Claudia Rath für die Olympischen Spiele in Rio nominiert !!

Claudia Rath
Claudia Rath

Claudia Rath, in jungen Jahren Mitglied der LG Dornburg und ihre erfolgreichste Sportlerin, hat es endlich geschafft: Sie hat sich für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im August dieses Jahres qualifiziert und wurde vom DLV für die Teilnahme nominiert!

Das Mehrkampf-Meeting in Ratingen sollte endgültig Gewissheit über die Qualifikation und Nominierung der Siebenkämpferinnen des DLV für die Olympischen Spiele in Rio bringen, nachdem das Meeting in Götzis/Österreich vor vier Wochen noch einige diesbezügliche Fragen offen gelassen hatte. Dort hatte sich Claudia als zweitbeste Deutsche mit einer Leistung oberhalb der gesetzten hohen Norm präsentiert. In Ratingen stellte sich die bange Frage, ob eine der beiden bundesdeutschen Mehrkämpferinnen, die ihr in Götzis unterlegen waren und die Norm nicht erbracht hatten, nun Claudias Leistung übertrumpfen und ihr damit den Platz im Flieger nach Rio im letzten Moment streitig machen könnten. Claudia selbst konnte wegen muskulärer Probleme nicht antreten. Zu Claudias Glück konnten weder Jennifer Oeser noch Lilly Schwarzkopf, die beiden in Frage kommenden Konkurrentinnen, die geforderte Leistung erbringen, sodass nun Claudia als zweitbeste Siebenkämpferin des DLV die Reise zu den Olympischen Spielen antreten kann.

Wir wünschen Claudia sehr, dass sie ihre momentanen muskulären Probleme überwindet, und wir sind uns sicher, dass sie, wenn sie antritt, die deutsche Leichtathletik in Rio genauso erfolgreich und sympathisch vertreten wird, wie sie das bei den vergangenen internationalen Einsätzen, wie z.B. als Viertplatzierte bei der WM in Moskau getan hat.

An Claudia selbst, ihre stolzen Eltern wie auch den rührigen Trainer Jürgen Sammert geht unser herzlicher Glückwunsch! Wir sind sehr stolz, dass eine unserer ehemaligen Sportlerinnen den Sprung zu Olympischen Spielen geschafft hat!csm_rath_c_goetzis16_foto_iris-hensel_28d6bfae92

csm_rath_c3_goetzis16_foto_iris-hensel_bc6a0ebe54

IMG_3846-2

KS

Paula Zollmann bei den Süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn erfolgreich

Während ihre männlichen Kollegen bei den hessischen Meisterschaften in Darmstadt weilten (siehe vorangegangenen Bericht) zog es Paula Zollmann (wu18) zu den süddeutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse nach Heilbronn. Begleitet von ihrer Mutter Simone, früher ebenfalls erfolgreiche Sprinterin der LG Limburg, konnte sie beim ersten Start bei einer solch hochkarätigen Veranstaltung wichtige Erfahrungen sammeln und ihr Leistungsvermögen deutlich unter Beweis stellen.

Im Vorlauf über 100m kam sie als Drittplatzierte mit 12,63 sec. bis auf ein Hundertstel an ihre Bestleistung heran. Leider konnte sie diese Leistung im Zwischenlauf nicht wiederholen, ihr blieb der fünfte Rang in 12,76 sec.
Über 200m verpasste sie als Vierte im Zwischenlauf mit guten 25,93 sec. den Einzug ins Finale um gerade einmal 8 Hundertstel.

Wenn auch die vielleicht erhoffte Finalteilnahme nicht geglückt ist, so durfte Paula zufrieden nach Hause fahren, sie hat ihr hohes Leistungspotential als eine der schnellsten Sprinterinnen der Region auch hier wieder gezeigt.

Herzlichen Glückwunsch!

KS

Justus Hänsel qualifiziert sich auch im 10-Kampf für die „Deutschen“

Die hessischen-Mehrkampf-Meisterschaften wurden am vergangenen Wochenende in Darmstadt ausgetragen. Die dort angetretenen Sportler der LG konnten dabei in den „Königsdisziplinen der Leichtathletik“, den großen Mehrkämpfen, zwei erste, einen zweiten, einen dritten Platz verbuchen und blieben damit in der Tradition erfolgreicher Dornburger Leichtathleten wie z.B. Claudia Rath und Marcel Breitkopf.

Allen voran ist wieder einmal Justus Hänsel (mu18) zu nennen, der als Sieger sowohl im Fünfkampf wie im Zehnkampf unangefochten den Wettkampf dominierte, insgesamt sieben persönliche Bestleistungen sowie einen neuen Vereinsrekord aufstellte und sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 20./21.08. in Heidenheim qualifizierte. Herausragend dabei die 11,40 sec. über 100m (neuer Vereinsrekord), die Sprungergebnisse (Weit: 6,31m, Hoch: 1,81m, Stab: 3,60m) sowie die 15,06 sec. über 110m Hürden.
Auch Florian Hanz (mu18) gelang im Weitsprung mit 6,05m eine neue Bestleistung, ansonsten blieb er jedoch unter dem Niveau seiner bisher gewohnten Leistungen, im Speerwurf blieb er sogar ohne gültigen Versuch. Im Fünfkampf belegte er den vierten, im Zehnkampf den sechsten Rang.
Jens Haber (mu18) schlug sich wacker, auch ihm gelangen vier neue Bestleistungen, wobei die 11,19m im Kugelstoß herausragen.
Aufgrund des Missgeschicks von Florian im Speerwurf wurde die avisierte Punktzahl in der Mannschaftswertung für die Qualifikation zu den „Deutschen“ leider nicht erreicht, das Team mit Justus Hänsel, Florian Hanz und Jens Haber belegte mit 15679 Punkten den zweiten Platz in der Hessenwertung.

Maximilian Kaiser (M15), der bereits die Qualifikation für die deutschen Block-Meisterschaften in der Tasche hat, begann seinen Neunkampf mit einer Bestleistung im Hochsprung (1,48m). Auch im Kugelstoß wusste er mit 8,75m zu gefallen. Beim Sprint über 100m, den er in 13,97 sec. abschloss, verletzte er sich jedoch so sehr, dass er den Wettkampf abbrechen musste. Analogie der Ereignisse: Bereits seinen Bruder Cristiano hatte an gleicher Stelle das gleiche Schicksal getroffen, auch er hatte infolge einer Muskelverletzung bei hessischen Mehrkampfmeisterschaften aufgeben müssen.

Maximilian Kaiser mit neuer Bestleistung im Hochsprung: 1,48m
Maximilian Kaiser mit neuer Bestleistung im Hochsprung: 1,48m

Eine Überraschung gelang Keno Lukas (M14), der sich nach schwachem Beginn im Hochsprung kontinuierlich steigern konnte und im Neunkampf einen der begehrten Plätze „auf dem Treppchen“ erreichen konnte: Mit 4007 Punkten und persönlichen Bestleistungen im Kugelstoßen (8,42m) und über 1000m (3:08,67 min !!) wurde er überraschend Dritter der Landesmeisterschaft.

