrücken, 41:35); 3. Doris Ober (WF Kroppacher Schweiz, 45:04)

10km:
WU18: 1. Anna Brumm (TuS Weilmünster, 48:33)
Männer: 1. Maximilian Brumm (TuS Weilmünster, 41:38); 2. Jonas Dernbach (41:46)
M30: 1. Mussi Gerezgiher Solomon (LC Mengerskrichen, 36:08); 2. Christopher Jung (Radsportteam Taunus-Express, 41:12)
W30: 1. Dr. Stephanie Hecker (LG Brechen, 50:35); 2. Theresa Kuhlmann (56:42)
M35: 1. Daniel Kremer (LC Mengerskirchen, 36:09); 2. Jörg Wieser (TuS Dietkirchen, 42:31); 3. Florian Meyer (FW Mengerskirchen, 43:11)
M40: 1. Andreas Schütz (TuS Wallmerod, 36:49); 2. Nils Wagner (TuS Naunheim, 38:19); 3. Steffen Kandler (Lehrerteam MPS St. Blasius, 48:32)
W40: Madeleine Hartmann 8SC Oberlahn, 48:54)
M45: 1. Armenio Da Silva (TuS Lindenholzhausen, 41:22); 2. Andreas Millen (LG Dornburg, 41:34); 3. Rüdiger Brands (VLG Eisenbach, 44:03)
W45: 1. Anette Urban-Weimer (SV Hadamar, 58:52)
M50: 1. Torsten Dillmann 8Tria Elz, 40:25); 2. Stefan Spranger (SC Oberlahn, 42:43); 3.Fikreyesus Tesfe (TV Eschhofen, 43:25)
M55: Justino Da Costa (TuS Lindenholzhausen, 38:21), 2. Bernd Nierobisch (Tria Elz, 42:13), 3. Thomas Steinebach (LC Mengerskirchen, 44:45)
M60: 1. Reiner Trost (47:33); 2. Peter Zimmermann (beide TuS Lindenholzhausen, 48:51, 3. Johannes lahnstein (MGV Eintracht Dorndorf, 58:29)
W60: 1. Marita Brenk (LG Westerwald, 1:00:42)
M65: 1. Herbert Hecker (LG Brechen, 47:35); 2. Robert Blum (TuS Weilmünster, 48:35); 3. Norbert Wüst (TuS Wallmerod, 56:45)
M75: 1. Werner Quirmbach (TuS Wallmerod, 55:07)
M80: 1. Josef Hanz (LT Alpenrod-Nistertal, 1:19:40); 2. Otto Schultes (TuS Montabaur, 1:27:40)

KS

Bilder und Ergebnisse des 3. Laufes -ONLINE-

Die Ergebnisse des gestrigen Laufes und das Endresultat der Gesamtwertung sind bereits verfügbar. Ebenso die Bilder der Veranstaltung.  Der Veranstaltungsbericht folgt.

Die LG bedankt sich bei allen Teilnehmer die, trotz der widrigen Wettergegebenheiten, an den Start gingen und für einen erfolgreichen Abschluss der Serie gesorgt haben. Ein Dank auch an die Übungsleiter, die Ihre Athleten nicht im Regen stehen gelassen haben und diese unterstützt hatten. Insgesamt waren mehr als 600 Teilnehmern bei den Veranstaltungen in Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth.

 

Das die Winterlaufserie so reibungslos ablaufen konnte bedarf es an vielen fleißigen Helfern, die ein riesiges “DANKESCHÖN” erhalten. Ein besonderer Dank geht an das Deutsche Rote Kreuz, den Freiwilligen Feuerwehren von  Frickhofen und Wilsenroth, der Gemeinde Dornburg und den Vorständen der Müttervereinen der LG Dornburg, die uns vor und während den Veranstaltungen unterstützt haben.

Wir alle freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Hier geht es direkt zu den Bildern aus Wilsenroth! 

Vielen Dank an Jochen Strahl für die gute Bilder

Die Ergebnisse des 3. Laufes aus Wilsenroth

Hier geht es zu den Endergebniss der Gesamtwertung

 

Finale der Winterlaufserie am Samstag

3. Lauf am 18. März 2017 in Dornburg-Wilsenroth

Nach den erfolgreichen Läufen in Frickhofen und Langendernbach steigt das Finale um die 28. Winterlaufserie in Wilsenroth. Hier werden die Sieger der Serienwertung gefunden und geehrt. Beim 10-km-Lauf haben Daniel Kremer (LC Mengerskirchen) und Corinna von Baeckmann (TV Eschhofen) die Möglichkeit sich die Trophäen der Seriensieger zu sichern.

