Zum Jahresauftakt eine Landesmeisterschaft und mehrere Vereinsrekorde

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20190114_0004-761x1024.jpg
Ewald Türk, zum wiederholten Male Sieger bei hessischen Landesmeisterschaften

Das erste Wettkampf-Wochenende des neuen Jahres zeitigte bereits hervorragende Ergebnisse: Ewald Türk, unser Laufsenior der Altersklasse M70, errang bei den hessischen Senioren-Hallenmeisterschaften am 12.01. in Hanau in seiner Altersklasse den Titel eines Hessischen Meisters über 3000m (14:37,68 min.) sowie eines Vizemeisters über 800m (3:28,67 min.)

Beim Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt am 13.01. in Frankfurt-Kalbach wusste von den heimischen Startern insbesondere Maximilian Klink (MU20) auf sich aufmerksam zu machen: Souverän setzte er sich als Sieger im 800m-Lauf seiner Altersklasse durch und konnte dabei mit 1:54,88 min. neue persönliche Bestleistung und Vereinsrekord erzielen.

 

Auch Hannah Marie Roth (WU20) wusste mit Vereinsrekord über 800m (9. Platz in 2:35,72 min.) zu gefallen.

Ihr gleich tat es schließlich Sprinter Philip Stahl (MU20), der über 200m in 23,33 sec. eine neue Vereinsbestmarke setzte. Über 60m wurde er Vierter, ebenfalls mit persönlicher Bestleistung von 7,33 sec.

Auch Finja Luberichs (WU18) gelang es über 60m mit 9,22 sec. einen persönlichen Rekord aufzustellen.

Paula Zollmann (WU20), von Krankheit und demzufolge Trainingspause gehandicapt, konnte noch nicht an ihre exzellenten Leistungen des Vorjahres anknüpfen und belegte über 60m (8,11 sec.) den fünften und über 200m (26,71 sec.) den zweiten Platz, jeweils im Vorlauf.

KS

Maximilian Klink, in Frankfurt Sieger über 800m mit 1:54,88 min. und neuem Vereinsrekord

Johanna Marrwitz und Florian Hanz „Sportler des Jahres“

Die Teilnehmer des einstündigen Silvesterlaufes. (Foto: Schlimm)

Im Anschluss an den traditionellen Silvesterlauf der LG Dornburg, der regelmäßig am letzten Tag des Jahres in Wilsenroth stattfindet, wurde seitens des Vorstands der LG die vergangene Saison rückblickend betrachtet und bewertet.

Teilnehmer des “Silvesterlaufs” am Hildegardisfelsen auf der Dornburg (Foto: Schlimm)

Dabei wurden hauptsächlich die vielfältigen Sportveranstaltungen in den Blick genommen, sowohl die, an denen Sportler der LG teilnahmen, wie auch die, die LG selbst organisierte. Bei insgesamt 61 Wettkämpfen und nahezu 600 Starts konnten LG-Sportler mit 141 ersten, 103 zweiten und 84 dritten Plätzen ihre Leistungsfähigkeit deutlich unter Beweis stellen.

Von den insgesamt 59 Vereinsrekorden, die 2018 erzielt wurden, gingen allein 11 auf das Konto von Johanna Marrwitz, die aufgrund ihrer hervorragenden Platzierungen auf Landes-, Regional- und Kreisebene sowie in den entsprechenden Bestenlisten mit dem Prädikat „Sportlerin des Jahres 2018“ ausgezeichnet wurde. Auf den weiteren Rängen landeten Paula Zollmann, Hannah Marie Roth, Julia Kaiser, Greta Hafeneger, Theresa Lukas, Emily Zollmann, Emily Zsembera, Linda Schardt und Annika Reitz.

Aufgrund seiner Vielseitigkeit und seines Wettkampffleißes gelang es Florian Hanz in den vergangenen 12 Monaten, ebenfalls auf Landes- und Kreisebene exzellente Leistungen in nahezu allen Disziplinblöcken zu erreichen. Auch er ist häufig auf den vorderen Plätzen der Bestenlisten zu finden. Ihm wurde infolgedessen die Auszeichnung „Sportler des Jahres 2018“ verliehen und – wie auch Johanna – ein entsprechender Wanderpokal überreicht. Florian folgten als weitere erfolgreiche Sportler Justus Hänsel, „Altmeister“ Ewald Türk, Jens Haber, Cristiano Kaiser, Maximilian Klink, Philipp Stahl, Tim Haber, Maximilian Kaiser, Moritz Strahl, Andreas Millen, Max Rösner, Andreas Pohl, Fabian Lass, Jonas Plotz, Simeon Schneider und Thomas Klink. (Bild der Sportler des Jahres als Beitragsbild von Klemens Schlimm)

In der abgelaufenen Saison verhinderten einerseits frühe Verletzungen weitere gute Platzierungen von Justus Hänsel und den Kaiser-Brüdern, andererseits ist Maximilian Klink weiterhin Mitglied eines der Nachwuchs-Kader des DLV.

Klemens Schlimm bei der Ehrung des “Sportler des Jahres” (Foto: Horn)

Der ehemalige Vorsitzende und Mitgründer der LG Dornburg Klemens Schlimm erinnerte in seiner Laudatio auf die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler zugleich daran, dass die LG Dornburg vor exakt 30 Jahren gegründet wurde. Die bisherige Erfolgsgeschichte dieser Trainings- und Wettkampfgemeinschaft belege in hohem Maße die Richtigkeit der damals von Vertretern des Tus Frickhofen, Tus Langendernbach und TV Wilsenroth getroffnen Entscheidung, im Nordteil des Kreises die vorhandenen Kräfte zu bündeln und dadurch der Leichtathletik neue Impulse zu geben.

Der Vorsitzende des TuS Frickhofen bedankte sich in seinem Grußwort für die in der LG geleistete Arbeit und überreichte als Dank eine Geldspende.

Die Übungsleiter der LG: v.l. Jutta Lukas, Christian Lukas, Ewald Türk, Britta Weißer, Judit Schneider, Emily Zollmann, Andreas Horn und Josef “Seppi” Schmitz. Es fehlt: Sebastian Schneider (Foto: Schlimm)

Vorsitzender Andreas Horn dankte den Übungsleitern Jutta und Christian Lukas, Britta Weißer, Judit Schneider und Emily Zollmann sowie Josef „Seppi“ Schmitz, der das Trainer-Team der LG seit einiger Zeit verstärkt, für ihr Engagement und stellte die Wettkampf-Planungen für das kommende Jahr vor. Allen Anwesenden wünschte er abschließend einen „guten Rutsch“ und alles Gute im neuen Jahr.

Das gemeinsame Frühstück, das die traditionelle Veranstaltung ebenfalls von Anfang an sozusagen als Rahmenveranstaltung prägt, wurde in diesem Jahr dankenswerterweise von der Läufergruppe der Seniorinnen und Senioren ausgerichtet.

KS

Weihnachtsgrüsse

Wieder geht ein erfolgreiches Jahr für die LG Dornburg zu Ende. Viele tolle Erfolge auf regionaler und nationaler Ebene zeigen, dass die Arbeit unserer Trainer und Trainingsgruppen Früchte trägt.

Vielen Dank Euch allen für Eure großartige Arbeit.

Aber auch unsere Veranstaltungen konnten sich in diesem Jahr wieder sehen lassen. Mit der Winterlaufserie, den Sprintcups und dem Abendsportfest wurden gleich 6 Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt. Zudem wurde traditionell der Schnuppertag der Jugendpflege und das Sommerfest organisiert. Mit aktuell 106 aktiven Sportlerinnen und Sportlern ist die LG rasant gewachsen.

