Arbeitseinsatz beim TuS Frickhofen am 10.10.20

Liebe Sportlerinnen, Sportler und Helfer der LG Dornburg, 

der TuS Frickhofen läd zum 2. Arbeitseinsatz des Jahres am  10. Oktober auf den Sportplatz ein.  Die LG schließt sich, wie immer an. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr. 

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung, um die LG Anlage Winterfest zu machen. 

Im Auftrag des TuS . 

Der Vorstand der LG Dornburg

Anna Eis 3. bei den Hessischen Berglaufmeisterschaften

Anna Klara Eis und Trainer Ewald Türk überglücklich über Leistung und Podestplatz! Bild: Eis

Anna Klara Eis startete am 26.09. bei den hessischen Berglaufmeisterschaften in Kassel. Mit guten 41.43 Minuten kam sie als 20. ins Ziel und konnte somit als 3. in Ihrer Altersklasse U18 einen Podiumsplatz belegen. 

Die LG gratuliert zur tollen Leistung!

Anna Eis und Dietmar Janke Kreismeister über die 10.000 m

Beim diesjährigen  Stundenlauf in Mengerskirchen wurden auch die Kreismeister über 10.000 m auf der Bahn gekührt. Anna Eis (U20) wurde mit 46,48,4 Minuten Kreismeister und verbesserte sich um fast 4 Minuten, im Vergleich zum Vorjahr.  Dietmar Janke benötigte mit 47:46,3 Minuten etwas mehr und wurde 2. Vor Ihm war aber nur ein Kollege aus dem benachbarten Westerwaldkreis. 

Der Stundenlauf wurde dann zum Trio. Die weiteste Entfernung über 60 Minuten legte dabei die Jüngste auf die Bahn. Julia Kaiser lief bei den W14 starke 14.055 m und siegte in Ihrer Altersklasse,  Anna Eis lief 13.156 m. Dietmar Janke 12.301 m.   

Bilder vom Abendsportfest sin Online

Fast 500 Bilder vom Abendsportfest sind in der Bildergalerie hintelegt.  Wir wünschen viel Spaß beim stöbern und danken neben der Fotografin Diana Hanz auch allen Helfern für Ihre Unterstützung bei dem besonderen Sportfest 2020. Ebenfalls der Stadt Westerburg und natürlich den Sportlerinnen und Sportlern für die tollen Leistungen am Mittwochabend im September

 

Erfolgreiche Wettkämpfe mit guten Platzierungen und Medaillen bei den hessischen Meisterschaften

Unsere Athleten waren auf mehreren Sportfesten unterwegs. Hier ein Nachtrag…

18.08. Sportfest in Darmstadt

Am 18.8. startete Theresa Lukas in Darmstadt im Stabhochsprung und stellte mit übersprungenen 2,61 m eine neue persönliche Bestleistung auf und gewann den Wettbewerb.

22./23.8. Gelnhausen Hessische Meisterschaften U18/U20

Cristiano Speer wurde hessischer Vizemeister mit 50,15 PB. Dabei flog sein Wurfgerät erstmals über 50 Meter-Marke. Leider verletzte er sich leicht und konnte beim Stabhochsprung nicht mehr antreten. Herzlichen Glückwunsch.

Theresa Stabhoch  übersprang 2,55 m mit dem Stab und wurde 4.. Damit scheiterte sie knapp an Ihrer PB. (Die Gegnerinnen waren allerdings auch 2 bis 3 Jahre älter als sie).

Philip Stahl sprintete so schnell wie noch nie. Die 100 Meter in 11,25 (Platz 6.) und die 200 Meter als 3. in 22,75 bedeuteten eine tolle Leistungssteigerung. Leider reichte nicht  für die DM- Quali, wenn auch denkbar knapp.  Er freute sich trotzdem über seine gute Leistung und die LG gratuliert Ihm für die erste Medaille bei den “Hessischen”.

Gleich zwei Wettberwerbe wurden am 5. September besucht

Hachenburg

In Hachenburg zeigten Finn Lämmle (12.91 sec) und Leon Schneider (12,11sec) starke sprints über 100 Meter. Beide verbesserten ihre Bestzeit um über ein halbe sekunde.

Leonie Orth lief 13,84 sec. steigerte Ihre PB ebenfalls, und das, obwohl Sie im Vorfeld krank war.

Wie toll Emily Zollmann (trainierte während der Corona Zeit nicht in Köln, sondern bei Ihrem Heimatverein) in Form ist, zeigte sie über 100 m in 13,35 sec und  200 m  in 27,63 sec. Auch dies sind ebenfalls persönliche Bestleistungen.

Mengerskirchen

Für die andere Gruppe ging es nach Mengerskirchen

Ina Ehrmann (5,03 m) und Theresa Lukas (5,02 m) schafften zum ersten mal einen Satz über die 5-Meter-Marke im Weitsprung der W14. Damit wären sie, nebenbei, bei den Hessischen Meisterschaften 2. und 3. geworden.

