Ergebnisse des 2. Sprintcup 2019

Die Ergebnisse des 2. Sprintcups. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Wir bedanken uns bei allen Athletinnen, Athleten, Trainern, Eltern und Freunde der LG für den tollen Nachmittag.

Die jüngsten am Start mit Übungsleiterin Britta Weißer (Alle Bilder von Diana Hanz)

Download (PDF, 86KB)

Die männliche Jugend U18 beim 100-m-Start. Im Vordergrund Cristiano Kaiser beim ersten Einzelstart nach langwieriger Verletzung.

 

Am Mittwoch nächster Sprintcup

Am Mittwoch, den 19.06. startet der 2. Wettkampftag auf dem Sportplatz des TuS Frickhofen. Ab 17.00 Uhr gehen die Starts los. 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Die LG-Dornburg

LGler beim Pfingsportfest im Westerwald

Jutta Lukas war mit Ihren “Kleinen” auf dem Pfingstsportfest in Selters im Westerwald.
Leon Edel startete dabei im Weitsprung und über 100 m . Siegte mit einer Weite von 3,32m und sprintete mit 16,50 sec auf Platz 1.
Luis Schäfer überquerte im Hochsprung 1,10 m und wurde 2. im Weitsprung 6. mit 3,33m.
Jette Jeuck lief die 80 Hürden in 14,69 sec (5.) und die 100 m flach in 14,48 sec (5.). Beim Hochsprung überquerte Sie als einzige der W15 die 1,33m.

Sophie Riedl und Theresa Lukas konnten sich über gute Leistungen freuen. Bild: Lukas

Sophie Riedl sprintete die 75m in 10,99 und wurde 4. in einem starken Jahrgang. Im Hochsprung wurde sie mit 1,25m 4.. Ein einer Weite von 4,17m belegte sie den 6.Rang.
Theresa Lukas lief die Hürden mit neuer Bestleistung 10,85 und die 75 m in 11,09. Sie wurde jeweils 2.. Ebenso im Weitsprung mit 4,61 m mit Bestleistung. Auch im Hochsprung konnte sie mit 1,41m ihr persönliche Marke knacken und siegte. ah

30 Jahre LG Dornburg I Jubiläumslauf um den Watzenhahn

30 Jahre sind ein Grund zu feiern. Das dachten sich auch die Verantwortlichen der Leichtathletik-Gemeinschaft LG Dornburg und organisierten ihren Jubiläumslauf, der traditionell am Sportplatz in Wilsenroth gestartet wurde. Die Streckenführung folgte in diesem Jahr einer 5km Schleife über den Watzenhahn. Daher konnte neben den klassischen „LG-Strecken“ 5km und 10km, auch ein Halbmarathon angeboten werden. 25 Starter machten sich pünktlich um 17 Uhr auf den Weg, die 21km auf der von Ewald Türk bestens präparierte Strecke zu bezwingen.

Endspurt im 1000 m Lauf (Alle Bilder Franz-Josef Blatt – sport11.info)

Direkt im Anschluss wurden die Schülerläufe gestartet, bei denen leider nur ein sehr überschaubares Teilnehmerfeld am Start war. Der letzte Startschuss gehörte den 5km und 10km Läufern. Der Wettergott hatte während der gesamten Veranstaltung ein Einsehen und das aufziehende Gewitter ließ den Sportplatz von Wilsenroth sowie die Strecke dankenswerter Weise aus. Der leichte Regen war hingegen eine willkommene Abwechslung für die Läufer. Nach sehr guten 1:29 Stunde kam mit Martin Jörg aus Zehenhausen der erste „Marathoni“ ins Ziel.

Gewinner des Halbmarathons I Jörg Martin aus Zehnhausen

Die interne Wertung der LG Dornburg konnte Volker Schardt in 1:37,22 für sich entscheiden, knapp vor Andreas Millen in 1:37,41h und dem extra aus Frankfurt angereisten Thomas Gotthardt in 1:39,44h. Die schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen erzielte Sonja Gabriel vom ASC Dillenburg in sehr guten 1:48,56h, vor Linda Schardt von der LG Dornburg in 2:01,37. Den 10km Lauf gewann David Lange (Männer) vom TV Schlossborn vor Chris Fröhlich (M60) von der LG Brechen. Kerstin Nilges (W30) von der LG Dornburg war hier in 56:51min die schnellste Läuferin vor Bettina Klink (W50) in 57:20min. Die schnellste Zeit über einen Kilometer erziele Luis Pott von der LG Dornburg in 3:54min, knapp vor Melina Sophie Philipp vom TV Herbornseelbach in 3:58min. Ida Willwacher vom TuS Bad Marienberg gewann den Lauf der kleinsten Athletinnen und Athleten über 500m in 1:59min. Die schnellste Zeit über 5km erziele Bianca Roos vom SC Oberlahn in 25:19.

Fernanda Keßler von der LG Dornburg freute sich über den 5-km Zieleinlauf

„Tolle Strecke, aber eine echte Herausforderung!“, so eine der Athletinnen im Anschluss an ihren Lauf. Damit sprach sie wohl einigen anderen Läuferinnen und Läufern aus der Seele. Kaum waren die letzten Läufer im Ziel, ergoss sich dann doch noch ein Unwetter über Wilsrenroth. Allerdings fanden die Siegerehrungen im Sportheim des SV Wilsenroth statt und somit der tat dies der großartigen und familiären Stimmung keinen Abbruch. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde noch die eine oder andere Anekdote aus 30 Jahren LG Dornburg zum Besten gegeben. ssch

Die Ergebnisse sind einzusehen unter der Rubrik Jubiläumslauf zu finden.