Leider ist bei vielen Gruppen die Teilnahme an Sportfesten und KiLa-Cup-Veranstaltungen  noch verbesserungswürdig.   

Bei allen freudigen Emotionen sollten wir nicht vergessen, das manchmal andere Dinge einfach wichtiger sind.

Jetzt geht die LG in Ihr 30. Jahr und wir verabschieden das Alte mit dem Silvesterlauf in Wilsenroth ab 10.15 Uhr in der Mehrzweckhalle.  


Wir sehen, die Arbeit wird nicht weniger und wir sind froh für jede Unterstützung, denn das alles ist nur im Team zu leisten.

Wir möchten uns daher wieder bei allen Helferinnen und Helfern, den Sportlerinnen und Sportlern und allen Freunden der LG bedanken. Nicht zuletzt danken wir der Gemeinde- und Kreisverwaltung für die hervorragende Zusammenarbeit.

Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.


LG Dornburg
Der Vorstand

Zum Abschied vier Vereinsrekorde

Gleich mit vier Vereinsrekorden verabschiedete sich Johanna Marrwitz vor ihrem Vereinswechsel von der LG Dornburg zur LG Eintracht Frankfurt. Beim Hallensportfest des Kreises Frankfurt in der Leichtathletikhalle in Kalbach brachte es Johanna am 02.12. fertig, in allen Disziplinen, in denen sie antrat, neue Vereins-Hallen-Bestleistungen und zugleich persönliche Rekorde zu erringen.

Über 60m flach erreichte sie in 9,43 sec. den fünften Platz im Vorlauf, den dritten Vorlauf-Platz errang sie in 11,50 sec. über die 60m Hürden und unterbot damit ihre Freiluft-Leistung des Jahres um mehr als 60 hundertstel Sekunden. Als Weitsprung-Neunte blieb sie mit 4,14m nur 8cm unter ihrer Freiluft Bestleistung. Im Kugelstoßen erreichte sie erwartungsgemäß den Endkampf und belegte mit sehr guten 7,20m den fünften Platz.

Johanna hat den Wechsel in Training und Betreuung offenbar gut verkraftet; wir wünschen ihr und ihrer Familie weiterhin viel Freude und Erfolg bei der Ausübung unserer schönen Sportart.

KS

Unsere Läufer wiederum erfolgreich

Von sieben Gemeldeten starteten letztlich drei unserer Läufer beim 26. Villmarer Dorflauf am 24.11. Erwartungsgemäß setzte sich Julia Kaiser in ihrer Altersklasse W12 über 2km in 7:41,3 min. als Siegerin durch. Auch Jonas Plotz und Leni Brahm (M/W08) konnten als jeweils Zweitplatzierte im 500m-Bambinilauf in 2:06,4 min. bzw. 2.14,2 min. voll überzeugen.

Maximilian Klink trat beim Darmstadt-Cross am 25.11. über die Kurzdistanz von 600m Cross an. Im Vorlauf belegte er in 1:38,0 min. den 6. Platz, mit dem er sich für den Endlauf qualifizieren konnte. Dort steigerte er sich in einem nationalen Top-Feld um fast 3 Sekunden auf 1:35,2 min. und belegte einen hervorragenden 5. Rang.

Unseren erfolgreichen Sportlern und ihrem Trainer Ewald Türk gilt unser herzlicher Glückwunsch!

KS

Kein Nikolaussportfest am 01.12.2018

Leider wurde die Halle in Frickhofen am Samstag, den 01.12. doppelt belegt, so dass wir unser Nikolaussportfest nicht durchführen können. 

Wir wünsche allen Athletinnen und Athleten eine schöne Adventszeit!

Der Vorstand der LG

Maximilian Klink auch 2019 im DLV Team

Nächster Höhepunkt für den Wilsenröther Maximilian Klink. Er wurde in den Nationalkader 1 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) berufen. Nach einem Sichtungslehrgang Ende September in Kienbaum hat sich sein Bundestrainer Markus Kubilius und die restlichen Bundestrainer des Diziplinblocks Lauf dazu entschieden ihn in den neuen Kader (ehemaligen B-Kader) zu nominieren. Maximilian, der auch 2019 in den Farben der LG Dornburg laufen wird,  trainiert ja schon längere Zeit in Frankfurt, wo er seit eineinhalb Jahren die Carl-von-Weinberg-Schule besucht und auch im Internat wohnt.  Dort wird auch von Georg Schmidt optimal betreut. Er ist übrigens nun auch DLV -Bundestrainer für die Mittelstrecke der Männer. Auch wenn das Jahr vieleicht nicht nach seinem Vorstellungen verlief bleibt sein Traum in den A-Endlauf zu kommen.

Maximilian Klink, Spitzenathlet der LGD über 400m und 800m

Die LG gratuliert Max, den Eltern, Trainer Georg Schmidt so wie Heimtrainer Ewald Türk zu dieser tollen Ehre und wünscht Max auch 2019 viel Erfolg seine Ziele zu erreichen. ah.

Johanna Marrwitz wechselt zur LG Eintracht Frankfurt

Johanna Marrwitz, inzwischen 12 Jahre jung und eine der erfolgreichsten Sportlerinnen der LG Dornburg in diesem Jahr, verlässt auf Wunsch ihrer Eltern die LG Dornburg und wechselt mit Wirkung zum neuen Jahr zur LG Eintracht Frankfurt. Johanna und ihre Eltern bedanken sich herzlich für  jahrelange gute und effektive Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Verein.

Johanna Marrwitz,, in diesem Jahr Hessen- und Regionalmeisterin  (Foto Anke Marrwitz)

 

 

 

Die junge Sportlerin aus dem benachbarten Elbtal, die seit etlichen Jahren als Mitglied der LG Dornburg fleißig trainiert und erfolgreich an Wettkämpfen teilgenommen hat, besucht seit 2016 die Carl-von-Weinberg-Schule in Frankfurt, ein Sportgymnasium, an dem zur Zeit auch Maximilian Klink Schüler ist. Die gute Kooperation zwischen Schule und der Eintracht Frankfurt, dem renommierten  Verein vor Ort, dürfte der wesentliche Grund für den Wechsel sein.

Die LG Dornburg bedauert diesen Wechsel, verliert sie doch dadurch eine schon in jungen Jahren erfolgreiche Sportlerin, die in diesem Jahr bereits  ihren ersten Hessenmeistertitel erringen konnte und große Hoffnungen auf eine erfolgreiche Sportkarriere trägt.

Wir wünschen Johanna in ihrem neuen Verein alles Gute und bedanken uns bei ihr und ihren Eltern für die gute und engagierte Zusammenarbeit.

 

KS

Julia Kaiser ist Kreismeisterin im Cross-Lauf

Bei den Kreismeisterschaften im Cross-Lauf am 03.11. in Mengerskirchen – wie gewohnt mustergültig und mit viel Aufwand vom LCM organisiert – starteten seitens der LG Dornburg lediglich Julia Kaiser (W12), Janne Luberichs (M11) und Fabian Lass (M09).

Julia wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und setzte sich souverän als Siegerin ihrer Altersklasse über 1500m in 5:54 min. durch. Ein weiterer Kreismeistertitel ging damit ins Hause Kaiser.

Janne hatte mit dem schweren Geläuf im Mengerskirchener Gelände doch stark zu kämpfen und belegte nach einer bravourösen Leistung in 4:43 min über 1000m den siebten Platz.

Um ganze drei Sekunden verfehlte Fabian Lass den Sieg im 500m-Lauf; mit seiner guten Leistung von 1:56 min. wurde er zweiter und Vize-Kreismeister.

