Julia Kaiser und Anna Eis siegen in Diez

Bereits zum 5. Mal wurde am 22.09.  der Diezer Stadtlauf (Karl-Maxeiner-Lauf) durchgeführt. Bei sonnigen Wetter mit fast schon sommerlichen Temperaturen starteten insgesamt 11 Läuferinnen und Läufer bei der Laufveranstaltung, die im 2-jährigen Rhytmus stattfindet. Bei der 1-km Strecke dominiert Julia Kaiser (U14) mit starken 3:06,4 Minuten als Gesamtschnellste.  Dicht gefolgt von Julius Roth, dessen Zeit aber noch nicht in der Ergebnisliste zu finden ist. Fabian Lass rundete als Gesamtvierter das gute Ergebnis ab. 3:39,4 bedeuteten bei der U12 der 2. Platz. 4:15,4 benötigte Jonas Plotz bei der U10 und wurde damit 7. in der Altersklasse. Julian Brahm kam bei der U14 als viertschnellster in Ziel. Seine Zeit:4.30,9 Minuten. Schwester Leni startete bei der U10 und wurde 5. in 4:40,6 Minuten. Dies alles ohne Aufsicht des Trainers Ewald Türk, der mit starker Grippe leider passen mußte. Gute Besserung. 

einzige LGlerin beim 5-km Walking war Katrin Plotz. Die Mutter von Jonas hatte ja bereits bei 3-km Lauf teilgenommen und kam mit 41.58,2 Minuten als 11. ins Ziel.

Ganz stark auch die Leistung von Anna Eis, die beim Jedermannslauf die 5-km Strecke mit 25:12,2 Minuten bei der U18 gewann. Keno Lukas startete zwar nicht als LGler, der ehemalige Sportler der Leistungsgruppe startete ebenfalls in Diez. 26:52,4 Minuten bedeuteten Platz 2 in seiner Altersklasse U18. 

Seine Mutter Jutta machte es ihm nach und wurde Zweite bei der W45. Die 10-km lief sie in 56:20,7 Minuten. Schnellster LGler bei den 10ern war Max Rösner. In 45:25,3 Minuten lief er ein starkes Rennen und wurde in seiner Altersklasse 18 dritter. ah

LGler unterstützen Kinder in Not

Mit insegsamt 34 angemeldeten Teilnehmern stellte die LG-Dornburg beim 12. WETON Benefizlauf wieder die Laufstärkste Gruppe. Bei tollem Wetter und gemütlicher Athmosphäre wurde der Startschuss zum 1-km Kinderlauf vom Schirmherrn, Landrat Michael Köberle, gestartet.

In einem spannenden Rennen gewann dabei Fabian Lass als schnellster Starter die 2 Runden um das WETON Gelände.

Auch beim 2. Lauf der Schüler bis 14 Jahre präsentierten sich die Läufer, rund um Trainer Ewald Türk,  in sehr guter Form. Julia Kaiser setzte sich sofort an die Spitze und lief mit 3:35 Minuten die schnellste Zeit.

Zeiten spielten hier aber keine Rolle- es ging ja um den guten Zweck. Insgesamt 486 Läuferinnen und Läufer kamen, um die Leberecht Stiftung zu unterstützen. Der Erlös der Veranstaltung geht zu 100% an die Organisation, die benachteiligte und behinderte Kinder unterstützt, die in diesem Jahr ihr 50. Bestehen feiert.

Auch Eltern der LG waren bei der Veranstaltung dabei. So startete beispielsweise Kathrin Plotz und Silke Brahm beim Walking oder Simone Zollmann, Kerstin und Uli Kaiser  beim 5-km Lauf. Auch vom Trainerteam waren Greta Müller,Jutta Lukas und Ewald Türk mit von der Partie.

Beim Hauptlauf, bei dem 5- und 10-km gleichzeitig gestartet werden starteten die meisten LGler. Hier kamen Greta Müller und Anna Eis als schnellste Läuferinnen über die 5-km ins Ziel und konnten sich über eine Dankeschön-Rose freuen. 

Auch für die Sportler, der Leistungsgruppe, die maximal Stadionrunden laufen war der Lauf eine willkommende Trainingseinheit auf unbekannten Terrain. Bei der abschließenden Verlosung fieberten dann alle nochmal einem Preis entgegen.

Zusammen werden dann alle Teilnehmer nochmal beim gemeinsamen Siegeressen im Schnitzels kommen und den Tag revue passieren lassen. 

Bild oben: Die Teilnehmer des Benefizlaufes (Foto: Horn)

Harmonisches Abendsportfest mit guten Leistungen

Es blieb im Gegensatz zum Jubiläumslauf Mitte Juli trocken. Auch wenn sich ein paar dunkle Wolken über dem Westerburger Himmel auftürmten, konnten alle Läufe, Sprünge und Würfe problemlos und regenfrei durchgeführt werden. Seit vielen Jahren findet das Abendsportfest der LG Dornburg im Schulstadion Westerburg Anklang bei den Leichtathleten der umliegenden Regionen. Die weiteste Anfahrt hatte wohl auch in diesem Jahr Torsten Lange vom RKS Phönix Mutterstadt, der das Kugelstoßen der Altersklasse M70 mit sehr guten 11,02 für sich entscheiden konnte. Den Anfang machten aber wieder die jüngsten Athleten der LG Dornburg, die sich im Kurzsprint von 30m und 50m miteinander messen konnten. Schnellster Sprinter was Luis Pott mit 8,05sec über 50m.