An- und Nachmeldung, Umkleiden, Duschen, Ehrungen und Verpflegung:
Mehrzweckhalle Wilsenroth, Waldstraße

Start und Ziel:
Kindergarten Wilsenroth, Rheinstraße

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20
Jedermann/-Jedefrau;
5.0-km-Walking Jedermann
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf);
Einzel- und Serienwertung

Siegerehrungen: Mit Pokalübergabe der Sieger
ca. eine Stunde nach Beendigung des Laufes.

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,
Telefon 0 17 0 – 243 08 71,
E-Mail: meldung@lg-dornburg.de.

Bis Freitag, den 17.03. steht die bequeme Online-Anmeldung zur Verfügung:

Hier geht es direkt zur bequemen Online-Anmeldung!

Sonstiges: Wir bitten wieder alle Anwohner der Niederstraße, Rheinstraße, Grabenstraße, Lahnstraße und Elbstraße Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

LGD-Team bei Hallenmeisterschaften mit 14 Kreistiteln besonders erfolgreich

Bei den am Wochenende stattfindenden Kreishallenmeisterschaften in Weilmünster und Frickhofen erwiesen sich die jugendlichen Leichtathleten der LG Dornburg als erfolgreichstes Team: Allein 14 Kreistitel heimsten die einheimischen Sportler ein!

Cristiano Kaiser (M14) gelang dabei das Kunststück, sich in allen vier Disziplinen (Kugel, 50m, 60mHürden, Hochsprung), in denen er antrat, durchzusetzen; imponierend seine Steigerung im Hochsprung auf nunmehr 1,58m.

Jeweils dreimal als Titelträger erfolgreich waren Florian Hanz (MU18, Kugel, 50m, 60m Hürden), und Emily Zollmann (WU20, 50m, 60m Hürden, Hochsprung).

Ihre Schwester Paula Zollmann (WU18) dominierte die Sprintstrecken ihrer Altersklasse nach Belieben und grüßt als zweifache Kreismeisterin über 50m und 60m Hürden. Auch Keno Lukas (M15) konnte über 50m und im Hochsprung zwei Kreistitel erringen.

Im B-Endlauf über 50m der Altersklasse W15 konnte sich erfreulicherweise Leonie Orth als Siegerin durchsetzen.

Zweite Plätze belegten Maximilian Kaiser (MU18, 60m Hürden), Moritz Strahl (M14, 60m Hürden), Emily Zsembera (WU18, 50m), Hannah-Marie Roth (WU18, 60m Hürden) und Theresa Lukas (W12, Hochsprung).

Als Drittplatzierte fanden ebenfalls den Weg zum Siegertreppchen Maximilian Kaiser (Kugel), Hannah-Marie Roth (Kugel) und Florian Hanz (Hoch).

Maximilian Kaiser belegte im 50m-Sprint den vierten Platz, Paula Zollmann und Hannah-Marie Roth wurden im Hochsprung Vierte bzw. Fünfte.

In den Vorläufen über 50m belegte Gina Dobischok (W13) einen dritten Rang, Lena Duda (W15) und Theresa Lukas kamen jeweils auf den vierten Platz.

KS

Claudia Rath sensationelle 3. bei der EM in Belgrad!

Die Euphorie war groß als sich Claudia Rath im ersten Sprung für das Finale qualifizierte. Schon wieder Bestleistung! Große Klasse! Und sie hatte sogar noch Zeit mit ihrem größten LG- Fan Erich Schneider zu mailen. War ja auch schließlich Winterlaufserie und Mutter und Vater Rath halfen mit. Die frohe Botschaft machte die Runde als Claudias ehemaliger Trainer die Nachricht über die Qualifikation bei der Siegerehrung der WLS verkündete. Großer Applaus, der sogar bis in den Zielbereich schallte.
Was am nächsten Tag folgte war noch unglaublicher. Im Finale am Sonntag alle Spünge über 6,65 m und noch´ne Bestleistung. 6,94 m!!! 50 cm weiter, als letztes Jahr. Nur die Europameisterin und die Vizemeisterin sprangen weiter. Die LG-Familie verfolgte die Sprünge gebannt live im TV oder später als Nachbericht in den Tagesthemen.