Inas Bruder, Elias Ehrmann (M15) verbesserte sich gigantisch. Seine tollen Trainingsleistungen bestätigte er mit starke 5,86 Meter. Das ist Verbesserung um sage und schreibe über 70 cm. Auch er wäre bei den Hessischen Meisterschaften auch vorne dabei gewesen.

Sophie Riedl (W13) stellte ebenfalls Bestleistungen auf. Im Weitsprung über  4,57 m und im Hochsprung 1,30 m, und das nach zweiwöchiger Trainingspause.

Wie schon fast bei allen Athletinnen sollte auch Paula Enders (W12) mit 2 Bestleistungen folgen. Im Weitsprung  4,18 m und Hochsprung 1,30 m.

Theresa Lukas sprang noch 1,40 m hoch, hatte Wadenschmerzen vom Weitsprung.

Bei den Läufern von Trainer Ewald Türk ging es über 1000 m Distanz.

Tim Riedl (U18) wurde mit 3:02,50 Minuten 3. in seinem Lauf. Erste in gleicher Altersklasse und einen tollen lauf lieferte Anna Eis. Mit 3:26,03 Minuten war sie 8 Sekunden schneller als die Zweitplatzierte.

Julius Roth (M14) und Julia Kaiser (W14) lieferten sich ein vereinsinternes Rennen, das Julius mit 3:09,40 Minuten knapp für Julia in 3:10,09 Minuten gewann. Beide belegten dabei den 1. Platz.

Julian Brahm startete bei den M13 und benötige für die Distanz 4:03,95 Minuten. Dies bedeutete Platz 2 für Ihn.

Ein paar Jahre älter aber super schnell unterwegs waren Dietmar Janke (M65 in 3:49,65 Minuten/2.) und Ewald Türk (M45 in 4:27,91 Minuten/1.).   

 

Theresa Lukas Vize- und Hessenmeisterin im Stabhochsprung

Bei den hessischen U16 Meisterschaften in Darmstadt war Theresa Lukas die Überfliegerin im Stabhochsprung. Bei den W14 siegte sie mit 2,60 m. Einen Tag später startete Sie bei den W15, steigerte sich um 10 cm und belegte mit 2,70 m den 2. Platz im älteren Jahrgang. Pech hatte sie bei den 2,80 m, da sie die Höhe zwar schaffte, aber der Stab die Latte berührte und diese zu Fall brachte.

Herzlichen Glückwunsch!

Auch die Geschwister Ehrmann waren am Start. Ina hatte sich über die 80-m-Hürden der W14 viel vorgenommen und wurde mit 12,13 sec. Vizemeisterin. Über die 100-m-Strecke benötigte Ina 13,86 sec. und belegte damit Rang 7.
Bruder Elias startete ebenfalls über die 100-m-Distanz. Mit 12.24 sec. belegte er Platz 8. Über 300-m landerte er mit 39.29 sec mit Platz 9 unter den Top 10.

Abendsportfest der LG am 09.09.20 in Westerburg

Der erste Wettkampf, nach Corona, den die LG wieder anbietet ist das Abendsportfest am 09.09.2020. Der Wettkampf findet, wie gewohnt in Westerburg statt. Die Ausschreibung, den Zeitplan und die Onlineanmeldung steht ab sofort zur Verfügung. Wir weisen darauf hin, das nur eine Gesamtteilnehmerzahl von 250 Personen (Athlethen, Betreuer, Kampfrichter und Helfer) sich im Stadion befinden dürfen. Wir können gegenfalls nicht alle in das Stadion lassen und bitten somit um Nachsicht. 

Das Hygienekonzept können Sie ebenfalls in der Ausschreibung nachlesen. 

Auch der Verlauf der Pandiemie kann zu kurzfristigen absagen führen. Dies können Sie auf dieser Hompage erfahren.

LG Dornburg 

 

Philip Stahl mit Gegenwind in Königstein

Einer der fleißigsten Athleten ist Philip Stahl. Am Wochenende reiste er nach Königstein um beim 1. Königsteiner Burgmeeting zu starten. Leider war der Wind dem jungen Dorndorfer nicht gewogen. Bei den 100-m herrschte ziemlicher Gegenwind und so blieb die Uhr leider erst nach 11,38 Sekunden stehen. Er gewann zwar seinen Lauf, in der Gesamtwertung wurde er 9..
Die 200-m-Distanz, die ebenfalls als Zeitläufe gewertet wurden gewann er ebenfalls diesen mit 23,00 Sec.. Im Gesamtergebnis landete er damit auf dem 7. Platz.

Ergebnissen von Sportfesten in BAd Soden und Mörfelden

Beim 1. Sommerfest in Bad Soden traten Philip Stahl, Paula Zollmann und Elias Ehrmann im Neuenhainer Stadion “Am Sauerborn in den Sprintdisziplinen an.
Philips 200 m Sprint wurde leider durch starken Gegenwind behindert. Die digitale Zeitmessung blieb bei 23,10 sec stehen.
Bei Paula das gleiche Bild über 100 m und 200 m Zeiten daher nicht. Die Platzierungen waren aber gut. 5. Platz über die 100 m in 13,04, und 3. über die 200 m-Distanz 26,39 sec
Ganz Strak präsentierte sich Elias Ehrmann. Über die 300 Meter Strecke siegte er in tollen 39,18 sec und steigerte seine Bestleistung um fast 5 Sekunden.