Auch die kleinsten hatten Spaß bei den 30-m-Sprints

Bei den Mädchen glänzte Paula Enders mit starken 8,37sec.
Die schnellste Zeit über 100m konnte Moritz Strahl (MJ u18), ebenfalls von der LG Dornburg, mit 12,61sec erzielen. Im Weitsprung konnte Cristiano Kaiser mit 5,75m beweisen, dass er sich langsam wieder an seine Form vor der langwierigen Verletzung herantastet. Auch die Hochsprungleistung von 1,65 sind ein Schritt in die richtige Richtung. Theresa Lukas konnte Ihr persönliche Bestleistung auf 1,45 Uhr verbessern. Paula Zollmann von der LG Dornburg gewann die Weitsprungkonkurrenz mit 4,77m vor Alina Schmidt vom LC Mengerskirchen mit 4,66m.

Alina Schmidt (LCM) beim Weitsprung
Cristiano Kaiser ist wieder fit. 1.65 m im Hochsprung.

Traditionell wird der 3.000m Lauf auch als Kreismeisterschaft für den Leichtathletikkreis Limburg-Weilburg gewertet. Mit großem Abstand konnte sich Teklay Rezene vom LC Mengerskirchen in hervorragenden 8:55,01min den Meistertitel der männlichen Hauptklasse sichern. Stefan Brockfeld vom TuS Deuz wurde zweiter mit ebenfalls sehr guten 10:21,17min, geht aber nicht in die Kreiswertung ein. Dafür konnte sich Lars Breuer von der LG Brechen in 10:28,85min den Titel der M55 erlaufen. Die jüngste Teilnehmerin im Feld war Julia Kaiser von der LG Dornburg, die in starken 11:32,75min Kreismeisterin in der Altersklasse U14 wurde.

Julia Kaiser über die 3.000 m (alle Bilder: Diana Hanz)

Ergebnis Abendsportfest 2019

Hier geht es zur Bildergalerie

Cristiano Kaiser mit Bestleistung im Hochsprung

Die Athleten der LG Dornburg besuchten 2 Sportfeste im benachbarten Wetzlar.
Bei den Kreismeisterschaften am 24.08. starteten sie außer Wertung. Cristiano Kaiser, der nach einem Jahr Verletzungspause der behutsam wieder an den Leistungssport herangeführt, bestätigte dabei seine tolle Trainingsergebnisse im Hochsprung. Mit einem Sprung über die 1,70 m erzielte er dabei sogar persönliche Bestleistung. Auch im Weitsprung der U18 gelang ihm ein Satz auf 5,82 m. So weit sprang er noch nie. Auch die 5-kg Kugel wuchtete er auf 12,57 m. Bleibt zu hoffen, dass Cristiano nun verletzungsfrei bleibt.

Emily Zollmann startete bei den Frauen über die 100 m Distanz. Mit 14,43 sec blieben am Ende bei Ihr stehen Zudem bestritt sich noch den 110-m Hürdenlauf in 17,64 sec.

Dritte im Bunde war Moritz Strahl. Dabei schaffte er 3 Bestleitungen bei seinen 3 Starts. Im Weitsprung der U18 mit 4,99 m, bei den 100-m in 12,77 sec und über die 200-m Distanz bei 25,70 sec.

Beim heutige Herbstsportfest (07.09.) präsentierten sich Philip Stahl, Emily Zollmann und Leon Heep.
Philip trat in den Sprintdisziplinen 100-m und 200-m an. Am Ende einer, mit Verletzungen geplagten Saison, erreichte er bei den U 20 bei den 100-m einen 2. Platz über die 100 mit 11,64 sec und eine 4. Platz 23,61 sec über die 200-m. Leon Heep erzielte über 100 m mit 12,16 sec eine neue persönliche Bestzeit (Platz 4) und debütierte über 200-m mit 25,36 sec. Im Hochsprung blieb er mit 1,55 m nur knapp unter seiner Bestmarke.
Auch Emily verbesserte Ihre Zeit der 100-m gegenüber den Kreismeisterschaften und kam mit 13,98 sec unter die 14 Sekunden Marke. Zudem belegte Sie mit 4,66 m den 2. Platz. ah

Jetzt zum 26. Abendsportfest am 04.09. anmelden!

Am Mittwoch, dem 4. September 2019 findet im Schulstadion Westerburg in der Wörthstraße das traditionelle Abendsportfest der LG Dornburg statt. Wie in den vergangenen Jahren werden die Zeiten elektronisch gemessen. Beginn des Meetings ist um 17.30 Uhr.

Als Wettbewerbe werden diesmal Sprints über 75 m (U14) und 100 m ab U16 angeboten.

Als technische Disziplinen stehen der Weit- und Hochsprung und das Kugelstoßen auf dem Programm.

Die Mittelstreckler können sich über die 800 m (ab U12) messen. Bei den 3.000 m (ab U16) werden zusätzlich auch die U16 als Kreismeisterschaften des Landkreises Limburg-Weilburg gewertet.

Meldungen werden von Sebastian Schneider, Telefon 0170/2430871 entgegengenommen.
Die Meldeadresse lautet: meldung@lg-dornburg.de.

Ebenfalls steht eine Online-Anmeldung auf der Homepage www.lg-dornburg.de zur Verfügung. Dort findet man auch nähere Informationen, wie Zeitplan und Ausschreibung zu dem Event.

Alle Läufe sind Zeitläufe! Die Angabe der Laufbestzeiten werden vor Ort auf Stellplatzkarten eingetragen, die mind. 1 Stunde vor dem Wettkampf abgeben werden. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn möglich. Aus organisatorischer Sicht bitten wir aber um rechtzetige Anmeldung bis zum 03.09.2019. (AH)

Starke Leistungen bei der KM in Löhnberg

Am 16.08. fanden in Löhnberg die Kreismeisterschaften der Mittelstrecken 1.500 und 2.000 m statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom SC Oberlahn.