Zudem war Claudia am Montag im HR Fernsehen. Hier Ihr Sprung und die Interviews:

http://hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/video-29538.html

http://hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/video-29538.html

http://hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/video-29538.html

Ganz große Leistung – Claudia, und herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Edelmetall und der herausragenden Leistung! Deine LG Dornburg

Familie Kremer mit Vierfach-Triumph

Mit 200 Teilnehmern im Ziel war auch der zweite Veranstaltungstag der 28. Dornburger Winterlaufserie in Langendernbach recht gut besucht. Eine reibungslose Organisation, gut präparierte Strecken und frühlingshafte Temperaturen waren positive Rahmenbedingungen für wiederum packende Läufe über 500m, 1km, 5km und 10km rund um das Sportgelände und im Langendernbacher Oberdorf. Das Gros der Teilnehmer stellte die gastgebende LG Dornburg, ein besonderer Dank des Veranstalters geht an die zahlreichen und leistungsstarken Teilnehmerfelder aus den Nachbarvereinen SC Oberlahn, LC Mengerskirchen, SV Rot-Weiß Hadamar und TuS Lindenholzhausen. Besonders erfolgreich war die Familie Nicole, Daniel, Liv und Till Kremer (LC Mengerskirchen), deren Mitglieder allesamt Siege einfahren konnten.

Weiterlesen

Tolles Wetter und gute Leistungen beim 2. Winterlauf in Langendernbach

Mit 200 Teilnehmern beim der 2. Lauf in Langendernbach wurde die 28. Winterlaufserie erfolgreich fortgesetzt. Wir bedanken uns bei allen Sportlern, Übungsleitern, Eltern und Freunde der Laufveranstaltung , so wie den Helfern und dem Wettergott!

Ergebnisse und über 350 Bilder sind bereits Online. 

Der Veranstaltungsbericht folgt.  ah

Hier geht es direkt zu den Ergebnissen des 2. Laufes

Hier geht es zum Zwischenergebnis der Serienwertung nach 2 Läufen

Hier geht es direkz zu den Bildern des 2. Laufes

 

 

 

Am Samstag startet der 2. Lauf der WLS in Langendernbach

Nach dem erfolgreichen Start der Serie mit über 200 Teilnehmern wird der 2. Winterlauf nun in Dornburg-Langendernbach fortgesetzt.

Start und Ziel: Mehrzweckhalle Langendernbach, Ostring. Parkmöglichkeit auf dem Marktplatz.

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Bambini
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinderlauf
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Schülerlauf
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugendlauf
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend
5.0-km-Jedermann, Jedefrau
5.0-km-Walking
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf); Einzel- und Serienwertung

Hier geht es direkt zur bequemen Online-Anmeldung!

Online-Anmeldungen am Wettkampftag werden nicht mehr angenommen. Bitte dann vor Ort in der Mehrzweckhalle nachmelden.

Sonstiges: Wir bitten wieder alle Anwohner des Ostrings, Obentraudstraße, Wingertsbergwegstraße und der Waldsstraße die Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

Der letzte Lauf findet am 18.03.2017 in Dornburg-Wilsenroth statt.

Greta Hafeneger 8. bei HM-Cross

Am Sonntag, dem 19. Februar fanden die Hessischen Crosslauf-Meisterschaften in Trebur statt. Im Hessischen Ried dabei war Greta Hafeneger. Bei den weiblichen U18 wurde von den Organisatoren des TV Trebur eine 4.200 m lange Strecke abgesteckt. Greta benötigte 17.47,4 Minuten und kam als 8. ins Ziel. ah

Erfolgreicher Start in die 28. Winterlaufserie der LG Dornburg

Mit über 200 Teilnehmern war der Start in die 28. Winterlaufserie der LG Dornburg am 18.02. in Frickhofen erfolgreich, auch wenn die Beteiligung seitens der Vereine aus dem Heimatkreis Wünsche offen ließ. Hervorragende Leistungen, spannende Wettkämpfe mit „engen“ Zieleinläufen und eine reibungslose Organisation kennzeichneten den ersten Durchgang der Serie, die am 04.03. in Langendernbach und am 18.03. in Wilsenroth ihre Fortsetzung finden wird. Auch das ansonsten in Frickhofen häufig widrige Wetter meinte es diesmal gut mit den Athleten.