9Kampf_team_LMHof_IMG_1969

Ein großes Lob ist Trainer Christian Lukas zu zollen, dem es in relativ kurzer Zeit gelungen ist, ein solch hochkarätiges und erfolgreiches Mehrkampfteam zu formen. Herzlichen Glückwunsch!

KS

LG hat jetzt einen Diskusring

Am gestrigen Montag war es soweit. Der Diskusring, von der Trainingsgruppe “Gerd” getauft, bestand seine Feuertaufe. Maximilian Kaiser durfte der erste Werfer aus dem Rund sein.

Maximilian_Diskus_Einweihung_IMG_2641
20.06.2016 – Der erste Wurf! Die Trainingsgruppe freut es (Bild Oben)!

Das der Ring gebaut werden konnte ist ,neben dem TuS Frickhofen, der einen Platz auf dem TuS Gelände fand, hauptsächlich Uli Kaiser zu verdanken.  Er stellte nicht nur das nötige Equipment sondern steckte auch jede Menge Muskelkraft rein.  Unterstützt wurde er durch Britta Weißer, Christian Lukas und Jochen Strahl, die beim betonieren halfen.

DSC_0363
13.06.2016 – Der Ring ist gegossen!

Ein großer Dank geht an die Firma WETON Baustoffe GmbH, die das komplette Baumaterial zur Verfügung stellte und somit die erfolgreiche Jugendarbeit der LG fördert.

Weiterlesen

Maximilian Kaiser qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaften

Maximilian_2000m_Reichelsheim_IMG_2615

Schon im Mai hatte Maximilian Kaiser die für die Qualifikation für die Deutschen Block-Mehrkampfmeisterschaften erforderliche Punktzahl gepacht, allein es fehlte die zusätzlich verlangte Laufnorm von 6:30,00 Min über 2000m. Mehrfach hatte er es in der Folgezeit versucht, diese Norm zu knacken, immer wieder vergeblich. Am letzten Mittwoch ist es ihm nahezu in letzter Sekunde dann doch gelungen, die Norm um knapp 1,5 sec. zu unterbieten.

Weiterlesen

Auch Ewald Türk qualifiziert sich für die Deutschen

11A_5089

Nach Justus Hänsel, Maximilian Klink, Paula Zollmann und Maximilian Kaiser hat sich mit Trainer Ewald Türk der fünfte Einzel-Sportler der LG Dornburg für Deutsche Meisterschaften qualifiziert. Hinzu kommt noch die 4x100m-Staffel der Altersklasse mU18 mit Felix Schlegel, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink, die ebenfalls die Berechtigung zur Teilnahme an “Deutschen” geschafft hat.

Bei widrigen Witterungsverhältnissen gelang es Ewald beim Abendsportfest des TuS Hachenburg am 16.06. im Martin-Burbach-Stadion, mit 22:31,40 min. über die 5000m-Distanz die für die Deutschen Senioren-Meisterschaften geforderte Norm um nahezu 45 sec. zu unterbieten und sich damit für diese nationalen Meisterschaften, die vom 08. bis 10.07.2016 in Leinefelde stattfinden, zu qualifizieren. Damit wurde sein Trainingsfleiß und seine vorbildliche sportliche Einstellung, die er auch in seiner Trainingsgruppe nahezu optimal zu vermitteln vermag, belohnt. Herzlichen Glückwunsch !!

KS

Auftakt zur Sprintsaison gelungen

72 Sprinterinnen und Sprinter aus 10 Vereinen, darunter 31 Sportler der gastgebenden LG Dornburg, beteiligten sich am 1. Sprintcup 2016 am 08.06. in Frickhofen. Trotz des mitunter aufkommenden böigen Gegenwindes und schwüler Temperaturen entwickelten sich auf der Kunststoffbahn spannende Wettkämpfe mit teilweise sehr guten Ergebnissen. Ein Grund dafür kann an der Besonderheit der Veranstaltung liegen, nach der jeder Sportler jeweils zwei Mal die für seine Altersklasse maßgebliche Sprintstrecke absolviert. Die Summe der beiden erreichten Zeiten ist dann ausschlaggebend für die Platzierung in der Gesamtwertung. Zugleich wurde mit dieser Veranstaltung der diesjährige HABAKUK-Sprintwettbewerb eingeläutet, der die schnellsten heimischen Sprinterinnen und Sprinter in mehreren Wettbewerben der LG Dornburg und des TuS Hachenburg in Frickhofen, Westerburg und Hachenburg zu ermitteln versucht.

Weiterlesen

Reiche Ernte: eine Landesmeisterschaft, zwei weitere Qualifikationen für die „Deutschen“

Bei den hessischen Einzel-Meisterschaften am 04. und 05.06. in Kassel schnitten die vier Vertreter der LG Dornburg hervorragend ab: Eine Landesmeisterschaft durch Justus Hänsel, ein dritter Platz durch Maximilian Klink, zwei vierte Plätze für Paula Zollmann und Florian Hanz sowie zwei siebte Plätze für Maximilian und Florian waren die reiche Ausbeute der zwei Meisterschaftstage im Norden Hessens. Alle in Kassel erzielten Leistungen stellen zugleich neue Bestmarken dar, zwei davon bedeuten die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften vom 29. bis zum 31. Juli in Mönchengladbach.

Den Anfang machte Paula Zollmann (wu18), die als Drittplatzierte im 100m-Vorlauf mit 12,71 sec. ihre bisherige Bestzeit einstellte. Als Vierte im Zwischenlauf konnte sie sich nochmals auf 12,62 sec. steigern, ganze drei Hundertstel Sekunden fehlten ihr für den Einzug ins Finale. Dass sie mit dieser Zeit einen neuen Vereinsrekord erzielte und damit einen der vielen Rekorde von Claudia Rath löschte, mag ihr Trost in dieser Situation sein. Den Finaleinzug schaffte sie dann am folgenden Tag über 200m. Als Zweitplatzierte des Vorlaufs mit 25,80 sec. hatte sie sich sicher für den Endlauf qualifiziert, wo sie sich dann um mehr als zwei Zehntel Sekunden auf 25,58 sec. steigern und den vierten Platz belegen konnte. Damit schaffte sie auch in dieser Disziplin eine neue Bestleistung und überraschend die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Paula Zollmann (Vierte von links) auf dem Siegertreppchen bei den Landesmeisterschaften
Paula Zollmann (Vierte von links) auf dem Siegertreppchen bei den Landesmeisterschaften

Weiterlesen

Bei Regionalmeisterschaften mehrfach auf dem Treppchen

Bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften in Bad Nauheim am 29. und 29.05. schnitten Sportler der LG Dornburg höchst erfolgreich ab. Lukas Keno, Cristiano Kaiser und Justus Hänsel errangen jeweils einen Titel als Regionalmeister, zweite Plätze gingen an Paula Zollmann und Cristiano Kaiser. Darüber hinaus wurden wiederum eine Reihe neuer Bestleistungen aufgestellt.