Auf der grünen Tartanbahn starteten 5 Athleten der LG Dornburg und wußten zu überzeugen. Allen voran Julia Kaiser und Julius Roth. Beide starteten in Ihrer Altersklasse U14 und wurden jeweils Kreismeister. Julia lief starke 7:37,67 Minuten, Julius gewann in 7:36,98 Minuten. Bei den 2.000 m holten sich Trainer Ewald Türk (7:10,72/M70) und Linda Schardt (6:09,78/U20) jeweils den Vizemeistertitel. Anna Eis rundete das starke Ergebnis mit einem 3. Platz ab und kam nach 6:30,05 Minuten bei den U18 ins Ziel.

Im Bild von links nach rechts: Linda Schardt, Anna Eis, Ewald Türk, Julia Kaiser und Julius Roth . Bild: Kaiser ah 

Erfolgreiches Sport- und Sommerfest

Die Teilnehmer der Jugenpflege mit dem LG-Helferteam und Jugendpflegerin Margret Schardt. Bild: ah

Am letzten Tag in den Ferien steht auf den Programm der Ferienspiele “Leihtathletik” bei der LG Dornburg. Die Teilnehmerzahl war für eigentlich mit 30 Kinder ausgelegt. Aufgrund der hohen Nachfrage kamen schließlich 33 Kinder auf dem Sportplatz des TuS Frickhofen. Jugendpflegerin Margret Schardt von der Gemeinde Dornburg begrüßte die Teilnehmer und nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es dann für die Jungathletinnen und Athleten los. Traditionell wird ein Dreikampf veranstaltet. Sprint, Sprung und Wurf stand auf dem Programm. Begonnen wurde mit der Laufdisziplin, die je nach Altersklasse zwischen 30 und 100m betrug. Auch beim Weitsprung und dem Ballweitwurf hatten alle Teilnehmer Spaß und freuten sich über eine Urkunde und das Eis. Der Dank ging an Britta Weißer für die Orga und den Helfern Paula, den 2 Emilys, Jette, Greta, Hannah, Annika und Jakob

Auch im Sportlerheim war es gemütlich!

Im Anschluss fand dann das Sommerfest der LG statt. Leider meinte es der Wettergott nicht so gut mit den Teilnehmern. Mit dem Einschalten des Elektrogrills begann es zu regnen bevor es sich zu einem heftigen Gewitter ausweitete. Dies tat der Stimmung keinen Abbruch, da im Sportheim für die über 50 Teilnehmern ja genug Platz hatte und die Kinder sich in der angrenzenden Halle austoben konnte.   Mit dem Ende der Sommerferien biginnt auch der reguläre Trainingsbetrieb wieder. 

Der Vorstand wünscht allen Sportlerinnen und Sportler viel Spaß, tolle Trainings- und Wettkampfeinheiten und vor allen Dingen Gesundheit! ah

Training der Leistungsgruppe hat begonnen

Mit neuen Trainingsplänen lud Christian Lukas seine Sportlerinnen und Sportler auf dem Gelände des TuS Frickhofen. Obwohl noch Ferien waren fast alle Athleten anwesend, um sich auch die restlichen Events vorzubereiten. Auch alle verletzten waren wieder an Bord. Bleibt zu hoffen, dass Sie gesund zu neuen Höchstleistungen streben. Am Wochenende soll es nach Villmar gehen. 

Kein Finale für Max Klink

Einziger Starter der LG bei den Deutschen Meisterschaften der U20 am 27.07. in Ulm war Maximilian Klink. Mit der sechstschnellsten Zeit aller Starter machte er sich Hoffnungen für das Finale. Es sollte anders kommen als Gedacht. Im ersten Lauf ging man es so gemütlich an, das Max die “Verbummelung” nicht mitbekam.

Nur 1: 59,43 Minuten und Platz standen bei Ihm zu Buche.  Nun hieß es warten auf den 2. Lauf. Diese witterten natürlich Ihre Chance, 8 von 9 waren schneller. Mit dem Finale war es das. Bleibt nur die Erkenntnis es beim nächsten Mal besser zu machen und aus dem Rennen zu lernen. ah

Mit viel Sonne und guten Leistungen in die Sommerferien gestartet

Bei sonnigem Wetter fand kurz vor den Sommerferien der 3. KiLa-Cup in Niederselters statt.

Leider war der Termin auf Grund des vorrausgegangenen Feiertags mit folgendem Brückentag nicht sehr glücklich gewählt, so dass wir dieses Mal nur mit zwei U10 Teams in den Wettkampftag starten konnten.

Bei der U8 wurde schließlich dann noch eine Kooperation mit der SG Oberlahn geschlossen, die auch nicht genügend Kinder für ein eigenes Team zusammen bekommen haben.

Zusätzlich zu dem herkömmlichen 4-Kampf (Zonenweitsprung bzw. einer Weitsprungstaffel, Medizinballstoßen, einer Hindernisstaffel und der abschließenden Biathlonstaffel) fanden an diesem Tag auch die Kreismeisterschaften für die Kurz- und Langstaffel statt.

Die Kinder starteten hoch motiviert in den Wettkampf und so konnten einige guten Leistungen erbracht werden.

Am Ende stand für die U8-Kooperationsmannschaft in der Teamwertung ein guter 6. Platz und in den beiden Staffelwettbewerben konnte man sich über einen 5. und 7. Platz freuen.

Bei der U10 wurde im Teamwettbewerb ein 4. bzw. 14. Platz erreicht.

Im Kurzstaffelwettbewerb konnten sich die Kinder über einen großartigen 2. bzw. den 17. Platz freuen.

In der Biathlonstaffel wurde der 3. bzw. 17. Platz am Ende prämiert.

Foto: Herr Schlidt

Nachdem die jüngeren Athleten ihre Wettkämpfe beendet hatten, starteten 6 Athleten der LG Dornburg mit ihrem Wettkampf.