Weiterlesen

Claudia Salman-Rath ist Deutsche Hallenmeisterin im Weitsprung

Dass Claudia Rath gut weitspringen kann, ist schon seit ihren Zeiten bei der LG Dornburg bekannt.
Als Siebenkämpferin sammelt sie dadurch immer wieder wichtige Punkte. In diesem Jahr schein Ihr der Weitsprung besonders gut zu gelingen. Nach Ihrem tollen Auftritt vor wenigen Wochen mit 6.60 m setzte sie bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig noch einen drauf. Die Langendernbacherin gewann nach toller Serie mit 6,72 Metern vor Vorjahressiegerin Alexandra Wester (Köln/6,48) und holte sich den Meistertitel vor den Spezialisten. Die Qualifikationsweiten für die Hallen-EM hat Claudia bereits in der Tasche.

Die LG Dornburg gratuliert von dieser Stelle und drückt für die EM vom  3.-5. März die Daumen!

Erfolgreicher Start der 28. Winterlaufserie

Die LG Dornburg bedankt sich bei allen Teilnehmern für den tollen Winterlauf in Frickhofen. Die Ergebnisse und Bilder sind bereits Online und können eingesehen werden. Ein Bericht der Veranstaltung folgt. 

Wir freuen uns auf Eurer Kommen zum 2. Lauf am  04.03.in Langendernbach und wünschen viel Spaß beim stöbern.

Hier die Ergebnisse des 1. Laufes aus Frickhofen

Hier geht es direkt zur Bildergalerie

Weitere Bilder werden auf dem Sportportal www.sport11.info zu sehen sein. ah

Startschuss zur 28. Winterlaufserie 2017 am 18. Februar in Frickhofen

Am Samstag, den 18.02.2017 startet die traditionelle Winterlaufserie der LG Dornburg in ihr 28. Jahr. Die Austragungsorte sind wie immer die Dornburger Ortsteile Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth. Der erste der 3 Veranstaltungen wird in diesmal in Frickhofen durchgeführt. Zugleich ist dieser Lauf eine offiziell vom DLV vermessene Strecke und gilt als Straßenlauf. Bei den Veranstaltungen, die mit über 600 Teilnehmern zugleich eine der größten des Sportereignisse der Region sein dürfte, wirken neben vielen einheimischen Läufern auch viele Sportler aus den angrenzenden Landesverbänden Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit.

Start und Ziel: Sportplatz des TuS Frickhofen, Sportplatzweg

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Kinder U8 Jahrgang 2010 und jünger
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U10 JG 2008-2009
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinder U12 JG 2006-2007
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugend U14/16 JG 2002-2005
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend U18/U20 JG 1998-2001
Jedermann/-Jedefrau;
5.0-km-Walking Jedermann
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf (KEINE KM Straße)

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf);
Einzel- und Serienwertung

Siegerehrungen: ca. eine Stunde nach Beendigung des jeweiligen Laufes.

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,
Telefon 0 17 0 – 243 08 71,
E-Mail: meldung@lg-dornburg.de

Beim Lauf in Frickhofen bitte mit angeben, ob sie den Lauf als Straßenlauf gewertet haben wollen. Dazu benötigen Sie einen gültigen Startpass. Die Teilnahmebedingung finden Sie auf unserer Homepage.

An-/Nachmeldungen: In der Sporthalle alle des TuS Frickhofen.

Hier geht es direkt zur bequemen Online-Anmeldung!

Online-Anmeldungen am Wettkampftag werden nicht mehr angenommen. Bitte dann vor Ort nachmelden.

Sonstiges: Wir bitten wieder alle Anwohner der Langendernbacher Straße, Haydnstraße, Bach-straße, Birkenweg und Schwimmbadweg, die Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

Sonstiges: Wir bitten wieder alle Anwohner der Langendernbacher Straße, Haydnstraße, Bach-straße, Birkenweg und Schwimmbadweg, die Bürgersteige für die Läufer frei zu halten und keine parkenden Autos dort abzustellen.

Die Winterlaufserie wir am 04.03.2017 in Langendernbach und am 18.03.2017 in Wilsenroth fortgesetzt.

Süddeutsche Hallenmeisterschaften: Florian Hanz mit drittem und Paula Zollmann mit fünftem Rang erfolgreich

Bei den diesjährigen süddeutschen Hallenmeisterschaften, die am 04. und 05.02. in Frankfurt-Kalbach ausgetragen wurden, konnten sich die LG-Sportler Florian Hanz und Paula Zollmann (beide U18) hervorragend behaupten.