Weiterlesen

Beim 2. Dornburg Sprintcup geht es los!

Mit einer Neuerung startet am 08. Juni in Frickhofen der 3. HABAKUK Sprintstar. Zum ersten Mal wird die Laufveranstaltung komplett im Freien und mit elektronisch Zeitmessung stattfinden.
In den Altersklassen U14 (Jahrgänge 2003 und 2004) und U16 (Jahrgänge 2001 und 2002) ermitteln die Teilnehmer ihre Schnellsten. Jeder kann mitmachen, die Zugehörigkeit zu einem Verein ist nicht notwendig. Auch Sportlerinnen und Sportler aus anderen Sportarten sind herzlich Willkommen. „Mit rund 100 Athleten konnten wir im vergangenen Jahr das Teilnehmerfeld um 40 Sportlern steigern. Jetzt versprechen wir uns eine erneute Verbesserung.“, erklärt Andreas Horn, Vorsitzender der LG Dornburg, die die Veranstaltung in Kooperation mit dem TuS Hachenburg ausrichtet.

DSC_0324
Im Bild: v.l. Magdalena Adolf, Reinhard Adolf (HABAKUK), Andreas Horn (LG Dornburg) und Timo Candrix

Weiterlesen

2. Dornburger Sprintcup startet am 8. Juni!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr findet auch 2016 wieder der Dornburger Sprintcup statt. Die LG Dornburg bietet den Sprinterinnen und Sprintern an zwei Wettkampftagen die Gelegenheit ihre Schnelligkeit zu prüfen. Der erste Wettkampf findet am Mittwoch, den 8. Juni 2016 ab 17.00 Uhr auf dem Sportgelände des TuS Frickhofen statt. Bei dem kompakten Sprint-Event messen sich die Athleten und Athletinnen ab der Altersklasse U12 in zwei Sprints in der altersklassenspezifischen Distanz. Die Addition beider Läufe ermittelt den Sieger. Bei den Altersklassen U14 und U16 sind diese Läufe zugleich die Startveranstaltung für den HABAKUK Sprintstar 2016, der gemeinsam mit dem TuS Hachenburg, ermittelt wird.
Hierzu sind Schulklassen und auch Sportlerinnen und Sportler aus anderen Sportarten, wie beispielsweise Fußball, Tennis, Turnen herzlich Willkommen. Die Zeiten werden elektronisch gemessen.
Die ersten 3 jeden Laufes erhalten Urkunden.

Hier geht es zur Ausschreibung und zum Zeitplan

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung

LGD-Staffel Quartett erläuft sich Hessische Vizemeisterschaft und Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft

Die 4x100m-Staffel der B-Jugend unserer LG erkämpfte sich bei den Hessischen Kurz- und Langstaffelmeisterschaften am 26.05. in Bürstadt den zweiten Platz mit einer sensationell schnellen Zeit von 44,22 sec. Bereits als Vorlaufschnellste hatten Felix Schlegel, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink ihre bisherige Bestzeit mit 44,74 sec. unterboten. Mit ihrer Glanzleistung im Endlauf verbesserten sie zugleich den bisher vom TV Elz gehaltenen Kreisrekord aus dem Jahr 1999 um mehr als 5 Zehntelsekunden und qualifizierten sich für die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften vom 29. bis 31. Juli in Mönchengladbach.

Über 4x400m traten Jens Haber, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink erstmals an, und zwar in der Klasse mU20, also gegen z.T. drei Jahre ältere Konkurrenten. Unter diesen Umständen ist der 6. Platz, den sie in einer Zeit von 3:47 min erreichten, ebenfalls ein Riesenerfolg.

Ein herzlicher Glückwunsch geht an die erfolgreichen Sportler und ihren eifrigen Trainer Christian Lukas!

KS

Tolle Mehrkampfleistungen bei den Regional-Meisterschaften

Fünf Mehrkämpfer der LGD beteiligten sich an den Regionalen Block-Mehrkampfmeisterschaften am 21.05. in Gelnhausen. Mit einem ersten, einem zweiten, einem vierten, einem fünften und zwei dreizehnten Plätzen schnitten sie sehr gut ab. Dabei wurden viele neue Bestleistungen sowie eine Teil-Qualifikation für die Deutschen Block-Mehrkampf-Meisterschaften errungen.

Maximilian Kaiser (M15) konnte an die gute Form des vergangenen Wochenendes, an dem er erfolgreich seinen ersten Neunkampf bestritten hatte, anknüpfen und erkämpfte sich im Block Lauf seiner Altersklasse mit 2405 Punkten den zweiten Platz. Damit schaffte er zugleich den größeren Teil der Qualifikation für die nationalen Block-Mehrkampfmeisterschaften am 02./03.07. in Aachen. Lediglich im Langlauf über 2000m muss er sich bis zum Meldeschluss mit einer Zeit unter 6:30 min. „nachqualifizieren“. Neue Bestleistungen erzielte Maximilian über 80m Hürden mit 13,26 sec. und im Ballwurf (55,50m).

Gar sechs Bestleistungen erzielte Keno Lukas im Block Sprint-Sprung der AK M14. Er erreichte 2372 Punkte und belegte damit Rang vier. Die meisten Punkte brachten ihm die 31,37m im Speerwurf und die 5,11m im Weitsprung.

Cristiano Kaiser im Hürdenlauf
Cristiano Kaiser im Hürdenlauf

Cristiano Kaiser (M13) dominierte den Block Lauf seiner Altersklasse nach Belieben und siegte mit 2536 Punkten und Bestleistungen über 60m Hürden (9,55 sec.) und im 75m-Sprint (10,26 sec.). Mit 2:18,83 min. über 800m verfehlte er den von Ihm gehaltenen Kreisrekord nur knapp.

Moritz Strahl belegte im gleichen Wettbewerb mit 1514 Punkten den 13. Platz. Über 60m Hürden konnte er dabei mit 12,65 sec. eine Saisonbestleistung aufstellen, ansonsten blieb er etwas hinter den bereits am 30.04. gezeigten Leistungen zurück.

Tim Haber konnte im Block Sprint-Sprung der M13 mit 1973 Punkten ebenfalls einen 13. Platz erreichen. In allen fünf Disziplinen sowie in der Gesamtpunktzahl gelang es ihm dabei, neue Bestmarken zu setzen. Die Leistungen im Weitsprung (4,33m) und im Speerwurf (30,69m) waren ihm die besten Punktelieferanten.

In der Mannschaftswertung der AK M13 belegten Cristiano, Moritz und Tim mit 6023 Punkten einen guten 5. Platz in der Regionalwertung.