Weitere Fotos findet man auf der Facebook-Seite von sport11.info

Hier gehts zur Sport11-Bildergalerie

4x PB I Gute Ergebnisse bei Laufgala in Pfungstadt

Bei der diesjährigen Laufgala in Pfungstadt war die komplette gesamtdeutsche Mittelstreckenelite am Start. Trainer Ewald Türk machte sich mit seinen Athleten ebenfalls auf den Weg nach Südhessen um die 800 m Strecke zu laufen.

Zufriedene Gesichter bei Teilnehmern und ihrem Betreuer. v.l. Julia Kaiser, Trainer Ewald Türk, Anna Eis, Julius Roth und Maximilian Klink

Julius Roth startete bei der M14, konnte dabei seine Hallenbestleistung aus diesem Jahr um 7 Sekunden verbessern und kam nach 2:27,15 Minuten auf einen guten 5. PLatz. Auch Julia Kaiser konnte sich steigern. Bei der W14 benötigte sie für die 2 Stadionrunden 2:26,17 Minuten, wurde 2. in Ihrem Lauf. Im Gesamtranking landete die junge Langendernbacherin damit auf Platz 5. Für Anna Eis war es der erste Lauf über die Strecke. Erst seit kurzen in der LG, gelang ihr ein guter Lauf unter der 2:50 Minuten Marke. Mit 2:28,34 und Platz 7 als Gesamtplatzierung dürfte sie zufrieden sein.

In Aktion (Fotos: Uli Kaiser)

Ein alter Hase, trotz seiner jungen Jahren, ins Maximilian Klink.  Der vom HLV Landesübungsleiter trainierte LG-Athlet bestritt seinen zweiten 800er in dieser Saison. Er konnte sich dabei, im Vergleich zum Lauf von Osterrode, verbessern und kam mit persönlicher Bestleistung nach 1:52,51 Minuten als 3. ins Ziel. Dies bedeutete  in der Altersklasse U20 den 4. Platz.  Die geforderte Mindesleistung für die Telnahme an der U20 DM ( 1:56,70 min.) am letzten Juli Wochenende in  Ulm hat er damit zum 2. Mal erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!    

Läufer auf Abwegen

Frank Radermacher beim Triathlon

Das Leichtathleten nicht nur laufen können bewies Frank Radermacher. Sonst Mitglied der Dienstags- und Marathonläufer nahm er am 19. Mai beim Frühjahrstriathlon des Schwimmvereins Freibad Gimbsheim e.V. teil. Die Distanz bestand aus 500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen. Nach 1:31,13 Stunden kam er als 16. der Altersklasse M40-49 ins Ziel.

Ergebnisse Jubiläumslauf 2019

Die LG bedankt sich bei allen Sportlerinnen und Sportlern für die tolle, fast schon familiäre Veranstaltung.
Es ist immer etwas besonderes eine solche Veranstaltung durchzuführen. Wir danken allen Helfern rund um die LG, der DRK Limburg, der Gemeinde Dornburg und den Stammvereinen für die Unterstützung. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Ewald Türk, für die Streckenauswahl, Schilderproduktion und Präparation der Strecke. Großer Dank auch an den Sponsor des Laufes, die Dornburger Betonwerke aus Frickhofen für Ihre Unterstützung.

Hier nun die Ergbnisse. Ein ausfürhlicher Bericht folgt.

Ergebnisse Jubliäumslauf 2019

2 Sprints für den Sieg

Am 5. Juni fand zum 5. Mal der Dornburger Sprintcup statt. Nach 2 Sprints auf der Tartanbahn in Frickhofen wurde, in Addition, der schnellste Sprinter ermittelt. Das Wetter meinte es gut mit den 75 Athletinnen und Athleten. Meist windstille, kaum Gegenwind und sonnige 30 Grad ließen gute Zeiten zu. Zudem wurde sich im Vorfeld des Wettbewerbes für die windgünstiger Laufrichtung entschieden. Starts, Zeitmessung und Organisation erfolgten reibungslos, so dass der 2. Durchgang sogar etwas vorgezogen werden konnte.
Schnellster Sprinter über die 100-m-Distanz wurde mit 11.73 sec und 11,66 sec Martin Böhm von der LSG Goldener Grund, der bei den Männern siegte. Bei der U18 gewann Lokalmatador Leon Heep von LG Dornburg, der erstmals unter der 12 sec Marke blieb und sich mit 11,95 sec und 11,91 sec zur neuen persönlichen Bestzeit sprintete. Bei den M15 entschied Malte Roßdorf vom TV Elz die 100 m für sich. Mit 13,23 sec und 13,18 sec landete er vor Jannik Pott von der LG Dornburg. Bei der M14 gab es einen Doppelsieg für den TV Elz. Elias Ehrmann gewann beide Läufe in exakt mit tollen 13,10 sec vor Teamkollege Max Beßler (13,28/13,47).

Start der W13 (Bild: Hanz)