Den erfolgreichen Sportlern und ihrem Trainer und Betreuer Ewald Türk gilt unser Glückwunsch!

KS

Arbeitseinsatz am 03.11.

Liebe LGler, 

zum Abschluss der Außensaison müssen wir unsere Anlage winterfest machen. Dazu haben wir für Samstag, den 03.11. einen Arbeitseinsatz auf dem Sportgelände des TuS Frickhofen angesetzt. Hauptsächlich müssen Blätter von der Bahn aufgesammelt werden und störende Äste entfernt werden. Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Leichtathletik-Häuschen.  Rechen, Schubkarren oder Blätterbehälter einfach mitbringen. 

Mit gemeinsamen Kräften sollte der Einsatz nur 2 Stunden dauern, vorausgesetzt viele fleißige Hände helfen mit. Wir zählen auf Euch!

Euer Vorstandsteam

Neue Aufteilung der Trainingsgruppen

Die Übungsleiter der LG Dornburg haben die einzelnen Trainingsgruppen neu aufgeteilt. Diese werden beim Training am Mittwoch von den Trainern bekannt gegeben. Bitte daher alle am Mittwoch, den 24.10. im Training erscheinen. Die neuen Trainingsgruppen sind dann ab dem 31.10. gültig. Die Laufgruppe von Ewald Türk ist davon nicht betroffen. Die Trainer der LG! ah

Platz 6 für Max Rösner beim 3 Länder Marathon

“Einen Marathon im Herbst laufen”, dass ist das Ziel der Athleten der Langstrecke. Monatelange Vorbereitungen und etliche Trainingskilometer wurden absolviert und eine interessante Strecke gefunden. Diese Jahr ging es zum Sparkassen Dreiländermarathon an den Bodensee. Die Strecke ist dabei sehenswert. Es ging von Lindau über St. Margarethen nach Bregenz. Insgesamt 6 Sportler machten sich also auf die Reise. Der jüngste im Bunde ist Max Rösner. Der Dorchheimer lief in seiner Altersklasse einen sehr guten Halbmarathon. Die Uhr blieb bei 1:39:25 Stunden stehen. Platz 6! Tolle Leistung.
Über die volle Distanz gingen Bettina und Thomas Klink, Andreas Pohl, Andreas Millen und Frank Radermacher. Bettina benötigte für die 41,195 km 4:32:23 Stunden. Am Ende Platz 15 in ihrer Altersklassse W50. Während Thomas Platz 24 (3:40:46) und Andreas Platz 44 (3:57:29) in ihrer AK M50 errungen, toppte Andreas Millen deren Zeiten und wurde schnellster LGler mit 3:36:39 Stunden. In seiner AK M45 wurde er 23. Frank Radermaccher musste leider aufgeben. Im Bild die Telnehmer, nur Fotograf Andreas Millen fehlte. ah

SAVE THE DATE – Termine der 30. Winterlaufserie

Auch 2019 werden wir wieder unsere Winterlaufserie veranstalten. Zudem haben wir mehrere Jubiläen, die gefeiert werden dürfen.

Nicht nur die LG Dornburg geht in ihr 30. Jahr, sondern auch die Winterlaufserie. Bedeutend älter ist einer unserer Muttervereine.

Der TuS Langendernbach feiert sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund findet das Finale diesmal in Langendernbach statt.

Hier nun unserer Termine zum eintragen:

1. Lauf der 30. Winterlaufserie – Samstag, 23.02.2019 in Frickhofen

2. Lauf der 30. Winterlaufserie – Samstag, 09.03.2019 in Wilsenroth

3. Lauf der 30. Winterlaufserie – Samstag, 23.03.2019 in Langendernbach

Wir freuen uns schon jetzt auf Euer Kommen!

Der LG-Vorstand

Johanna und Florian jeweils zwei Mal auf dem Siegertreppchen

Bei herbstlichen Temperaturen fand am 22.09.2018 in Niederselters der 3. Werfertag statt. Mit insgesammt 57 Teilnehmern war der gut organisierte Wettkampf wieder gut besucht. Von der LG Dornburg starteten nur zwei Athleten.

In der Klasse U20 M18 gewann Florian Hanz mit 12,28 m den ersten Platz im Kugelstoßen. Mit 35,95 m erreichte er im Diskus den 2. Platz. In der Pokalwertung der drei Werfertage belegte Florian mit 4028 Punkten den 2. Platz, nur knapp hinter dem Gewinner (4098 Punkte) Alexander Hiekisch von der LG Taunusstein.

In der U14 W12 konnte Johanna Marrwitz an die zuletzt gezeigten Leistungen im Kugelstoßen anknüpfen und erreichte mit 7,28 m den zweiten Platz. Im Diskuswurf blieb sie mit 21,70 m hinter der Saisonbestleistung zurück, zeigte aber einen technisch guten und konstanten Wettkampf.

Johanna Marrwitz (Mitte), Siegerin im Diskuswurf der W12

AM

Ewald Türk auf Platz 3 auf Hessens Straßen

Hessenmeisterschaften im Straßenlauf sind immer etwas Besonderes. Drei Sportler wollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und fuhren bei schönstem Sonnenwetter nach Marburg. Bei idealen Temperaturen starteten Ewald Tür und seine Schützlinge Nele Klöckner und Linda Schardt über die 10-km-Distanz. Für Nele und Linda war es der erste offizielle Auftritt über diese Strecke. Beide hatten im September beim Benefizlauf bereits erste Erfahrungen sammeln können. Beim Start ein erster Schockmoment. Ein Sturz von Antonia Schermuly. Die Läuferin des LCM rollte das Feld aber von hinten auf und wurde mit der Mannschaft Hessenmeisterin. Herzlichen Glückwunsch an den befreundeten Nachbarverein! Schnellste Läuferin der LG war Linda Schardt. Sie ließ sich vom hohen Anfangstempo der Konkurrenz nicht schocken und lief die 8 Runden souverän nach Hause. Mit 49,55 Minuten blieb sie unter der 50 Minuten-Marke und belegte in Ihrer Altersklasse (U18) den 7. Platz. Nele Klöckner startete die erste Runde furios, musste aber dem hohen Tempo Tribut zollen, wollte auch schon aufgeben, aber Ewald Türk motivierte sie weiterzulaufen. Zusammen kamen beide (Nele 51.50 Min./Platz 10/U20 und Ewald 51.51 Minuten) ins Ziel. Mit dieser Zeit sicherte sich Ewald den 3. Platz auf dem Treppchen bei der M70. Herzlichen Glückwunsch!ah