KS

Maximilian Klink mit Bestzeiten über 400m und 800m

Maximilian Klink ist gut in Schwung!
Beim Abendsportfest am 18.05. im Wiesbadener Helmut-Schön-Sportpark erreichte er über 800m mit 2:06,55 min. eine neue Bestzeit. Da er diese Zeit nahezu im “Alleingang” geschafft hat, ist die Leistung umso höher zu bewerten.
Beim Stadionsportfest in Flieden am 22.05. startete Maximilian über 400m und auch hier konnte er sein momentanes Leistungspotential deutlich unter Beweis stellen. Als Dritter seiner Altersklasse und Erster seines Jahrgangs setzte er hier mit sehr guten 51,05 sec. eine neue Bestmarke, die zugleich die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften vom 29. bis 31.07. in Mönchengladbach wie auch einen neuen Rekord für die LGD bedeutet. Der bisherige Rekordhalter Marcel Breitkopf wird’s verschmerzen.

KS

Trotz großer Hitze erfolgreiche Teilnahme am Mainzer Marathon

Sechs Läuferinnen und Läufer der LG Dornburg nahmen am Marathon in Mainz am 22.05.16 teil; trotz großer Hitze gelang es den zwei Einzelläufern wie auch der aus vier Frauen bestehenden Mannschaft mit einer Zeit unter 4 Stunden die insgesamt 42 km lange Laufstrecke zurückzulegen.

Schnellster heimischer Läufer war Andreas Pohl, der in einer Zeit von 3 Stunden, 50 Minuten und 3 Sekunden als 36. seiner Altersklasse M45 die Ziellinie überquerte.

Knapp 9 Minuten später (exakt nach 03:59:10 Stunden) konnte Thomas Klink das Ziel erreichen. Er belegte den 40. Rang der Altersklasse M50.

Siegrid Mayer, Katja Gasteier, Bettina Klink und Ria Weber Mack bildeten gemeinsam eine Staffel, die ebenfalls die 42km lange Strecke in Angriff nahm. Jede der vier Läuferinnen hatte einen Teil der Distanz zu bewältigen, um dann die Verantwortung auf die nachfolgende Läuferin zu übergeben. Die Frauenstaffel der LG Dornburg „schlug sich prächtig“ und belegte in 3:44:12 Stunden einen hervorragenden 3. Platz in der Frauenwertung sowie den 21. Rang aller Mannschaften.

Den erschöpften, aber glücklichen „Marathonis“ sagen wir herzlichen Glückwunsch für ihre gelungene Leistung.

KS

Großer Arbeitseinsatz in Frickhofen

Über 30 fleißige Helfer fanden sich am Mittwoch zu einer großen Aufräumaktion auf dem Sportgelände in Frickhofen ein. Mit großem und mit kleinem Geräte wurden Weitsprunggrube, Kugelstoßring, Hochsprunganlage und vor allem die Laufbahn und der Kunststoffplatz gesäubert.  Den Athleten, Übungsleitern, Eltern und Freunde der LG sei von dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN gesagt! Tolle Trainingseinheiten und der Sprintcup am 08.06.2016 können kommen!

Auch im Mehrkampf sehr erfolgreich

Die erste Gelegenheit in der anlaufenden Saison, sich in den “großen” Mehrkämpfen zu beweisen und für die anstehenden Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene zu qualifizieren, bot sich unseren Athleten bei den 26. Nationalen Pfingst-Mehrkämpfen in Limburgerhof in der Pfalz. Vor Ort mussten sich die Sportler mit vielen Vertretern anderer Vereine aus mehreren Landesverbänden messen, die Konkurrenz in den einzelnen Altersklassen war z.T. groß und leistungsstark. Umso erfreulicher ist das Ergebnis zu bewerten. Sportler des Teams aus Dornburg belegten die Plätze eins, zwei, drei sechs, zehn und zwölf, und was noch schwerer wiegt, alle erreichten eine Menge persönlicher Bestleistungen!

siegertreppchen_Maxi_IMG_2081 Maximilian Kaiser, stolzer Sieger im Neunkampf der M15

Am meisten überraschte Maximilian Kaiser, der im 9-Kampf der Altersklasse M15 mit 4406 Punkten siegte und dabei acht neue Bestleistungen erbrachte. Besonders hervorzuheben sind dabei die 5,13m im Weitsprung, die 3,10m im Stabhochsprung, 40,09m im Speerwurf und die 1000m-Zeit von 3:00,97 min.

1000m_Führungsarbeit_2xkaiser_IMG_2065

Maxi_Crissi_1000m_9Kampf_Sieg_IMG_2053 Maximilian und Cristiano Kaiser führen das Feld der 1000m-Läufer an

Cristiano Kaiser musste, um am Neunkampf überhaupt teilnehmen zu können, in die Klasse M14 “hochstarten” und dabei in den Wurf- und Stoßdisziplinen größere Gewichte und im Hürdenlauf eine längere Strecke in Kauf nehmen. Das schien ihn jedoch nicht zu schrecken, sondern eher zu beflügeln. Als Zweitplatzierter erreichte er bei neun Bestleistungen sehr gute 4329 Punkte; bei ihm stechen die Ergebnisse im 80m-Hürdenlauf (13,39 sec.) seine Wurfleistungen (Diskus 31,13m, Speer 36,67m), die 2,70m im Stabhochsprung sowie die 3:01,37 min über 1000m heraus.

Keno Lukas (M14) musste leider nach einer Disziplin (Stab 2,60m) krankheitsbedingt den Wettkampf aufgeben, die erhoffte gute Mannschaftswertung in der AK M14/15 kam dadurch leider nicht zustande!

Ähnlich erging es der 10-Kampf-Mannschaft der AK mU18, weil Justus Hänsel wegen Verletzung nicht antreten konnte. Florian Hanz und Jens Haber “schlugen” sich trotzdem prächtig: Florian belegte mit 5590 Punkten den 3. Platz und brillierte sowohl auf den Sprintstrecken (100 11,63 sec., 400m 54,01 sec., 110 m Hürden 15.94 sec.) wie auch im Kugelstoß mit 13,01m und in den Wurfdisziplinen (Diskus 35,70m, Speer 36,44m). Jens erreichte 4338 Punkte und damit den 6. Platz. Herausragend dabei sein “Höhenflug” über 3,10m im Stabhochsprung!

Dass auch Sprinterinnen durchaus vielseitig einsetzbar sind, bewiesen die Geschwister Emily und Paula Zollmann, die erstmals einen 7-Kampf bestritten. Paula belegte dabei in ihrer Altersklasse wU18 mit 3405 Punkten den 10. Rang, Emily in der gleichen Klasse mit 2839 Punkten den 12. Rang. Beide erreichten im Rahmen dieses Mehrkampfs eine Menge von Bestleistungen (Paula sechs, Emily gar sieben), ihre stärksten Leistungen sind naturlich im Sprintbereich zu konstatieren.

KS

LGD Teilnehmerstärkste und erfolgreichste Teilnehmergruppe

Beim 1. diesjährigen Weitsprungmeeting des TV Eschhofen am 11.05. stellte die LG Dornburg nicht nur die teilnehmerstärkste Teilnehmergruppe mit insgesamt 23 Teilnehmern und fünf ersten Plätzen, auch nahezu alle Dornburger Leichtathleten erzielten darüber hinaus persönliche Bestleistungen.