Auch bei den M13 kamen die Sieger vom gleichen Verein. Diesmal von der LSG Goldener Grund. Hier siegte Adam Ort (10,38/10,31) vor Finn Walli (10,59/10,61) über die 75m Distanz. Bei den M12 sicherte sich Marvin Heuser (11,05/11,21) von der LSG Golderner Grund den Sieg.
Schnell unterwegs war auch Felix Arnold vom TV Elz über die 50 m Strecke. Mit 7,56 sec und 7,76 sec blieb als einziger unter der 8 Sekunden Marke und hatte einen deutlichen Vorsprung von Luis Pott von der LG Dornburg und Leon Gehrmann vom TV Vorwärts Villmar. Der jüngste Sieger der männlichen Altersklassen war Oskar Schäfer. Bei der M10 siegte der Langendernbacher mit 8,59 und 8,66 sec vor Linus Kaiser (8,98/9,00) vom LC Mengerskirchen.
Bei der weiblichen Jugend W10 hatte Marlen Simon vom TV Elz die Nase vorn. 8,22 sec und 8,21 sec benötigte sie für Ihren Sieg vor Polly Nierfeld vom TV Vorwärts Villmar. Einen Doppelsieg gab es bei der W11. Hier siegte Hanne Walter vom TV Eschhofen. Beim ersten Durchgang noch bei 8,14 sec, konnte sie sich beim 2. Start fulminant steigern. 7,79 sec wurde elektonisch für sie gemessen. Teamkollegin Greta Leither (8,331/8,35) wurde 2.. Über die 75 m Strecke gewann Sophie Riedl (W12) von der LG Dornburg in 11,11 sec und 11,00 sec. . Die schnellste Zeit über diese Distanz schaffte Anna Schorr von der LSG Goldener Grund. Im ersten Durchgang erreichte sie 10,48 sec. 10,67 sec beim 2. Sprint reichten zum Sieg.

Auch die kleinsten waren schnell unterwegs (Bild: Hanz)

Bei den 100 m der W14 konnte Sophia Ehrlich (LG Brechen) sich die Siegerurkunde mit guten 13,84 und 13,78 sec sichern. Bei der W15 siegte Emilia Heinz (TV Elz) mit 14,35 und 14,35 sec, gefolgt von Jette Jeuck (LG Dornburg).
Madleen Manneschmidt von der LSG Goldener Grund benötigte 13,03 und 13,08 sec bei den WJ U18. Diese reicht zum Sieg in Ihrer Altersklasse, allerdings nicht zur schnellsten Zeit des Abend bei den Frauen. Diese sicherte sich Lisa Meier vom TV Elz. Im ersten Sprint noch bei 13,09 sec, gewann sie mit genau 13,00 sec bei der W20. Siegerin der W40 Andrea Heep vom RSV Weyer, wurde begeistert von Ihren Fans angefeuert. Die Uhr blieb bei 16,14 und 16,31 sec stehe.
Die 2. Veranstaltung dieser Art findet am Mittwoch, den 19.06. an gleicher Stätte statt. Anmelden kann man sich wie immer Online auf der Homepage der LG: www.lg-dornburg.de, oder par Mail unter meldung@lg-dornburg.de

Weitere Bilder ssind auf der Facebook Seite von Sport11.info zu sehen. Dank an Franz Josef Blatt

Theresa Lukas I Hessische Vizemeisterin im Stabhochsprung

Am ersten Juniwochenende fanden in Gelnhausen die hessischen Meisterschaften statt.
Theresa Lukas, eigentlich noch U14, startete in der älteren Altersklasse U16 und wurde mit guten 2,60 m Vizemeisterin im Stabhochsprung.
Florian Hanz startete in 2 Disziplinen. Kam beim Diskus der U20 gut zu recht und belegte mit 36,79 m den 5. Platz. Leider laboriert er noch immer an eine Knieverletzung, die Ihn auch beim Kugelstoßen behinderte. Dort machte er nur einen Versuch und landete mit 11,97 m auf dem 6. Platz. ah

Ergebnisse vom ersten Wettkampftag

Tolles Sommerwetter, meist Windstille oder Rückenwind herrschten am Mittwoch beim 1. Wettkampftag des Dornburger Sprintcups. Fast alle Sprinter mit Rang und Namen aus dem Kreis waren vor Ort und konnten sich bei je 2 Sprints messen. Wir danken allen Teilnehmern für den sportlich sehr guten und schönen Abend. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 19.06. zur 2. Veranstaltung. Ein ausführlicher Bericht und Bilder folgen.

Hier die Ergebnisse als download:

Download (PDF, 88KB)

Maximilian Klink beim ersten Freiluft-Wettkampf auf Rang 3

Maximilian Klink nahm am 29.05 am internationalen Sparkassenmeeting in Osterode teil. 

Maximilian Klink im Harz

 

Im A-Elitelauf der Männer konnte er sich mit der langsamsten Meldezeit auf  den dritten Rang vorkämpfen. Angefeuert von den angereisten Eltern und seiner Oma war er damit auch schnellster Jugendlicher in seiner Altersklasse. Die Zeit blieb für ihn bei 1:53,24 stehen. Diese Zeit entsprach zwar nicht seinen Erwartungen, ist aber als Saisoneinstieg ganz gut einzuordnen.

Luis Pott Kreismeister im Stadioncross

3 Teams beim Kila-Cup in Weilmünster

Am vergangenen Samstag fand auf der tollen Sportanlage des TuS
Weimünster die zweite Auflage des KiLa Cup 2019 statt. Insgesamt war die
LG Dornburg mit vier Teams am Start (jeweils 1 Team U8 und U12 und zwei
Teams U10). Den Vormittag bestreiten schon traditionell die jüngeren
Jahrgänge, diesmal mit den Disziplinen Schlagwurf mit Heulern,
Hoch-Weitsprung und der Hinderninss-Sprintstaffel. Betreut von den
Trainerinnen Britta Weisser, Judit Schneider und Greta Müller konnten
die Kinder tolle Leistungen erzielen. Den Abschluss bildete der
Team-Biathlon, bei dem es wieder hoch herging. Angefeuert von Eltern,
Trainern und den Kindern wurde gerannt und geworfen, um für das eigene
Team eine schnelle Zeit herauszuholen. Die Dornburger Minis 3 (U8)
konnten den 10 Platz erzielen, die Dornburger Minis 1 (U10) wurden
großartiger Fünfter und die Dornburger Minis 2, ebenfalls in der Klasse
U10 16. (Bild oben: Sebastian Schneider mit seiner Kila Gruppe. Foto: Weißer)