Hier standen ein 50m-Lauf, ein 50m-Hindernis-Sprint, Medizinballstoßen und Weitsprung auf dem Programm.

Erfreulich war ein 2. Platz von Hannes Müller mit 3,67 m im Weitsprung und der 1. Platz von Paula Enders mit 7,13m im 2kg-Medizinballstoßen.

Zudem konnten noch weitere Platzierungen unter den Top10 erreicht werden.

Am Ende des Wettkampftags konnten alle zufrieden nach Hause fahren.

LGler nicht nur beim Laufen unterwegs

Beim 12. Sommernachtslauf, der durch die Limburger Altstadt führte, konnte sich eine Übungsleiterin der LG Dornburg auszeichnen. Jutta Lukas startete am 15.06. über die 5-km-Distanz der Hobbyläufer und siegte in Ihrer Altersklasse W45 in 27:34,41 Minuten. 

Eine Tag später, der nächste Stadtlauf. Diesmal in Bad Camberg. Auch hier war mit Noah Schlitt ein LGler vertreten. Bei der U8 lief er im 1000-m-Lauf in 5:04 auf dem 2. Platz.

Frank Radermacher nahm am 30.06. beim 23. Dreikirchener Triathlon teil. Er schwamm 300-m, fuhr 22 km mit dem Rad und lief noch anschließend 5,5 km. Nach 1:59,18 Minuten erreichte er das Ziel.  Sein hauptaugenmerk legt er aber auf dem Burgwald-Marathon, den er demnächst bestreitet. ah

 

 

Heiße Zeiten im Westerwald

Schwimmbadwetter herrschte beim 2. Wettkampftag des 5. Dornburger Sprintcups.

Bei schweißtreibende Temperaturen von über 30 Grad suchten viele das kühle Nass.

Nicht so die über 60 Sprinterinnen und Sprinter, die sich am 19.06. auf dem Sportfeld des TuS Frickhofen einfanden. Die Sprintrichtung wurde kurz vor dem Start wieder in die windgünstigere Richtung  gelegt, so dass alle Sportler optimale Bedingungen hatten. Zwei Sprints wurden auch diesmal wieder addiert um die Sieger zu ermitteln.

Schnellste bei den kleinsten Athletinnen, der Altersklasse W10,  war Marleen Simon vom TV Elz. Für die 2x 50 m benötigte sie 16.60 Sekunden.  Bei den W11 siegte Hanne Walter vom TV Eschhofen in tollen 16,09 Sekunden. Mit einer Einzelzeit von 8,03 Sekunden im 1. Sprint sprintete sie auch die schnellste Zeit über die 50 m . Bei den Jungs gewann Lokalmatador Oskar Schäfer mit 17,15 Sekunden die Altersklasse M10. Tolle Sprints lieferte auch  Felix Arnold vom TV Elz ab. Mit 7,51 sec und 7,53 sec gewann er deutlich vor Leon Gehrmann vom TV Vorwärts Villmar bei der AK M11.

Siegerin bei den W12 wurde Sophie Riedl von der LG Dornburg mit 21.78 Sekunden. Der 2. Sprint über die 75 m war dabei mit 10,87 Sekunden der schnellste über diese Distanz. Bei den W13 überzeugte Anjolie vom TSV Kirberg in 22,14 Sekunden.  Bei den M 13 konnte sich Vincent Gelbert vom TV Elz freuen. 11,08 Sekunden und 11,05 Sekunden reichten für den Sieg vor Tim Späth vom LC Mengerskirchen.

Einen Doppelsieg gab es beim 100-m Sprint des der W14. Hier siegte Sina Spornhauer (28,43 sec) vor Franka Wagner. Beide kommen vom LC Mengerskirchen. Bei den W15 gewann Jette Jeuck mit 28,11 Sekunden. Die schnellste Zeit kam vom TV Elz. Bei der WJ U 20 siegte Lisa Meier mit 26,18 Sekunden. Im 2. Durchgang konnte sie sich dabei auf 13,07 Sekunden steigern. Jenna Dahl gewann zudem die Sprintwertung bei den WJ U18 mit 27,53 Sekunden.

 

Die schnellste männliche Zeit über die 100-m lief der Dornburger Leon Heep mit 11,99 sec und gewann mit 23,99 sec bei den MJ U18.  Malte Roßdorf (TV Elz/M15) und Leon Brinmann (LC Mengerskirchen/M14) komplettierten die Sieger des diesjährigen Sprintcups.

 

Mit einem kühlen Eis ging es dann ins verlängerte Wochenende.    

Ergebnisse des 2. Sprintcup 2019

Die Ergebnisse des 2. Sprintcups. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Wir bedanken uns bei allen Athletinnen, Athleten, Trainern, Eltern und Freunde der LG für den tollen Nachmittag.

Die jüngsten am Start mit Übungsleiterin Britta Weißer (Alle Bilder von Diana Hanz)

Download (PDF, 86KB)

Die männliche Jugend U18 beim 100-m-Start. Im Vordergrund Cristiano Kaiser beim ersten Einzelstart nach langwieriger Verletzung.

 

Am Mittwoch nächster Sprintcup

Am Mittwoch, den 19.06. startet der 2. Wettkampftag auf dem Sportplatz des TuS Frickhofen. Ab 17.00 Uhr gehen die Starts los. 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Die LG-Dornburg

LGler beim Pfingsportfest im Westerwald

Jutta Lukas war mit Ihren “Kleinen” auf dem Pfingstsportfest in Selters im Westerwald.
Leon Edel startete dabei im Weitsprung und über 100 m . Siegte mit einer Weite von 3,32m und sprintete mit 16,50 sec auf Platz 1.
Luis Schäfer überquerte im Hochsprung 1,10 m und wurde 2. im Weitsprung 6. mit 3,33m.
Jette Jeuck lief die 80 Hürden in 14,69 sec (5.) und die 100 m flach in 14,48 sec (5.). Beim Hochsprung überquerte Sie als einzige der W15 die 1,33m.