Den weitesten „Satz“ machte erwartungsgemäß Justus Hänsel, der als Sieger der AK mU18 mit 6,23m nahe an seine Spitzenleistung des letzten Jahres herankam. Florian Hanz gelang es als Zweitem dieser Klasse, mit 6,02m erstmals die begehrte 6m-Marke im Freien zu überspringen. Auch Jens Haber stellte als Klassendritter mit 5,67m eine neue Bestleistung.

Maximilian Kaiser überzeugte als Sieger der M15 mit 4,89m, Keno Lukas belegte – ebenfalls mit guten 4, 78m – den zweiten Rang der M14.

Die 5m-Marke „knackte“ erstmals Cristiano Kaiser (M13) mit 5,05m, er musste einem seiner Konkurrenten jedoch um 1cm geschlagen den Vortritt auf dem Siegertreppchen lassen. Tim Haber belegte ebenfalls mit Bestleistung von 4,22m den dritten Platz der M13.

Sieger des Weitsprungwettbewerbs der M12 war Finn Lämmle, der sich mit 3,55m knapp durchsetzen konnte, Dritter wurde hier Jannik Pott, der gute 3,49m übersprang.

Paula Zollmann gelang als Siegerin der wU18 mit 4,79m der weiteste Sprung der weiblichen Teilnehmer der LGD, dicht gefolgt von ihrer Schwester Emily Zollmann, die mit 4, 62m ebenfalls Bestleistung erzielte.

Überzeugen konnte nach längerer Wettkampfpause Übungsleiterin Britta Weißer, die als Siegerin der AK W30 gute 3,76m erzielte.

Mit einem Zentimeter weiter, also 3,77m, wurde Greta Müller Dritte der W14er. Hier belegte Leonie Orth mit 3, 66m den sechsten und Lena Duda mit 3,18m den neunten Platz.

Franziska Kunz wurde mit guten 3,95m Vierte der AK W13; hier belegten Finja Luberichs mit 3,56m den sechsten und Marie-Therese Staudt mit 3,26 den siebten Platz.

Bei den zwölfjährigen Mädchen überzeugte Jasmin Weber als Dritte mit guten 3,63m; Jette Jeuk (3,22m) und Annika Stahl (2,88m) belegten die Plätze sieben und acht.

Mit für ihr Alter sehr guten 3,50m belegte die zenhjährige Johanna Marrwitz den zweiten Platz ihrer Altersklasse, Annegret Heimerl wusste mit 3,18m ebenfalls gut zu gefallen.

Eine beindruckende Leistung, die die Dornburger Leichtathleten beim ersten Weitsprung-Meeting der Saison in Eschhofen boten. Die anwesenden Übungsleiter Britta Weißer, Klemens Schlimm und Christian Lukas können stolz auf ihre Schützlinge sein!

KS

Viel Lob und große Erfolge für die ausrichtende LG Dornburg

Traditionell hatte die LG Dornburg die Ausrichtung der gemeinsamen Meisterschaften der Kreise Rhein-Lahn, Rhein-Taunus, Limburg-Weilburg und Westerwald am 07.05. im Westerburger Schulstadion übernommen. Für die umfassende, arbeitsintensive und letztlich erfolgreiche Vorbereitung einer dann sehr gut „laufenden“ Sportveranstaltung wurden den fleißigen Helfern um Sebastian und Erich Schneider und Andreas Horn allseits Lob und Dank ausgesprochen.

Auch in sportlicher Hinsicht erwies sich diese Kreismeisterschaft als ein großer Erfolg für die Athleten der LG Dornburg. Allein acht Kreismeisterschaften konnten sie verbuchen, zweifach erfolgreich waren dabei Maximilian Klink, Justus Hänsel und Florian Hanz (alle mU18). Die beiden Youngster Julian Brahm und Julia Kaiser konnten die weiteren Siege in ihren Altersklassen M9 bzw. W10 über 8oom verbuchen. Hätte nicht Paula Zollmann verletzungsbedingt auf ihren Start verzichten müssen, wären weitere Kreistitel sehr wahrscheinlich gewesen.

Julian Brahm und Julia Kaiser, die jüngsten Mitglieder der Laufgruppe um Ewald Türk, liefen beide ein bravouröses Rennen und konnten sich in ihren unterschiedlichen Läufen über 800m gegenüber weitaus älteren Konkurrenten sehr gut behaupten. Mit neuen Bestleistungen von 3:00,56 min (Julian) und 2:49,77 min. (Julia) gelang es ihnen, die begehrten Kreistitel zu gewinnen.

Emily Zollmann (wU18) konnte in ihren beiden Laufdisziplinen gut gefallen. Über 100m belegte sie mit neuer Bestleistung von 14.00 sec. den dritten Platz in der Kreiswertung, über die ungewohnten 100m Hürden erreichte sie in 19,21 sec. ebenfalls den 3. Rang.

Das Gros der Dornburger Teilnehmer gehört der AK mu18 an. Felix Schlegel startete gar in drei Disziplinen und belegte mit guten Zeiten von 12,84 sec. über 100m und 25,92 sec. über 200m jeweils den vierten Platz. Im Weitsprung wurde er mit 4,51m Dritter. Auch Jens Haber nahm an drei Wettbewerben teil und belegte im Kugelstoß mit 10, 41m einen zweiten Platz, mit übersprungenen 1,50m im Hochsprung einen dritten Platz und über 400m mit 58,37 sec. und persönlicher Bestleistung ebenfalls einen dritten Platz. Max Rösner war über 800m mit 2:20,33 Drittschnellster. Diese Strecke dominierte erwartungsgemäß Maximilian Klink (2:07,79 min), der auch über 200m mit neuer Bestzeit von 23,77 sec. nicht zu schlagen war. Doppelsieger waren ebenfalls Florian Hanz (Kugel: 12,74m, 400m in neuer Bestzeit von 56,54 sec.) und Justus Hänsel (110m Hürden in 14,97 sec. und Hochsprung in persönlicher Bestleistung von 1,81m). Florian wurde zugleich Zweiter im Hochsprung (1,72m), Justus wurde Zweiter über 400m (57,40 sec.), beide erreichten damit ebenfalls persönliche Rekorde.

KS

LGD-Stabspringer allesamt mit persönlichen Bestleistungen

Zum Stabhochsprung-Meeting am 06.05. in Bad Ems reisten sechs Sportler der LG Dornburg an, alle kehrten mit neuen Bestleistungen nach Hause zurück. Darüber hinaus wurden drei Siege, zwei zweite und ein dritter Platz errungen.

Den höchsten „Satz“ machte Justus Hänsel mit 3,55m, die ihm auch den Sieg in seiner Altersklasse mU18 einbrachten; Jens Haber und Florian Hanz belegten hier höhengleich mit 2,95m die Plätze zwei und drei.

Stabhoch_Team_bad_Ems_IMG_1923Maximilian Kaiser überwand als Sieger der M15 ebenfalls 2,95m.

Höhenflug_Maximilian_Kaiser_Badems_IMG_1926

Mit 2,55m belegte Keno Lukas den zweiten Platz der Altersklasse M14.