Florian Hanz belegte im Kugelstoßen seiner Altersklasse mit 14,57m einen sehr guten 3. Platz. Auch seine Stoßserie mit vier Versuchen über 14,00m kann sich sehen lassen.

Paula Zollmann (5. v. links) bei der Siegerehrung über 200m

Paula Zollmann startete über 200m und 60m. Über die Hallenrunde von 200m schloss sie ihren Vorlauf als Erstplatzierte mit Bestleistung von 25,92 sec. ab, in der Gesamtwertung der beiden Zeit-Endläufe belegte sie schließlich mit 25,96 sec. den fünften Platz. Auch über 60m konnte Paula mit neuer Bestleistung von 8,02 sec. als Zweitplatzierte im Vorlauf überzeugen. 8,06 sec. und ein 4. Platz im Zwischenlauf reichten jedoch nicht, um in den Endlauf einziehen zu können.

Leider konnte Justus Hänsel (ebenfalls U18), einer der Favoriten über 60m Hürden, wegen einer Verletzung nicht antreten.

KS

LGD-Sportler auch bei Hessischen Winterwurfmeisterschaften erfolgreich

Auch die erste Freiluftveranstaltung der laufenden Saison, die Winterwurfmeisterschaften des Landes in Frankfurt am 28./29.01.17, konnten die Leichtathleten der LG Dornburg sehr erfolgreich gestalten. Bei sieben Starts in den Wurfdisziplinen Diskus, Hammer und Speer erreichten sie einen ersten, einen zweiten, zwei dritte, einen fünften und einen sechsten Platz; zugleich wurden sechs neue persönliche Bestleistungen aufgestellt.

Cristiano Kaiser, Tim Haber und Maximilian Kaiser, erfolgreiche Werfer der LG

Bereits seine dritte Landesmeisterschaft in diesem noch jungen Jahr holte sich Cristiano Kaiser (M14) als Sieger im Speerwurf mit sehr guten 43,45m. Im Diskuswurf belegte er mit 35,71m den zweiten Platz und im Hammerwurf mit ebenfalls sehr guten 35,49m den dritten Platz.

Tim Haber (ebenfalls M14) bestieg als Dritter im Speerwurf (29,14m) erstmals das Siegertreppchen bei einer Landesmeisterschaft.

Christiano Kaiser (Mitte) und Tim Haber (links) bei der Siegerehrung

Einen guten fünften Rang erreichte Florian Hanz (MU18) im Diskuswurf seiner Altersklasse. Mit 37,66m konnte er dabei seine Bestleistung um knapp einen Meter steigern.

Maximilian Kaiser beim Speerwurf

Ebenfalls mit neuem persönlichem Rekord von 44,94m belegte Maximilian Kaiser (MU18) den sechsten Platz im Speerwurf seiner Altersklasse. Im Diskuswurf bleib er dagegen mit 25,04m (Platz 15) deutlich unter seinen Möglichkeiten.

KS

Maximilian Klink holt Landesmeisterschaft über 800m

Bei den stark besetzten Hessischen Hallenmeisterschaften der Aktiven und der Jugend U18 am 21./22.01. in Frankfurt-Kalbach traten insgesamt neun Athleten der LG Dornburg an. Mit einer Hessenmeisterschaft, einem zweiten und zwei dritten Plätzen war die Abordnung des Vereins wieder einmal eine der erfolgreichsten der Region und des Kreises.

Seiner Favoritenrolle gerecht werden konnte Maximilian Klink (MU18), der sich nach kluger Renneinteilung souverän mit 2:02,75 min über 800m durchsetzen konnte.

Maximilian in “voller Fahrt”

Auch Florian Hanz (MU18) erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen als Zweitplatzierter im Kugelstoßen seiner Altersklasse, auch wenn er mit 14,05m bei weitem nicht an die vor zwei Wochen gesetzte Bestmarke von 14,85m herankam.

Justus Hänsel (MU18) startete gleich in fünf Disziplinen, Vorbereitung und Test zugleich auf die Deutschen Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften am kommenden Wochenende in Hamburg, wo er im Siebenkampf antritt. Über 60m belegte er im Vorlauf (7,16 sec.) und Zwischenlauf (7,18 sec.) jeweils den Spitzenplatz, im Endlauf reichte es mit 7,20 sec. leider nur zu Platz 3. Auch über 60m Hürden siegte er souverän im Vorlauf (8,36 sec.), im Endlauf jedoch strauchelte er und musste aufgeben. Im Hochsprung belegte er mit sehr guten 1,83m den vierten Rang, im Weitsprung (5,98m, Platz 7) und im Stabhochsprung (3,00m, 10.Platz) blieb er jedoch unter seinen Möglichkeiten.