Sophie Riedl und Theresa Lukas konnten sich über gute Leistungen freuen. Bild: Lukas

Sophie Riedl sprintete die 75m in 10,99 und wurde 4. in einem starken Jahrgang. Im Hochsprung wurde sie mit 1,25m 4.. Ein einer Weite von 4,17m belegte sie den 6.Rang.
Theresa Lukas lief die Hürden mit neuer Bestleistung 10,85 und die 75 m in 11,09. Sie wurde jeweils 2.. Ebenso im Weitsprung mit 4,61 m mit Bestleistung. Auch im Hochsprung konnte sie mit 1,41m ihr persönliche Marke knacken und siegte. ah

Gaukinderturnfest mit einer Handvoll LG Dornburg-Sportlern

Am Sonntag, den 16.06.2019 wurde in Beselich-Obertiefenbach das Gaukinderturnfest ausgetragen.

Auf Grund von zahlreichen anderen Veranstaltungen im Kreis Limburg-Weilburg starteten nur 5 Sportler der LG Dornburg.

Die Sportler hatten an diesem Tag einen klassischen 3-Kampf aus 50m-Sprint, Ballwurf und Weitsprung zu absolvieren.

Alle Beteiligten hatte viel Spaß und waren auf die Platzierungen am Ende gespannt.

Julia Hans konnte in der Altersklasse W9 durch ihren tollen Ballwurf von 21,0 m einen hervorragenden 2. Platz feiern.

Foto: Britta Weißer

Aber auch Oskar Schäfer durfte mit seinem 4. Platz und Julian Kirsch mit dem 9. Platz in der Altersklasse M10 zufrieden sein.

Levin Kunz hatte am Ende den 8. Platz (M8) und Maximilian Burdich den 9.Platz (M9) zu verzeichnen.

30 Jahre LG Dornburg I Jubiläumslauf um den Watzenhahn

30 Jahre sind ein Grund zu feiern. Das dachten sich auch die Verantwortlichen der Leichtathletik-Gemeinschaft LG Dornburg und organisierten ihren Jubiläumslauf, der traditionell am Sportplatz in Wilsenroth gestartet wurde. Die Streckenführung folgte in diesem Jahr einer 5km Schleife über den Watzenhahn. Daher konnte neben den klassischen „LG-Strecken“ 5km und 10km, auch ein Halbmarathon angeboten werden. 25 Starter machten sich pünktlich um 17 Uhr auf den Weg, die 21km auf der von Ewald Türk bestens präparierte Strecke zu bezwingen.

Endspurt im 1000 m Lauf (Alle Bilder Franz-Josef Blatt – sport11.info)

Direkt im Anschluss wurden die Schülerläufe gestartet, bei denen leider nur ein sehr überschaubares Teilnehmerfeld am Start war. Der letzte Startschuss gehörte den 5km und 10km Läufern. Der Wettergott hatte während der gesamten Veranstaltung ein Einsehen und das aufziehende Gewitter ließ den Sportplatz von Wilsenroth sowie die Strecke dankenswerter Weise aus. Der leichte Regen war hingegen eine willkommene Abwechslung für die Läufer. Nach sehr guten 1:29 Stunde kam mit Martin Jörg aus Zehenhausen der erste „Marathoni“ ins Ziel.

Gewinner des Halbmarathons I Jörg Martin aus Zehnhausen

Die interne Wertung der LG Dornburg konnte Volker Schardt in 1:37,22 für sich entscheiden, knapp vor Andreas Millen in 1:37,41h und dem extra aus Frankfurt angereisten Thomas Gotthardt in 1:39,44h. Die schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen erzielte Sonja Gabriel vom ASC Dillenburg in sehr guten 1:48,56h, vor Linda Schardt von der LG Dornburg in 2:01,37. Den 10km Lauf gewann David Lange (Männer) vom TV Schlossborn vor Chris Fröhlich (M60) von der LG Brechen. Kerstin Nilges (W30) von der LG Dornburg war hier in 56:51min die schnellste Läuferin vor Bettina Klink (W50) in 57:20min. Die schnellste Zeit über einen Kilometer erziele Luis Pott von der LG Dornburg in 3:54min, knapp vor Melina Sophie Philipp vom TV Herbornseelbach in 3:58min. Ida Willwacher vom TuS Bad Marienberg gewann den Lauf der kleinsten Athletinnen und Athleten über 500m in 1:59min. Die schnellste Zeit über 5km erziele Bianca Roos vom SC Oberlahn in 25:19.

Fernanda Keßler von der LG Dornburg freute sich über den 5-km Zieleinlauf

„Tolle Strecke, aber eine echte Herausforderung!“, so eine der Athletinnen im Anschluss an ihren Lauf. Damit sprach sie wohl einigen anderen Läuferinnen und Läufern aus der Seele. Kaum waren die letzten Läufer im Ziel, ergoss sich dann doch noch ein Unwetter über Wilsrenroth. Allerdings fanden die Siegerehrungen im Sportheim des SV Wilsenroth statt und somit der tat dies der großartigen und familiären Stimmung keinen Abbruch. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde noch die eine oder andere Anekdote aus 30 Jahren LG Dornburg zum Besten gegeben. ssch

Die Ergebnisse sind einzusehen unter der Rubrik Jubiläumslauf zu finden.