Beim Sommerfest in Mörfelden-Walldorf klappte es mit den Bestleistung für Philip Stahl.
Für den 100-m benötigte er nur 11,29 sec und 22,78 sec über die halbe Stadionrunde.
Auch Emily Zollmann präsentierte sich stark. 100 m in 13,36 sec und 27,23 m über die 200 m Strecke bedeuteten ebenfalls ein Bestzeit.

Saisoneinstieg von Maximilian Klink

Nach dem abgebrochenen Trainingslager in Südafrika und der Corona-Pause startete Maxi Klink in Frankfurt und Regensburg in die Freiluftsaison.
Hier sein Bericht:

“Meinen Saisoneinstieg hatte ich am Freitag den 17.07 bei uns in der Hahnstraße in Frankfurt. Dort bin ich 600m gelaufen. Nachdem ich vorne weg eine 48,8 auf auf 400m angelaufen bin konnte ich das Ziel als 4ter in einer 1:18,88 erreichen. Mit dieser Zeit war ich sehr zufrieden, gerade weil die Angangszeit auch sehr locker von der Hand ging.
Heute am 26.07 ging es dann bei der Sparkassengala in Regensburg über die 800m auf die Bahn. Das Ziel erreichte ich als 5. in meinem Lauf in einer 1:54,39. Das Rennen lief leider nicht so wie geplant. Die die ersten 400m waren leider zu langsam, sodass ich den eigentlichen Plan nicht wie gewollt umsetzen konnte.”

Viele Bestleistungen beim 2. Meeting in Niederselters

Am Montag, den 29, Juni fand das 2. Sprintsportfest in Niederselters statt.
Die LSG organisierte wieder vorbildlich die Veranstaltung in der speziellen Situation.

Trainer Christian Lukas konnte von vielen Athleten Bestleistungen bestaunen.
Zum Teil aber auch mit Windunterstützung.

Jens Haber startete als ersten bei den Männern über die 100-m-Distanz und kam mit 12,33 sec bzw. 12,34 Sekunden nahe an seiner Bestleistung heran.

Neben dem Sprint wurde auch zu einem 10.000-m-Lauf eingeladen.
Neu bei der LG Dornburg ist Dietmar Janke. Mit 46:24,6 min. sicherte er sich den 2. Platz bei den Männern.

Philip Stahl (U20) war an diesem Tag mit 11,37 sec schnellster LGler über die 100-m. Allerdings wehte der Wind zu stark. Aber auch die 11,41 sec im 2. Lauf konnten sich sehen lassen und egalisierte seine Bestleistung aus dem letzten Jahr.

Auch Tim Riedl verbesserte seine Bestmarke über die 100 auf 13,06 sec bei der U18.

Gleiches gilt für Elias Ehrmann bei den U16. Mit 12,48 sec siegte er genauso, wie Tim in seiner Altersklasse.

Für Paula Zollmann war es der 1. Auftritt in der Freiluftsaison bei den Frauen. Mit 12,74 sec feierte sie einen guten Einstieg und gewann vor Schwester Emily, die mit 13,51 sec ihre neue Bestleistung feiern durfte.

Leonie Orth startete bei den U18 und kam mit 13,79 nahe an Ihre PB heran.

Jette Jeuck hatte leider einen bescheidenen Tag und hatte Probleme beim Start.

Ina Ehrmann startete famos bei den W14, hatte aber im Ersten Lauf mit 13,53 sec zu viel Wind. Im 2. Durchgang lief es aber auch nicht schlecht. Mit 13,79 sec steigerte sie Ihre Bestleistung. Theresa Lukas startete im gleichen Lauf und hatte somit die gleichen Bedingungen. Mit 14,31 sec steigerte sie aber klar PB um 0,60 sec gegenüber Vorwoche.

Bei den W13 Sophie Piedl mit 10,57 und 10,59 gute Zeiten. Auch die bedeutete die Einstellung Ihrer Bestleistung.

Schließlich konnte sich Paula Ender bei der W12 über 2 gute Läufe freuen. 11,84 sec war dabei die schnellst Zeit.

Das Training in Kleingruppen scheint für die Sportler Früchte zu tragen. Allen Athleten herzliche Glückwünsche. ah

Back on Track

Erster Wettkampf nach Corona-Lockdown in Niederselters

Endlich wieder mal unter Wettkampfbedingungen sprinten. Die LSG Goldener Grund machte es möglich und lud am 22.06. zum Einladungswettkampf nach Niederselters ein. Bestens organisiert und unter Einhaltung der Abstandsregeln waren auch viele Sportler der LG Dornburg dabei. Die Leistungsgruppe konnte ja schon vor einigen Wochen unter Hygieneauflagen das Training in Kleingruppen wieder aufnehmen. Ein riesen Dank an Frank Jung und den TuS Frickhofen, der uns das Training ermöglichte.
Während einige Sportlerinnen und Sportler auf dem Sportplatz in Frickhofen trainierten, fuhren Christian und Jutta Lukas mit dem den Athleten in den Taunus.