Eine Disziplin bei der KiLa (Heulerweitwurf )
Präsentieren stolz ihre Urkunden I Eine von Brittas KiLa Team

 

Im Anschluss an die Siegerehrungen wurde es dann etwas ruhiger auf dem
Sportplatz. Die etwas älteren Kinder der Jahrgänge U12 mussten sich
erneut im Hochsprung beweisen. Zudem gab es 50m Läufe mit und ohne
Hindernisse sowie einen Schlagwurf mit Heulern. Den Abschluss bildetet
hier der 1km Stadioncross, bei dem die Kinder um das Stadion herumlaufen
mussten und der auch als Kreismeisterschaft gewertet wurde. Die
Mehrkampfwertung bei den Kinder M11 gewann Luis Pott und Hannes Müller
konnte hier den siebten Platz erzielen. Bei den Kindern M10 wurde Oskar
Schäfer 9., Fabian Lass 13. und Julian Kirsch 23. und Leon Müller konnte
den 26. Platz belegen. Bei den Kinder W11 wurde Paula Enders im
Mehrkampf zweite. Insgesamt erreichte “Die Klasse der LG Dornburg” den
dritten Platz hinter den starken Teams aus Elz und Villmar. Zudem wurde
Luis Pott in seiner Altersklasse Kreismeister über 1km Stadioncross . Bericht: Sebastian Schneider I Bilder: Britta Weißer

Sporttage zum Jubiläum beginnen mit dem Sprintcup am 05.06.2019

Im 30. Jubiläumjahr der LG Dornburg findet auch wieder der Dornburger Sprintcup statt. Bereits im 5. Jahr bietet die LG wieder den Sprinterinnen und Sprintern an zwei Wettkampftagen die Gelegenheit ihre Schnelligkeit zu prüfen. Der erste Lauf findet am Mittwoch, den 05. Juni 2019 ab 17.00 Uhr auf dem Sportgelände des TuS Frickhofen statt. Bei dem kompakten Sprint-Event messen sich die Athleten und Athletinnen ab der Altersklasse U12 in 2 Sprints über Ihre Altersklassen-spezifische Entfernung. Die Addition beider Läufe ermittelt den Sieger. Hierzu sind auch Schulklassen und auch Sportlerinnen und Sportler aus anderen Sportarten, wie beispiels-weise Fußball, Tennis, Turnen herzlich Willkommen.
Die Zeiten werden elektronisch gemessen. Zudem wird sich kurz vor dem Wettkampf für die windgünstigere Laufrichtung entschieden.
Die ersten 3 jedes Laufes erhalten Urkunden.
Meldungen werden bis zum 04.06. unter meldung@lg-dornburg.de oder per Onlineanmeldung unter
www.lg-dornburg.de entgegen genommen. Auf der Homepage ist auch Zeitplan und Ausschreibung zu finden.

Jubiläumslauf 48 Stunden später

2 Tage nach dem ersten Durchgang findet am 07.06.2019 der Jubiläumslauf der LG Dornburg statt. Dort wird es neben 500, 1.000, 5.000 und 10.000 m-Läufe auch einen Wald-Halbmarathon geben.

Der 2. Wettkampftag des Sprintcups findet 14 Tage später, am 19.06.2019, eben-falls in Frickhofen statt. ah

Hier geht es zur Online-Anmeldung des Jubiläumslaufes

Hier geht es zur Online-Anmeldung des Sprintcups

Freud und Leid bei den Sprintern

Großes Comeback bei den offenen Kreisstaffelmeisterschaften am 24.05.2019 in Diez. Nicht nur das es wieder 2 Staffeln gab, sondern bei der männlichen Jugend U20 streiften mit Justus Hänsel und Cristiano Kaiser zwei Langzeitverletze wieder das blaue Trikot der LG über. Mit Leon Heep und Philip Stahl ergänzte sich das Quartett. Nach 45,18 Sekunden hatte man über 4 Sekunden Vorsprung vor den Athleten der LG Lahn-Aar-Esterau und siegte. Leider verletzte sich Philip beim diesem Lauf, so dass der Traum von der HM-Staffel geplatzt ist.

Die Damen hatten ja bereits schon etwas mehr Übung. Leonie Orth, Hannah Roth, sowie Emily und Paula Zollmann hatten ja schon Ihren ersten Auftritt bei den regionalen Meisterschaften. Auch in diesem Rennen liefen Sie unter 53 Sekunden und kamen nach 52,72 sec. als 2. über die Zielline.

Zudem fanden auch Hürdenwettkämpfe statt. 

Bei der W15 startete Jette Jeuck über 80 m. Mit 14,72 sek. belegte sie Rang 2. Theresa Lukas überquerte ebenfalls als zweitschnellste die 60 m Distanz und hatte 11,56 sec auf der Stoppuhr. 3. im Bunde war Sophie Riedl, die mit 12.99 sec unter den 13 Sekunden blieb und Platz 3 belegte.  

 

Am Wochenende fanden ebenfalls die Hessischen Meisterschaften der U18 / Aktive in Kassel statt.

Als einzige Starter der LG haben die Zollmannschwestern die Reise in den Norden Hessens angetreten.

Emily lief über 100 m im Vorlauf in 13,53 sec persönliche Bestzeit! Am Sonntag sprintetete sie die 100 m über die Hürden in einem sogenannten “Einlagerennen” in 17,0 sec. (Die Zeitmessung hatte nicht funktioniert – daraufhin sollten alle drei Vorläufe noch einmal gestartet werden; für die Wiederholung hatte Emily sich aber abgemeldet, da sie zuvor eine Hürde mitgenommen hatte.)