Einen neuen Kreisrekord der Altersklasse M13 stellte Cristiano Kaiser mit 2,65m auf.

Kreisrekord_M13_265cm_Crissi_Bad_Ems_IMG_1927

Die in Bad Ems gezeigten Leistungen der LGD-Sportler zeigen eine deutliche Aufwärtsentwicklung in dieser Disziplin. Die bevorstehenden großen Mehrkämpfe (10- und 9-Kämpfe) am nächsten Wochenende können deshalb und aufgrund der guten Ergebnissen der Kreismeisterschaft in Westerburg am 07.05. mit großer Zuversicht angegangen werden.

KS

Hervorragender Einstand unserer Jugendlichen in Friedberg

Beim Bahneröffnungssportfest des TSV Friedberg am 30.04. konnten die jugendlichen Leichtathleten der LG Dornburg mit einer Reihe exzellenter Leistungen aufwarten. Die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften für Justus Hänsel über 110m Hürden, ein neuer Kreisrekord über 4x100m der Altersklasse mU18 sowie eine Reihe persönlicher Bestleistungen war die reiche Ausbeute der Dornburger Leichtathleten.

knappe Entscheidung: Paula Zollmann als Siegerin über 200m
knappe Entscheidung: Paula Zollmann als Siegerin über 200m

Über 100m legten die Geschwister Paula und Emily Zollmann (wU18) ein gutes Tempo vor und erreichten mit 13, 10 sec. (Paula) bzw. 14,18 sec. (Emily) durchaus passable Zeiten. Über 200m konnte sich Paula dank ihrer großen Spurtfähigkeit mit persönlicher Bestleistung von sehr guten 26,24 sec. knapp als Siegerin durchsetzen. Emily belegte im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 4,54m den 8. Platz.

Felix Schlegel, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink (v. lks): 4x100m mit neuem Kreisrekord  in 44,91
Felix Schlegel, Florian Hanz, Justus Hänsel und Maximilian Klink (v. lks): 4x100m mit neuem Kreisrekord in 44,91

Felix Schlegel und Jens Haber erreichten im 100m-Lauf der AK mU18 mit 12,74 sec. bzw. 12,81 sec. die Plätze 25 und 26. Über 200m konnte Felix dann seine bisherige Bestleistung um fast eine Sekunde unterbieten und mit 25,66 sec. den 10. Rang erringen.
Auch die neuformierte 4x100m-Staffel, die in der Besetzung Felix Schlegel – Florian Hanz – Justus Hänsel – Maximiian Klink antrat und nach einem fast perfekten Lauf mit 44,91 sec. einen neuen Kreisrekord erzielte, führte er als Startläufer an. Schade, dass mit diesem Ergebnis die Qualifikationsleistung für die Deutschen Jugendmeisterschaften um 11/100 sec. verfehlt wurde.
Diese Teilnahmeberechtigung für eine Deutsche Meisterschaft erreichte jedoch dann Justus Hänsel mit neuer Bestleistung über 110m Hürden, die jetzt bei 14,79 sec. liegt. Auch Florian Hanz und Jens Haber gelang es, die für sie neue und deutlich längere Hürdendistanz von 110m (bisher 80m) mit guten Zeiten zu überwinden: Bei Florian blieb die Uhr bei 16,54 sec. (Platz 4) und bei Jens bei 18,31 sec. (Platz 5) stehen.
Im Diskuswurf ihrer Klasse dominierten Florian mit 31.77m (Platz 1) und Jens mit 29,73m (Platz 2) deutlich das Feld.
Das Speerwerfen letztlich konnte wiederum Justus mit 40,35m für sich entscheiden, Florian wurde in persönlicher Bestleistung von 36,73m Dritter und Jens belegte mit 30,91m den sechsten Platz.

Betrachtet man die Ergebnisse der ersten Bahnveranstaltungen dieser Saison am vergangenen Wochenende (Sportfeste in Friedberg und Gießen), so verspricht das Jahr in sportlicher Hinsicht ein sehr erfolgreiches zu werden. Dank an alle, die zu der guten Vorbereitung beigetragen haben!

KS

Erfreulicher Bahnauftakt für unsere Schüler

Beim Regions-Mehrkampf am 30.04. in Gießen, die zugleich auch als Kreismeisterschaften für die Vereine des LA-Kreises Limburg-Weilburg ausgetragen wurde, konnten sich die zu verschiedenen Schülerklassen gehörenden Sportler der LG Dornburg sehr gut in Szene setzen. Sie errangen letztlich zwei Kreismeisterschaften, einen zweiten und einen dritten Rang in der Kreiswertung.

In Gießen erfolgreich: Cristiano Kaiser, Tim Haber, Keno Lukas und Moritz Strahl
In Gießen erfolgreich: Cristiano Kaiser, Tim Haber, Keno Lukas und Moritz Strahl

Allen voran muss hier Cristiano Kaiser genannt werden, der als Sieger im Block-Mehrkampf Lauf seiner Altersklasse M13 in allen fünf Disziplinen persönliche Bestleistungen und ein Gesamtergebnis von 2501 Punkten erzielen konnte und dabei zugleich neue Rekorde über 800m und in der Gesamtwertung des Mehrkampfs setzte. Seine Leistungen im Einzelnen: 75m-Lauf 10,36 sec.; 60m Hürden 9,84 sec.; Weitsprung 4,90m; Ballwurf 59,00m, 800m 2:18,48.

Vorbildlich über die Hürden: Cristiano Kaiser, im Hintergrund Keno Lukas und Trainer Christian Lukas
Vorbildlich über die Hürden: Cristiano Kaiser, im Hintergrund Trainer Christian Lukas

Ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen erreichte Keno Lukas , der im Block Sprint mit 13,79 sec. über 100m, 14,29 sec. über die 80m Hürden, 4,99m im Weitsprung, 31,08m im Speerwurf und 1,40 im Hochsprung 2291 Punkte und damit die drittbeste Tagesleistung seiner Altersklasse M14 erzielte. Wie Cristiano war er damit Bester aus dem LA-Kreis.

Tim Haber und Moritz Strahl (beide M13) traten zum ersten Mal bei einer solch hochkarätigen Veranstaltung wie der in Gießen an; naturgemäß konnten sie nicht ganz mit den Stärksten ihrer Altersklasse mithalten, doch waren ihre Leistungen und Platzierungen durchaus erfreulich. Tim belegte letztlich mit 1749 Punkten und 12,32 sec. über 75m, 11,94 sec. über 60m Hürden, 3,89 m im Weitsprung, 1,08m im Hochsprung und 28,55m im Speerwurf den 7. Rang (2. In der Kreismeisterschaftswertung); Moritz erreichte mit 1618 Punkten (11,56 sec über 75m, 12,68 im 60m-Hürdenlauf, 3,90m im Weitsprung, 26,50m im Ballwurf und 3:01,79 min über 800m) den achten Platz (3. In der Kreiswertung).