Weitere Fotos findet man auf der Facebook-Seite von sport11.info

Hier gehts zur Sport11-Bildergalerie

4x PB I Gute Ergebnisse bei Laufgala in Pfungstadt

Bei der diesjährigen Laufgala in Pfungstadt war die komplette gesamtdeutsche Mittelstreckenelite am Start. Trainer Ewald Türk machte sich mit seinen Athleten ebenfalls auf den Weg nach Südhessen um die 800 m Strecke zu laufen.

Zufriedene Gesichter bei Teilnehmern und ihrem Betreuer. v.l. Julia Kaiser, Trainer Ewald Türk, Anna Eis, Julius Roth und Maximilian Klink

Julius Roth startete bei der M14, konnte dabei seine Hallenbestleistung aus diesem Jahr um 7 Sekunden verbessern und kam nach 2:27,15 Minuten auf einen guten 5. PLatz. Auch Julia Kaiser konnte sich steigern. Bei der W14 benötigte sie für die 2 Stadionrunden 2:26,17 Minuten, wurde 2. in Ihrem Lauf. Im Gesamtranking landete die junge Langendernbacherin damit auf Platz 5. Für Anna Eis war es der erste Lauf über die Strecke. Erst seit kurzen in der LG, gelang ihr ein guter Lauf unter der 2:50 Minuten Marke. Mit 2:28,34 und Platz 7 als Gesamtplatzierung dürfte sie zufrieden sein.

In Aktion (Fotos: Uli Kaiser)

Ein alter Hase, trotz seiner jungen Jahren, ins Maximilian Klink.  Der vom HLV Landesübungsleiter trainierte LG-Athlet bestritt seinen zweiten 800er in dieser Saison. Er konnte sich dabei, im Vergleich zum Lauf von Osterrode, verbessern und kam mit persönlicher Bestleistung nach 1:52,51 Minuten als 3. ins Ziel. Dies bedeutete  in der Altersklasse U20 den 4. Platz.  Die geforderte Mindesleistung für die Telnahme an der U20 DM ( 1:56,70 min.) am letzten Juli Wochenende in  Ulm hat er damit zum 2. Mal erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!    

Läufer auf Abwegen

Frank Radermacher beim Triathlon

Das Leichtathleten nicht nur laufen können bewies Frank Radermacher. Sonst Mitglied der Dienstags- und Marathonläufer nahm er am 19. Mai beim Frühjahrstriathlon des Schwimmvereins Freibad Gimbsheim e.V. teil. Die Distanz bestand aus 500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen. Nach 1:31,13 Stunden kam er als 16. der Altersklasse M40-49 ins Ziel.

Ergebnisse Jubiläumslauf 2019

Die LG bedankt sich bei allen Sportlerinnen und Sportlern für die tolle, fast schon familiäre Veranstaltung.
Es ist immer etwas besonderes eine solche Veranstaltung durchzuführen. Wir danken allen Helfern rund um die LG, der DRK Limburg, der Gemeinde Dornburg und den Stammvereinen für die Unterstützung. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Ewald Türk, für die Streckenauswahl, Schilderproduktion und Präparation der Strecke. Großer Dank auch an den Sponsor des Laufes, die Dornburger Betonwerke aus Frickhofen für Ihre Unterstützung.

Hier nun die Ergbnisse. Ein ausfürhlicher Bericht folgt.

Ergebnisse Jubliäumslauf 2019

2 Sprints für den Sieg

Am 5. Juni fand zum 5. Mal der Dornburger Sprintcup statt. Nach 2 Sprints auf der Tartanbahn in Frickhofen wurde, in Addition, der schnellste Sprinter ermittelt. Das Wetter meinte es gut mit den 75 Athletinnen und Athleten. Meist windstille, kaum Gegenwind und sonnige 30 Grad ließen gute Zeiten zu. Zudem wurde sich im Vorfeld des Wettbewerbes für die windgünstiger Laufrichtung entschieden. Starts, Zeitmessung und Organisation erfolgten reibungslos, so dass der 2. Durchgang sogar etwas vorgezogen werden konnte.
Schnellster Sprinter über die 100-m-Distanz wurde mit 11.73 sec und 11,66 sec Martin Böhm von der LSG Goldener Grund, der bei den Männern siegte. Bei der U18 gewann Lokalmatador Leon Heep von LG Dornburg, der erstmals unter der 12 sec Marke blieb und sich mit 11,95 sec und 11,91 sec zur neuen persönlichen Bestzeit sprintete. Bei den M15 entschied Malte Roßdorf vom TV Elz die 100 m für sich. Mit 13,23 sec und 13,18 sec landete er vor Jannik Pott von der LG Dornburg. Bei der M14 gab es einen Doppelsieg für den TV Elz. Elias Ehrmann gewann beide Läufe in exakt mit tollen 13,10 sec vor Teamkollege Max Beßler (13,28/13,47).

Start der W13 (Bild: Hanz)

Auch bei den M13 kamen die Sieger vom gleichen Verein. Diesmal von der LSG Goldener Grund. Hier siegte Adam Ort (10,38/10,31) vor Finn Walli (10,59/10,61) über die 75m Distanz. Bei den M12 sicherte sich Marvin Heuser (11,05/11,21) von der LSG Golderner Grund den Sieg.
Schnell unterwegs war auch Felix Arnold vom TV Elz über die 50 m Strecke. Mit 7,56 sec und 7,76 sec blieb als einziger unter der 8 Sekunden Marke und hatte einen deutlichen Vorsprung von Luis Pott von der LG Dornburg und Leon Gehrmann vom TV Vorwärts Villmar. Der jüngste Sieger der männlichen Altersklassen war Oskar Schäfer. Bei der M10 siegte der Langendernbacher mit 8,59 und 8,66 sec vor Linus Kaiser (8,98/9,00) vom LC Mengerskirchen.
Bei der weiblichen Jugend W10 hatte Marlen Simon vom TV Elz die Nase vorn. 8,22 sec und 8,21 sec benötigte sie für Ihren Sieg vor Polly Nierfeld vom TV Vorwärts Villmar. Einen Doppelsieg gab es bei der W11. Hier siegte Hanne Walter vom TV Eschhofen. Beim ersten Durchgang noch bei 8,14 sec, konnte sie sich beim 2. Start fulminant steigern. 7,79 sec wurde elektonisch für sie gemessen. Teamkollegin Greta Leither (8,331/8,35) wurde 2.. Über die 75 m Strecke gewann Sophie Riedl (W12) von der LG Dornburg in 11,11 sec und 11,00 sec. . Die schnellste Zeit über diese Distanz schaffte Anna Schorr von der LSG Goldener Grund. Im ersten Durchgang erreichte sie 10,48 sec. 10,67 sec beim 2. Sprint reichten zum Sieg.