LGler liefen für den guten Zweck

Der Wettergott meinte es gut mit dem Veranstalter des 11. WETON Benefizlaufes. Bei Sonne und guter Laune fanden sich 511 Läuferinnen und Läufer auf dem WETON-Gelände ein, um zusammen für den guten Zweck zu laufen. Der Erlös der Veranstaltung geht zu 100% an die Leberecht-Stiftung, die Kinder in Not unterstützt. Auch die LG-Dornburg war mit über 60 Startern vertreten und konnte zum 3. Mal in Folge den Essensgutschein als stärkstes Team mit nach Hause nehmen. Auch bei den Läufen wussten sich die Athleten in Szene zu setzten. Bei den 1.000 m der11-14 jährigen hatte Julia Kaiser einen starken Auftritt und wurde vor erste. Den 3. Platz belegte Johanna Marrwitz. Ungewohnt – die ersten drei mussten sich auch den Fragen der Moderatorin stellen. Beide konnten einen Pokal von der Schirmherrin, HLV Präsidentin Anja-Wolf Blanke, entgegennehmen. Bei den Jungs gab es ein spannendes Finish zwischen Fin Lämmle und Vincent Kotzan. Da beide gleich auf waren gab es zwei Gewinner. Hier zeigte Fin zeigte Größe, als er den Siegerpokal Pokal mit Vincent tauschte und sich mit dem Pokal des Zeitplatzierten begnügte. Dritter wurde übrigens Teamkollege Jannik Pott. Auch sein jüngerer Bruder Luis ging an den Start und gewann dort seinen Lauf vor Fabian Lass.
Zeiten waren bei der Veranstaltung allerdings Nebensache. Es ging um den guten Zweck.
Trainer Ewald Türk hatte nicht nur seine Schützlinge zum Laufen motiviert, sondern auch zahlreiche Eltern, die die 3-km-Strecke walkten oder beim Hauptlauf starteten. Die 5- und 10-km-Sportler wurden dann von Anja Wolf-Blanke, unterstützt von Erich Schneider, auf die Hauptstrecke, Richtung Elzer Reithalle geschickt. Cristiano Kaiser kam beim “5er” als erstes in Ziel, Mutter Kerstin als 2. Frau. Simeon Schneider lief als 3. durch den Zielbogen. Zweitschnellste 10.000-m-Läuferin war Linda Schardt. Auch die “Marathonis” der LG gingen an den Start. Sie nutzten den Lauf als Training für den Kölner Marathon. 10-km sind aber “zu kurz”! Nach dem Event ging es postwendend zurück nach Dornburg.
Insgesamt eine sehr schöne Vorstellung der LG, bei der alle sich mal alle Gruppen wieder gemeinsam trafen.
Im Bild WETON Geschöftsführer Hartmut Büttner mit der LG-Gruppe (Bild: WETON) ah

Florian Hanz in Hachenburg Vierfachsieger

Florian Hanz (MU20) belegte beim Basalt-Meeting des TuS Hachenburg am 16.09. in allen vier Disziplinen, in denen er antrat, den ersten Platz.

Seine Leistungen im Einzelnen:

100m: 11,61 sec.
Kugel: 12,61m
Speer: 38,71m
Diskus: 34,46m

Herzlichen Glückwunsch!

KS

Finale des HABAKUK-Sprintstars am Sonntag in Hachenburg

Nach den 4 Qualifikationswettkämpfen in Frickhofen, Hachenburg und Westerburg haben sich 36 Sportlerinnen und Sportler für das Finale des Sprintcups Qualifiziert. In den Klammern stehen die aktuellen Gesamtzeiten.

M13
Ehrmann Elias  TV Elz (21,51)
Brinkmann Leon  LC Mengerskirchen (21,56)
Reichert Jamie LC Mengerskirchen(23,62)
Edel Leon  LG Dornburg (25,15)

 M12
Walli Finn LSG Goldener Grund (22,13)
Gelbert Vincent TV Elz (22,37)
Späth Tim LC Mengerskirchen (24,23)
Schäfer Luis LG Dornburg (27,66)

M11
Wüst Lasse  TV Eschhofen (16,81)
Peschel Arthur  TV Bad Schwalbach (17,21)
Schollmeyer Samuel  LG Westerwald (17,45)
Luberichs Janne  LG Dornburg (18,76)
Klink Justin  LG Dornburg (18,91)
Zormann Luca  LG Dornburg (19,01)

M10
Arnold Felix TV Elz (16,11) 
Pott Luis  LG Dornburg (16,66)
Müller Hannes  LG Dornburg (17,63)
Schanz Lars  LC Mengerskirchen (18,20)
Wüstefeld Timo  LC Mengerskirchen (18,18)
Kiefer Noah  LC Mengerskirchen (19,06)
Neupert Nils  SC Oberlahn (20,32)
Kessler Friedrich  LC Mengerskirchen (19,50)

W13
Kuhn Laura SSC Koblenz-Karthause (20,61)
Müller Charlotte SC Oberlahn (21,31)
Spornhauer Sina LC Mengerskirchen (22,06)
Wagner Franke LC Mengerskirchen (22,88)

75 m W12
Ehrmann Ina TV Elz (22,43)
Kaiser Julia LG Dornburg (22,98)
Marrwitz Johanna LG Dornburg (23,12)

50 m W11
Riedl Sophie SC Oberlahn (16,14)
Reichert Leonie LC Mengerskirchen (16,75)
Bleses Claire LG Dornburg (19,00)

50 m W10
Philipp Melina Sophie TV Herbornseelbach (16,66)
Well Ida 2009 LC Mengerskirchen (17,84)
Neupert Leonie 2008 SC Oberlahn (18,00)
Enders Paula 2008 LG Dornburg (18,48)

Mit Spannung werden die Finalläufe um die Siegerpokale erwartet. ah

Starke Sprint- und Sprungleistungen in Wetzlar

Beim Stadionsportfest am 08.09. in Wetzlar traten mit Emily Zsembera, Emily Zollmann und Florian Hanz drei Athleten der LG Dornburg an, die ihre Sache wirklich gut machten:

Emily Zsembera lief über 100m der WU18 mit 13,12 sec. eine persönliche Bestzeit, auch Emily Zollmann (WU20) wusste über diese Distanz mit 13,63 sec. gut zu gefallen. Mit neuer Bestleistung von 4,97m im Weitsprung kam sie nahe an die 5m-Marke heran. Florian Hanz (MU20) übersprang 1,60m, im Weitsprung flog er mit Saisonbestleistung 5,97m weit und im 200m-Lauf erreichte er gute 23,64 sec.

Alles in allem ein gelungener Auftritt!

KS

Dornburger Sportler bei mehreren Sportveranstaltungen erfolgreich

Im Zeitraum vom 23.08. bis zum 05.09. beteiligten sich Dornburger Leichtathleten an insgesamt sieben Sportveranstaltungen. Hierbei wurden eine Menge hervorragender Leistungen und Platzierungen erreicht. Am höchsten einzuschätzen sind dabei die Hessenmeisterschaft von Johanna Marrwitz im Block-Mehrkampf Wurf der W12 sowie der fünfte Rang von Julia Kaiser im Block-Mehrkampf Lauf bei der gleichen Veranstaltung. Auch die Kreismeistertitel, die Ewald Türk über 400m, 800m und 3000m, die 4x100m-Staffel der AK MU20 mit Jens Haber, Florian Hanz, Philipp Stahl und Max Rösner sowie Jens Haber im Stabhochsprung errangen, sind besonders erwähnenswert. Und dass die LG Dornburg bei ihrem eigenen Abendsportfest im Westerburger Schulstadion gar 45 Wettkämpfer an den Start brachte, zeugt vom großen Potential, das unser Verein momentan hat. Erfreulich dabei ist zugleich, dass davon mehr als 30 Teilnehmer den Schülerklassen angehören. Umso ärgerlicher ist es, dass davon nur zwei bei den Kreismeisterschaften drei Tage vorher antraten!

Beim Abendsportfest am 23.08. in Trier trat unser A-Jugendlicher Maximilian Klink im international besetzen Männerlauf über 800m an und konnte sich dort mit 1:54,94 min. und dem fünften Rang hervorragend behaupten.

                                         Maximilian Klink, Spitzenathlet der LGD über 400m und 800m (Foto privat)

Ewald Türk nahm an den Kreis-Seniorenmeisterschaften am 25.08. in Weilmünster teil und konnte sich dort als Kreismeister über 400m (92,95 sec.) und 800m (3:27,70 min.) durchsetzen.