Über 100- und 200-m trat Max Kaiser bei der U20 an. Die 100-m in 12,21 sec bedeuteten eine neue Bestzeit. Ebenso über die 200-mm. Seine Zeit 24,66 sec.

Vier Athleten startete bei den U18. Hier wurden 2x die 100-m gesprintet. Bei Leons der LG konnten sich beweisen. L.Heep (12,35 und 12,50 sec gewann vor L. Schneider (12,80/12,76), Fin Lämmle war mit 13,48/13,78 sec gut dabei. Für Fin und Leon Schneider war es eine neue persönliche Bestzeit. Tim Riedl lief nur einen Sprint mit, da er auch über die 200-m startete. Er benötigte 13,35 sec. Für die 200-m 26,60 m. Beides ebenfalls neue Bestleistungen.

Vor Ihm kam Teamkollege Elias Ehrmann ins Ziel. Für halbe Rund benötigte er nur 25,30 sec. PB!. Emily Zollmann startet ja mittlerweile für die Sporthochschule Köln, ist aber immer noch als Übungsleiterin bei der LG tätig und leistete, wie alle Übungsleiter in Coronazeiten vollen Einsatz. Fast täglich wurde in Frickhofen trainiert, Belegungspläne aufgestellt. Ein Dank an die vielen Trainer für den Mehraufwand und Christian Lukas, der dies organisierte.

Zurück zu Emily. Die 100-m- sprintete sie in konstanten 13,62 und 13,69 sec und kam dabei dicht an Ihre Bestleistung ran.

Mit Theresa Lukas, Ina Ehrmann, Sophie Riedl und Paula Enders war zudem noch ein Quartett der jüngeren Leistungsgruppe am Start.

Die W14 starteten über die 100-m-Distanz. Hier gewann Ina (13,89 sec / 14,22 sec. Theresa wurde mit 14,19 sec und 14,89 sec jeweils 3..

Sophie Riedl startete bei den W13. Über 75-m lief sie starke 10,57 sec und 10,76 sec. Letztlich rundete Paula mit 11,85 sec und 12,21 sec den ersten Wettkampf der Freiluftsaison ab. Für alle beteiligten ein kleiner Schritt in die Normalität.

Leider können noch nicht alle trainieren. Wir hoffen aber alle wieder auf dem Sportplatz begrüßen zu können. ah

Maximilian Klink aus Südafrika zurück

Leider mußte auch Maximilian Klink aus gegebenen Anlass früher aus dem DLV Trainingslager abreisen.

Hier sein Reisebericht:
“Am 2.3 ging für mich der Flug in mein zweites richtiges Höhentrainingslager nach Südafrika. Nach 10 Stunden Flug und 3 Stunden Autofahrt kamen wir an unserem Zielort an. Dullstroom ein südafrikanisches Dorf auf ca. 2.100 Meter Höhe. Dort trainierte ich mit der Gruppe rund um Bundestrainer Georg Schmidt und meinem Trainer Benjamin Stalf.
Dullstroom ist sehr ländlich gelegen, man hatte sehr schöne, profilierte Laufstrecken durch Wälder und Felder.
Leider konnten wir unser Trainingslager nicht wie geplant durchführen, da die südafrikanische Regierung, aufgrund der Coronakrise, ankündigte die Visa deutscher Touristen zu entziehen. Daraufhin mussten wir innerhalb kürzester Zeit unsere Flüge umbuchen und schnellstmöglich zurück nach Deutschland reisen. So wurden aus geplanten 21 Tagen 16 Tage.
Trotz alle dem lief das Training sehr gut und ich komme mit einer guten Form zurück nach Deutschland. Wie es dort mit dem Training weiter geht kann ich noch nicht einschätzen, da ich diesen Text gerade im Flugzeug schreibe und es schwer ist, sich nur durch Erzählungen und Nachrichten ein Bild von der momentanen Situation zu machen. Ich bin mir aber sicher, dass sich kreative Lösungen finden lassen.
Für die Osterferien war eigentlich ein weiteres Trainingslager in Italien geplant. Dieses musste allerdings abgesagt werden.
Abschließend kann man sagen, dass es schwer möglich ist, sich optimal auf die hoffentlich stattfindende Saison vorzubereiten, aber wir machen auf jeden Fall das Beste draus.”

Die LG drückt Maximilian und allen LGlern die Daumen die Krise Gesund zu überstehen und irgendwann wieder normal miteinander trainieren zu können! Jetzt heißt es aber erstmal Kontakte zu vermeiden und jeden zu schützen! Bleibt Gesund! Der Vorstand

WINTERLAUF FÄLLT AUS!

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Helfer der Winterlaufserie.

Die letzte Lauf in Wilsenroth am Samstag, den 14.03. muss nun doch abgesagt werden.

Es gibt eine Allgemeinverfügung des Kreisgesundheitsamtes/Landrates mit der Bitte um Kenntnisnahme und Beachtung:
“Die Allgemeinverfügung wird mit dem Tage der öffentlichen Bekanntgabe wirksam. Dies wird am morgigen Tag, Freitag, 13. März 2020, sein.
Es wird eindringlich darum gebeten, auf die Durchführung oder den Besuch nicht notwendiger Veranstaltungen oder Ansammlungen zu verzichten!”