Auch die kleinsten waren schnell unterwegs (Bild: Hanz)

Bei den 100 m der W14 konnte Sophia Ehrlich (LG Brechen) sich die Siegerurkunde mit guten 13,84 und 13,78 sec sichern. Bei der W15 siegte Emilia Heinz (TV Elz) mit 14,35 und 14,35 sec, gefolgt von Jette Jeuck (LG Dornburg).
Madleen Manneschmidt von der LSG Goldener Grund benötigte 13,03 und 13,08 sec bei den WJ U18. Diese reicht zum Sieg in Ihrer Altersklasse, allerdings nicht zur schnellsten Zeit des Abend bei den Frauen. Diese sicherte sich Lisa Meier vom TV Elz. Im ersten Sprint noch bei 13,09 sec, gewann sie mit genau 13,00 sec bei der W20. Siegerin der W40 Andrea Heep vom RSV Weyer, wurde begeistert von Ihren Fans angefeuert. Die Uhr blieb bei 16,14 und 16,31 sec stehe.
Die 2. Veranstaltung dieser Art findet am Mittwoch, den 19.06. an gleicher Stätte statt. Anmelden kann man sich wie immer Online auf der Homepage der LG: www.lg-dornburg.de, oder par Mail unter meldung@lg-dornburg.de

Weitere Bilder ssind auf der Facebook Seite von Sport11.info zu sehen. Dank an Franz Josef Blatt

Theresa Lukas I Hessische Vizemeisterin im Stabhochsprung

Am ersten Juniwochenende fanden in Gelnhausen die hessischen Meisterschaften statt.
Theresa Lukas, eigentlich noch U14, startete in der älteren Altersklasse U16 und wurde mit guten 2,60 m Vizemeisterin im Stabhochsprung.
Florian Hanz startete in 2 Disziplinen. Kam beim Diskus der U20 gut zu recht und belegte mit 36,79 m den 5. Platz. Leider laboriert er noch immer an eine Knieverletzung, die Ihn auch beim Kugelstoßen behinderte. Dort machte er nur einen Versuch und landete mit 11,97 m auf dem 6. Platz. ah

Ergebnisse vom ersten Wettkampftag

Tolles Sommerwetter, meist Windstille oder Rückenwind herrschten am Mittwoch beim 1. Wettkampftag des Dornburger Sprintcups. Fast alle Sprinter mit Rang und Namen aus dem Kreis waren vor Ort und konnten sich bei je 2 Sprints messen. Wir danken allen Teilnehmern für den sportlich sehr guten und schönen Abend. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 19.06. zur 2. Veranstaltung. Ein ausführlicher Bericht und Bilder folgen.

Hier die Ergebnisse als download:

Download (PDF, 88KB)

Maximilian Klink beim ersten Freiluft-Wettkampf auf Rang 3

Maximilian Klink nahm am 29.05 am internationalen Sparkassenmeeting in Osterode teil. 

Maximilian Klink im Harz

 

Im A-Elitelauf der Männer konnte er sich mit der langsamsten Meldezeit auf  den dritten Rang vorkämpfen. Angefeuert von den angereisten Eltern und seiner Oma war er damit auch schnellster Jugendlicher in seiner Altersklasse. Die Zeit blieb für ihn bei 1:53,24 stehen. Diese Zeit entsprach zwar nicht seinen Erwartungen, ist aber als Saisoneinstieg ganz gut einzuordnen.

Luis Pott Kreismeister im Stadioncross

3 Teams beim Kila-Cup in Weilmünster

Am vergangenen Samstag fand auf der tollen Sportanlage des TuS
Weimünster die zweite Auflage des KiLa Cup 2019 statt. Insgesamt war die
LG Dornburg mit vier Teams am Start (jeweils 1 Team U8 und U12 und zwei
Teams U10). Den Vormittag bestreiten schon traditionell die jüngeren
Jahrgänge, diesmal mit den Disziplinen Schlagwurf mit Heulern,
Hoch-Weitsprung und der Hinderninss-Sprintstaffel. Betreut von den
Trainerinnen Britta Weisser, Judit Schneider und Greta Müller konnten
die Kinder tolle Leistungen erzielen. Den Abschluss bildete der
Team-Biathlon, bei dem es wieder hoch herging. Angefeuert von Eltern,
Trainern und den Kindern wurde gerannt und geworfen, um für das eigene
Team eine schnelle Zeit herauszuholen. Die Dornburger Minis 3 (U8)
konnten den 10 Platz erzielen, die Dornburger Minis 1 (U10) wurden
großartiger Fünfter und die Dornburger Minis 2, ebenfalls in der Klasse
U10 16. (Bild oben: Sebastian Schneider mit seiner Kila Gruppe. Foto: Weißer)

Eine Disziplin bei der KiLa (Heulerweitwurf )
Präsentieren stolz ihre Urkunden I Eine von Brittas KiLa Team

 