Ewald Türk, Lauf-Oldie der LGD (re) mit Steffen Kandler vom Lehrerteam der MPS St. Blasius Frickhofen (Foto Blatt)

Bei der die diesjährige Serie der Kinderleichtathletik abschließenden Veranstaltung am 26.08. in Niederselters konnten die Dornburger Minis durchaus gefallen: Die Jüngsten der AK U08 (Dornburger Minis 2) belegten in der Langstaffel den 6. und in der Mannschaftswertung den 4. Rang, die Kinder der AK U10 (Dornburger Minis 1) kamen in beiden Disziplinen auf den 6. Platz. In der Mehrkampfwertung der AK U12 belegte Hannes Müller den 6., Henrik Schäfer den 11. und Mathis Kegler den 13. Rang.

An den Kreis-Schüler-Meisterschaften am 02.09. in Bad Camberg nahmen erstmals nur zwei Teilnehmer aus Dornburg teil. Das ist angesichts der großen Trainingsgruppen gerade im Schülerbereich unverständlich und im Grunde nicht akzeptabel. Hier muss eine deutliche Veränderung stattfinden! Luis Pott (M10) gelang es mit zwei zweiten Plätzen über 50m (Vorlauf in 8,19 sec) und 800m (2:58,32 min.) und einem dritten Platz im Weitsprung (3,52m) zu überzeugen, Hannes Müller erreichte 8,95 sec im 50m-Vorlauf und 3,20m im Weitsprung (Platz 6).
Die 4x100m-Staffel der AK MU20 in der Besetzung Jens Haber – Florian Hanz – Philip Stahl – Max Rösner belegte in einem Einlagewettbewerb konkurrenzlos in der Zeit von 46:19 sec. den ersten Platz.

Johanna Marrwitz und Julia Kaiser traten am gleichen Tag bei den Hessischen Block-Mehrkampfmeisterschaften der Schüler in Groß-Gerau an. Dazu der Bericht einer Betreuerin:
„Am vergangenen Wochenende ging es für die jüngsten Teilnehmerinnen der U14 erstmals zu den hessischen Block- Mehrkampf Meisterschaften nach Groß-Gerau. Bei kühlen Temperaturen startete Johanna Marwitz im Block Wurf und Julia Kaiser im Block Lauf.
Für Julia ging es mit 16 weiteren Teilnehmerinnen in den Wettkampf. Sie zeigte sehr gute Leistungen im Hürdenlauf, (11,54s) und Sprint (11,22s). Im Ballwurf erreichte sie eine neue persönliche Bestleistung mit 28,50m. Im abschließenden 800m-Lauf bewies sie wieder einmal, welches Potential in ihr steckt. Auf den letzten 100m überholte sie die vor ihr laufende Athletin mit einem tollen Schlusssprint und lief mit 2:34,3 min als Zweite hinter der Gesamtsiegerin ins Ziel. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2132 Punkten erreichte sie einen tollen 5. Platz.

Johanna Marrwitz (lks.) und Julia Kaiser, bei den Hessischen Mehrkampf-Meisterschaften erfolgreich (Foto Lukas)

Im kleinen Starterfeld mit 6 Athletinnen konnte sich Johanna mit persönlicher Bestleistung im Diskus 24,74m und Hürdenlauf 12,11s sowie soliden Leistungen im Weitsprung, und Kugelstoßen durchsetzen. Sie führte das Teilnehmerfeld ab der zweiten Disziplin an und holte sich mit 120 Punkten Vorsprung und neuem Vereinsrekord von 2008 Punkten den Titel einer hessischen Schülermeisterin“.

Ebenfalls am 02.09. fand der traditionelle Straßenlauf des TuS Wallmerod auf der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Wallmerod und Westerburg statt. Dazu ist bereits ein Bericht auf dieser Homepage erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herausragender Sportler des Abendsportfestes am 05.09., das die LG Dornburg in inzwischen mehr als zwanzigjähriger Tradition im Schulstadion Westerburg austrägt, war Teklay Rezene vom LC Mengerskirchen (MU20), der die 3000m in sehr guten 9:01,89 min. souverän und mit großen Vorsprung für sich entschied und damit zugleich eine Kreismeisterschaft errang.

Allein auf weiter Flur: Teklay Rezene vom LC Mengerskirchen über 3000m (Foto Blatt)

Weitere Kreistitel gingen In dieser Disziplin an Bastian Trost (MU20, ebenfalls LC Mengerskirchen, 9:46,76 min.), Lukas Würz (MU18, SC Oberlahn, 10:38,82 min.), Dirk Krumpholz (M45, LG Brechen, 11:06,29 min.), Leon Brinkmann (M14, LC Mengerskirchen, 11:07,38 min.) Bianca Roos (W40, SC Oberlahn, 12:57,36 min.), Anna Brumm (WU18, LC Mengerskirchen, 13:28,12 min.), und Altmeister Ewald Türk (M70, LG Dornburg, 14:20,85 min.) .
Auch über 10000m und im Stabhochsprung wurden die diesjährigen Kreistitel vergeben.

Schnellster über die 25 Stadionrunden war Marius Braun (M20, Lf Villmar) in 36:49,19 min. Gewohnt flott der über 50-jährige Lars Breuer (LG Brechen) als Klassensieger der M50 in 37:19,22 min. vor Sören Plag (M30, LC Mengerskirchen) in 37:55,02 min. Auch Toni Da Conceicao (M45, LSG Goldener Grund, 42:47,88 min.) und Herbert Hecker (M65, LG Brechen, 46:46,06 min.) kamen hier zu Titelehren.

Im Stabhochsprung traten leider nur drei Teilnehmer an. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,42m setzte sich Jens Haber (MU20) gegen seinen Vereinskameraden Florian Hanz (3,22m) durch. Julia Werner (TV Eschhofen) siegte in der AK W15 mit 3,02m.

Schnellster 100m-Läufer war Lokalmatador Philip Stahl (MU18) mit 11,74 sec. Ihm am nächsten kamen der Sieger der Männerklassen, Lorenz Braun (Lf Villmar) in 12,06 sec. sowie Moritz Strahl (M15, LG Dornburg) in 13,29 sec. Bei den weiblichen Klassen konnten Emily Zollmann (WU20, LG Dornburg, 13,91 sec.), Alina Schmidt (WU18, LC Mengerskirchen, 14,08 sec.) und Hannah Roth (WU18, LG Dornburg, 14,67 sec.) gefallen.

Florian Hanz (MU20, LG Dornburg)) machte mit 5,78m den weitesten Satz des Abends, auch im Kugelstoßen seiner Altersklasse lag er mit 12,35m ganz weit vorne. Analog dazu Alina Schmidt vom LCM, die 4,70m weit sprang und die Kugel 8,81m weit stieß.

Als Mehrfachsieger konnten Lorenz Braun (Lf Villmar), Florian Hanz (LG Dornburg), Philipp Stahl (LG Dornburg), Leon Brinkmann (TV Elz), Samuel Schollmeyer (LG Westerwald), Kevin Kessler (WEG Bad Marienberg), Jan Panthel (WSG Bad Marienberg), Hans-Joachim Fries (SVS Emmerzhausen), Emily Zollmann (LG Dornburg) und Johanna Marrrwitz (LG Dornburg) auf sich aufmerksam machen. Alina Schmidt (LC Mengerskirchen) siegte sogar in drei Disziplinen.

Besondere Aufmerksamkeit bei den jungen Mädchen verdienen die Laufleistungen von Laura Kuhn (W13, SSC Koblenz-Karthause), die sehr gute 10,47 sec. über 50m erzielte, sowie von Sophie Melanie Philipp (W10, TV Herbornseelbach), die mit 8,30 sec. über 50m glänzte.