KS

Ewald erringt hessische Vizemeisterschaft

Bei den hessischen Landesmeisterschaften im Langstreckenlauf am 23.04. in Erbach/Odenwald gewann Ewald Türk über 10000m der Altersklassen M70 den Titel eines hessischen Vizemeistersters. Bei garstigem, regnerischen und kaltem Wetter bewältigte er die 25 Stadionrunden in exzellenten 47:18,87 min. Damit stellte er sowohl einen persönlichen wie auch einen neuen Vereinsrekord auf.
Herzlichen Glückwunsch, Ewald !!

KS

Cristiano und Maximilian mit tollen Ergebnissen beim Abendsportfest in Weilmünster

Soeben erreicht uns folgender Bericht von Uli Kaiser:
Beim Abendsportfest am 23.04. in Weilmünster haben die beiden LG-Dornburg Athleten Maximilian und Cristiano Kaiser sehr gute Ergebnisse erzielt.

Beim 2000m Bahnlauf der U16/U14 waren fünf Teilnehmer am Start. Hier wurde eine anspruchvolles und spannendes Rennen gezeigt. Maximilian (M15) führte vom Start weg in einer Dreierruppe die Regie und machte das Tempo für die Spitzengruppe, welche mit Lukas Würz (M15 / SSC Oberlahn) und seinem Bruder Cristiano Kaiser (M13/ LG Dornburg) starke Läufer zeigte. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen über die gesamte Distanz.
Maximilian vermochte ab der 1800m Marke durch einen tollen Schlussspurt von der Spitze weg seine Führung bis ins Ziel zu behaupten. Mit einer Zeit von 6:46,1 min lief er auf Platz 1 der U16 und sicherte sich den KM Titel. Sein Alterskonkurrent Lukas Würz setzte im Schlussspurt aus dem Windschatten heraus alles auf die letzten Meter des Rennens, konnte diesesmal aber nicht an Maximilian vorbeiziehen und erreichte mit 6:46,6 min Platz 2. Auch Cristiano zeigte hier einen tollen Lauf, musste nur in den beiden Schlussrunden die beiden Älteren ziehen lassen und erreichte mit einer Zeit von 6:54,7 min eine Zeit unter 7 min. und somit Platz 1 der U14 und den KM Titel.

Dass Maximilian und Cristiano nach dem schnellen 2000er noch für ein gutes Speerwurfergebnis sorgen würden, hätte man nicht unbedingt erwarten können. Aber die beiden sorgten auch hier für Begeisterung beim fachkundigen Publikum. Maximilian zeigt mit dem 600g Speer gleich fünf Würfe über die 35m Marke und erreichte mit einer Bestleistung von 36,54m den 1. Platz der U16.
Nur sein Bruder Cristiano vermochte diese Weite noch zu übertreffen. Cristiano, der in der Altersklasse M13 noch mit dem 400g Speer werfen darf, zeigte eine sehr beeindruckende Wurfserie. Mit sechs gültigen Versuchen schaffte er es gleich viermal über die 40m Marke! Zwei seiner Würfe überflogen gar die 41m Marke und im letzten Versuch zeigte er mit einer Weite von 42,82m seine Klasse und seinen bisher weitesten Wurf. Platz 1 war ihm hiermit nicht zu nehmen.

Fazit: tolles Training führt zu erfreulichen Ergebnissen :-))

Mit schnellen Schritten durchs Weiltal

Sieben Läuferinnen und Läufer der LG Dornburg beteiligten sich am diesjährigen Weiltal-Lauf am 17.04., der auf den Höhen des Taunus seinen Anfang nahm und in Weilburg endete. Die Zeiten und Ergebnisse unserer Sportler waren allesamt überdurchschnittlich gut.

Siegrid Maier und ihr Mann Frank Maier starteten gemeinsam über 12 km, gemeinsam kamen sie auch im Ziel an; sie als Erste der Altersklasse W45 in sehr guten 56:18,5 min., er eine Sekunde langsamer als Achter der AK M45.

Über 22 km startete das Ehepaar Thomas und Bettina Klink. Thomas belegte in 1:37:51,6 Std. einen hervorragenden zweiten Platz in seiner Altersklasse M50, Bettina schaffte es in 1:59:27,6 Std. sowohl unter zwei Stunden zu bleiben wie auch eine einstellige Platzierung zu erreichen (9. W45). Hobbyläufer Christoph Kunz (M40) kam in 2:03:15,4 auf den 22. Platz seiner AK.

Wieder ein sehr starken Marathonlauf gelang Andreas Millen (M45), der in exzellenten 3:08:11,6 Std. den 8. Platz belegte. Auch Andreas Pohl konnte gut gefallen und erreichte in der gleichen AK mit guten 3:25:57,0 Std. den 17. Rang.

KS

LG-Sportler auch beim 2. Werfertag erfolgreich

Sechs Sportler der LGD traten beim 2. Werfertag der LSG Goldener Grund am 16.04. an. Im Kugelstoß, Diskus- und Hammerwurf ihrer Altersklassen belegten sie vier erste, zwei zweite und drei dritte Plätze, wahrlich eine stolze Ausbeute und Beleg ihrer momentanen Leistungsstärke.

Florian Hanz (mU18) siegte mit 12.38m erwartungsgemäß im Kugelstoß, erfüllte dabei jedoch nicht alle Hoffnungen. Im Diskuswurf steigerte er sich auf die persönliche Bestleistung von 34.30m und belegte damit den zweiten Platz. Justus Hänsel erreichte in der gleichen Altersklasse jeweils dritte Plätze im Kugelstoß (10.75m) und Diskuswurf (33.13m). Hier konnte auch Jens Haber mit seinen Leistungen (Vierter im Kugelstoß mit 10.33m und Fünfter mit dem Diskus mit 30.14m) gefallen.

Maximilian Kaiser (M15) gelang es, im Diskuswurf den ersten Platz seiner Klasse zu ergattern (30.06m). Im Kugelstoßen wurde er mit 8.90m Dritter, im Hammerwurf mit 15.33m Vierter.

Keno Lukas (M14) belegte vierte Plätze mit der Kugel (8.07m) und dem Diskus (23.83m).

Erfolgreichster Athlet der LGD war wiederum Cristiano Kaiser, der im Diskuswurf mit 38.76m und im Hammerwurf mit 31.70m siegte und im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 10.11m den zweiten Rang erreichte. Abgerundet wurde das sehr gute Abschneiden der Dornburger durch Tim Haber (ebenfalls M13), der vierte Plätze mit der Kugel (6.57m) und dem Diskus (16.94m) belegte.

KS

Trainingsfahrplan Frühjahr/Sommer 2016 Online

Es geht endlich wieder ins Freie!

Nach den erfolgreichen Trainingslagern werden wir wieder im Westerburger Schulstadion und auf dem Sportplatz in Frickhofen trainieren.

Neu im Programm ist das Stabhochssprungtraining in Diez und die Wurfübungseinheiten in Elz, die in Absprache mit Christian Lukas stattfinden. In der Rubrik “Training” finden Sie alle Trainingszeiten für das Frühjahr und den Sommer 2016.