Diese kommen wir nach! Ob wir den 3. Lauf verlegen und zu einem späteren Zeitpunkt nachholen, oder die Wertung bis zum 2. Lauf können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Wir danken Euch für Euer Verständnis und bleibt Gesund!

Der Vorstand der LG Dornburg

Entscheidung zum 3. Winterlauf – Lauf findet statt!

Liebe Läuferinnen und Läufer,

wir haben uns nach sehr intensiven Beratungen dafür entschieden, die Veranstaltung am Samstag durchzuführen. Aktuell sind wir noch in Überlegungen, wie wir die Siegerehrungen gestalten. Ein Händeschütteln wird es aber nicht geben, dafür aber noch ein Lächeln mehr.

Wir können jeden verstehen, dem das Risiko zu hoch ist und nicht zum Winterlauf kommen wird!! Uns ist die Entscheidung vor dem Hintergrund der aktuellen Lage auch nicht leicht gefallen. Wir werden versuchen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die uns zur Verfügung stehen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und vielleicht für ein wenig mehr Abstand zu sorgen.
Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass wir die Lage weiter beobachten. Sollte es z. B. noch zu drastischeren Maßnahmen von Seiten des Bundes oder des Landes Hesssen kommen, werden wir uns unsere Entscheidung ggf. überdenken. Eine Info würdet Ihr dann kurzfristig über unsere Homepage bekommen und ggf. per Mail. Wir möchten aber auch an alle Teilnehmer*innen appelieren, die folgenden Punkte zu berücksichtigen und ernst zu nehmen:

Hinweis Coronavirus (SARS-CoV-2):

Wir appellieren an die Vernunft aller Teilnehmer:

1. Achtet auf einfache Hygienestandards. Insbesondere in den sensiblen Bereichen. Zum Beispiel: WC, Duschen, Essensausgabe, Verpflegung.

2. Personen mit Erkältungsanzeichen (Fieber, Schnupfen und Husten) werden dringend gebeten, der Veranstaltung fernzubleiben

3. Bitte verzichtet auf Händeschütteln und vermeidet zu engen Körperkontakt

4. Wir bitten die Läufer, die sich in den 14 Tagen vor der Veranstaltung in einem der Risiko-Gebiete gemäß RKI aufgehalten haben, und Ihres Gesundheitszustandes nicht sicher sind, Ihrer Verantwortung gegenüber den anderen Läufern und der Veranstaltung bewusst zu sein.

Der Vorstand der LG

LC Mengerskirchen dominiert den 2. Lauf der Winterlaufserie

Sören Plag, Carolin Schermuly oder Nadine Fasel. Die Läuferinnen und Läufer vom LCM konnten beim 2. Lauf der Winterlaufserie ihre Ausnahmestellung im Kreis Limburg in den Ausdauerdisziplinen unterstreichen. Auch über die 1.000m war mit Leon Brinkmann ein “LCMer” der Schnellste.
Ein Dank gilt an dieser Stelle Ewald Türk und seinem Team für die wieder einmal hervorragende Präparation der Strecke. Allerdings sorgten die intensiven Regenfälle des Vorabends dafür, dass das Wiesenstück der Langendernbacher Runde, zu einer Herausforderung wurde. Danke an alle, die sich der Herausforderung gestellt haben. Wir freuen uns auf den 3. Lauf in Wilsenroth.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.
31. Winterlaufserie 2020 der LG Dornburg 2. Lauf Langendernbach Ergebnisliste
31. Winterlaufserie 2020 der LG Dornburg 2. Lauf Serienwertung

WINTERLAUF IN LANGENDERNBACH FINDET STATT

Liebe Läuferinnen und Läufer,

wir möchten Euch darauf hinweisen, dass der 2. Lauf der 31. Winterlaufserie in Dornburg-Langendernbach am morgigen Samtag (29. Februar) stattfinden wird.
Wir haben uns natürlich mit den aktuellen Ereignissen rund um den Coronavirus sehr intensiv beschäftigt und uns z. B. auch mit dem Gesundheitsamt des Kreises Limburg-Weilburg und dem Landesverband abgestimmt.
Nach reichlicher Überlegung haben wir dei Entscheidung getrofffen den Lauf durchzuführen. Eine Verschiebung ist aufgrund des sehr vollen Terminkalenders, insbeondere für die Volks- und Straßenläufe nicht sinnvoll. Für etwaige Desinfektionsmittel auf Toiletten und in Umkleiden werden wir sorgen.
Für alle, denen das Risiko zu hoch ist und daher der Veranstaltung fern bleiben möchten habenw wir vollstest Verständnis. Wir hoffen auf ein Wiedersehen in Wilsenroth.

Eure LG Dornburg

Am 29.02. startet der 2. Lauf der WLS in Langendernbach

Nach dem erfolgreichen Start der Serie mit 217 Teilnehmern
wird der 2. Winterlauf nun in Dornburg-Langendernbach fortgesetzt.