Jens Haber (MU18) setzte im Stabhochsprung mit übersprungenen 3,00m eine neue Hallenbestleistung (Platz 8), auch im Weitsprung konnte er sich über eine neue Bestleistung von 5,65m (Platz 11) freuen.

Maximilian Kaiser (MU18) gelang es ebenfalls, sich auf 3,00m im Stabhochsprung zu steigern (10. Platz)

Greta Hafeneger (WU18) belegte in ihrem Zeitlauf über 800m mit 2:29 min einen guten dritten Platz, wurde jedoch nachträglich wegen zu frühen Einbiegens auf die Innenbahn disqualifiziert. Dieses Missgeschick wird ihr in ihrer noch jungen Laufbahn sicher nicht mehr passieren.

Mit deutlich mehr Erfolg trat sie als Mitglied der 4x200m-Staffel der WU18 gemeinsam mit Hannah Marie Roth, Emily Zsembera und Paula Zollmann an, die mit 1:50,53 min souverän ihren Zeitlauf gewinnen konnte und in der Endwertung einen guten 4. Platz errang.

Emily Zsembera (WU18) belegte darüber hinaus einen fünften Platz im 60m-Vorlauf mit guten 8,62 sec.

Paula Zollmann (WU18) zeigte sich von ihrer Rückenblockade gut erholt und errang mit neuer Bestleistung von 25,99 sec. einen sehr guten dritten Rang über die Hallenstadionrunde von 200m. Auch über 60m glänzte sie als Vorlaufsiegerin mit 8,13 sec. und Dritte im Zwischenlauf (8,14 sec.). Die Endlaufteilnahme verpasste sie damit nur knapp.

Paula Zollmann, Dritte über 200m

Aus heimischer Sicht bleibt festzuhalten, dass sich die ehemalige Spitzenathletin unserer LG, Claudia Salman-Rath, sowohl als Siegerin im Weitsprung der Frauen (6,47m) wie auch und als Dritt-Platzierte in 200m-Lauf (24,57m) in hervorragender Form präsentieren konnte.

Ihr und den allesamt erfolgreichen LG-Athleten an dieser Stelle ein herzlicher Glückwunsch! Deren sehr guten Leistungen sind zugleich Resultat der guten und engagierten Arbeit der beiden Trainer Christian Lukas und Ewald Türk, denen hier ebenfalls gedankt werden soll.

KS

Vereinsmeisterschaften in der Halle

IMG_5889-2

Sarah Margraf, eine der Jüngsten, mit Urkunde und stolzem Opa
Sarah Margraf, eine der Jüngsten, mit Urkunde und stolzem Opa
35 Sportlerinnen und Sportler der jüngeren Altersklassen beteiligten sich an den diesjährigen Vereins-Hallen-Meisterschaften in der Frickhöfer Schulsporthalle. Sie alle hatten einen Dreikampf zu absolvieren, der aus einem 50m-Lauf, Weitsprung und Medizinball-Stoß bestand. Unter Mitwirkung der älteren Athleten, die sich allesamt als Kampfrichter betätigten, enwickelten sich im „Laufschlauch“ und in der Mehrfachhalle spannende Wettkämpfe mit teilweise guten und respektablen Ergebnissen.

Als erfolgreichste weibliche Teilnehmerin entpuppte sich Finja Luberichs (W14) mit 1284 Punkten, zugleich auch die schnellste Sprinterin über 50m mit 7,8 sek. Die beste Weitsprungleistung mit 3,82m erbrachte die erst 11-jähre Theresa Lukas, die mit 1139 Punkten auch die Dreikampfwertung ihrer Altersklasse gewinnen konnte. Beste Athletin im Medizinballstoßen war Greta Müller (W15) mit 8,50m.
Bei den männlichen Klassen erwies sich Keno Lukas (M15) als Sieger im 50m-Lauf (7,0 sek.) und Weitsprung (5,10m) und in der Dreikampfwertung als besonders erfolgreich, lediglich Cristiano Kaiser (M14) gelang mit 13,97 ein weiterer Stoß mit dem 2kg-Medizinball.
Ergebnisliste:
Name Vorname Jahrgang 50m Weit Ball Punkte