Schlechter lief es leider für Paula. Sie ist über 200m gestartet und hat sich nach 100m verletzt und konnte nicht mehr sprinten. Auch hier mußte nun für die HM Staffel abgemeldet werden.

Wir drücken Paula und Philip die Daumen, dass sie bald wieder fit werden. ah

Einige Podiumsplätze bei der RM in Selters

Theresa Lukas holt Regionalmeistertitel! 

Eine kurze Anreise hatten die Athleten der LG Dornburg zu den regionalen Meisterschaften, die vom 17.-19.05. in Niederselters stattfanden. Die Wettkampfstätte wurde von der LSG Goldener Grund bestens präpariert und das Wetter spielte, im Vergleich zu den Kreismeisterschaften, auch mit. 8 LGler gingen an den Start. Das Küken in der Gruppe war dabei Theresa Lukas. Bei der W14 trat Sie im Stabhochsprung an und holte sich den Titel mit übersprungenen 2.50 m. Herzlichen Glückwunsch!
Florian Hanz konnte aufgrund einer Verletzung nur bei den Wurfdisziplinen starten. Im Kugelstoßen der U20 erreichte er mit 12,56 m den 3. Platz. Im Diskus musste er sich, auf dem separaten Wurfplatz der LSG, mit 35,24 m mit dem 4. Platz begnügen. Teamkollege Philip Stahl sprintete daher um so mehr.

Paula Zollmann und Philip Stahl Vizemeister

Obwohl er sich nicht so gut fühlte und jede Menge Gegenwind hatte schaffte er mit 11,72 sec den 5. Platz über 100 m. Über die doppelte Distanz wurde er mit 23,11 sec sogar Vizemeister.
Paula Zollmann hatte noch Probleme mit Ihrem Knöchel und wurde über die 100 der U20 mit 12,87 sec  2. und somit Vizemeisterin. Auf die 200 m verzichtete sie dann, um bei der Staffel der Frauen anzutreten.
Das neue Quartett bestand neben den Zollmannschwestern Emily und Paula noch aus Hannah Roth. Leonie Orth debütierte erstmals. Leonie machte ihre Sache (auch 100 m/14,18 sec und 3,93 m im Weitsprung) ordentlich, wobei beide Wechsel der Damen noch Luft nach oben hatten. Nach 52,15 sec erreichten sie das Ziel und wurden 3.. Die nächste Staffelchance gibt es dann am Freitag in Diez.
Emily nahm neben der Staffel noch an 3 weiteren Disziplinen der Frauen teil. Über 100 m sprintete sie 13,75 sec im Vorlauf und die 100 m Hürden 17,31 sec. Podestplatz 3. Zudem sprang sie mit 4,65 m noch auf den 5. Platz.
Neu bei einer Regionalmeisterschaft war Leon Heep. Auch er hatte mit Gegenwind bei den 100-m zu kämpfen und sprintete die 100 m in 12,70 sec. Beim Weit- und Hochsprung wollte der Anlauf nicht richtig sitzen. So landete er bei 5,07 m und überquerte die Latte, wie schon bei den Kreismeisterschaften bei 1,60 m. ah

Jubiläumslauf am 07. Juni im Dornburger Wald

Shirtbestellung bis zum 19.05. möglich!

Seit 30-Jahren besteht die LG Dornburg, eine Leichtathletikgemeinschaft der Stammvereine TuS Frickhofen, TuS Langendernbach und TV Wilsenroth. Dies ist ein guter Grund dieses Jubiläum gebührend zu würdigen.

Am Freitag, den 07. Juni 2019 findet im Dornburger Wald eine Laufveranstaltung der besonderen Art statt. Beim Jubiläumslauf werden neben den Kinderstrecken 500-m (Bambini) und 1.000-m (Kinder- und Schülerläufe), die um den Sportplatz verlaufen, ein 5-km, 10-km und ein Wald-Halbmarathon angeboten. Anmelden kann man sich bequem Online auf der Homepage der LG unter www.lg-dornburg.de. Die Sieger der Altersklassen erhalten ein Siegershirt. Zudem gibt es die Möglichkeit, bis zum 19.05. ein Jubiläumsshirt käuflich zu erwerben.

So wird das Shirt aussehen. Die Bestellung ist bei der Online-Anmeldung möglich!

Datum: Freitag, 07. Juni 2019 in Dornburg-Wilsenroth

Anmeldung, Startunterlagen, Umkleide- und Duschmöglichkeiten:
Sportplatz Wilsenroth

Start und Ziel: Sportplatz Wilsenroth

Wettbewerbe, Startzeiten und Startgebühren:
17.00 Uhr: Halbmarathon 9.00 €
17.10 Uhr: 500 m Bambini
U8 und jünger 1.00 €
17.20 Uhr: 1 km U10/U12 2.00 €
17.30 Uhr: 1 km U14/U16 2.00 €
17.45 Uhr: 5 km Jugend ab U16 5.00 €
Jedermann/Jedefrau
17.45 Uhr: 10 km-Lauf ab U18 7.00 €

Wertung:
Einzelwertung nach LAO-Altersklasseneintei-lung (außer Jedermannlauf)

Auszeichnungen:
Urkunde und Medaille für jeden Teilnehmer; Ehrenpreise für die Einzelsieger. Die Laufschnellste und der laufschnellste jedes Laufes erhält einen Pokal.

Informationen:
Postalisch: Andreas Horn, Vor Seitert 5, 65599 Dornburg-Frickhofen

Anmeldung: bis 06.06.19, 18.00 Uhr
Mail: meldung@lg-dornburg.de
Telefonisch Sebastian Schneider
0170/ 2430871

Nachmeldung:
Nachmeldungen sind bis 1 Stunde vor Wettkampfbeginn möglich. Nachmeldegebühr: 2,00 Euro

Haftung:
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art.