Start und Ziel: Mehrzweckhalle Langendernbach, Ostring. Parkmöglichkeit auf dem Marktplatz.

Wettbewerbe, Startzeiten
13.30 Uhr: 500-m-Lauf Bambini
13.40 Uhr: 1.0-km-Lauf Kinderlauf
13.50 Uhr: 1.0-km-Lauf Schülerlauf
14.00 Uhr: 1.0-km-Lauf Jugendlauf
14.15 Uhr: 5.0-km-Jugend
5.0-km-Jedermann, Jedefrau
5.0-km-Walking
15.15 Uhr: 10-km-Hauptlauf

Wertung: Nach LAO (außer Jedermannlauf); Einzel- und Serienwertung

Auskunft und Meldung: Weitere Informationen und Meldung bei Sebastian Schneider,
Telefon 0 17 0 – 243 08 71,
E-Mail: meldung@lg-dornburg.de.

Hier geht es direkt zur Ausschreibung

Hier geht es direkt zur Onlineanmeldung

31. Winterlaufserie I Überflieger Dally läuft allen davon

Zum Auftakt der 31. Winterlaufserie meinte es der Wettergott gut mit den 217 gestarteten Athleten. Frühlingshaftes und vor allem trockenes Wetter herrschte beim ersten Lauf in Frickhofen. Die Organisation lief reibungslos und die Läuferinnen und Läufer freuten sich auf die ersten Wettkämpfe in dieser Saison.
Den Start in die Serie machten traditionell die Bambinis über die 500-m-Strecke.
Yannik Lass und Emilia Schönberger lieferten sich dabei ein Kopf an Kopf Rennen. Das Duell der beiden Dornburg konnte Yanik (2,14 Minuten) vor Emilia (2,16 Minuten) knapp für sich entscheiden. Beide freuten sich dann über den Sieg in deren Altersklassen und wurden mit einem T-Shirt und Obst vom Rewe-Markt belohnt.
Im ersten Lauf über die 1.000 m Strecke gingen 32 LäuferInnen an den Start. Die Altersklasse U 10 wurde, wie schon beim Bambinilauf zu einem Vereinsduelle. Diesmal noch etwas knapper. Christian Kessler vom LC Mengerskirchen (4,10 Minuten) gewann mit einer Sekunde Vorsprung vor Teamkollegin Lenja Kaiser (4,11 Mintuen).
Der 2. Lauf gehörte der Altersklasse U12. Ein formidables Rennen lief dabei Ida Wendland von den Steuler TriKids aus Montabaur. Gerade einmal 3,54 Minuten benötigte sie für den Kilometer. Schnellster Läufer bei den U12 war Linus Kaiser vom LCM. Seine Zeit 4,03 Minuten.
Im 3. Lauf starteten die Altersklassen U14 und U16. Die schnellste Zeit lief dabei Leon Brinkmann (U16) vom LC Mengerskirchen. Mit 3,10 Minuten war ihm damit der schnellste Zeit über den Kilometer gelungen. Bei den U14 sicherte sich Luis Pott von der LG Dornburg den Sieg mit 3,16 Minuten
Julia Kaiser siegte bei weiblichen Jugend U16 mit 4,06 Minuten. Die Langendernbacherin von der LG Dornburg hielt sich dabei etwas zurück, da sie am nächsten Tag bei den hessischen Crosslaufmeisterschaften starten will. Leonie Reichert vom LCM siegte mit 4,06 Minuten bei den U14.
Bei den 5-km komplettierte Carolin Schermuly das gute Ergebnis Ihres Vereins. Die Mengerskirchenerin gewann mit 20,48 Minuten den 5.000 m Lauf beim Jedefraulauf. Bei der Jugend konnten sich die Dornburgerinnen Greta Müller (U20 I 22,43 Minuten) und Anna Eis (U18 I 22:53 Minuten) in die Siegerliste eintragen. Für beide waren es sogar Bestzeiten auf Ihrer Hausstrecke. Schnellster bei den U18 war Nico Debus aus Ehringshausen, der für die Strecke 18,21 Minuten benötigte.
Beim Walking über 5 km triumphierten Hajo Siewer vom Skiclub Olpe (33,12 Minuten) und Ingeborg Beck vom NABU in 38,34 Minuten.
Der Überflieger der Veranstaltung kommt vom TuS Deuz/Sport Schneider. Sein Name: Tim Dally. Er gewann nicht nur die 5 km mit 2 Minuten, sondern auch den 10-km-Lauf mit über 5 Minuten Vorsprung. Für die 5.000 m benötigte er gerade einmal 17,03 Minuten. Bei der vermessenen 10er Strecke kam er entspannt nach 35,37 Minuten ins Ziel.
Die Frauenwertung gewann Sissy Drehmann vom TV Rennerod in 48,48 Sekunden.

Hier geht es zu den Ergebnissen des 1. Laufes

Die Bilder zum Lauf werden zeitnah eingestellt.

Weiter geht es mit dem 2. Lauf am 29. Februar in Langendernbach, zudem wir jetzt schon herzlich einladen.