1. Orth, Leonie W15 8,0 3,77 8,13 1252
2. Müller, Greta W15 8,4 3,62 8,50 1166

1. Luberichs, Finja W14 7,8 3,67 8,19 1286
2. Kunz, Franziska W14 8,1 3,82 7,78 1217
3. Staudt, Marie-Theres W14 8,6 3,6 7,21 1045

1. Jeuk, Jette W13 8,4 3,37 7,21 1045
2. Stahl, Annika W13 9,3 2,81 6,65 768
3. Dobischok, Gina W13 9,6 3,16 5,28 694

1. Lukas, Theresa W11 8,4 3,82 7,53 1139
2. Marrwitz, Johanna W11 8,8 3,53 8,42 1072
3. Kaiser, Julia W11 8,7 3,66 7,59 1058
4. Heimerl, Annegret W11 8,8 3,34 6,68 933
5. Müller, Anika W11 9,3 3,06 7,30 848
6. Türk, Selina W11 10,5 2,40 6,18 542

1. Wolf, Siri W10 9,3 2,58 5,97 689
2. Bleses, Claire W10 10,3 2,33 4,95 469

1. Hartmann, Emilia W09 9,3 3,10 6,57 808
2. Enders, Paula W09 9,5 2,94 5,81 707

1. Steidl, Eva W07 10,7 1,90 3,28 259
2. Margraf, Sarah W07 11,9 1,80 3,50 207

1. Lukas, Keno M15 7,0 5,10 13,72 2068

1. Kaiser, Cristiano M14 7,1 4,78 13,97 2000
2. Haber, Tim M14 7,9 4,15 10,99 1511

1. Schneider, Nils M11 9,0 2,86 7,31 862
2. Schäfer, Luis M11 9,4 2,98 7,82 854
3. Jochemczyk, Jakob M11 9,6 3,00 7,93 837

1. Kunz, Jakob M10 8,9 2,97 5,64 791
2. Luberichs Janne M10 9,9 2,55 5,84 600

1. Schäfer Henrik M09 9,9 2,50 7,93 725
2. Müller, Hannes M09 9,4 2,86 5,43 683
3. Kegler, Mathis M09 9,6 2,62 6,01 657
4. Gengel, Noah M09 10,1 2,33 4,74 474

1. Schäfer, Oskar M08 9,7 2,30 4,88 523
2. Lass, Fabian M08 10,1 2,54 4,17 467

1. Mink, Henri Bosse M06 10,7 2,03 2,50 221

Bei den ersten diesjährigen Landesmeisterschaften: LGD-Athleten glänzen mit drei Titeln und jeder Menge Bestleistungen

Sechs Endkampfplatzierungen bei sieben Starts, dabei drei erste Plätze, zwei fünfte und ein siebter Platz sowie durchgehend neue Bestleistungen, das war die glänzende Ausbeute der Leichtathleten der LG Dornburg bei den hessischen Hallenmeisterschaften der Altersklassen U20 und U16 in Hanau.

Als zweifacher Landesmeister ragt Cristiano Kaiser (M14) heraus, der sich souverän sowohl über die 800m (2:16,13 min) wie auch im Stabhochsprung (2,90m) durchsetzen konnte.

Cristiano Kaiser, hessischer Meister über 800m und im Stabhochsprung
Cristiano Kaiser, hessischer Meister über 800m und im Stabhochsprung

Crissi_800m_Anzeigetafel_HM_hanau_IMG_4482Komp
Überraschend der Sieg des 16-jährigen Justus Hänsel über 60m Hürden der Klasse MU20, also in Konkurrenz mit zwei Jahre älteren Sportlern und über die ungewohnte Hürdenhöhe von 0,99m. Noch überraschender seine exzellente Zeit von 8,40 sec., mit der er nach eher mäßiger Vorlaufzeit von 8,62 sec. den Endlauf mit 14/100 Sekunden Vorsprung gewinnen konnte.

Maximilian Klink konnte sich über 800m – ebenfalls in Konkurrenz mit der älteren Altersklasse – gegenüber der Vorwoche deutlich steigern und belegte mit einer Zeit knapp unter 2 Minuten (1:59,83 min.) einen guten fünften Rang.

Florian Hanz tat es Maximilian gleich und erreichte mit der um 1 kg schwereren Kugel der älteren Altersklasse auf Anhieb eine sehr gute Leistung von 12,76, die ihm ebenfalls den fünften Rang einbrachte.