Bei schlechten Wetter findet das Training in der Schulsporthalle in Frickhofen statt. Dies wir von den Übungsleitern kommuniziert!

Der Vorstand der LG wünscht viel Spaß bei den Übungseinheiten und viel Erfolg bei den Wettkämpfen! ah

Frühjahrs-Trainingslager von LG-Sportlern

Zwölf Athleten der LG Dornburg beteiligten sich unter Leitung von Jutta und Christian Lukas am gemeinsamen Frühjahrs-Trainingslager verschiedener Kreisvereine im mittelitalienischen Pescara. Nach Aussage der Übungsleiter war diese Form der Saisonvorbereitung trotz unerwarteter Schwierigkeiten (Das Stadion war drei Tage wegen eines Zweitliga-Fußballspiels gesperrt) äußerst erfolgreich, die Sportler kamen nach acht Tagen Training in den Sportanlagen und am Strand fit, wohlbehalten und hochmotiviert nach Hause zurück.

Unsere Sportler in Pescara: hintere Reihe: vordere Reihe
Unsere Sportler in Pescara: hintere Reihe: Theresa Lukas, Paula Zollmann, Keno Lukas, Nora Schreiber, Emily Zollmann, Greta Müller und Trainer Christian Lukas;
vordere Reihe: Jens Haber, Simeon Schneider, Justus Hänsel, Max Rösner, Florian Hanz und NN. Schreiber

Auch Maximilian Klink befand sich im Trainingslager in Italien; er war mit der Trainingsgruppe seines D-Kader-Leiters Georg Schmidt unterwegs.

Für die zuhause Gebliebenen war von Ewald Türk für die Läufer und von Klemens Schlimm für die Bahn-Leichtathleten ein Kurz-Trainingslager in heimischen Gefilden (Waldwege auf Dornburg, Blasiusberg und Watzenhahn, Schulstadion Westerburg, Schulsporthalle Frickhofen) angeboten, das ebenfalls zahlreich genutzt wurde.

Die Leichtathleten der LG Dornburg sind für die anstehende Freiluftsaison also gut vorbereitet. Es bleibt zu hoffen, dass die aufreibende Trainingszeit die Grundlagen für die erhofften sportlichen Erfolge in diesem Jahr gelegt hat. Den rührigen Übungsleitern sei jedenfalls herzlich gedankt für ihr ehrenamtliches, intensives und zeitraubendes Engagement zur Erreichung dieser Ziele.

KS

Unsere Jüngsten mit Spitzenplätzen bei den Hallenkreismeisterschaften

Bei den Hallenkreismeisterschaften der Schüler und Schülerinnen C und D am 13.03. in den Sporthallen der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar hatten unsere Jüngsten die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und sie taten das zum Teil in äußerst eindrucksvoller Weise: Drei Kreismeisterschaften, drei Vizemeisterschaften, sowie drei dritte Plätze sind beredtes Zeugnis dafür.

Besonders erfolgreich waren Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (beide W10), die die Einzeldisziplinen und die Mehrkampfwertung eines Vierkampfs (50m, 50m Hindernis, Kugel- bzw. Medizinballstoß und Hochsprung) dominierten: Johanna siegte im 50m-Hindernislauf in 10,3 sek., war Zweitbeste im Stoß (5,36m) und im Hochsprung (1,05m) sowie Fünftschnellste im 50m-Sprint (8,9 sec.), was ihr in der Gesamtwertung mit 10 Platzierungspunkten den obersten Platz auf dem Siegertreppchen bescherte. Theresa war mit übersprungenen 1,15m die Beste im Hochsprung; im 50m-Sprint (8,8 sek.) und über 50m-Hindernis (10,4 sek.) belegte sie jeweils den dritten Platz, das Stoßen schloss sie mit 4,63m und dem 6. Platz ab. In der Gesamtwertung bedeutete das 13 Platzierungspunkte und die Vizemeisterschaft. In der gleichen Altersklasse belegten Annegret Heimerl mit 48 Punkten (50m: 9,2 sec., 50m Hindernis: 11,1 sek., Hoch: 0,85m, Stoß: 4,72m) den 12. Platz, Anika Müller mit 66 Punkten (50m: 9,2 sek., 50m Hindernis: 11,9 sek., Hoch: 0,85m, Stoß: 2,87m) den 21. Platz und Neele Bothe mit 81 Punkten (50m: 10,1 sek., 50m Hindernis: 13,6 sek., Hoch: 0,75m, Stoß: 4,06m) den 23. Platz.

Dominierten ihre Altersklasse: Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (v. links)
Dominierten ihre Altersklasse: Johanna Marrwitz und Theresa Lukas (v. links)

Hannes Koch (M10) belegte in seiner Altersklasse in der Vierkampfwertung den 20. Rang. Für die 50m-Sprint benötigte er 10,1 sek., die 50m Hindernis bewältigte er in 14,5 sek. und im Stoßen mit dem 2km-Ball überwand er 4,01m. Im Hochsprung hatte er leider keinen gültigen Versuch.

Unsere Jüngsten mit Betreuerinnen Greta Müller (links) und Emily Zollmann
Unsere Jüngsten mit Betreuerinnen Greta Müller (links) und Emily Zollmann

Die beiden Mannschaften, die an der Team-Wertung eines Fünf-Kampfs (zu den oben genannten Disziplinen kam noch ein Staffellauf über 50m-Hindernis hinzu) waren leider nicht vom Glück begünstigt, sie belegten Plätze im hinteren Feld der Konkurrenz. Das Team der U12 erreichte den 10. Rang; das Team der U10 in der Besetzung Fabian Lass, Henrik Schäfer, Benedikt Floren, Korbinian Floren, Lisa Floren, Hannes Müller und Mattis Kegler belegte Platz 13. Beim letztgenannten Team muss betont werden, das dessen Mitglieder größtenteils der jüngeren Altersklasse U8 angehören. Angesichts dieser Umstände haben sie sich prächtig geschlagen!
KS

Kaisers trotzen starken Westerwälder Gegenwind

Traditionell starteten die drei Kaisers, wie schon seit Jahren, beim Osterlauf des SC Selters. Maximilian und Cristinano begannen über die 2000-m-Distanz der Altersklase U14-U16. Die Strecke führte zunächst bergauf, um dann am Wendepunkt mit heftigem Westerwälder-Gegenwind wieder ins Ziel zu führen.  Maximilian belegte mit einer Zeit von 07:13 min im Zieleinlauf den 2. Platz der U16.  Dicht dahinter folgte  sein Bruder. Mit 07:20 min sicherte Cristiano den 1. Platz der U14.
Julia Kaiser hatte es hier einfacher. Sie lief bei der W10 nur die halbe Distanz. Somit blieb ihr der Anstieg erspart und sie konnte auf der 1-km-Strecke gegen den Wind und die Konkurrenz kämpfen. Mit einer guten Zeit von 04:01 min. sicherte sie sich den 1. Platz in der Altersklasse W10. AH