Ewald Türk I Hessicher Vizemeister über 800 m

Am Samstag, den 08. Februar fanden in Stadtallendorf die hessischen Hallenmeisterschaften der Senioren statt.
Routinier Ewald Türk startete dabei über die 800-m Strecke bei den M75.
Für die 4 Hallenrunden benötigte er 3:21,97 Minuten und kam als 2. ins Ziel.
Die LG gratuliert Ewald zum Vizemeistertitel!

Maximilian Klink I 2. Platz bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften!

Maximilian Klink startet durch! Bei 2 Wettkämpfen über die 800 m Distanz startete er, wurde Süddeutscher Vizemeister und holte sich für die Quali für die Hallen-DM.

Hier seine Berichte.

Erfurt:
Am Sonntag (2.2.) lief er beim Indoor Meeting in Erfurt seinen Saisoneinstieg über 800m. Im C-Lauf über 800m konnte er den 2.Platz mit einer Zeit von 1:53,51 erlaufen. Aufgrund einiger Umwege, die er in diesem Lauf nehmen musste, viel die Zeit nicht, wie gewollt aus. Aber dafür, dass es sein erstes richtiges Rennen über diese Strecke in dieser Saison war, sei die Zeit ganz okay.

Süddeutsche Meisterschaften:
Am 8.2. startete Max bei den Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen. Vor den Vorläufen hatte er schon viel Respekt, obwohl er mit der fünft besten Meldezeit angereist war. Er hatte Sorgen, nicht in den Finallauf zu kommen, da er ja mit Meisterschaftsrennen bisher keine so guten Erfahrungen hatte. Daher war er umso erleichterter, dass ich es mit 1:55,88 recht ‘easy’ ins Finale einzog. Einen Tag später war seine Taktik recht simpel. Er war mir ziemlich sicher, dass Marc Tortell das Rennen von vorne Laufen wird. Also hatte er sich vorgenommen direkt hinter ihn zu kommen, egal was passiert. Das hat auch funktioniert. Er konnte sich direkt hinter ihm einordnen, sodass er während des Rennens gar keine Probleme mit irgendwelchen Positionskämpfen und den anderen Konkurrenten hatte. Marc und er konnten sogar eine kleine Lücke reißen.
Mit dem tollen Ergebnis von 1:52,98 Minuten war er “mega zufrieden” und freute sich , dass er damit auch die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Aktiven in Leipzig erreicht hatte. Allerdings weiß ich noch nicht, ob er dort teilnehmen werde, da er eine Woche später ins erste Trainingslager, in diesem Jahr, nach Südafrika fliegt.

Der LG-Vorstand freut sich mit Maximilien, gratuliert für die tolle Leistung und den Vizemeistertitel und hofft das er auch bei den Deutschen an den Start gehen wird.

Landesehrenbrief für Erich Schneider

Große Auszeichnung für den 2. Vorsitzenden der LG Dornburg, Erich Schneider.

Im Rathaus der Gemeinde Dornburg wurde Ihm der Ehrenbrief des Landes Hessen vom Landrat Michael Köberle überreicht. Der Ehrenbrief ist eine Auszeichnung des Hessischen Ministerpräsidenten, der besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der demokratischen, sozialen oder kulturellen Gestaltung der Gesellschaft vergeben wird. 

Landrat Köberle überreichte Erich die Anstecknadel (Foto: Horn)


Erich, der nicht nur Sportler und Vorstandsmitglied des TuS Frickhofen war, ist einer der Väter der LG Dornburg.

Klemens Schlimm, ebenfalls Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzender der LG hatte Erich für die Ehrung vorgeschlagen.

Der 73-jährige Schreiner aus Frickhofen ist nicht nur 2. Vorsitzende der LG Dornburg, sondern auch des Vizepräsident des LA-Kreises Limburg-Weilburg und Vizepräsident der Kreise im hessischen Leichtathletik-Verband. Auch die Funktion des Trainerassistent bei der LG und als Kampfrichter führt er regelmäßig aus.
Neben dem Landrat gratulierten auch die Bürgermeister Höfner, Martin Rupf und Klemens Schlimm, stellvertretend für die LG Dornburg.


Der Vorstand der LG gratuliert Erich für die tolle Auszeichnung

Julia Kaiser 3. und. 4. bei Hallen-HM

Mit 4 Athleten ging es am letzten Wochenende in die Kalbacher Leichtathletikhalle zur Hessenmeisterschaft der Jugend. Erstmals für die LG am Start war Ina Ehrmann. Im Sprint der W14 machte sie ihre Sache im Sprint gut und wurde mit 8,62 sec 18.. Teamkollegin Sophie Riedl erreichte in gleicher Altersklasse W14 mit 8,71 sec den 20. Platz. Julia Kaiser startete einen Tag später und zeigte ihr Können in gleich zwei Disziplinen. Während sie über die 800 m mit 2:29,49 Minuten knapp den Podestplatz verpasste, schaffte Sie es aber über die 2.000 m. Bei der W14 wurde sie mit guten 7:12,73 Minuten dritte. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den U20 startet Bruder Cristiano Kaiser. Mit 4,10 m stellte er erneut seine Bestleistung ein und wurde 4.. Philip Stahl musste leider passen. Damit ist für die Sportler nun die Hallensaison beendet und die Vorbereitung auf die Freiluftsaison ist groß!