Bei den Aktiven und den ehemaligen Jugendklassen (16 – 19 Jahre) waren lediglich 18 Teilnehmer zu verzeichnen. Das Gros der insgesamt 90 Teilnehmer der Veranstaltung stellten die Senioren sowie die jüngeren Schülerklassen. Die gastgebende LG Dornburg konnte hierbei mit 21 Jungen und 16 Mädchen im Alter von 5 bis 15 Jahren überzeugen.

Die LGD ist stolz auf ihre zahlreichen Nachwuchssportler (Foto M. Schäfer)

KS

Aus der Ergebnisliste:

Männer:
100m: 1. Lorenz Braun, Lf Villmar,12,06 sec
3000m: 1. Bastian Trost, LC Mengerskirchen, 9:46,76 min., 2. Johannes Diedershagen, DJK Marienstatt, 9:59,11 min.
10000m: 1. Marius Braun, Lf Villmar, 36:49,19 min., 2. Manuel Würpel, WSG Bad Marienberg, 43:44,23 min.
Weit: 1. Lorenz Braun, Lf Villmar, 5,55m

MU20:
3000m: Teklay Rezene, LC Mengerskirchen, 9:01,89 min, 2. Max Rösner, LG Dornburg, 10:53,64 min., 3. Simeon Schneider, LG Dornburg, 12:15,53 min.
Stab: 1. Jens Haber, LG Dornburg, 3,42m, 2. Florian Hanz, LG Dornburg, 3,22m
Weit: 1. Florian Hanz, LG Dornburg, 5,78m
Kugel: 1. Florian Hanz, LG Dornburg, 12,35m, 2. Jens Haber, LG Dornburg, 10,07m
WU20:
100m: 1. Emily Zollmann, LG Dornburg, 13,91 sec.
3000m: Leonie Frisch, WSG Bad Marienberg, 14:13,02 min.
Weit: 1. Emily Zollmann, LG Dornburg, 4,50m

MU18:
100m: 1. Philip Stahl, LG Dornburg, 11,74 sec.
3000m: 1. Lukas Würz, SC Oberlahn, 10:38,82 min.
Weit: 1. Philip Stahl, LG Dornburg, 5,25m
WU18:
100m: 1. Alina Schmidt, LC Mengerskirchen, 14,08 sec., 2. Hannah Roth, LG Dornburg, 14,67 sec., 3. Leonie Orth, LG Dornburg, 15,02 sec.
3000m. 1. Anna Brumm, LC Mengerskirchen, 13:28,12 min.
Weit: 1. Alina Schmidt, LC Mengerskirchen, 4,70m, 2. Hannah Roth, LG Dornburg, 4,61m
Kugel: 1. Alina Schmidt, LC Mengerskirchen, 8,81m

M15:
100m: 1. Moritz Strahl, LG Dornburg, 13,29 sec., 2. Jannik Pott, LG Dornburg, 14,41 sec
Weit: Jannik Pott, LG Dornburg, 3,64m
W15:
100m: 1. Franziska Kunz, LG Dornburg, 14,80 sec.
Stab: 1. Julia Werner, TV Eschhofen, 3,02m
Weit: 1. Finja Luberichs, LG Dornburg, 3,83m

M14:
3000m: 1. Leon Brinkmann, LC Mengerskirchen, 11:07,38 min., 2. Mariano Fritsch, WSG Bad Marienberg, 13:33,04 min.
W14:
100m: 1. Gina Lene Dobischok, LG Dornburg, 16,55 sec.,
Weit: 1. Jette Jeuk, LG Dornburg, 3,92m, 2. Gina Lene Dobischok, LG Dornburg, 3,69m

M13:
75m: 1. Leon Brinkmann, LC Mengerskirchen, 10,94 sec., 2. Leon Edel, LG Dornburg, 12,73 sec.
Weit: 1. Leon Edel, LG Dornburg, 3,17m
W13:
75m: 1. Laura Kuhn, SSC Koblenz-Karthause, 10,47 sec.

M12:
800m: 1. Julius Roth, TV Elz, 2:44,42 min.
Weit: 1. Samuel Schollmeyer, LG Westerwald, 3,44m
W12:
75m: 1. Ina Ehrmann, TV elz, 11,32 sec., 2. Johanna Marrwitz, LG Dornburg, 11,83 sec.
800m: Julia Kaiser, LG Dornburg, 2:33,21 min.
Weit: 1. Johanna Marrwitz, LG Dornburg, 4,00m
Kugel: 1. Johanna Marrwitz, LG Dornburg, 6,74m

M11:
50m: 1. Samuel Schollmeyer, LG Westerwald, 8,823 sec., Janne Luberichs, LG Dornburg, 9,33 sec.

M10:
50m: 1. Felix Arnold, TV Elz, 8,12 sec., 2. Luis Pott, LG Dornburg, 8,28 sec., 3. Maximilian Jung, LG Dornburg, 8,98 sec., 4. Benjamin Peter, LG Dornburg, 9,59 sec.
800m: 1. Luis Pott, LG Dornburg, 2:55,93 min., 2. Jonas Spahl, WSG Bad Marienberg, 3:24,28 min., 3. Paul Schumacher, WSG Bad Marienberg, 3:24,43 min.
W10:
50m: 1. Melina Sophie Philipp, TV Herbornseelbach, 8,30 sec., 2. Paula Enders, LG Dornburg ,9,11 sec.
800m: 1. Melina Sophie Philipp, TV Herbornseelbach, 3:12,95 min.

M09:
50m: 1. Oskar Schäfer, LG Dornburg, 8,82 sec., 2. Max Strahl, LG Dornburg, 9,34 sec., 3. Julian Kirsch, LG Dornburg, 9,41 sec., 4. Sven heuck, LG Dornburg, 9,50 sec., 5. Elias Schäfer, LG Dornburg, 9,99 sec.
W09:
50m: 1. Lara Kunz, LG Dornburg, 9,56 sec.

M08:
50m: 1. Quintus Form, LG Dornburg, 9,22 sec., 2. Henri Bosse Mink, LG Dornburg, 10,10 sec.
W08:
50m: 1. Julia Han, LG Dornburg, 9,48 sec., 2. Eva Steidl, LG Dornburg, 9,53 sec., 3. Felicia Schmitt, LG Dornburg, 10,90 sec.

M07:
50m: 1. Emil Schäfer, LG Dornburg, 9,81 sec., 2. Lewin Horn, LG Dornburg, 10,14 sec., 3. Levin Kunz, LG Dornburg, 10,61 sec., Lennart Sterz, LG Dornburg, 11,26 sec.
W07:
50m: 1. Johanna Kachel, LG Dornburg, 10,88 sec.

M06:
50m: 1. Samuel Schäfer, LG Dornburg, 11,00 sec., 2. Noah Schlitt, LG Dornburg, 11,53 sec.
W06:
50m: 1. Jule Enders, LG Dornburg, 11,34 sec., 2. Amira Horn, LG Dornburg, 11,48 sec.

M05:
30m: 1. Tristan Enders, LG Dornburg, 8,24 sec.
W05:
30m: 1. Frieda Schäfer, LG Dornburg, 8,13 sec.

M30:
3000m: 1. Kevin Kessler, WSG Bad Marienberg, 12:52,30 min.
10000m: 1. Sören Plag, LC Mengerskirchen, 37:55,02 min
Weit: 1. Kevin Kessler, WSG Bad Marienberg, 3,57m

M40:
100m: 1. Jan Panthel, WSG Bad Marienberg, 14,83 sec.
Weit: 1. Jan Panthel, WSG Bad Marienberg, 3,95m
W40:
3000m: 1. Bianca Roos, SC Oberlahn, 12:57,36 min.