Keno Lukas (M15) belegte im Stabhochsprung seiner Klasse mit übersprungenen 2,60m und neuer persönlicher Hallenbestleistung den 7. Platz.

Neuzugang Emily Zsembera (WU20) konnte in neuer Bestzeit von 8,52 sec. als Fünftplatzierte ihres Vorlaufs über 60m voll überzeugen.

Leider musste Paula Zollmann – weiterhin durch ihre Rückenbeschwerden gehandicapt – die Starts über 60m und 200m absagen.

KS

Tolle Leistungen bereits zu Jahresbeginn

Die LG Eintracht Frankfurt hatte am 08.01. zum ihrem Hallensportfest nach Kalbach eingeladen. Die Beteiligung war erwartungsgemäß sehr groß.
Die Leistungsgruppe von Christian Lukas sowie Maximilian Klink und Grata Hafenegger von Ewald Türks Laufgruppe boten gleich zu Beginn sehr gute Leistungen.

Allen voran Justus Hänsel, der in einem sensationellen 60-m Hürdenrennen als überlegener Sieger der mJU18 in herausragenden 8,05 sec siegte und das mit großem Vorsprung. Auch auf der 200-m Hallenrunde und gewann er gegen die Konkurrenz in 23,09 sec. Trainer Christian Lukas war mit dem Weitsprungergebnis von 6,14m (Platz 10 bei der MjU20) weniger zufrieden. Zudem wurde Maximilian Kaiser im Weitsprung der mJU18 mit guten 5,44m Sechster.

Justus Hänsel bei der Siegerehrung
Justus Hänsel bei der Siegerehrung

Im Kugelstoßen ließ es Florian Hanz ordentlich krachen und gewann überlegen mit tollen 14,85 m. Jens Haber wuchtete die 5-kg Kugel auf 10,51 m und wird damit 14. Hier zeigt sich, dass das Training mit dem Kreistrainer Philipp van Dijck immer mehr Früchte trägt.
Sehr stark präsentierte sich auch Maximilian Klink. Im 800-m Lauf der mJU20, obwohl noch für die U 18 startberechtigt, wurde er in 2:02,86 sec Dritter. Mit über 6 Sekunden Vorsprung hätte er bei den U18 gewonnen.
Paula Zollmann überzeugt im 60-m Vorlauf mit 8,23 sec, verletzte sich aber leicht und musste auf das Finale sowie die geplante Staffel verzichten. Vorher lief sie noch die 60m Hürden in 9,88 sec und belegte den 14. Platz

Neuzugänge mit gutem Einstand

Im 800-m Lauf der wjU18 trug sich Greta Hafeneger (mit Startpremiere für LG Dornburg) auf Rang 7 der Ergebnisliste des Laufes der WU18 in 2:35,76min ein. Ebenfalls neu bei der LG sind Emily Zsembera und Hanna Marie Roth. Im Weitsprung der wJU18 erreicht Hannah Marie als 8. mit 4,85m den Endkampf. Zudem belegte sie Platz 26. über 200m in 29,01 sec und 21. über 60m Hürden in 10,20 sec.. Emily Zsembera (LG Dornburg) 60m Vorlauf in 8,56 sec und Platz 28 über 200m in 29,12sec.

Eine weitere Emily ging bei den wJU18 an den Start. Mit 8,55 sec im Vorlauf der 60 m in und mit den 17. im Weitsprung mit 4,46 m konnte Emily Zollmann zufrieden sein.
Maximilian Kaiser lief den Vorlauf der 60-m in 8,27sec und belegte Platz 35 im 200-m Lauf in 26,35 sec. Jens Haber benötigte im Vorlauf der 60-m Vorlauf 8,08 sec sowie Platz 34 im 200m Lauf in 26,39 sec. Zudem wurder er 14. im 60m Hürdenlauf in 10,11sec.

Eine tolle Vorstellung der Truppe, die Erwartungen für das noch so frische Jahr weckt. ah

Save the Dates – Termine 2017

Auch im neuen Jahr werden wir wieder eine Reihe toller Sportfeste durchführen und freuen uns schon jetzt über Ihr Kommen!
Der Beginn macht wie immer unserer Winterlaufserie, die wir zum 28. Mal starten. Ausschreibung und die Online-Anmeldungen stehen bereits für Sie in der Rubrik zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches 2017! Hier die Termine im Überblick:

lg-termine-2017

Der Vorstand der LG Dornburg