Im Anschluss an die Siegerehrungen wurde es dann etwas ruhiger auf dem
Sportplatz. Die etwas älteren Kinder der Jahrgänge U12 mussten sich
erneut im Hochsprung beweisen. Zudem gab es 50m Läufe mit und ohne
Hindernisse sowie einen Schlagwurf mit Heulern. Den Abschluss bildetet
hier der 1km Stadioncross, bei dem die Kinder um das Stadion herumlaufen
mussten und der auch als Kreismeisterschaft gewertet wurde. Die
Mehrkampfwertung bei den Kinder M11 gewann Luis Pott und Hannes Müller
konnte hier den siebten Platz erzielen. Bei den Kindern M10 wurde Oskar
Schäfer 9., Fabian Lass 13. und Julian Kirsch 23. und Leon Müller konnte
den 26. Platz belegen. Bei den Kinder W11 wurde Paula Enders im
Mehrkampf zweite. Insgesamt erreichte “Die Klasse der LG Dornburg” den
dritten Platz hinter den starken Teams aus Elz und Villmar. Zudem wurde
Luis Pott in seiner Altersklasse Kreismeister über 1km Stadioncross . Bericht: Sebastian Schneider I Bilder: Britta Weißer

Sporttage zum Jubiläum beginnen mit dem Sprintcup am 05.06.2019

Im 30. Jubiläumjahr der LG Dornburg findet auch wieder der Dornburger Sprintcup statt. Bereits im 5. Jahr bietet die LG wieder den Sprinterinnen und Sprintern an zwei Wettkampftagen die Gelegenheit ihre Schnelligkeit zu prüfen. Der erste Lauf findet am Mittwoch, den 05. Juni 2019 ab 17.00 Uhr auf dem Sportgelände des TuS Frickhofen statt. Bei dem kompakten Sprint-Event messen sich die Athleten und Athletinnen ab der Altersklasse U12 in 2 Sprints über Ihre Altersklassen-spezifische Entfernung. Die Addition beider Läufe ermittelt den Sieger. Hierzu sind auch Schulklassen und auch Sportlerinnen und Sportler aus anderen Sportarten, wie beispiels-weise Fußball, Tennis, Turnen herzlich Willkommen.
Die Zeiten werden elektronisch gemessen. Zudem wird sich kurz vor dem Wettkampf für die windgünstigere Laufrichtung entschieden.
Die ersten 3 jedes Laufes erhalten Urkunden.
Meldungen werden bis zum 04.06. unter meldung@lg-dornburg.de oder per Onlineanmeldung unter
www.lg-dornburg.de entgegen genommen. Auf der Homepage ist auch Zeitplan und Ausschreibung zu finden.

Jubiläumslauf 48 Stunden später

2 Tage nach dem ersten Durchgang findet am 07.06.2019 der Jubiläumslauf der LG Dornburg statt. Dort wird es neben 500, 1.000, 5.000 und 10.000 m-Läufe auch einen Wald-Halbmarathon geben.

Der 2. Wettkampftag des Sprintcups findet 14 Tage später, am 19.06.2019, eben-falls in Frickhofen statt. ah

Hier geht es zur Online-Anmeldung des Jubiläumslaufes

Hier geht es zur Online-Anmeldung des Sprintcups

Freud und Leid bei den Sprintern

Großes Comeback bei den offenen Kreisstaffelmeisterschaften am 24.05.2019 in Diez. Nicht nur das es wieder 2 Staffeln gab, sondern bei der männlichen Jugend U20 streiften mit Justus Hänsel und Cristiano Kaiser zwei Langzeitverletze wieder das blaue Trikot der LG über. Mit Leon Heep und Philip Stahl ergänzte sich das Quartett. Nach 45,18 Sekunden hatte man über 4 Sekunden Vorsprung vor den Athleten der LG Lahn-Aar-Esterau und siegte. Leider verletzte sich Philip beim diesem Lauf, so dass der Traum von der HM-Staffel geplatzt ist.

Die Damen hatten ja bereits schon etwas mehr Übung. Leonie Orth, Hannah Roth, sowie Emily und Paula Zollmann hatten ja schon Ihren ersten Auftritt bei den regionalen Meisterschaften. Auch in diesem Rennen liefen Sie unter 53 Sekunden und kamen nach 52,72 sec. als 2. über die Zielline.

Zudem fanden auch Hürdenwettkämpfe statt. 

Bei der W15 startete Jette Jeuck über 80 m. Mit 14,72 sek. belegte sie Rang 2. Theresa Lukas überquerte ebenfalls als zweitschnellste die 60 m Distanz und hatte 11,56 sec auf der Stoppuhr. 3. im Bunde war Sophie Riedl, die mit 12.99 sec unter den 13 Sekunden blieb und Platz 3 belegte.  

 

Am Wochenende fanden ebenfalls die Hessischen Meisterschaften der U18 / Aktive in Kassel statt.

Als einzige Starter der LG haben die Zollmannschwestern die Reise in den Norden Hessens angetreten.

Emily lief über 100 m im Vorlauf in 13,53 sec persönliche Bestzeit! Am Sonntag sprintetete sie die 100 m über die Hürden in einem sogenannten “Einlagerennen” in 17,0 sec. (Die Zeitmessung hatte nicht funktioniert – daraufhin sollten alle drei Vorläufe noch einmal gestartet werden; für die Wiederholung hatte Emily sich aber abgemeldet, da sie zuvor eine Hürde mitgenommen hatte.)

Schlechter lief es leider für Paula. Sie ist über 200m gestartet und hat sich nach 100m verletzt und konnte nicht mehr sprinten. Auch hier mußte nun für die HM Staffel abgemeldet werden.

Wir drücken Paula und Philip die Daumen, dass sie bald wieder fit werden. ah