Sanitätsdienst:
DRK Dornburg

Sonstiges:
Es werden Speisen und Getränke angeboten.

Im Bild oben: Start des Waldhalbmarathons aus 2014 (Bild LGD)

3 Titel bei der KM im Westerwald

Leider machte das kalte Wetter und Verletzungen einen Strich durch dir Planungen der Leistungsgruppe von Christian Lukas. Während Paula Zollmann (Knöchel) und Florian Hanz (Knie) sich leicht verletzten wurde die Bahneröffnung am 4.5. in Wetzler nach Schneeschauern in Dornburg kurzfristig seitens der Gruppe abgesagt. Es sollte ja einen Tag später nach Selters im Westerwald gehen. Dort fanden die gemeinsamen Kreismeisterschaften Leichtathletik der Kreise Limburg-Weilburg, Rhein-Lahn, Westerwald und Rheingau Taunus. Auch hier herrschte eiskaltes Wetter und eine teilweise nasse Bahn. Das sich das Trainingslager in Kienbaum gelohnt hat zeigt sich unter andren an der tollen Leistungen von Philip Stahl. Er gewann nicht nur den 100m Sprints mit 11,63 sec, sondern siegte auch über die 400m Distanz in starken 52,12. Im Weitsprung konnte Hannah Marie Roth von der LG Dornburg mit guten 4,87m überzeugen und holte den 3 Titel für die LG. Im Hochsprung startet Leon Heep. Nach der Hallenkreismeisterschaft mit übersprungenen1,68 m schaffte er mit 1,60 m eine gute Marke bei seinem ersten Wettkampf im Freien. Die 100 m sprintete er in 12,27 sec.. Bei beiden Disziplinen ergatterte er die Vizemeisterschaft. Im Weitsprung verschenkte er eine reichlich und kam mit 5,26 m auf den 4. Platz. Leonie Orth sprintete die 100 m in 14,56 sec/Platz 4 und die 200 m in 31,01 sec/Platz 3. Zudem wurde sie 5. im Weitsprung mit 4,14 m. Emily Zollmann startete ebenfalls über 100m, 200 m und im Weitsprung der Frauen. Mit 13,99 sec über die kurze und 28,90 sec über die längere Distanz landete Sie jeweils auf Platz 3. Vizemeisterin wurde Sie mit 4,66 m. ah

Gute Ergebnisse beim Marathon in Mainz

Am 05.05.2019 fand in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz der Gutenbergmarathon statt. Nach dem Halbmarathon im Weiltal sollte in Mainz der 1. Marathon der Saison in Angriff genommen werden. Mit von der Partie waren Bettina und Thomas Klink, sowie Andreas Pohl.

Thomas lief ein gutes Rennen und kam mit 3:39,50 Stunden ins Ziel. Andreas benötigte 3:54,23 Stunden.  

Bettina lief die Halbmarathonstrecke und konnte eine Zeit unter der 2 Stundenmarke erlaufen.  Nach guten  01:57:47 Stunden kam Sie ins Ziel.  

Die nächsten Läufe stehen dann beim heimischen Jubiläumslauf am 07.06. im Dornburger Wald an. 

Neue Trainingszeiten – Es geht nach draußen!

Die Freiluftsaison hat begonnen. Alle Gruppen trainieren ab sofort ebenfalls Outdoor. Die aktuellen Zeiten kann in der gleichnahmigen Rubrik studieren. Zudem sind sie rechts unter den den Veranstaltungen zu finden. Auch die Wettkämfe stehen an. Heute am 04.05.  ist die Leistungsgruppe in Wetzlar bei der Bahneröffnung.  Schon morgen werden die Kreismeister bei den Aktiven im Westerwald gekührt. In Selters werden einige LGler vertreten sein. Maximilan Klink wird dann bei einem Wettkampf in Karlsruhe als Tempomacher eingesetzt. Seinen erster Wettkampf wird dann in Wernigerode im Harz absolvieren.

Wir wünsche viel Spaß und Erfolf bei Training und Wettkampf!

Der Vorstand

Andreas Millen im Weiltal unterwegs

Andreas Millen aus Thalheim liebt lange Läufe.

Eine beliebte Strecke von ihm ist dabei das Weiltal. Bereits zum 14. Mal hat er am 14.04. 2019 beim 17. Weiltalweg Landschaftsmarathon teilgenommen.  Als einziger Vertreter der LG lief er ein gutes Rennen. Hatte dabei eine Durchschittsgechwindigkeit von 13,1 km/h und kam nach 3:13,30 Stunden als 2. in der Altersklasse M50 ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch! 

Beim 22 km Lauf starteten 3 LGler. Bettina Klink wurde 12. der W50 in 2:06,05 h. Ehemann Thomas belegte einen guten 5. Rang mit 1:39,12 h. Andreas Pohl benötigte 1:44,54 h und wurde 14.  

Jahreshauptversammlung mit Veränderungen im Vorstand

Am 29.März fand die Jahreshauptversammlung der LG Dornburg im Konferenzraum der Mehrzweckhalle in Wilsenroth statt. Die LG ist ja kein eingetragener Verein, sondern eine Trainingsgemeinschaft der Müttervereine TuS Frickhofen, TV Wilsenroth und TuS Langendernbach, verfügt aber über solche Strukturen. Mit 16 Teilnehmern konnte die Beschlussfähigkeit erreicht werden.

Die Vorsitzenden der Müttervereine ließen recht herzlich grüßen, waren aber durch deren eigenen JHV verhindert. Neben den ausführlichen Berichterstattungen über sportliche Leistungen , aus dem Trainingsgruppen und Finanzen der LG, wurden auch Vorstandswahlen durchgeführt.