Bild oben: Die junge Garde der LG v.l. Sophie Riedl, Ina Ehrmann und Theresa Lukas (Bild. J. Lukas)

 

Ergebnisse vom 2. Tag der Hessenmeisterschaften

3 Athletinnen starteten am Sonntag, den 19.01. in Frankfurt Kalbach.  Für Paula Zollmann standen die 200-m auf dem Programm und kam mit 26.30 sec auf einen guten 8. Platz bei den Frauen. Im Vergleich zum Vorjahr in gleicher Halle war sie damit  4/10 schneller. Man darf hoffen, dass sie in diesem Jahr verletzungsfrei bleibt.

Eine starke Vorstellung im Stabhochsprung lieferte Theresa Lukas bei der W18 ab. Sie wurde hoch gemeldet und startete gegen fast 3 Jahre ältere Athletinnen. Mit 2.60 m stellte sie Ihre persönlicche Bestleistung vom letzten Jahr ein.

Mit Anna Eis startete die 3. LG-Athletin für die LG. Für sie war es die Premiere auf einer überregionalen Veranstaltung und schlug sich auf der 800-m-Strecke wacker. Mit einer Zeit von 2:44,95 Minuten kam sie ins Ziel und steigerte ihre bisherige Bestzeit um 4 Sekunden. 

Cristiano Hessenmeister, Max Klink Vize

Das noch junge Jahr hat bereits einen ersten Höhepunkt. Bei den Hessenmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach am Samstag (18.01.) starteten Cristiano Kaiser und Maximilian Klink für die LG. 

Cristiano bei der Siegerehrung als Hessenmeister  (Foto: Kaiser)

Cristiano zeigte dabei einmal mehr seine aktuelle gute Form und konnte den Stabhochsprung für sich entscheiden. Mit 4.10 m gewann er, unter der Beobachtung von seiner Stabhochtrainerin Reiberger,  mit 20 cm Vorsprung und wurde Hessenmeister. 

Maximilian startete über die 400-m-Distanz und benötigte für die 2 Runden in der Leichtathletikhalle 49,73 sec und wurde am Ende 2. 

Beiden Athleten und Trainern herzlichen Glückwunsch zu den guten Leistungen. 

Ein guter Start ins Sportjahr 2020!

 

Gemütliches Schnitzelessen

Gutscheine eingelöst! Es hat endlich geklappt! 

Als laufstärkste Gruppe des WETON-Benefizlaufes der Jahre 2018 und 2019 haben die teilnehmenden Sportler, Übungsleiter und Eltern je einen Gutschein vom Restaurant Schnitzels erhalten.

Warten auf´s Essen (Foto: Horn)

Am gestrigen Samstag (18.01) wurde diese nun zusammen eingelöst. 32 Teilnehmer zählte die Veranstaltung und von jung bis alt waren alle Generationen vertreten. Mario Obermoser, Geschäftsführer des Restaurant Schnitzels, hatte extra die “Alm” für die LG geöffnet. Bei angenehmer Atmosphäre wurde mit Schnitzeln und Getränken ein angenehmer Abend, abseits der Laufbahn verbracht. Der Dank geht an das Team vom Schnitzels und an die WETON Gruppe, die den Benefizlauf  auch in diesem Jahr am 19.09.2020 wieder  ausrichtet und somit Kindern in Not, über die Leberecht-Stiftung, unterstützt. 

8 LG Sportler werden gefördert

Tolle Auszeichnung für die jungen Athleten der LG Dornburg.

Gleich sieben Sportlerinnen und Sportler erhalten Unterstützung vom Leichtathletik Förderverein.

Dieses macht Energieversorger Süwag Energie AG möglich, der bereits zum 13. Mal den Förderverein des Leichtathletikkreises Limburg-Weilburg unterstützt. Ein Vertrag wurde am Dienstag, den 14.01. in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse in Weilburg unterschrieben. Neben Maximilian Klink, der als TOP Sportler zum Nationalteam gehört, wurden auch Florian Hanz, Paula Zollmann, Philip Stahl, Theresa Lukas und Julia und Cristiano Kaiser zum Süwag-Team berufen. Zudem wird auch Neuzugang Ina Ehrmann (kam vom TV Elz zur LG) gefördert. Ein Verdienst auch der Übungsleiter der LG. Vorweg die beiden Cheftrainer Christian Lukas und Ewald Türk ind dort zu nennen. 

Bild oben: Freuten sich gemeinsam über die Förderung v.l. Christian Lukas, Klaus Jung, Theresa Lukas, Ewald Türk, Ina Ehrmann, Paula Zollmann, Maximilian Klink, Julia Kaiser, Erich Schneider, Cristiano Kaiser und Philip Stahl. Es fehlt Florian Hanz (Foto: Stahl)

Hier ein ausführlicher Bericht:

Link zum Bericht des Weilburger Tageblattes