M45:
3000m: 1. Dirk Krumpholz, LG Brechen, 11:06,29 min., 2. Steffen Kandler, Lehrerteam MPS St. Blasius, 12:23,07 min.
W45:
3000m: 1. Anja Brenner, WSG Bad Marienberg, 13:00,42 min.

M50:
100m: 1. Ulrich Löcher, LG Eder, 14,18 sec.
10000m: 1. Lars Breuer, LG Brechen, 37:19,22 min., 2. Rüdiger Brands, VLG Eisenbach, 39:53,42 min., 3. Thomas Klink, LG Dornburg, 45:03,12 min., 4. Kai Pott, LC Mengerskirchen, 45:43,56 min., 5. Andreas Pohl, LG Dornburg, 47:33,44 min.
Kugel: 1. Dirk Obermann, LG OVAG Friedberg-Fauerbach, 10,76 m, 2. Ulrich Löcher, LG Eder, 9,73m

M65:
800m: 1. Hans-Joachim Fries, SVS Emmerzhausen, 3:20,50 min.
300m: Hans-Joachim Fries, SVS Emmerzhausen, 14:24,94 min., 2. Nobert Wüst, TuS Wallmerod, 15:12,70 min.
10000m: 1. Herbert Hecker, LG Brechen, 46:46,06 min.

M70:
3000m: 1. Ewald Türk, LG Dornburg, 14:20,85 min.
Kugel: 1. Torsten lange, PKS Phoenix Mutterstadt, 11,21m

M75:
Kugel: 1. Gerhard Blum, DJK Mündersbach, 9,76m, 2. Ludwig Merzhäuser, 7,61m

Athleten beim Bahnhofslauf liefen wie auf Schienen

Beim 28. Bahnhofslauf in Wallmerod gingen 5 Athleten der LG an den Start.

Beim Liliput-Lauf über 400-m wurde Bambini Noah Schlitt mit 1:54 Minuten 3.

Die schnellste Zeit der LG Athleten beim Halbmarathon erzielte Andreas Millen mit 1:36,27 Stunden und belegte Platz 3 bei den M45. Frank Rademacher wurde in der gleichen Altersklasse mit 2:04,57 Stunden 7.
Teamkollege Andreas Pohl erreichte mit 1.43,29 Stunden einen guten 4. Platz bei der M50. Die gleiche Platzierung konnte Georg Schardt bei der M55 ergattern. Seine Zeit 1:41,01 Stunden. ah

Johanna beim Werfen in Elz erfolgreich

Anke Marrwitz berichtet vom Werfertag des TV Elz am 19.08.18

„Bei gutem Wetter starteten beim 22. Werfertag in Elz am gestrigen Sonntag drei Athleten der LG Dornburg. Erneut zeigte Johanna Marrwitz als jüngste Teilnehmerin in der W12 im Diskus und Kugelstoßen solide Leistungen. Sie erreichte im kleinen Teilnehmerfeld mit 7,07m im Kugelstoßen und 22,44m im Diskus zwei erste Plätze, was auch den Kreismeistertitel im Diskus bedeutete.

PS: Im Schulvergleich der Frankfurter Schulen konnte Johanna heute morgen [20.08.18] in der U16 einen tollen 3.Platz erreichen mit einer neuen PB von 37,00m im Wurf.”

Ergänzend ist zu berichten, dass Florian Hanz und Jens Haber (beide MU20) in Elz im Kugelstoßen (12,78m bzw. 9,78m) und im Diskuswurf (35,20m bzw. 25,12m) jeweils zweite bzw. dritte Plätze belegten.

 

KS

 

Abendsportfest der LG Dornburg

inklusive Kreismeisterschaften des Kreises Limburg-Weilburg über 3.000 m (U16) und 10.000 m (Aktive/Senioren) sowie im Stabhochsprung ab U14

Am Mittwoch, dem 5. September 2018 findet im Schulstadion Westerburg in der Wörthstraße das traditionelle Abendsportfest der LG Dornburg statt. Wie in den vergangenen Jahren werden die Zeiten elektronisch gemessen. Beginn des Meetings ist um 17.30 Uhr.

Als Wettbewerbe werden diesmal Sprints über 50 m (U12) und 75 m (U14), sowie 100 m ab U16 angeboten. Die Läufe der U12/U14 werden zudem als letzter Zwischenlauf für den HABAKUK-Sprintstar gewertet. Hat der Athlet bereits an einem Zwischenlauf teilgenommen, ist dies die letzte Möglichkeit seine Zeit zu verbessern, bzw. sich für das Finale beim Basalt-Meeting in Hachenburg zu qualifizieren. Zwei Zwischenlaufteilnahmen berechtigen für einen Start beim Finale am 16.09. in Hachenburg.

Als technische Disziplinen stehen der Weitsprung und das Kugelstoßen auf dem Programm. Zudem werden die Kreismeister im Stabhochsprung ab der Jahrgangsklasse U14 ermittelt.

Die Mittelstreckler können sich über die 800 m (ab U12) messen. Die 3.000 m (ab U16) und die 10.000 m (ab U20) werden zusätzlich auch als Kreismeisterschaften des Landkreises Limburg-Weilburg gewertet. Bei der 3-km-Distanz für die Jugendlichen U16 und bei den 10-km für die Aktiven und Senioren.

Hier gelangen Sie zur Ausschreibung

Meldungen werden von Sebastian Schneider, Telefon 0170/2430871 entgegengenommen.
Die Meldeadresse lautet: meldung@lg-dornburg.de.

Ebenfalls steht eine Online-Anmeldung auf der Homepage www.lg-dornburg.de zur Verfügung. Dort findet man auch nähere Informationen, wie Zeitplan und Ausschreibung zu dem Event.

 

Alle Läufe sind Zeitläufe! Die Angabe der Laufbestzeiten werden vor Ort auf Stellplatzkarten eingetragen, die mind. 30min vor dem Wettkampf abgeben werden. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn möglich. Aus organisatorischer Sicht bitten wir aber um rechtzetige Anmeldung bis zum 03.09.2018. (AH)

Abensportfest Löhnberg: Bei acht Starts sieben Siege

Äußerst erfolgreich agierten die Läufer der LG Dornburg beim Abendsportfest des TuS Löhnberg am 10.08. Bei acht Starts konnten sie sich sieben mal als Sieger ihrer Läufe über 800m, 1500m und 2000m durchsetzen. Annika Reitz und „Altmeister“ Ewald Türk errangen zudem die Titel von Kreismeistern.

Annika Reitz, Siri Wolf und Trainer Ewald Türk (von links, Foto Reitz)

Schnellster Dornburger über die 800m war Luis Pott (M10), der die zwei Stadionrunden in sehr guten 3:01,77 min. bewältigte. Ihm am nächsten war Siri Wolf (W11) in 3:04,09 min. Auch Julian Brahm (M11) konnte in 3:09,91 min. überzeugen. Fabian Lass (M09) benötigte 3:11,59 min und Jonas Plotz (M08) und Leni Brahm (W08) überquerten in guten 3:32,54 min. bzw. 3:35,60 min. die Ziellinie.

Annika Reitz (W14) holte sich – wie im letzten Jahr – eine Kreismeisterschaft über 2000m, dieses Mal in verbesserter Zeit von 10:16,51 min. und Trainer Ewald Türk (M70) entschied die 1500m seiner Altersklasse in 6:59,65 min. für sich.

Bleibt zu erwähnen, dass nahezu alle Sportler zugleich persönliche Bestzeiten zu verbuchen hatten.