Das Vorsitzende-Duo Andreas Horn und Sebastian Schneider wurde ebenso wiedergewählt, wie Erich Schneider (2. Vorsitzender), Klaus Jung (Kassierer) und Britta Weißer (Ativensprecherin). Mit Klemens Schlimm schied der langjährige Vorsitzende, Mitbegründer und Trainer der LG aus dem Vorstand aus. Auch Melanie Fröhlich (berufliche Veränderung) und Emily Zollmann (Sportstudium) werden Ihre Tätigkeiten im Vorstand nicht mehr ausführen.
Die LG Vorsitzenden dankten Emily, Melanie und Klemens für die tolle Arbeit im Vorstand. Alle drei stehen aber, wenn Hilfe benötigt wird, weiterhin zur Verfügung.

Im Vorstand neu berufen wurden Oliver Steidl und Michaela Klink. Als Beisitzer sind sie die Verbindungspersonen für die Müttervereine TuS Langendernbach bzw. TV Wilsenroth. Greta Müller aus Waldbrunn wurde als neue Jugendsprecherin gewählt. Sie ist schon seit Jahren als Trainerassistentin und als Kampfrichterin bei der LG aktiv. Als erste Amtshandlung schlug Sie eine Teilnahme beim Jugendcamp des DLV´s bei den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Berlin vor.

 
Der Vorstand freut sich schon jetzt auf eine gute Zusammenarbeit. ah

Wo ist Maximilian Klink?

Es ist etwas ruhig geworden um Maximilian Klink. Das hat aber einen
bestimmten Grund. Die Vorbereitung auf die neue Freiluftsaison läuft auf Hochtouren.

Am 21.03.2019 startete für Maximilian von Frankfurt aus der Flug nach Johannesburg (Südafrika). In der circa 120 km entfernten Studentenstadt Potchefstroom trainierte er mit drei weiteren Athleten seiner Trainingsgruppe unter der Aufsicht seines Trainers Benjamin Stalf. Diese Stadt liegt circa 1340 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit ideal, um das erste Höhentrainingslager der Gruppe durchzuführen.

Gruppenbild der Trainingsgruppe von links nach rechts: Maximilian Klink, Anna Schösser, Niklas Krämer, Max Grabosch und Benjamin Stalf (Alle Bilder: Klink)

Mit 16 Tagen Aufenthaltszeit war das sein bisher längstes Trainingslager. In diesen 16 Tagen standen 35 Trainingseinheiten auf dem Plan, es wurden 169,5km zurückgelegt und 7h 15min als alternatives
Ausdauertraining auf dem Fahrrad, dem Crosstrainer oder im Wasser absolviert. Trainiert wurde hauptsächlich auf dem Gelände der North-West University im sogenannten ,,FNB High Performance Institute” of Sports.

Dort gab es alles, was man brauchte: einen Kraftraum, ein Kälte- und Wärmebecken für eine gute Regeneration und eine 400 Meter Grasbahn (siehe Bild oben). Außerdem war es möglich innerhalb dieses großen Geländes eine circa 5km lange Runde zu drehen, was sich perfekt für Dauerläufe eignete.

Am Sonntag den 07.04.2019 ging der Flug zurück nach Frankfurt. Viel Zeit hat Maximilian dort nicht, da am 12.04.2019 bereits das nächste Trainingslager ansteht. 14 Tage lang fährt er mit seinem Bundestrainer Markus Kubillus auf die niederländische Insel Texel, um sich dort weiter
auf die kommende Saison vorzubereiten.

Auch für die Leistungsgruppe um Christian Lukas geht es am Ostermontag ebenfalls in ein Trainingslager. Sie fahren ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum, um sich den letzten Schliff für die Freiluftsaison zu holen.

Die LG wünscht Ihnen ein tolles Trainingslager und eine gute und verletzungsfreie Saison. ah

Überflieger Leon Heep

Zur Hallen KM am 16.03. fanden sich die Aktiven und Jugendlichen in der Schulturnhalle in der Schulsporthalle in Frickhofen. Die LG war dabei Ausrichter und stellte sich mit 20 Athletinnen und Athleten gut auf. Dabei konnten 10 Titel und Vize-Meisterschaften errungen werden.

Weiterlesen

Luis Pott und Paula Enders Kreismeister in der Halle

Schon traditionell findet der erste Kinderleichtathletik (KiLa) Cup des Leichtathletikkreises Limburg-Weilburg in den Turnhallen der Fürst-Johann-Ludwig Schule in Hadamar statt.

Um 9:30 Uhr ging es mit den Kindern der Altersklassen „U10“ und U8“, los. Die Trainingsgruppe von Britta Weisser stellte dabei insgesamt drei Teams, zwei bei den „U10“ und eines bei den „U8“. Zunächst mussten die Kinder die Disziplinen „Seitliches Stoßen“, „Hindernislauf“ und „Weitsprung“ absolvieren, ehe die Teams in einer „Biathlon-Staffel“ um die besten Zeiten laufen. Wie immer ist diese Disziplin das Highlight der Veranstaltung, wenn ca. 300 Kinder und Eltern die Halle zum Kochen bringen. Die Teams der LG Dornburg schlugen sich wacker und konnten in der Altersklasse „U10“ den 16. und 17. Platz erreichen und bei den „U8“ den 12. Platz.

Erfolgteiche junge Leichtathleten mit ihrem Trainer Sebastian Schneider Fotos: privat

Am Nachmittag fand der Wettkampf der Altersklasse „U12“ statt. Diese wird auch in der Einzel- und Mehrkampfwertung als Kreismeisterschaft gewertet. Neben einem 50m Sprint und einem Hindernislauf mussten sich die jungen Athleten auch im Hochsprung und im Kugelstoßen messen. Wie bei den jüngeren Altersklassen steht auch hier das Team im Mittelpunkt und zum Abschluss wird eine Pendelstaffel über 6x50m gelaufen. Das Team der LG Dornburg „Die Klasse von 2019“ erreichte in der Gesamtwertung einen hervorragenden zweiten Platz. Hervorzuheben ist dabei Luis Pott, der neben der Mehrkampfwertung der Altersklasse M11 auch im Hindernissprint und im Hochsprung den Kreismeistertitel feiern konnte. Hannes Müller wurde zudem im Hindernissprint Dritter. In der Altersklasse W11 wurde Paula Enders Vize-Kreismeisterin und zudem Kreismeisterin im Kugelstoßen und ich Hochsprung. Im 50m-Sprint der Altersklasse M10 konnte Oskar Schäfer einen tollen 3. Platz feiern.
Insgesamt ein gelungener Tag für die Teams der LG Dornburg. Das Format der Kinderleichtathletik zeigt einmal mehr, dass es gelingt, den Team-Gedanken in die Individualsportart Leichtathletik einzubauen und so den Kindern ein Gemeinschaftsgefühl zu geben.

Sebastian Schneider

Frühjahrsputz auf dem Frickhöfer Sportplatz

Liebe LGler, Liebe Eltern, 

der Frühling sitzt in den Startlöchern.

Auch die Außensaison wird bald beginnen. Um für die Kinder und Jugendliche bestmögliche Trainingsbedingungen zu schaffen ist ein Arbeitseinsatz der LG Dornburg von Nöten. 

Wir schließen uns immer dem TuS Frickhofen an, der am Samstag,  13.04.2019 seine Mitglieder ab 9.30 Uhr am Sportplatz versammelt.

Bitte kommt und helft uns bei der Aktion!

Wenn viele mit anpacken, dauert es auch nicht so lange. 

Wir danken Euch im voraus!

Der Vorstand der LG Dornburg

 

 

Bilder aus Langendernbach

Die Bilder des 3. Laufes aus Langendernbach sind in der Galerie eingestellt. Wir danken den Fotografinnen Steidl und Hanz für die tollen Schnappschüsse.   

Ein herzlicher Dank!

Ein herzlicher Dank!

Die Winterlaufserie ist zu Ende. 717 Startern an 3 Wettkampftagen sorgten für eine tolle Atmosphäre und einen optimalen Rahmen für ein Jubiläum. Vielen Dank euch allen für die Teilnahme.

Ohne Hilfe kann eine solche Veranstaltung aber nicht durchgeführt werden. Fast 100 Eltern, Sportler, Vorstände der Müttervereine TuS Frickhofen, TuS Langendernbach und TV Wilsenroth und Freunde der LG unterstützten das Orga-Tem der LG. Sei es bei Auf- und Abbau, als Streckenposten, in der Küche oder als Kuchenspender. Über 120 Kuchen, Torten und Brezeln sind gebacken worden und mundeten vorzüglich! Auch das DRK-Team Dornburg war an der Strecke jederzeit präsent. Ein Dank auch an die Gemeinde Dornburg für das Bereitstellen von Sicherungsmaterial und den Hallen. Spenden kamen zudem von der Bäckerei Simon (Kuchen), Rewe Frickhofen (Früchte und Riegel), Heep Uhren & Schmuck (Pokale), WETON Massivhaus GmbH (Druck des Flyers) und Staatlich Fachingen (Jubiläumssponsor des TuS ) und Meddy´s Laufladen.

Für die gute Kooperation bei einem schwierigen Unterfangen, zwei Veranstaltungen an einem Tag in der Halle durchzuführen, danken wir dem LCV Langendernbach und dem TuS Langendernbach (Foto Steidl I Streckenposten des TuS Langendernbach) für den tollen Rahmen und perfekte Koordination.

Allen, und allen die nicht erwähnt wurden, nochmal ein herzliches DANKESCHÖN!

Das Orga-Team

Panne bei der Siegerehrung

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

leider ist es bei der Siegerehrung zu einer Panne gekommen. Die Medaillen für die Serienteilnehmer wurden fälschlicherweise an die Teilnehmer des Laufes in Langendernbach ausgeteilt. Wir bitten um Entschuldigung.

Wer beim Bambini-Lauf (500-m) und bei den 1-km-Läufen alle 3 Läufe bestritten hat, aber keine Medaille erhalten bekam, kann sich bis zum 12.04.2019 an folgende Mailadresse melden andreas.horn@lg-dornburg.de .
Wir werden dann die Medaillen nachbestellen bestellen und Euch zukommen lassen.

Der Vorstand der LG Dornburg

Die Seriensieger 2019

Die Sieger der Winterlaufserie sind gekürt. 44 Pokale konnten in diesem Jahr an die Seriensieger der 30. Winterlaufserie der LG Dornburg vergeben werden.

Die größten „Pötte“ gingen traditionsgemäß an die Schnellsten im 5km- und 10km-Lauf: an Carolin Schermuly und Teklay Rezene (beide LC Mengerskirchen) für ihre konstanten und überzeugenden Leistungen über 3×5 km sowie an Sonja Gabriel (ASC Dillenburg), die sich deutlich über die drei 10km-Läufe in Frickhofen, Wilsenroth und Langendernbach durchsetzen konnte, und an den 55jährigen Lars Breuer (LG Brechen), der sich letztlich mit etwas mehr als einer halben Minute Vorsprung gegenüber dem 9 Jahre jüngeren Andreas Schütz (TuS Wallmerod) behauptete.

Weiterlesen