Ein herzlicher Glückwunsch geht an unsere erfolgreichen Mittelstreckler!

KS

Johanna Marrwitz mit sechs Top-Platzierungen

Beim Jugendsportfest der Lf Villmar am 05.08. erreichte Johanna Marrwitz mit drei ersten und drei zweiten Plätzen sowie zwei persönlichen Bestleistungen und zugleich zwei Vereinsrekorden exzellente Platzierungen.

Im Hoch- (1,15m) und Weitsprung (4,17m) sowie im Speerwurf (23,43m) belegte sie jeweils den zweiten Plätz, Siegte heimste sie ein im Diskuswurf (24,58m), im Kugelstoßen (7,50m), was ebenso Bestleistung und Vereinsrekord bedeutete wir ihre Leistung im Diskuswurf, sowie im Ballwurf (35,50m).

Johanna ist aufgrund ihrer Vielseitigkeit eine hervorragende Mehrkämpferin mit besonderen Stärken im Stoß- und Wurfbereich. Sie besticht durch ihren Trainingsfleiß und dürfte bei stetiger positiver Entwicklung eine erfolgreiche sportliche Karriere verzeichnen.

KS

Deutsche Jugend-Meisterschaften in Rostock 27. – 29.07.18

Unter keinem besonders günstigen Stern standen die diesjährigen Deutschen Jugend-Meisterschaften am letzten Juli-Wochenende in Rostock. Von den sechs Startmöglichkeiten, für die sich junge Leichtathleten des Vereins im Laufe der Saison qualifiziert hatten, konnten nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Justus Hänsel  und dem Verzicht von Maximilian klink auf einen Start über 400m nur zwei  realisiert werden, nämlich Maximilian Klink in der AK MU20 über 800m und Philipp Stahl in der AK MU18 über 200m.

Philipp Stahl hatte im Vorlauf über die 200m mit der engen Bahn 1 ausgesprochenes Pech und schied mit mäßigen 23,38 sec. und dem 7. Platz aus dem Wettbewerb aus. Für ihn bleibt die Erfahrung, erstmals an einer „Deutschen“ teilgenommen zu haben, ein überaus großer Erfolg nach gerade einem Jahr Leichtathletik-Training!

Maximilian Klink startete zum dritten Mal in Folge bei Deutschen Meisterschaften; aber auch er musste unliebsame Erfahrungen machen: In seinem 800m-lauf mehrfach von seinen Konkurrenten abgedrängt, gelang es ihm nicht, seine bisher exzellenten Zeiten „auf die Bahn zu bringen“; zwei Sekunden über seiner Bestzeit belegte er mit ebenfalls mäßigen 1:55,82 min. den fünften Rang in seinem Vorlauf, was ebenfalls ein Weiterkommen verhinderte.

Wenn auch die Wünsche und Erwartungen der beiden, ihrer Trainer und ihrer Familien nicht gänzlich erfüllt wurden, so stellt die Qualifikation und Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften für die Sportler und den Verein ein ganz besonderes Highlight dar, unterstreicht sie doch deren Leistungsfähigkeit und Erfolg.

 

KS

Ferien mit Jugendpflege und Grillfeier zu Ende gegangen!

Am letzten Freitag in den Ferien finden die letzten Veranstaltungen der Freizeitspiele der Jugendpflege statt. Margret Schardt, Jugendpflegerin der Gemeinde Dornburg, hatte wie immer eine reibungslose und fröhliche Ferienunterhaltung für Kinder zusammengestellt. Bunt gemischt war auch die Gruppe, die sich am 03.08. auf dem Sportplatz des Frickhofens einfand. 20 Kinder und Jugendliche, im Alter von 4 bis 13 Jahren, trotzten dem Schwimmbadwetter von über 30 Grad. Sie wollten lieber in die Leichtathletik schnuppern. Bei einem Dreikampf sprinteten sie 30, 50 und 100 m, sprangen in die Sandgrube und warfen den Schlagball über den braunen Rasen. Zur Belohnung gab es erfrischendes Wassereis und das Leichtathletik-Abzeichen. Britta Weiser, die wieder in das Jugendtraining einsteigen wird, ehrte zunächst die Teilnehmer des letzten Jahres mit dem goldenen, silbernen und bronzenen Abzeichen. Andreas Horn teilte zum Abschluss noch die Teilnehmerurkunden aus.

Auch im Bistro herrschte Betrieb

Den 2. Teil des späten Nachmittages gehörte dann der LG Familie. Die Grillfeier der Athleten mit Eltern, Übungsleiter und Freunden hatte mit über 110 Personen einen neuen Teilnehmerrekord. Grillmeister Jürgen Marrwitz und jede Menge Salatvariationen, Nachtisch und Brotsorten der Eltern sorgten für eine tolles Grillvergnügen. Bei lockerer Atmosphäre und kühlen Getränken wurde bis in den Abend hinein gefeiert.

Jürgen Marrwitz am Grill

Bleibt zu Hoffen, dass alle Sportler erfolgreich und Gesund in die 2. Hälfte des Jahren starten und an zahlreich an Sportfesten teilnehmen. Dies gilt für alle Altersklassen. ah
<

Paula siegt beim Sprintabend des TuS Oedt!

Satte 210 km reisten Paula Zollmann mit Ihrer Familie nach Grefrath im Kreis Viersen. Paula hatte, trotz übungsfreier Zeit, extraschichten eingelegt um die Chance auf eine Qualifikation zur DM zu wahren. Für die 100-m und 200 m-Sprints waren sie gemeldet. Aber die angespannte Verkehrslage in NRW machte Ihr für die erste Distanz einen Strich durch die Rechnung. Stau!-100-m vorbei. Blieben noch die 200-m. Trotz der stressiger Anreise schaffte Paula es erneut eine tolle Zeit zu ersprinten und gewann mit über 1 Sekunde Vorsprung vor Ricarda Kusch von der Aachener TG. Jetzt wartete man gespannt auf die Zeit. 25.55 Sekunden. Es fehlten wieder nur 5 hundertstel für die DM-Quali. Trotzdem eine tolle Serie, die Paula in diesem Jahr bereits hingelegt hat! Weiter so! ah

Zwei Siege und acht neue Bestleistungen am 22.06. in Niederselters

Beim Schüler-Mehrkampf der LSG Goldener Grund am 22.06. traten acht junge Sportlerinnen und Sportler der LG Dornburg an.

Johanna Marrwitz (3. v. lks.) und Julia Kaiser (re) bei der Siegerehrung in Niederselters (Foto Anke Marrwitz)

Julia Kaiser entschied erwartungsgemäß den 800m-Lauf ihrer Altersklasse W12 für sich (2:39,03 min.), überraschend dagegen der Sieg von Moritz Strahl im Vierkampf der AK M15 mit 1706 Punkten und seine neue Bestleistung im Weitsprung (4,73m).

Jeweils zweite Plätze belegten Annika Reitz (W14, 3:21,47 min.) und Siri Wolf (W11, 3:06,31 min.) jeweils über 800m, die letztere ebenso mit persönlicher Bestzeit wie Claire Bleses (W11, 800m in 3:30,25 min.).

Überragend in den Mehrkämpfen der Altersklasse W12 wieder einmal Johanna Marrwitz, die sowohl im Drei- wie im Vierkampf (1127 bzw. 1566 Punkte) und im Hochsprung mit 1,30 neue persönliche Rekorde aufstellen konnte.

Julia Kaiser erreichte im Dreikampf mit 1127 Punkten den fünften Rang, ebenso wie Finja Luberichs (W15), die im Vierkampf 1444 Punkte sammelte.

KS